• Sehr gut 1,5
  • 10 Tests
268 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Hig­hend
Dis­play­größe: 6,2"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 12 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Nein
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Galaxy S21 5G

  • Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB) Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB)
  • Galaxy S21 5G (8GB RAM, 128GB) Galaxy S21 5G (8GB RAM, 128GB)

Samsung Galaxy S21 5G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 07.05.21 verfügbar

    Getestet wurde: Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB)

    Pro: angenehme Handhabung; hervorragende Kameraqualität; sehr gutes OLED-Display (v.a Helligkeit, Ablesbarkeit); starke Performance.
    Contra: mittelmäßige Laufzeiten; fehlender Kartenleser. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (439 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB)

    „Plus: kompakt, liegt gut in der Hand; brillantes OLED mit 120 Hertz; modernes SoC, top Performance; umfangreiche Ausstattung und Connectivity mit 5G, WiFi 6; Dual-SIM und eSIM; durchdachtes Betriebssystem mit 3 Jahren Update-Garantie; Kamerasystem mit top Qualität, sehr gute Akkulaufzeit; gute bis sehr gute Funkeigenschaften und Akustik.
    Minus: Rückseite besteht aus Kunststoff; magerer Lieferumfang; microSD-Einschub und Klinkenbuchse fehlen.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Galaxy S21 5G (8GB RAM, 128GB)

    Software: „gut“;
    Hardware: „gut“;
    Display: „gut“;
    Kamera: „gut“;
    Laufzeit: „gut“.

  • „gut“ (1,80)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 5 von 6
    Getestet wurde: Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB)

    Pro: kompakte Abmessungen; starke Performance; überzeugendes OLED-Display (v.a. Helligkeit, Kontrast); gute Kameraqualität; 5G- und Dual-SIM-Unterstützung.
    Contra: mittelmäßige Akkulaufzeiten; kunststofflastige Gehäuse-Rückseite. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Galaxy S21 5G (8GB RAM, 256GB)

    Software: „gut“;
    Hardware: „gut“;
    Display: „gut“;
    Kamera: „gut“;
    Laufzeit: „zufriedenstellend“.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: fantastische, vielseitige Kamera; günstiger als das Galaxy S20; leistungsfähiges Smartphone; klasse Akkulaufzeit.
    Contra: kein Kartenleser verbaut; der Bildschirm ist nicht der beste; Ladegerät nicht mitgeliefert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,2 von 5 Sternen

    Pro: auffälliges Design, IP68-Zertififizierung und schöne Farboptionen; ein recht kompaktes High-End-Gerät; helles AMOLED-Display mit adaptiver Bildwiederholrate; sehr gute Akkulaufzeit; verbesserte Leistung der Selfiekamera; vielseitiges Dreifach-Kamera-System, ...
    Contra: ... das aber kaum Verbesserungen zeigt; abgespeckter Lieferumfang; die Plastikrückseite passt nicht so recht in diese Preisklasse; Positionierung des Chipsatzes auf dem Markt noch etwas unklar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    88 von 100 Punkten

    Pro: neues und attraktives Design; schönes Display; vielseitige Kameras; langlebiger Akku.
    Contra: geringere Bildschirmauflösung als bisher; Zoom-Fotos wirken matschig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    "Best Buy"

    Pro: faszinierendes Design; erhebliche Leistungssteigerung; weiterhin mit einer beeindruckenden Kameraleistung.
    Contra: kein Speicherkartensteckplatz; Ladegerät nur separat erhältlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: vergleichsweise erschwinglich; immer noch ein tolles Display; flotte Performance; gute Kameras.
    Contra: die fehlende Speichererweiterung und die Displayauflösung fühlen sie wie ein Downgrade an; die Vorgänger hatten eine bessere Haptik; nur minimale Kamera-Upgrades. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Samsung Galaxy S21 5G

  • Samsung Galaxy S21 5G, Android Smartphone ohne Vertrag, Triple-Kamera,
  • SAMSUNG Galaxy S21 5G 128 GB Phantom Violet Dual SIM
  • SAMSUNG Galaxy S21 5G 128 GB Phantom Violet Dual SIM
  • Samsung Galaxy S21 5G Smartphone (15,84 cm/6,2 Zoll, 128 GB Speicherplatz,
  • Samsung Galaxy S21 5G SM-G991B/DS - 128GB - Phantom Violet (Ohne Simlock)
  • Samsung Galaxy S21 5G 128GB 5G Phantom Gray
  • Samsung Galaxy S21 5G (128GB)
  • Generalüberholt: Samsung Galaxy S21 5G 128GB Phantom Violet
  • Samsung Galaxy S21 5G inkl. Zubehörpaket 128GB Phantom Gray
  • Samsung Galaxy S21 5G 128GB Phantom Gray [15,84cm (6,2") OLED Display,
  • Samsung Galaxy S21 5G Smartphone 128GB Phantom Gray Android 11.0 G991B
  • Samsung Galaxy S21 5G Smartphone 128GB Phantom Violet Android 11.0 G991B
  • Samsung Galaxy S21 5G, Android Smartphone ohne Vertrag, Triple-Kamera,
  • Samsung Galaxy S21 5G 128GB Phantom Grey WIE NEU MwSt nicht ausweisbar
  • Samsung Galaxy S21 5G SM-G991B/DS - 128GB - Phantom Violet (Ohne Simlock)
  • Samsung Galaxy S21 5G Smartphone 128GB Phantom Gray Android 11.0 G991B
  • Galaxy S21 5G 128 Gb Dual Sim Grau Ohne Vertrag I 36 M. Garantie
  • Galaxy S21 5G 128 Gb Violett Ohne Vertrag I 36 M. Garantie
  • Samsung G991B Galaxy S21 5G Dual SIM 128GB phantom gray
  • Samsung G991B Galaxy S21 5G Dual SIM 256GB phantom violet

Kundenmeinungen (268) zu Samsung Galaxy S21 5G

4,2 Sterne

268 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
177 (66%)
4 Sterne
32 (12%)
3 Sterne
16 (6%)
2 Sterne
13 (5%)
1 Stern
29 (11%)

4,2 Sterne

268 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Galaxy S21 5G

Flagg­schiff auf Spar­kurs

Stärken
  1. sehr hohes Leistungsniveau
  2. starkes Display mit adaptiver Bildwiederholrate bis 120 Hz
  3. topaktuelle Schnittstellen
  4. weiterhin starke Kameras
Schwächen
  1. Rückseite nur aus Plastik
  2. kein Zubehör im Lieferumfang
  3. Speicher nicht erweiterbar

Das Kameramodul hebt sich schick vom restlichen (Plaste-)Gehäuse ab. (Bildquelle: samsung.com)

Neues Jahr, neue Galaxy-S-Modelle – seit 2009 ist Samsung hier pünktlich wie ein Uhrwerk. Auch 2021 beschert der Smartphone-Riese eine neue Generation der beliebten Flaggschiff-Baureihe. Der Name passt zum Veröffentlichungsjahr. Viele hatten eigentlich Galaxy S30 als neue Benennung erwartet.
Wie auch bei der S20-Generation wird es das Gerät in drei Varianten geben: Das Basismodell sowie eine Plus- und eine Ultra-Variante.

Display: Weiterhin kompakt und mit Hertz

Das Basismodell ist weiterhin vergleichsweise kompakt und bietet ein 6,2-Zoll-Display. Die Frontkamera wird weiter in Form eines Loches mittig am oberen Rand platziert. Die Auflösung bewegt sich etwa auf Full-HD-Niveau und freilich kommt wieder ein Samsung-eigenes Super-AMOLED-Panel zum Einsatz. In den Vorjahren hatten die Galaxy-Modelle schon Auflösungen im Bereich um 1440p verbaut, weshalb das wie ein Rückschritt erscheint. Aber dieses vermeintliche Downgrade hat einen Grund: Das Display bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Das macht nicht nur alle Animationen deutlich geschmeidiger, sondern kann in Spielen auch für einen klaren Mehrwert sorgen. Die Bildrate ist adaptiv und passt sich somit automatisch an den angezeigten Content an. Bei statischen Bildern geht es runter bis auf 48 Hz, was Akkukraft spart.

Die Rückseite des S21 ist aus Kunststoff, was für ein Premium-Smartphone etwas ernüchternd ist. Immerhin ist das Kamera-Modul schick in das Gehäuse eingefasst und farblich mit dem Rest des Gehäuses abgestimmt.

Innenleben: Neuer Funk und gewohnte Power

Beim Chipsatz läuft es wieder auf unterschiedliche Lösungen je nach Region hinaus: Ein Teil der S21-Riege bekommt den brandneuen Snapdragon-875-Prozessor und einige Regionen, darunter auch Deutschland, kriegen Geräte mit Samsungs eigenen Exynos 2100. Die Unterschiede waren in den Vorgängergenerationen marginal, aber die Snapdragons sind erfahrungsgemäß etwas performanter. An Rechenleistung wird es dem Highend-Smartphone aber sicher nicht mangeln. Der Arbeitsspeicher beträgt bei beiden Modellen 8 GB, für 50 Euro mehr gibt es 256 GB Speicher.

Mit dem Chipsatz einher geht auch der Support für 5G-Mobilfunk sowie Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6. Hier kommt darüber hinaus erstmals der neue Standard Wi-Fi 6E zum Einsatz. Dieser bietet ein zusätzliches 6-GHz-Funkband, was in Gebieten mit sehr vielen WLANs auf den beiden anderen Funkbändern ein enormer Vorteil sein dürfte. Passende Router sind noch eine Rarität.

Akku des S21: Weniger Kapazität, aber schneller wieder voll

Die technischen Daten zeigen, dass das S21 bei der Akkukapazität einen Rückschritt macht: 4.000 mAh statt der 4.500 mAh der Vorgängergeneration lassen eine Reduktion der Akkulaufzeit vermuten. Doch der neue Chipsatz arbeitet sicher energieeffizienter als die Vorgänger und auch softwareseitig dürfte Samsung am Energiemanagement gefeilt haben. Hinzu kommen die Optimierungen von Android 11, das die Grundlage für Samsungs OneUI-Betriebssystem darstellt sowie die Einsparungen durch die adaptive Bildwiederholrate. Vermutlich wird sich die Laufzeit also auf demselben, insgesamt soliden Niveau bewegen. Das S21 Ultra wird höchstwahrscheinlich 65-Watt-Schnellladen unterstützen. Es ist noch offen, ob auch das Basismodell das ultraschnelle Ladetempo unterstützt.

Galaxy S21 Kameras: Trio ohne Überraschungen

Leaks zufolge verpasst Samsung dem S21 drei Kameras. Statt auf Megapixel-Überfluss setzt das Gerät auf eine Hauptkamera mit 12 MP, die dafür aber mit exzellenter Sensortechnik aufwartet. Signifikante Fortschritte gegenüber der S20-Kamera, die ebenfalls 12 MP bietet, sind eher nicht zu erwarten. Hinzu kommen eine Ultrawide-Kamera mit ebenfalls 12 MP sowie eine Telefoto-Linse mit 64 MP. 4K-Videos mit 60 FPS sind ebenso möglich wie 8K-Aufnahmen bei 30 FPS. Front- und Rückkamera können auch gleichzeitig Videos aufnehmen, was für Vlogger und Instagram-Aficionados spannend sein könnte. Wer noch höhere Ansprüche an die Kameraqualität hat, wird dann eher beim S21 Ultra fündig, das mit einer deutlich besseren Hauptkamera sowie zwei optischen Zoom-Stärken kommt.

Enttäuschende Einsparungen trotz gleichem Preisniveau

Das S21 rühmt sich damit, einen etwas geringeren Einstiegspreis als in den Vorjahren zu haben. Mit 850 statt 899 Euro bleibt das Preisniveau aber letztlich dasselbe. Bei den dafür eingegangen Abstrichen wird es bitter: Eine für ein Flaggschiffmodell unwürdige Plastik-Rückseite statt Glas wie beim Schwestermodell S21 Plus 5G sowie ein Verzicht auf jegliches Zubehör, ähnlich wie Apple es beim iPhone 12 tut. Den Speicherkartenslot hat Samsung auch endgültig begraben.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Samsung Galaxy S21 5G

Geräteklasse Highend
Display
Displaygröße 6,2"
Displayauflösung (px) 2400 x 1080
Pixeldichte des Displays 421 ppi
Max. Bildwiederholrate 120 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 12 MP Weitwinkel (26 mm, f/1.8), 64 MP Teleobjektiv (28 mm, f/2.0), 12 MP Ultra-Weitwinkel (13 mm, f/2.2)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 8K @ 24fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 10 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera vorhanden
Front-Objektive Weitwinkel (26 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 4K @ 30/60fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 11
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor
  • Nano-SIM
  • eSIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.2
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden vorhanden
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 71,2 mm
Tiefe 7,9 mm
Höhe 151,7 mm
Gewicht 169 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Das sieht gut aus!

Audio Video Foto Bild - Durch geschickte Verrechnung beider Bilder ergibt das einen stufenlosen Zweifach-Zoom, ohne dass die Fotos pixelig wie bei den sonst üblichen Digital-Zooms werden. Die Fotos gehören damit auch bei wenig Licht zu den besten der Smartphone-Welt. Die nun beim iPhone X lichtstärkere Tele-Linse (Blende f/2,4 statt 2,8) mit optischem Bildstabilisator brachte im Test wenig, bei schlechtem Licht wechselt die Kamera zur Weitwinkel-Linse. …weiterlesen

Schlicht gehalten

E-MEDIA - Dass günstige Smartphones nicht immer klein und klobig sein müssen, beweist Huawei mit dem neuen Y7. Das Dual-SIM-Handy richtet sich mit einem Anschaffungspreis von rund 200 Euro an Besitzer einer schmalen Geldbörse; Verarbeitung, dünnes Gehäuse und das relativ geringe Gewicht wissen dennoch zu überzeugen. Die Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bei einem 5,5 Zoll großen Display fällt dagegen leider etwas mager aus. …weiterlesen

Auf den Laufsteg

Smartphone - Der erste Eindruck ist bekanntlich oft der wichtigste. Und beim Alcatel Shine Lite fällt dieser recht positiv aus: Das Design aus Glas und Metall ist schick, aber unaufdringlich. Der Metallrahmen gibt dem Gerät Stabilität und macht es verwindungssteif. Die abgerundeten Kanten der Glasflächen auf Vorder- und Rückseite tragen zum hochwertigen Eindruck bei. Das Gerät zielt mit Preisklasse, Design und Ausstattung auf eine modebewusste, junge und technikaffine Käuferschicht. …weiterlesen

Kraftpaket 2.0

connect - Doch jetzt sind auch andere Länder dran, unter anderem Deutschland. Zum Glück, denn eine bessere Kombination aus elegantem Design, toller Ausstattung und starker Ausdauer ist schwer zu finden. Das Design hat Huawei im Vergleich mit dem Vorgänger deutlich aufgewertet. Wie bei den Edel-Smartphones von Apple und Samsung ist das Displayglas zu den Rändern hin gebogen, außerdem besteht das Gehäuse nun fast vollständig aus Metall. …weiterlesen

Kompakt-Smartphones

Android Magazin - Deutlicher fallen die Kürzungen bei der Hardware aus. Der Systemchip, ein Snapdragon 400, ist mit vier Rechenkernen zu je 1,2 GHz bestückt, es steht nur 1 GB RAM zur Verfügung. …weiterlesen

Quadratisch, praktisch, gut?

E-MEDIA - Im Einheitsbrei der Smartphones wirkt das BlackBerry Passport wie ein Exot. Das liegt nicht nur an der 3-reihigen Tastatur, sondern vor allem auch am riesigen quadratischen Display. Das misst 4,5 Zoll oder rund 11,4 cm in der Diagonale und bietet damit jede Menge Anzeigefläche und viel Überblick. Es ist zudem extrem scharf: Die Pixeldichte liegt bei beeindruckenden 453 ppi, selbst kleinste Details und Schriften werden glatt und sauber dargestellt. Es wirkt hell und sehr blickwinkelstabil. …weiterlesen

Apple jetzt ganz groß

Stiftung Warentest - Es hat eine geringere Display-Auflösung als sein teurerer Namenspatron, lässt sich aber ebenfalls mit einem mitgelieferten Eingabestift bedienen. Es bietet ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Samsung hat es vorgemacht, andere sind dem Rezept gefolgt: Man nehme den Namen des Flaggschiff-Modells, hänge das Wort "Mini" an und vermarkte unter dieser Bezeichnung ein kompaktes Mittelklasse-Smartphone. Viele werden die handlicheren Minis gegenüber ihren riesigen Namensvettern bevorzugen. …weiterlesen

New Style

connect - Ein kräftiger Lautsprecher meldet Anrufer mit nötigem Nachdruck, der Freisprecher erlaubt freihändiges Plaudern. LG C1100 KLEINES UND LEICHTES KLAPP-HANDY OHNE SPEKTAKULÄRE AUSSTATTUNG FÜR 130 EURO Wer ein solides Zweit- oder Geschenk-Handy für Kamera-Muffel sucht, sollte einen Blick auf das kleine C1100 werfen. Mit 78 Gramm und einer schlanken Linie ist es besonders handlich – trotz herausstehender Antenne. …weiterlesen

Der Apple-Trick

Computer Bild - Das Gehäuse aus Plastik wirkt wenig hochwertig und verkratzt nach kurzer Zeit. Der interne Speicher ist mit 2,2 Gigabyte viel zu knapp bemessen, immerhin gibt es einen Speicherkartenschacht zur Erweiterung.Auch die Akkulaufzeit fällt knapp aus: Bei Alltagsnutzung hält der Akku nur acht Stunden durch - schon auf dem Heimweg von der Arbeit bleibt der Bildschirm dunkel. Das iPhone 4 bietet mehr Speicher und etwas bessere Akkuleistung. …weiterlesen

Da geht noch was

Stiftung Warentest - Grund für die zunächst kürzere Laufzeit war ein Fehler in der App von Youtube, die wir für unser Testszenario auch nutzen. Nachdem Youtube den Fehler behoben hatte, wiederholten wir die Akkumessung. Die Akkuladung der Google-Handys reichte für 22 (Pixel 2 XL) beziehungsweise 23 Stunden regelmäßige Nutzung. Ein Spitzenwert ist auch das nicht. Das Smartphone mit dem besten Akku, Lenovo Moto Z Play, läuft fast 35 Stunden ohne Ladekabel. …weiterlesen

Preisbrecher

connect - Allerdings reflektiert die Oberfläche relativ stark und lässt Fingerabdrücke überdeutlich werden, was einem vor allem bei Sonne schnell auf die Nerven gehen kann. Das gemächliche Hochfahren des Systems (Android 4.4.2) hingegen ist nicht weiter schlimm, macht aber klar, dass kein Power-Prozessor im Honor Holly steckt. Es handelt sich vielmehr um einen Vierkerner von Mediatek, der mit 1,3 GHz taktet und auf 1 GB RAM zurückgreifen kann. …weiterlesen

Tipp - HTC´s ExtUSB arbeitet auch mit MiniUSB

Auch wenn es äußerlich so gar nicht danach aussehen mag: Wie das Online-Magazin WMExperts berichtet, akzeptieren HTC-Geräte mit dem neuen „ExtUSB“-Anschluss auch herkömmliches MiniUSB-Zubehör. Beim ExtUSB-Anschluss handelt es sich eigentlich um eine Sondervariante des MiniUSB, welche über einige Extra-Pins als Kontakte für Audio- und Videoverbindungen verfügt. Auch die Form des Anschlusses ist nicht mehr Trapez-förmig, sondern rechteckig mit einer einzelnen abgeschrägten Ecke.