Die beste Lösung, um den Computer spürbar zu beschleunigen. Vor allem der flotte M.2-PCIe-Standard ist perfekt für eine Systemplatte.
In dieser von unserer unabhängigen Redaktion erstellen Liste finden Sie die derzeit besten internen SSD Festplatten. Durchschnittlich werden die Produkte mit Note 1,8 bewertet. Aktuelles Spitzenprodukt ist Seagate Firecuda 520N.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 73 weitere Magazine

Interne SSD Festplatten Bestenliste

Beliebte Filter: Kapazität

530 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Festplatte im Test: Firecuda 520N von Seagate, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Seagate Firecuda 520N

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Per­for­mante Mini-​SSD für Gaming-​Hand­helds oder kleine Note­books
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Festplatte im Test: Fury Renegade von Kingston, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Kingston Fury Renegade

    • Vari­an­ten: 500GB, 1TB, 2TB, 4TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Fla­cher Flit­zer mit PCIe 4.0
  • 3
    Festplatte im Test: T500 von Crucial, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Crucial T500

    • Vari­an­ten: 500GB, 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    PCIe 4.0 durch­ge­spielt: Top-​Tempo-​SSD für den bewähr­ten Stan­dard
  • 4
    Festplatte im Test: SSD 970 EVO Plus von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Samsung SSD 970 EVO Plus

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Neuer Spei­cher für mehr Tempo, aber mit dickem Auf­preis
  • 5
    Festplatte im Test: WD_BLACK SN770 von Western Digital, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Western Digital WD_BLACK SN770

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Erschwing­li­che Gaming-​SSD
  • 6
    Festplatte im Test: SSD 970 EVO von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Samsung SSD 970 EVO

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Reizt die tech­ni­schen Gren­zen bei­nahe aus
  • 7
    Festplatte im Test: FireCuda 530 von Seagate, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Seagate FireCuda 530

    • Vari­an­ten: 500GB, 1TB, 2TB, 4TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Gaming-​SSD mit hohen Kapa­zi­tä­ten und PCIe 4.0
  • 8
    Festplatte im Test: SSD 990 Pro von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Samsung SSD 990 Pro

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Best­werte durch kluge Ver­wal­tung
  • 9
    Festplatte im Test: SSD 970 Pro von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Samsung SSD 970 Pro

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Teuer, aber tech­nisch über­ra­gend
  • 10
    Festplatte im Test: NM790 von Lexar Media, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Lexar Media NM790

    • Vari­an­ten: 512GB, 1TB, 2TB, 4TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    PCIe 4.0 SSD mit soli­der Leis­tung zum Fair­preis – Heat­sink sollte nach­ge­kauft wer­den
  • 11
    Festplatte im Test: FireCuda 540 von Seagate, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Seagate FireCuda 540

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 5.0
    Top-​Leis­tung im 10-​GB/s-​Bereich, die einen Kühl­kör­per benö­tigt
  • 12
    Festplatte im Test: P3 Plus von Crucial, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Crucial P3 Plus

    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • Garan­tie­zeit: 5 Jahre
    Für kurze Zeit sehr flott
  • 13
    Festplatte im Test: MP700 Pro von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Corsair MP700 Pro

    • Vari­an­ten: 1 TB, 2 TB, 1 TB mit Kühl­kör­per, 2 TB mit Kühl­kör­per,
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 5.0
    Hig­hend-​SSD mit unge­wöhn­li­cher Lüf­ter-​Kühl­lö­sung
  • 14
    Festplatte im Test: WD_BLACK SN770M von Western Digital, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Western Digital WD_BLACK SN770M

    • Vari­an­ten: 500GB, 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Flotte Nach­rüst-​SSD für Note­books und Hand­held-​PCs
  • 15
    Festplatte im Test: T700 von Crucial, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Crucial T700

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB, 3TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 5.0
    Super­schnelle PCIe-​5.0-​SSD – auch mit Heat­sink erhält­lich
  • 16
    Festplatte im Test: T705 von Crucial, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Crucial T705

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB, 4TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 5.0
    Erst­klas­sige, aber hitz­köp­fige PCIe-​5.0-​SSD für Anspruchs­volle
  • 17
    Festplatte im Test: SSD 990 EVO von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Samsung SSD 990 EVO

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Ins­ge­samt solide, aber nur mäßig schnelle SSD mit PCIe-​5.0-​Stan­dard
  • 18
    Festplatte im Test: Force Series MP600 Core Mini von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Corsair Force Series MP600 Core Mini

    • Vari­an­ten: 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Nach­rüst-​SSD für Geräte mit beschränk­tem Platz­an­ge­bot
  • 19
    Festplatte im Test: BX500 von Crucial, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Crucial BX500

    • Schnitt­stel­len: SATA III (6Gb/s)
    • Bau­form: 2,5"
    • Garan­tie­zeit: 3 Jahre
    Nicht die Schnellste, aber güns­tig
  • 20
    Festplatte im Test: Blue SN580 von Western Digital, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Western Digital Blue SN580

    • Vari­an­ten: 250GB, 500GB, 1TB, 2TB
    • Schnitt­stel­len: M.2 (PCIe)
    • PCie-​Ver­sion: PCIe 4.0
    Preis-​Leis­tungs-​Garant auf gutem PCIe-​4.0-​Niveau
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Interne SSD Festplatten nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:
  • Seite 1 von 15
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Interne SSDs

Klein, schnell und robust

Stärken

Schwächen

Corsair Mp600 Pro XT mit Kühlkörper Ein Kühlkörper kann für die Lebensdauer einer SSD zuträglich sein und temperaturbedingte Drosselung verhindern. (Bildquelle: corsair.com)

Die alte Magnetfestplatte hat so gut wie ausgedient. Fast in jedem Computer werkelt inzwischen eine SSD als Systemlaufwerk. Auch wenn SSDs eine neue Tempo-Generation eingeläutet haben, kristallieren sich unter ihnen große Unterschiede heraus. Wie Testmagazine diese messen und wo die Unterschiede liegen, lesen Sie hier.

Welche Typen von internen SSDs sind aktuell verbreitet?

  • M.2-SSDs (PCIe 3.0): Aktuell der am meisten verbaute Typ, der sich in Sachen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten zwischen SATA und PCIe 4.0 ansiedelt. Funktioniert mit den meisten Mainboards und vielen Notebooks. Viele PCIe-3.0-Modelle reizen die Schnittstelle bereits voll aus, weshalb hier die Unterschiede bei aktuellen SSD-Modellen nur gering ausfallen.
  • M.2-SSDs (PCIe 4.0): Der neue Standard, der dank PCIe 4.0 eine deutlich größere Bandbreite zur Verfügung hat. Benötigt auch ein Mainboard und einen Prozessor mit Support für PCIe 4.0. Der Geschwindigkeitsvorteil ist bislang nur in wenigen Anwendungszenarien spürbar. Ausnahme: Für die Speicheraufrüstung von Sonys PlayStation 5 ist eine PCIe-4.0-SSD Pflicht.
  • SATA-SSDs (SATA 3): SSDs der ersten Generationen setzten auf den für Festplatten konzipierten, leicht angestaubten SATA-Standard. Die Schnittstelle bietet nur eine geringe Bandbreite, wodurch so gut wie alle aktuellen SATA-SSDs am Maximum der Schnittstelle arbeiten, das wiederum deutlich langsamer als jede M.2-SSD ist.

Wie schlägt sich eMMC-Flashspeicher im Vergleich zu einer SSD?

Viele besonders günstige Notebooks und Tablets im Preisbereich unter 400 Euro setzen auf eMMC-Speicher anstelle von M.2- oder SATA-SSDs. Dieser Speichertyp ist ebenso unempfindlich für Stöße wie SSD-Speicher, aber deutlich langsamer. eMMC kommt zum Beispiel auch bei vielen Mobilgeräten oder USB-Sticks zum Einsatz.


Wie bewerten Fachmagazine interne SSD-Festplatten in ihren Testberichten?

Eine Größenübersicht über interne SSD-Festplatten. Interne SSD-Festplatten vom M.2-Typ sind deutlich kleiner als 2,5-Zoll-Modelle. (Bildquelle: crucial.com)

Das entscheidende Kriterium eines jeden internen Speichermediums ist dessen tatsächliche Geschwindigkeit beim Schreiben sowie Lesen von kleinen Dateien und großen Datenmengen. SSD-Festplatten zeigen sich hier – je nach Schnittstelle – besonders schnell: SSDs, die über SATA III mit dem Mainboard verbunden sind, sind in Benchmarks wesentlich langsamer als aktuelle PCIe- oder M.2-Festplatten. Das zeigen die Bestenlisten der Testmagazine. Technikaffine Magazine wie die PC Games Hardware verdeutlichen allerdings im selben Atemzug, dass der Geschwindigkeitssprung von PCIe zu M.2 kaum spürbar ist.
Es ist zu beachten, dass Hersteller immer eine garantierte Lebensdauer der SSD angeben. Ein großer Langzeittest wurde von heise online durchgeführt. Dieser hat die Befürchtungen einiger Tester entschärft: Die getesteten SSDs hielten weitaus länger durch als vom Hersteller angegeben. Top-Modellen wie der Samsung SSD 850 Pro wurde eine theoretische Maximallaufzeit von gut 623 Jahren attestiert.

Worin unterscheiden sich interne SSD-Festplatten von HDD-Festplatten?

Herkömmliche HDD-Festplatten speichern die Daten auf einem rotierenden Magnetdatenträger. Dadurch ist die Leistung der internen Festplatte auch von der mechanischen Drehzahl abhängig. Dieser Umstand entfällt bei SSDs vollständig, da sie die Daten rein elektronisch auf Speicherbausteinen speichern. Das verhindert auch hörbare Betriebsgeräusche, die bei HDD-Festplatten durch die mechanischen Drehungen des Datenträgers naturgemäß auftreten. Zudem ist das elektronische Speicher- und Ausleseverfahren sehr viel performanter als das magnetische. Ein weiterer Vorteil von SSDs ist, dass Daten durch das Wegfallen eines magnetischen Lesekopfes im Falle eines Sturzes oder einer starken Erschütterung nicht beschädigt werden können. Das ist vor allem beim mobilen Gebrauch, beispielsweise in einem Notebook, von Vorteil.

Was ist der Vorteil von einem SSD-HDD-Mischbetrieb im Computer?

Üblicherweise werden PC-Systeme sowohl mit einer schnellen SSD als auch mit einer großen HDD bestückt. Das hat den Vorteil, dass Betriebssystem und rechenintensive Programme auf die schnelle SSD ausgelagert werden können, sodass man von den kürzeren Lade- und Bearbeitungszeiten profitiert, während die HDD-Festplatte als Datengrab für große Datenmengen benutzt werden kann. An dieser Stelle ist der Geschwindigkeitsschub einer SSD nämlich nicht unbedingt notwendig.

von Julian Elison

Fachredakteur im Ressort Computer & Telekommunikation – bei Testberichte.de seit 2016.

Zur Interne SSD Festplatte Bestenliste springen

Tests

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 3/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Schnell & billig

    Testbericht über 32 SSDs im 2,5-Zoll- und M.2-Format

    Wie werden interne Festplatten in Tests geprüft? Egal ob SSD oder eine klassische HDD: Das Tempo ist das A und O, wenn die Tester Festplatten unter die Lupe nehmen. Gewöhnlicherweise werden in Tests sowohl spezielle Benchmark-Tools genutzt, als auch reine Praxistests mit verschieden großen Dateimengen durchgeführt. Da das Tempo oftmals sehr stark gewichtet wird,

    zum Test

    • PC Magazin/PCgo

    • Ausgabe: 6/2024
    • Erschienen:
    • Seiten: 1

    Gute NVMe-SSD in allen Disziplinen

    Testbericht über 1 Festplatte

    zum Test

    • PC Magazin/PCgo

    • Ausgabe: 5/2024
    • Erschienen:
    • Seiten: 1

    Weltweit schnellste M.2-NVME-SSD

    Testbericht über 1 Festplatte

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Festplatten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Interne SSD Festplatten Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche internen SSD Festplatten sind die besten?

Die besten internen SSD Festplatten laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Welche Typen von internen SSDs sind aktuell verbreitet?
  2. Wie schlägt sich eMMC-Flashspeicher im Vergleich zu einer SSD?
  3. Wie bewerten Fachmagazine interne SSD-Festplatten in ihren Testberichten?
  4. Worin unterscheiden sich interne SSD-Festplatten von HDD-Festplatten?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf