Interne SSD Festplatten

(1.067)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • OCZ (118)
  • Samsung (99)
  • Kingston (93)
  • ADATA (71)
  • Corsair (70)
  • Crucial (70)
  • Plextor (67)
  • Intel (61)
  • SanDisk (46)
  • Transcend (44)
  • Toshiba (37)
  • Patriot Memory (31)
  • Western Digital (21)
  • Bis 250 GB (506)
  • 250 bis 500 GB (259)
  • 500 GB bis 1 TB (147)
  • 1 TB bis 2 TB (15)
  • 2 TB bis 4 TB (3)
  • SATA III (6Gb/s) (564)
  • eSATA (5)
  • SATA II (3Gb/s) (135)
  • PCIe (54)
  • M.2 (145)
  • mSATA (21)
  • U.2 (1)
  • 1,8 Zoll (4)
  • 2,5 Zoll (823)
  • 3,5 Zoll (5)

Ratgeber zu Interne SSDs

Klein, schnell und robust

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:

  • deutlich schneller als HDD-Festplatten
  • sehr kompakt, vor allem M.2-SSDs
  • kein hörbares Betriebsgeräusch
  • nicht anfällig bei Stürzen

Nachteile:

  • teurer als HDD-Festplatten

Wie bewerten Fachmagazine interne SSD-Festplatten in ihren Testberichten?

Eine Größenübersicht über interne SSD-Festplatten. Interne SSD-Festplatten vom M.2-Typ sind deutlich kleiner als 2,5-Zoll-Modelle. (Bildquelle: crucial.com)

Das entscheidende Kriterium eines jeden internen Speichermediums ist dessen tatsächliche Geschwindigkeit beim Schreiben sowie Lesen von kleinen Dateien und großen Datenmengen. SSD-Festplatten zeigen sich hier – je nach Schnittstelle – besonders schnell: SSDs, die über SATA III mit dem Mainboard verbunden sind, sind in Benchmarks wesentlich langsamer als aktuelle PCIe- oder M.2-Festplatten. Das zeigen die Bestenlisten der Testmagazine. Technikaffine Magazine wie die PC Games Hardware verdeutlichen allerdings im selben Atemzug, dass der Geschwindigkeitssprung von PCIe zu M.2 kaum spürbar ist.

Es ist zu beachten, dass Hersteller immer eine garantierte Lebensdauer der SSD angeben. Ein großer Langzeittest wurde von heise online durchgeführt. Dieser hat die Befürchtungen einiger Tester entschärft: Die getesteten SSDs hielten weitaus länger durch als vom Hersteller angegeben. Top-Modellen wie der Samsung SSD 850 Pro wurde eine theoretische Maximallaufzeit von gut 623 Jahren attestiert.

Worin unterscheiden sich interne SSD-Festplatten von HDD-Festplatten?

Herkömmliche HDD-Festplatten speichern die Daten auf einem rotierenden Magnetdatenträger. Dadurch ist die Leistung der internen Festplatte auch von der mechanischen Drehzahl abhängig. Dieser Umstand entfällt bei SSDs vollständig, da sie die Daten rein elektronisch auf Speicherbausteinen speichern. Das verhindert auch hörbare Betriebsgeräusche, die bei HDD-Festplatten durch die mechanischen Drehungen des Datenträgers naturgemäß auftreten. Zudem ist das elektronische Speicher- und Ausleseverfahren sehr viel performanter als das magnetische. Ein weiterer Vorteil von SSDs ist, dass Daten durch das Wegfallen eines magnetischen Lesekopfes im Falle eines Sturzes oder einer starken Erschütterung nicht beschädigt werden können. Das ist vor allem beim mobilen Gebrauch, beispielsweise in einem Notebook, von Vorteil.

Was ist der Vorteil von einem SSD-HDD-Mischbetrieb im Computer?

Üblicherweise werden PC-Systeme sowohl mit einer schnellen SSD als auch mit einer großen HDD bestückt. Das hat den Vorteil, dass Betriebssystem und rechenintensive Programme auf die schnelle SSD ausgelagert werden können, sodass man von den kürzeren Lade- und Bearbeitungszeiten profitiert, während die HDD-Festplatte als Datengrab für große Datenmengen benutzt werden kann. An dieser Stelle ist der Geschwindigkeitsschub einer SSD nämlich nicht unbedingt notwendig.

Autor: Julian

Produktwissen und weitere Tests zu Interne SSDs

Sonnet Tempo PCIe SSD com! professional 4/2015 - Die PCIe-SSD ist doppelt so schnell wie SATA-SSDs. Als Boot-Laufwerk taugt sie aber nicht. Im Check befand sich eine PCIe-SSD. Das Produkt erhielt die Gesamtnote 2,0.

SSDs so günstig wie nie PC Games Hardware 8/2014 - Langsam aber sicher wird der flashbasierte Massenspeicher ein Speicher für die Massen. Mit der MX100 nimmt Crucial den nächsten Schritt für günstigere Laufwerke. Aber es gibt auch Alternativen. Testumfeld: Fünf Solid-State-Festplatten wurden getestet. Sie erhielten Endnoten von 1,97 bis 2,26. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

SSD-Langläufer PC Games Hardware 9/2014 - Bereits eineinhalb Jahre ist es her, dass Samsung seine SSD 840 Pro vorstellte. Nun erscheint der Nachfolger SSD 850 Pro. Die SSD ist ebenso schnell, hält das Tempo aber deutlich länger durch. Testumfeld: Es wurden vier SSD-Festplatten geprüft, die Noten von 1,82 bis 1,88 erhielten. Eigenschaften, Ausstattung und Leistung dienten als Urteilskriterien.

Schnell, schneller SSD PCgo 12/2013 - Eine SSD macht jeden Computer zum Schnellstarter. Die neuen Modelle bringen zudem reichlich Speicherplatz mit. Auf der Langstrecke ging einigen SSD-Sprintern im Testfeld jedoch die Luft aus. Testumfeld: Im Vergleich wurden 6 Festplatten getestet und jeweils mit „sehr gut“ bewertet.

SSD-Festplatte Pyro SE mit 120 GByte com! professional 3/2012 - Die SSD-Festplatte Pyro SE von Patriot Memory ist vergleichsweise günstig. Sie bietet unter realen Bedingungen trotzdem eine sehr gute Leistung.

SSDs im Steckformat PC Games Hardware 12/2013 - Das SATA-6-GBit/s-Anschluss bremst aktuelle SSDs bereits aus. Wer schnellere Transferraten will, muss auf PCI-Express umsteigen. Wir testen zwei Consumer-Modelle für den Erweiterungsslot. Testumfeld: Getestet wurden zwei Festplatten, die die Noten 2,57 und 2,61 erhielten. Als Bewertungsgrundlage dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

Solide Speicher PC Games Hardware 12/2013 - Für den letzten SSD-Test stellten wir das Testsystem um, nun erweitern wir die Gruppe der getesteten SSDs um einige weitere Modelle mit Kapazitäten von 240 bis 512 GByte. Testumfeld: Von der Zeitschrift PC Games Hardware wurden fünf Festplatten unter die Lupe genommen. Die Modelle erreichten Noten von 1,95 bis 2,11. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

SSD 840 Serie von Samsung PCgo 1/2013 - Samsung hat sein Portfolio von Solid State Drives mit der neuen 840er-Serie erweitert. Im Lieferumfang befindet sich auch eine Software, mit der sich Ihr Windows, Ihre Software und Benutzerdaten auf die neue SSD klonen lassen. Die Zeitschrift PCgo nahm eine Festplatte in Augenschein und bewertete sie mit „sehr gut“.

Für Notebooks ja, für den PC besser nicht PC Magazin 4/2013 - Ein moderner SSD-Controller, so wie es der Sandforce SF-2281 ist, muss nicht immer auf brachiale Leistung optimiert sein. Intels jüngster Spross ist dafür das beste Beispiel ... Im Check war eine SSD-Festplatte. Das Urteil: „gut“.

Systembeschleuniger Computer Bild 3/2013 - Intels SSD 335 arbeitet mit neuer Speichertechnik. Was bringt das? Im Einzeltest war eine Festplatte, die ohne Endnote blieb. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Inbetriebnahme und Speichergröße.

Patriot Warp SSD V3 128 GB PE128GS25SSDR3 PC-WELT 9/2009 - In der Warp V3 verbaut Patriot gleich zwei SATA-Controller des Auslaufmodells Jmicron 602. Diese steuern 16 Flash-Chips von Samsung an. Der MLC-Speichertyp ist charakteristisch für preisgünstige SSDs, die dem Jmicron-Controller vertrauen. ...

Intel SSD 520: Schnell, aber preiswert? PC Games Hardware 4/2012 - Monate nach der Konkurrenz bietet Intel mit der 520-Serie nun auch SSDs auf Sandforce-2281-Basis an. Wie schlägt sie sich in der Praxis?

Cherryville: Intel SSD 520 240 GB im Test Hardware-Mag.de 2/2012 - Bereits Ende letzten Jahres wurde viel über Cherryville spekuliert. Wir haben pünktlich zum Launch der Serie das 240 GB Exemplar der neuen Intel SSD 520 für Sie im Detail beleuchtet!

Super Talent Ultradrive ME FTM28GX25H PC-WELT 7/2009 - Super Talent kombiniert bei seinem Ultradrive-Modell Flash-Speicher von Samsung mit dem Indilinx-Controller IDX22. ...

25 nm: Intel SSD 320 mit 300 GB im Test Hardware-Mag.de 8/2011 - Intel stellt mit der 320er Serie die ersten eigenen SSDs mit 25 nm NAND-Flash-Speicher offiziell vor. Wir haben uns das Modell mit 300 GByte zu einem ausführlichen Test eingeladen!

Günstiger Festspeicher MAC easy 5/2010 - Dem erfreulichen Trend der sinkenden Preise gibt Intel mit dem nur 40 GB kleinen Laufwerk X25-V einen kleinen Schubs nach unten. Mit Fachhandelspreisen, die nur wenig über 100 Euro liegen, wird Interessenten der Einstieg in die Welt der SSDs (Festspeicherlaufwerke ohne bewegliche Teile) schmackhaft gemacht. ...

Corsair Neutron GTX SFT-Magazin 11/2012 - Es wurde eine Festplatte getestet. Sie erhielt die Note „sehr gut“.

Intel X25-V G2/40 GB PC Magazin 7/2010 - Volksplatte: Die Postville SSD von Intel richtet sich mit einer Kapazität von 40 GByte bei einem Preis von knapp 120 Euro vor allem an Einsteiger ins SSD-Segment. ...

OCZ Vector 150 240 GB PC-WELT 2/2014 - Auf dem Prüfstand war eine SSD-Festplatte, die mit „sehr gut“ benotet wurde. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.

Kombinationsschnell c't 18/2010 - Adatas Solid-State Disk (SSD) Nobility N002 lässt sich wahlweise per Serial ATA oder USB 3.0 mit dem Rechner verbinden.

OCZ Vector 256 GB PC-WELT 3/2013 - Es wurde eine Festplatte geprüft und für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.

eSATA-USB-Stick com! professional 3/2010 - Der Combo-Stick von Verbatim arbeitet am eSATA- und am USB-2.0-Anschluss - allerdings nicht gleichzeitig. ...

OCZ ARC100-25SAT3 480GB SATA 3 SSD Hardbloxx.de 3/2015 - Eine SSD stand im Fokus des Produkttests. Das Modell blieb ohne Benotung.

Indilinx mit 34-nm-Flash Hardwareluxx [printed] 2/2010 - Ähnlich wie Intel die eigenen SSDs mit 34-nm-NAND-Flash aufmotzte, unternimmt nun auch G.Skill bei der neuen Falcon-II-Serie den Versuch, mit der neuen Flash-Technik einen Trumpf auszuspielen. ...

Test: Intel SSD 520 Series 240 GB ComputerBase.de 2/2012 - Inoffiziell galt es schon eine Weile als sicher, dass Intel in der nächsten Generation seiner SSDs aus der 500er-Familie auf einen Controller von SandForce setzen würde, entsprechende Datenblätter tauchten bereits Anfang Dezember auf. Heute nun folgte der offizielle Startschuss für die SSD 520 Series (‚Cherryville‘). Dass die Controller von SandForce eine hohe Leistung bieten, ist kein Geheimnis. Doch im Hinblick auf die Zuverlässigkeit haben SSDs mit SandForce-Controller nicht unbedingt den besten Ruf. In diesem Punkt könnte Intel mit der Erfahrung eines Flash-Herstellers und den intensiven Validierungsprozessen mehr Erfolg haben. Ob dies gelungen ist und Intel seinem Ruf, äußerst zuverlässige SSDs herzustellen, gerecht wird, wird sich jedoch erst in den nächsten Monaten zeigen. Wie es mit der Leistung aussieht, können wir hingegen bereits heute klären.

Flotter Vogel PC Games Hardware 2/2015 - Mit der Phoenix Blade hat G.Skill eine PCI-Express-SSD im Sortiment, die vier Sandforce-Controller und 480 GByte Kapazität bietet. Wir machen den SSD-Ornithologen und testen das Phoenix-Laufwerk. Eine SSD wurde geprüft. Man benotete sie mit 2,06. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

Intel SSD 335 Series 240GB PC-WELT Online 5/2013 - Im Check war eine SSD-Festplatte, die die Note „gut“ erhielt. Testkriterien waren Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.

Corsair Neutron GTX 240GB im Test PC-WELT Online 2/2013 - Auf dem Prüfstand war eine SSD-Festplatte. Sie erhielt die Endnote „gut“. Getestete Kriterien waren Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.

Sehr schnelle Solid State Drive: Test: SSD Adata XPG SX910 256GB PC-WELT Online 10/2012 - Im Check war eine SSD-Festplatte, die die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Ausstattung, Umwelt & Gesundheit sowie Service.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Interne SSDs.