Tastaturen

899
Top-Filter: Anschluss
  • Kabellos Kabellos
  • Kabelgebunden Kabel­ge­bun­den
  • Corsair K70 LUX RGB
    Tastatur im Test: K70 LUX RGB von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    179 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K70 RGB MK.2 von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,2)
    • 12 Tests
    • 01/2019
    216 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K95 RGB Platinum von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,3)
    • 15 Tests
    178 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Huntsman von Razer, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,3)
    • 2 Tests
    • 08/2018
    58 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Huntsman Elite von Razer, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,3)
    • 9 Tests
    • 10/2018
    57 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K70 RGB Rapidfire von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,3)
    • 6 Tests
    236 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K780 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,4)
    • 5 Tests
    129 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabellos
    • Schnittstellen: Bluetooth
    • Typ: Standardtastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: BlackWidow Chroma V2 von Razer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,4)
    • 7 Tests
    248 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Sova MK von Roccat, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,4)
    • 5 Tests
    41 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Geeignet für: PC
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Halterung
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K70 RGB MK.2 Low Profile Rapidfire von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    10
    • Sehr gut (1,4)
    • 5 Tests
    • 12/2018
    240 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: BlackWidow Elite von Razer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    11
    • Sehr gut (1,4)
    • 4 Tests
    • 12/2018
    209 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Viper V770 von Patriot Memory, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    12
    • Sehr gut (1,4)
    • 5 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: BlackWidow Ultimate (2016) von Razer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    13
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    190 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Attack X3 RGB von Cougar, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    14
    • Sehr gut (1,4)
    • 9 Tests
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: K63 Wireless von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    15
    • Sehr gut (1,5)
    • 4 Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabellos
    • Schnittstellen: Funk, Bluetooth, USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: Skiller Mech SGK3 von Sharkoon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    16
    • Sehr gut (1,5)
    • 9 Tests
    • 01/2019
    3.562 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: LK300 RGB von Lioncast, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    17
    • Sehr gut (1,5)
    • 7 Tests
    • 12/2018
    120 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: TT Premium X1 RGB von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    18
    • Sehr gut (1,5)
    • 5 Tests
    • 10/2018
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: Audioanschluss, USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: MX-Board 5.0 (Cherry MX-Silent Red) von Cherry, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    19
    • Sehr gut (1,5)
    • 10 Tests
    • 09/2018
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Standardtastatur
    weitere Daten
  • Tastatur im Test: ROG Strix Flare von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    20
    • Sehr gut (1,5)
    • 4 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Anschluss: Kabelgebunden
    • Schnittstellen: USB
    • Typ: Gaming-Tastatur
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Tastaturen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 16.02.2019

Testsieger

Aktuelle Tastaturen Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 21/2018
    Erschienen: 09/2018

    Tastaturen vom Feinsten

    Testbericht über 15 Tastaturen

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Das günstige Dutzend

    Testbericht über 12 Tastaturen bis 50 Euro

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2019
    Erschienen: 12/2018

    Spielkameraden unterm Tannenbaum

    Testbericht über 6 Gaming-Tastaturen und 6 Gaming-Mäuse

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tastaturen.

Ratgeber zu Computer-Keyboards

Für jede Vorliebe gibt es die passende Bauform

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. viele unterschiedliche Bauformen
  2. ergonomische Tastaturen für Vieltipper
  3. Gaming-Tastaturen mit Sonderfunktionen und verspielter Optik
  4. Kompakttastaturen für unterwegs

Microsoft Natural Ergonomic Keyboard Ergonomische Tastaturen fördern eine natürliche Handposition, sind aber für Ungeübte gewöhnungsbedürftig (Bildquelle: amazon.de)

Wie werden Tastaturen von Fachmagazinen getestet?

Von kompakten Geräten, die für Tablets oder Handys und einfache Tragbarkeit ausgelegt sind, bis hin zu mechanischen Gamingtastaturen mit vielen Sonderfunktionen - Tastaturen zeichnen sich durch ihre große Varianz aus. Gaming-Tastaturen finden von allen Typen am häufigsten ihren Weg in die Testredaktionen. Auch ergonomische Tastaturen und Kompakttastaturen werden gelegentlich geprüft. Der ausschlaggebende Faktor bei der Bewertung einer Tastaturen ist der Bedienkomfort. Die Tasten müssen zuverlässig reagieren, das Layout sollte auch blindes Tippen ohne große Umgewöhnung zulassen und das Auslösen einer Taste sollte sich bemerkbar machen. Die Bauart der Tasten ist für die Wertung meist unerheblich, da jede Form von flachen Chiclet-Tasten bis hin zu laut klackernden mechanischen Schaltern ihre eigenen Vorzüge und Fans hat. Da die Haltbarkeit einer Tastatur sich nur schwer in einem kurzen Zeitrahmen testen lässt, wird die Qualität von den meisten Redakteuren anhand der Verarbeitungsqualität und den verwendeten Materialien eingeschätzt. Eingravierte Tastenbeschriftungen, gummierte Oberflächen, Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff oder Metall - solche Extravaganzen stehen hoch in der Gunst der Tester. Bei Gaming-Tastaturen spielen die Sonderfunktionen ebenfalls eine Rolle für die Bewertung.

Welche Vor- und Nachteile bieten kabellose Tastaturen?

Eine kabellose Tastatur erspart unschönen Kabelsalat auf dem Schreibtisch. Außerdem kann eine solche Tastatur zum Beispiel auch vom Wohnzimmertisch aus besser genutzt werden. Mit dieser kabellosen Freiheit geht eine Abhängigkeit von Akkus und Batterien einher. Gewöhnlicherweise halten Tastaturen im Batteriebetrieb aber mehrere Monate problemlos durch, auch bei täglicher Nutzung. Kabellose Tastaturen setzen entweder auf Bluetooth oder ein Funksignal. Letzteres ist etwas störanfälliger, dafür ist die Reichweite aber höher. Eine Eingabeverzögerung ist mit den modernen Datenübertragungstechniken nicht mehr bemerkbar.

Was macht eine Gamingtastatur aus?

Gaming-Tastaturen sind in der Regel optisch auffällig gestaltet und bieten variable RGB-LED-Beleuchtungen. Teurere Exemplare setzen zudem auf mechanische Schalter, die eine besonders lange Haltbarkeit versprechen und einen klaren Druckpunkt aufweisen. Viele Hersteller konfigurieren die Tasten so, dass sie möglichst schnell auslösen und nicht zu weit durchgedrückt werden müssen. Hinzu kommen Sonderfunktionen wie die Aufzeichnung von Tastenkombinationen für Einzeltasten (Makros), wechselbare Profile sowie eigene Mediensteuerungstasten.

Querschnitt mechanische Tasten Mechanische Tasten sind komplexer konstruiert und weitaus länger haltbar als die üblichen Schalter mit Gummikuppel. (Bildquelle: steelseries.com)

Für wen eignen sich mechanische Tastaturen?

Die meisten Tastaturen setzen auf sogenannte Rubberdomes, die unter den Tastenkappen liegen und für die Auslösung des Steuerbefehls zuständig sind. Mechanische Tastaturen setzen hingegen auf Schalter aus Metall oder Kunststoff. Dies sorgt für eine sehr viel bessere Haltbarkeit und ein stets gleichbleibendes Tastengefühl. Die aufwändige Konstruktion sorgt für höhere Preise und die Bauart zieht deutlich lautere Auslösegeräusche nach sich. Vieltipper wissen mechanische Tastaturen für ihre klare Rückmeldung beim Tastendruck zu schätzen während Spielernaturen zudem die Haltbarkeit der besonders strapazierten Tasten mögen. Im Großraumbüro macht man sich mit einer mechanischen Tastatur aufgrund der lauten Geräusche aber nicht beliebt.

Zur Tastatur Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Keyboards für Computer

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 9/2012
    Erschienen: 08/2012
    Seiten: 4

    Konkurrenz für die Maus

    Die überwiegende Mehrzahl der Mac-Anwender bedienen ihr Schätzchen aus Cupertino vorwiegend mit Maus oder Trackpad. In vielen Fällen kommen Sie aber mit Tastenkombinationen schneller und bequemer ans Ziel.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 4/2012
    Erschienen: 03/2012
    Seiten: 13

    PC-Frühjahrsputz

    Der Spielerechner läuft instabil oder die Leistung hat stark nachgelassen? Zudem arbeitet er ungewöhnlich laut? Falls dies zutrifft, ist es an der Zeit, die Hardware und auch die Software des PCs gründlich zu reinigen. Wie man seinen Rechner auf Vordermann bringen und somit wieder maximale Leistung erzielen kann, verrät die Zeitschrift PC Games Hardware (4/2012) auf... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 3/2012
    Erschienen: 02/2012
    Seiten: 2

    Komfortwäsche für die PC-Tastatur

    Eine PC-Tastatur wird viel beansprucht. Oft hinterlässt das unansehnliche Spuren wie Kaffeeflecke und Schmutz.Wir zeigen, wie Sie jede PC-Tastatur wieder wie neu aussehen lassen.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu PC-Keyboards

  • E-MEDIA 4/2016 Dynamisches Duo. Eine Maus und eine Tastatur speziell für Gamer: Logitech hat sein Portfolio an Spielezubehör upgedatet und dabei zwar das Rad nicht neu erfunden, aber Bewährtes noch besser gemacht.Testumfeld:Geprüft wurden eine Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur. Die Produkte erhielten 4,5 und 5 von 5 möglichen Punkten.
  • Komm spielen
    E-MEDIA 5/2016 Des PC-Gamers bester Freund ist neben der Maus das passende Keyboard. Die Velator passt auch fürs kleine Budget.Eine mechanische Tastatur befand sich im Einzeltest. Man vergab 4 von 5 Punkten.
  • Shark Zone MK80 RGB: Sharkoons Mechanik-Debütant
    PC Games Hardware 2/2016 Bisher waren Sharkoons Tastaturen im Preis-Tipp-Segment angesiedelt. Bricht man mit der Premium-Tastatur MK80 RGB erfolgreich mit der Tradition?Die Zeitschrift PC Games Hardware überprüfte eine Gaming-Tastatur und vergab anhand der Kriterien Ausstattung, Eigenschaften und Leistung die Note 1,41.
  • MAC LIFE 3/2015 Dieses Mal haben wir für Sie Kopfhörer von Vain Sound aus Schweden getestet, die brandneue NovaTouch TKL von Cooler Master, eine Gaming-Maus von Speedlink, den neuen Office Tablet Stand von Durable und ein Ladegerät von Macally. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Entdecken.Testumfeld:Mac Life testete insgesamt sechs Zubehöre für Apple-Geräte, darunter eine Festplatte, ein Kopfhörer, eine Maus, eine Tastatur, ein Ladegerät sowie einen Tablet-Ständer. Es wurden Endnoten von 1,0 bis 1,6 vergeben.
  • E-MEDIA 13/2014 3 kabellose Tastaturen mit eingebautem Touchpad für smarte Flachbild-Fernseher, Wohnzimmer-PCs und weitere Geräte im Test.Testumfeld:Es wurden drei Tastaturen miteinander verglichen. Ein Modell erzielte die Wertung „gut - sehr gut“, die übrigen beiden Geräte waren je „befriedigend - gut“.
  • SFT-Magazin 3/2018 Besonders Fans von ausgefeilten Strategiespielen kommt diese Variabilität sehr entgegen. N-Key-Rollover, Anti-Ghosting-Mechanismen und eine Polling-Rate von 1.000 Hertz sind weitere Stärken der Skiller Mech SGK3. Was diese Begriffe genau bedeuten, lesen Sie in unserer Mini-Fibel für Zocker-Jargon im Kasten auf der linken Seite. Als störend empfanden wir die hohe Lautstärke beim Texte-Tippen sowie die etwas zu schnell verrutschenden Gummifüße.
  • PC Games Hardware 4/2018 Dafür stehen neben sieben doppelt belegten Multimediatasten (Fn + F5 bis F11) fünf weitere F-Tasten unter anderem für den Rechner sowie zum Aufrufen des Browsers oder Mailprogramms bereit. Obwohl die rutschfeste Retro Classic Elwood ohne Handballenablage ausgeliefert wird, geht die Ergonomie in Ordnung. Der Anstellwinkel fällt auch bei herausgedrehter Höhenverstellung nicht zu steil aus, sodass die Tischplatte als Handballenablage herhalten kann.
  • SFT-Magazin 11/2017 Die Lichteffekte des Logos und des LED-Streifens sind umfangreich und leicht konfigurierbar Die E-Sport-Organisation Fnatic möchte Spieler mit der Tastatur Gear Rush Pro G1 ausstatten. Besonders interessant ist die von uns getestete Silent-Ausgabe, die in der Tat einen sehr ruhigen Tastenanschlag hat. Als Schalter dienen rote Exemplare des Typs Cherry MX. Die einzelnen Tasten haben eine weiche Beschichtung und einen ausreichenden Abstand zueinander.
  • PC Games Hardware 12/2017 Ihr Auslösepunkt nach 1,5 mm (Hubweg: 3 mm) ist haptisch spürbar und mit etwas Gewöhnung hämmert man die Tasten, deren Auslösedruck bei eher niedrigen 45 g (cN) sowohl beim Schreiben als auch Spielen liegt, nicht mehr durch. Sharkoon Purewriter: Günstiger Lichtspieler mit flachen Tastenkappen und schnell auslösenden Schal- tern.
  • PC Games Hardware 11/2017 Im Idealfall sind die F-Tasten nicht doppelt belegt und es stehen separate Knöpfe bereit. Audiound USB-Anschlüsse sollten auch nicht fehlen. Eine programmierbare Einzeltastenbeleuchtung ist beim Spielen in dunkler Umgebung sehr hilfreich. Es genügen aber eine oder zwei Beleuchtungsfarben und nicht das ganze RGB-Farbspektrum. Gaming Chairs, also Bürostühle mit Rennsitz-Design, sind mittlerweile mehr als eine kurzfristige Hardware-Mode.
  • PC Games Hardware 10/2017 Beim Geräuschentwicklungsvergleich unterliegen sie jedoch, da sie klapperig klingen. Logitech G213 Prodigy: Preiswerte Mechanik-Alternative. Logitechs G213 Prodigy ist die einzige Tastatur mit Gummi-Dome-Schaltern im Test und kostet mit 60 Euro nur die Hälfte oder ein Drittel eines Modells mit Cherry-, Kailh- oder Omron-Switches. Was der Spieler für diesen Preis geboten bekommt, fällt ist kaum geringer als bei den hochpreisigen Eingabegeräten.
  • SFT-Magazin 7/2017 Für jemanden, der viele Tabellen ausfüllen muss, erweist sich dies eher als unpraktisch. Abseits davon lassen sich über die doppelt belegten F-Tasten verschiedene Beleuchtungsmodi, Makros oder die Wiederholrate einstellen. Auch einzelne Tasten kann man direkt am Keyboard nach Wunsch illuminieren, komfortabler und vielfältiger gestaltet sich die RGB-Lichtershow aber mithilfe der Begleitsoftware. Abseits der Lichtspielereien ist hier jedoch nicht viel möglich.
  • E-MEDIA 7/2017 Logitechs K400 Plus setzt klassischerweise auf Hardware-Maustasten und hebt das ergonomisch angenehm große Touchpad und die Linksklick-Taste farblich hervor. Apropos Tasten: Das Rapoo-Modell hat einen sehr weichen Anschlag, der bei längeren Schreibarbeiten aber zu leicht ist - je mehr getippt werden muss, desto anstrengender wird es. Fester ist der Druckpunkt der Logitech-Tastatur. Auf beiden ist das Tippen sehr bequem, für Vielschreiber gibt es aber sicherlich wesentlich geeigneteres Zubehör.
  • PC Games Hardware 7/2017 Wie bei den meisten mechanischen Tastaturen im Preisbereich um 50 Euro fällt auch bei der Vpro V500S die Software nur rudimentär aus. Zusätzlich fehlt eine Dokumentation zu den Software-Optionen und dem Gaming-Modus, der per M-Taste einschaltbar ist und der die für das gewählte Profil erstellten Makros aktiviert. Da die V500S keine Handballenablage besitzt, fällt die Ergonomie nur durchschnittlich aus.

PC-Tastaturen

Kabellose Tastaturen ersparen lästiges Kabelwirrwarr. Viele Nutzer schwören aber auf günstige kabelgebundene Tastaturen, die via USB, USB+PS/2 oder nur PS/2 angeschlossen werden. Erst hochwertige Tastaturen ermöglichen einen "n-key rollover". Unterschiede bestehen zwischen PC- und Apple-Tastaturen sowie zwischen herkömmlichen, ergonomischen und erweiterten Gaming-Tastaturen. Die Tastatur ist neben der Maus nicht nur das wichtigste Eingabegerät für den Computer, sondern auch eines der variabelsten. Es gibt unschätzbar viele Variationen, die sich je nach persönlicher Vorliebe und hauptsächlicher Nutzung in kleinen Details oder auch ganz erheblich unterscheiden können. Der augenscheinlichste Unterschied zu herkömmlichen Tastaturen besteht bei den beliebten kabellosen Tastaturen. Hier wird die Verbindung über Funk (zum Beispiel Bluetooth) oder via Laser hergestellt. Dennoch sind kabelgebundene Tastaturen nach wie vor sehr weit verbreitet, da viele Nutzer den Einsatz von zu viel Funktechnologie in ihrer privaten Umgebung scheuen - und sich die diversen funkenden Geräte unter Umständen auch gegenseitig stören können. Die häufigste Schnittstelle für den Anschluss ist hier momentan USB, daneben können viele USB-PS/2-Tastaturen sowohl via USB als auch PS/2 angeschlossen werden. Seltener geworden sind dagegen die reinen PS/2-Tastaturen. Die meisten Tastaturen beherrschen den "2-key rollover", das heißt sie vermögen zwei gleichzeitig gedrückte Tasten korrekt wiederzugeben. Aber nur hochwertige Tastaturen beherrschen den "n-key rollover", bei dem die Anzahl gleichzeitig gedrückter Tasten keinen Unterschied macht. Daneben ist für den Käufer von Interesse, ob er eine PC- oder eine Apple-Tastatur erwirbt, denn zwar sind die Funktionen weitgehend identisch, sie sind jedoch teils anders angeordnet. Ganz allgemein liegen vor allem ergonomisch geformte Tastaturen im Trend, die das Schreiben durch eine der Handhaltung angepasste Anordnung der Tastenfelder entspannter gestalten sollen, und Gaming-Tastaturen, bei denen Spezialtasten vorhanden sind, die besondere Spielfunktionen auslösen können. Viele Gaming-Tastaturen sind zudem beleuchtet, so dass sie auch in einem abgedunkelten Zimmer genutzt werden können, was vielen Spielen entgegenkommt. Eine Sonderform sind beleuchtete Tastaturen mit LCD-Tasten, bei denen jede Taste vom Nutzer neu belegt werden kann. Die LCD-Tasten zeigen dann die Funktionsbeschreibung an, die der Nutzer ihnen zuweist. Außerdem gibt es am Markt vielfach Kombinationen aus Tastatur und Maus, welche in der Bedienung besonders aufeinander abgestimmt sind. Tastatur und Maus stammen hierbei natürlich von einem Hersteller und sollen teils höchsten Gamer-Ansprüchen genügen. Nicht zuletzt macht die verwendete Tastentechnik einen Unterschied: Gamer schwören auf mechanische Tasten, deren Anschlagverhalten als präziser empfunden wird. Im Büro dagegen sind Membrantasten von Vorteil, da sie beim Anschlag erheblich leiser, teils lautlos, funktionieren.