Ultrabooks

(389)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 10 Zoll (1)
  • 12 Zoll (61)
  • 13 Zoll (178)
  • 14 Zoll (101)
  • 15 Zoll (45)
  • Ab 17 Zoll (1)
  • Netbook (1)
  • Subnotebook (18)
  • Multimedia-Notebook (12)
  • Business-Notebook (10)
  • Office-Notebook (14)
  • AMD-CPU (2)
  • Intel-CPU (369)
  • AMD-Grafik (14)
  • Nvidia-Grafik (50)
  • SSD (253)
  • Hybrid-Festplatte (34)
  • Kein Betriebssystem (1)
  • Windows 7 (113)
  • Windows 8 (189)
  • Mac OS X (8)
  • Linux (1)
  • Windows 10 (25)
  • Sony Vaio (23)
  • Apple MacBook (1)
  • Acer Aspire (27)
  • Lenovo ThinkPad (37)
  • Lenovo IdeaPad (26)
  • Toshiba Satellite (19)
  • Fujitsu LifeBook (14)
  • Toshiba Portégé (14)
  • HP Envy (12)
  • mehr…
  • Alle Convertibles (46)
  • Anstecktastatur (4)
  • Umklapptastatur (2)
  • Beleuchtete Tastatur (101)
  • Dockingstation (3)
  • Fingerabdrucksensor (42)
  • Subwoofer (1)
  • Kartenleser (335)
  • Trackpoint (15)
  • Webcam (366)
  • Ziffernblock (27)
  • Tastaturdock im Lieferumfang (4)

Produktwissen und weitere Tests zu Ultra-Notebooks

AsusPro BU400VC-W3040X Ultrabook notebookcheck.com 5/2013 - Testumfeld: Getestet und für „gut“ befunden wurde ein Notebook. Als Kriterien dienten Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung bei Spielen und Anwendungen sowie Temperatur, Lautstärke und Eindruck.

Lenovo ThinkPad T430u Ultrabook notebookcheck.com 12/2012 - Testumfeld: Begutachtet wurde ein Ultrabook, das die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien zog man Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung Spiele und Leistung Anwendungen sowie Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Temperatur, Lautstärke und Eindruck heran.

Mini-Ultrabook mit Macken CHIP Online 2/2014 - Testumfeld: In Augenschein genommen wurde ein Ultrabook. Es erhielt in der Gesamtwertung 73,3%. Bewertungskriterien waren Preis-Leistung, Mobilität, Ausstattung, Leistung, Ergonomie sowie Display.

Wenig Leistung und viel Ausdauer CHIP Online 9/2013 - Testumfeld: Im Check befand sich ein Notebook, welches mit 77,4 Prozent bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Preis-Leistung, Mobilität, Ausstattung, Leistung, Ergonomie und Display.

Anfassen erwünscht CHIP Online 8/2013 - Testumfeld: CHIP Online prüfte ein Notebook und beurteilte es mit 80 Prozent. Als Bewertungskriterien dienten Preis-Leistung, Mobilität, Ausstattung, Leistung, Ergonomie und Display.

Mehr arbeiten, weniger spielen CHIP Online 4/2013 - Testumfeld: Es wurde ein Notebook näher untersucht und mit 78,1 Prozent bewertet. Als Testkriterien dienten Preis-Leistung, Mobilität, Ausstattung, Leistung, Ergonomie und Display.

Asus Taichi21: Convertible-Ultrabook im Check CHIP Online 11/2012 - Testumfeld: Geprüft wurde ein Ultrabook. Es erhielt keine abschließende Bewertung.

Maxdata M-Book 4000 U G1 Select Ultrabook notebookcheck.com 12/2012 - Testumfeld: Notebookcheck.com nahm ein Ultrabook in Augenschein und vergab die Endnote „gut“. Zur Bewertung wurden die Kriterien Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung Spiele und Leistung Anwendungen sowie Temperatur, Lautstärke und Eindruck herangezogen.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ultra-Notebooks. Abschicken

Ultra-Notebooks

Die Bezeichnung Ultrabook ist ein eingetragenes Warenzeichen von Intel – kein AMD-Notebook darf diese Bezeichnung führen. Intel gibt zeitlich eingegrenzte, klare Vorgaben in puncto Preis, Prozessor, Stromverbrauch, Dicke, Gewicht, und Ausstattung, die eingehalten werden müssen, wenn das Produkt als Ultrabook deklariert werden soll. Ultrabooks sind elegant, leicht, sehr handlich und bringen sogar eine brauchbare Performance, die ein anspruchsvolles Arbeiten ermöglicht. Das Apple MacBook Air gilt als Maßstab, der unbedingt erreicht oder gar übertroffen werden soll. Intels vorläufige Planung beinhaltet drei zeitliche Stufen, die dem IT-Giganten bis Ende 2013 einen Marktanteil von 40 Prozent sichern sollen. Die erste Stufe begann im vierten Quartal 2011 und stellte die Notebook-Hersteller vor arge Probleme. Das Gerät durfte keinesfalls dicker als 21 Millimeter sein, musste eine Akkulaufzeit von mindestens fünf Stunden unter Arbeitsbedingungen bieten, einen Intel Low-Voltage Sandy Bridge- Prozessor besitzen und nicht schwerer als 1,25 Kilogramm sein. Der ab Mitte 2012 erwartete Ivy-Bridge-Prozessor von Intel wird die zweite Stufe der Ultrabook-Entwicklung einläuten. Die im 22-Nanometer-Fertigungsprozess hergestellten CPUs der Low-Voltage-Klasse beherbergen dann die Intel-HD4000-Grafikeinheit, die bereits über 3D-Fähigkeiten verfügen kann. Dabei wird der Stromverbrauch des Chips um die Hälfte gesenkt. Eine Unterstützung von Microsofts DirectX 11 zur Grafikdarstellung ist integriert. Zwingend ist für die Hersteller die Anbindung der USB 3.0-Schnittstelle. Ob die ultraschnelle Thunderbolt-Schnittstelle bereits in der zweiten Stufe eingeführt wird, ist noch offen. In der dritten Stufe werden dann die sparsamen Haswell-Prozessoren das Zepter übernehmen und zusammen mit einem neuen Energiemanagement die Akkulaufzeit gegenüber den 2011er Modellen verdoppeln. Die Hersteller Asus, Lenovo und Samsung scheinen in der Entwicklung neuer Design und Stromsparmaßnahmen federführend zu sein und bieten schon in der ersten Ausbaustufe Ultrabooks an, die sich sowohl in Eleganz, als auch in Leistungsfähigkeit nicht mehr hinter Apples Air verstecken müssen. Samsungs Serie 5 Ultra ist ein gutes Beispiel, dass ein Ultrabook nicht teuer sein muss.