Die besten Schenker Laptops

Top-Filter: Displaygröße

  • 13 Zoll 13 Zoll
  • 14 Zoll 14 Zoll
  • 15 Zoll 15 Zoll
  • Ab 17 Zoll Ab 17 Zoll
  • Gefiltert nach:
  • Schenker
  • Alle Filter aufheben
  • Schenker Via 15

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Via 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Schenker Slim 15 Red Edition

    • Sehr gut 1,5
    • 6 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Slim 15 Red Edition von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Schenker XMG Fusion 15

    • Gut 1,6
    • 5 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Fusion 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Schenker XMG Core 17

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Core 17 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    4

  • Schenker XMG P407

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 6 Meinungen
    Notebook im Test: XMG P407 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • Schenker XMG A507

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    • 27 Meinungen
    Notebook im Test: XMG A507 von Schenker, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    6

  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Schenker Notebooks nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Schenker XMG NEO 15

    • Sehr gut 1,3
    • 13 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG NEO 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Schenker Slim 14

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Notebook im Test: Slim 14 von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker XMG Ultra 17

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Ultra 17 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Schenker XMG APEX 15 (2020)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG APEX 15 (2020) von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker Via 14 (2020)

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Via 14 (2020) von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Schenker XMG Pro 17

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Pro 17 von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker XMG Pro 15

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Pro 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker Compact 15

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Compact 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker XMG NEO 17

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG NEO 17 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Schenker Key 16

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Key 16 von Schenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Schenker Slim 15 L17

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Slim 15 L17 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Schenker Slim 14-M18

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Slim 14-M18 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Schenker Key 15

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: Key 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Schenker XMG Apex 15

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Notebook im Test: XMG Apex 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
Neuester Test: 01.06.2020
  • Seite 1 von 6
  • Nächste

Ratgeber: Schenker Laptops

Schwer­punkt Gaming

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. viele Konfigurationsmöglichkeiten
  2. Schwerpunkt auf Gaming
  3. zurückhaltendes Design

XMG Gaming Notebook Die Gaming-Notebooks der XMG-Reihe sind vergleichsweise neutral gestaltet. (Bildquelle: mysn.de)

Wie werden Schenker-Notebooks von Testmagazinen bewertet?

Schenker ist im Vergleich zu anderen Herstellern wie Asus, Acer oder HP vergleichsweise selten in Testberichten zu finden. Das liegt unter anderem an dem hohen Individualisierungsgrad der Notebooks: Viele Komponenten müssen vor dem Kauf vom Interessenten selbst bestimmt werden. Dieser Umstand macht Schenker-Notebooks etwas irrelevanter für Vergleichstests, bei denen vor allem vom Hersteller fertig geschnürte Pakete in einer bestimmten Preisklasse geprüft werden. Schenker-Laptops finden trotzdem regelmäßig ihren Weg in die Testredaktionen, wobei der Hersteller hier vor allem die etwas hochpreisigeren Gaming-Notebooks verleiht. Die Multimedia- und Office-Modelle bleiben weitestgehend außen vor.
Bei den Gaming-Laptop-Tests liegt der Schwerpunkt stets auf der Rechen- bzw. Spieleleistung: Die Topmodelle schneiden hier erwartungsgemäß stets gut ab. Allerdings geht die starke Rechenleistung bei Schenker auffällig oft mit einem lauten Betriebsgeräusch und stärkeren Wärmeemissionen einher. Im Gegenzug punktet der Hersteller regelmäßig mit hervorragenden Eingabegeräten wie zum Beispiel mechanischen Tastaturen.

Wie sind die Garantiebedingungen bei Schenker-Notebooks?

Schenker bietet eine Vielzahl zusätzlicher Services für Garantiefälle an. Die zwei verschiedenen Pakete für 24 respektive 36 Monate enthalten einen "Pick Up & Return"-Service, bei dem die Versandkosten vom Hersteller übernommen werden. Bei Buchung der Zusatzgarantiepakete hat man zudem für sechs Monate Anspruch auf eine Schnellreparatur, die innerhalb von 48 Stunden abgewickelt werden soll. Die Schnellreparaturoption kann bei Bedarf verlängert werden. Ohne zusätzliche Garantiebuchung gewährt Schenker nur die übliche gesetzliche Gewährleistung für zwei Jahre. Nach Ablauf der Garantiezeit gewährt der Hersteller einen Monat Kulanzzeit, in der etwaige Mängel noch kostenlos geprüft werden. Nach Ablauf der Frist kostet die Fehleranalyse 49 Euro. Schenker bietet zudem für alle Kunden einen kostenpflichtigen Geräte-Check-up an, bei dem das Gerät auf Mängel geprüft, gewartet und gereinigt wird.

Wie gestaltet sich Schenkers Produktportfolio?

Schenker Slim Ultrabook Die Notebooks der Slim-Reihe sind auf Mobilität ausgelegt. (Bildquelle: mysn.de)

Schenker bietet weiterhin Notebooks für verschiedene Zielgruppen an, konzentriert sich aber immer mehr auf den Gaming-Sektor. Die Gaming-Notebooks unter dem Namen XMG siedeln sich im Mittel- bis Premiumpreissegment an und sind klar auf maximale Leistung ausgelegt, worunter die Mobilität etwas leidet. Im Gegensatz zu anderen Gaming-Notebook-Herstellern sind XMG-Notebooks eher zurückhaltend designt, wobei auch hier die beinahe obligatorische RGB-Tastaturbeleuchtung nicht fehlen darf.
Für den mobilen Einsatz bietet der Hersteller die Laptops der Slim-Reihe feil. Sie verzichten weitestgehend auf Spieletauglichkeit und arbeiten dafür deutlich energieeffizienter. Die schlanken Gehäuse machen die Geräte einfacher transportabel.

Zu guter Letzt hat Schenker auch professionelle Workstations mit rechenstarker Hardware im Portfolio, die vor allem für den Business- und Industriesektor gedacht sind. Auch hier liegt der Fokus klar auf der Leistung und die Mobilität gerät in den Hintergrund.

Zur Schenker Notebook Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Seiten: 6

    Große Marken im Vergleich

    Testbericht über 16 Notebooks von 500 bis 1000 Euro

    Nach welchen Kriterien werden Notebooks in Vergleichstests bewertet? Klassische Notebooks mit 15,6 oder 17,3 Zoll Bilddiagonale sind nach wie vor die dominierende Geräteklasse ihrer Zunft. Hier bieten die Hersteller eine schier unüberschaubare Modellvielfalt, speziell im verkaufsstarken Segment zwischen 500 und 1.000 Euro. Um da einen Überblick zu behalten,

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • Seiten: 9
    • PCgo

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 9
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schenker Laptops.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Schenker Notebooks sind die besten?

Die besten Schenker Notebooks laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen