Von der Full-HD-Variante bis zum Ultra-HD-HDR-TV ist alles dabei. Als Besonderheit bietet Toshiba Flachbildfernseher mit eingebautem DVD-Player. Wir zeigen Ihnen die besten Toshiba TVs aus 771 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Toshiba TVs

  • Gefiltert nach:
  • Toshiba
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 460 Ergebnissen
  • Toshiba 58UA6B63DG

    • Gut

      2,1

    • 1 Test

    Fernseher im Test: 58UA6B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Toshiba 24WA2063DA

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 24WA2063DA von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 65UA3A63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 65UA3A63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 43UL6B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 43UL6B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 50UA3A63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 50UA3A63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 24WK3C63DA

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 24WK3C63DA von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 32LK3C63DA

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 32LK3C63DA von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 43UA3A63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 43UA3A63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 43UL4B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 43UL4B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 55UL4B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 55UL4B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 58UL4B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 58UL4B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 65UL4B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 65UL4B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 55UL6B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 55UL6B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 50UL4B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 50UL4B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 58UA3A63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 58UA3A63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 43LA3B63DA

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 43LA3B63DA von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 50UL6B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 50UL6B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 55UA2B63DG

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 55UA2B63DG von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 32WD3C63DAX

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 32WD3C63DAX von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba 32LA2063DAL

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Fernseher im Test: 32LA2063DAL von Toshiba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:
  • Seite 1 von 13
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Toshiba TVs

Was zeich­net Tos­hiba-​Fern­se­her aus?

Toshiba 84M9363DGDie Plasma-Produktion wurde längst eingestellt, von Geräten mit organischen Bildschirmen (OLED-TV) ist bislang keine Rede: Toshiba konzentriert sich auf Flachbildfernseher mit LCD-Technik, wobei die Displays heutzutage nicht mehr mit CCFL-Röhren, sondern mit LEDs hinterleuchtet werden. Im Jahr 2010 präsentieren die Japaner einen 3D-Fernseher ohne Brille, der seit 2012 in Serie produziert wird.

Zum Hersteller

Das Unternehmen mit Sitz in Toko wird 1939 unter dem Namen „Tokyo Shibaura Denki“ gegründet. Mittlerweile gilt Toshiba als siebtgrößten Elektronikhersteller weltweit. Im Jahr 1959 stellen die Japaner einen Transistor-Fernseher vor, im Jahr 1970 folgt das weltweit erste Farb-Videotelefon. Den ersten LCD-Fernseher mit HDMI-Schnittstelle bringt Toshiba 2004 nach Europa. Im selben Jahr laufen die letzten Röhrenfernseher, zwei Jahre später die letzten Plasma-Geräte vom Band. Gleichzeitig bemüht sich Toshiba zusammen mit Canon um eine Display-Technik namens SED (Surface Conduction Electron Emitter Display). Das Joint-Venture mit Canon wird im Jahr 2007 beendet, die Entwicklung von SED-Fernsehern für den Heimgebrauch im Jahr 2010 eingestellt. Alle aktuellen Geräte nutzen LC-Displays, die mit effizienten LEDs hinterleuchtet werden. Für gewöhnlich sitzen die LEDs im Rahmen (Edge-LED-Backlight), seltener flächig hinter dem Panel (Direct-LED-Backlight). 2015 kündigt Toshiba an, die TV-Produktion einzustellen - der letzte Produktkatalog datiert auf das Jahr 2014.

Bedeutung der Modellnamen

Wie fast alle Hersteller kennzeichnet Toshiba seine Flachbildfernseher mit einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Am Anfang des Modellnamens steht die Bilddiagonale in Zoll, dann folgt die Serienbezeichnung. Bei LCD-Fernsehern mit CCFL-Hintergrundlicht stand hier ein „AV“ oder ein „LV“, bei LCD-Fernsehern mit LED-Hintergrundlicht die Kürzel M (7,9), L (1,2,3,5,6,7), T (5), W (1,2,3) oder D (1) (Produktkatalog 2014). Je höher die nächsten drei Ziffern, desto wertiger die gebotene Ausstattung. Wer sich zum Beispiel einen Fernseher mit eingebautem Sat-Tuner wünscht, wird bei Geräten mit einer „441“, nicht aber bei Geräten mit einer „433“ im Modellnamen fündig. Das „G“ am Ende steht für Germany. Integrierte DVD-Player gibt es in der D-Serie (22 und 24 Zoll), Smart TV-Funktionen ab der W3-Serie und 3D-Unterstützung ab der L5-Serie aufwärts. Eine Sonderstellung nimmt der 55ZL2G ein, denn es handelt sich um den ersten brillenlosen 3D-Fernseher von Toshiba.

Sonstige Kennzeichen

Bei den restlichen 3D-Fernsehern ist eine Brille unerlässlich, wobei Toshiba sowohl Varianten mit aktiver Shuttertechnik als auch Geräte mit Polfilterdisplay (Serien M7 und M9) im Sortiment hat. Doch nicht nur hier kann der 55ZL2G punkten: Das Panel arbeitet mit der vierfachen Full HD-Auflösung, also mit 3840 x 2160 Pixeln. Neue Fernseher mit 4K- respektive Ultra HD-Auflösung und Bilddiagonalen bis 84 Zoll wurden zur CES 2013 vorgestellt, mittlerweile sind die Ultra-HD-Geräte der Serie M9, darunter der 84M9363DG, im Handel erhältlich. In ihnen tut ein Prozessor namens „Cevo Engine 4k“ seinen Dienst, der SD- und Full HD-Inhalte auf 4k skaliert. Vom Direct LED-Backlight, wie es der 55ZL1G vorweisen kann, hatte sich Toshiba fast schon verabschiedet. Meist sitzen die LEDs am Rand, seltener, etwa beim 47M7463DG, flächig dahinter. Wie flüssig und scharf Bewegungen dargestellt werden, kann man bei Toshiba am AMR-Wert ablesen (Active Motion Rate), in den neben der Bildwiederholrate auch andere Faktoren einfließen, darunter die Backlight-Steuerung.

Zur Toshiba Fernseher Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Fernseher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Toshiba Fernseher Testsieger