Sharp bringt scharfe Bilder, satten Klang und Smart-TV zu kleinen Preisen ins Wohnzimmer. Bei der dynamischen HDR-Darstellung ist noch Potenzial.
Im Ranking der Sharp Fernseher werden nur aktuelle Produkte berücksichtigt. Bei der Zusammenstellung der Produkte arbeiten wir neutral: Die Liste basiert auf Meinungen und in der Regel auch Tests.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 36 weitere Magazine

Die besten Sharp TVs

Beliebte Filter: Bildschirmgröße

159 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

Ihre Stromkosten

  • 1
    Fernseher im Test: 32FD2E von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    8 €/J.**

    E

    Sehr gut

    1,0

    Sharp 32FD2E

    • Bild­schirm­größe: 32"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
    Okayer Kom­pakt­fern­se­her mit „Roku TV“
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Fernseher im Test: 55FQ5EG von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    28 €/J.**

    F

    Gut

    1,6

    Sharp 55FQ5EG

    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Nicht zu teuer – und trotz­dem über­zeu­gend
  • 3
    Fernseher im Test: 65EQ3EA von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    50 €/J.**

    G

    Gut

    1,7

    Sharp 65EQ3EA

    • Bild­schirm­größe: 65"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Bezahl­ba­rer Quan­tum-​Dot-​Riese mit Android 11
  • 4
    Fernseher im Test: 75EQ3EA von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    62 €/J.**

    G

    Gut

    2,1

    Sharp 75EQ3EA

    • Bild­schirm­größe: 75"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Preis­wer­ter Quan­tum-​Dot-​Gigant mit Android 11
  • 5
    Fernseher im Test: 75FQ5EG von Sharp, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    38 €/J.**

    E

    Gut

    2,4

    Sharp 75FQ5EG

    • Bild­schirm­größe: 75"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Gutes Gerät mit Luft nach oben
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Sharp Fernseher nach Beliebtheit sortiert. 

  • Fernseher im Test: 40FG6EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    13 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 40FG6EA

    • Bild­schirm­größe: 40"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Full HD
    Guter Android-​Fern­se­her -​ aller­dings mit Full-​HD-​Dis­play
  • Fernseher im Test: 55GP6260E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    30 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 55GP6260E

    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Soli­der 55-​Zöl­ler zum Dis­coun­ter­kurs
  • Fernseher im Test: 43FD2E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    13 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 43FD2E

    • Bild­schirm­größe: 43"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Full HD
    Güns­tig-​Fern­se­her mit Roku-​TV-​Stre­a­ming
  • Fernseher im Test: 50EQ3EA von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    31 €/J.**

    G

    Sehr gut

    1,0

    Sharp 50EQ3EA

    • Bild­schirm­größe: 50"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Nor­mal­großes Quan­tum-​Dot-​Dis­play, unnor­mal aktu­elle Android-​Soft­ware
  • Fernseher im Test: 40FD2E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    11 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 40FD2E

    • Bild­schirm­größe: 40"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Full HD
    Bud­get-​Fami­li­en­fern­se­her mit Roku TV
  • Fernseher im Test: 24EE2UM von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    6 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 24EE2UM

    • Bild­schirm­größe: 24"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
  • Fernseher im Test: 55FP1EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    31 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 55FP1EA

    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Echt kon­kur­renz­fä­hig -​ und dafür güns­tig
  • Fernseher im Test: 43FK4E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    19 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 43FK4E

    • Bild­schirm­größe: 43"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Viel­sei­tig und schlank
  • Fernseher im Test: 32FG6EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    9 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 32FG6EA

    • Bild­schirm­größe: 32"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
    Fei­ner Android-​Kom­pakt­fern­se­her -​ der schär­fer sein dürfte
  • Fernseher im Test: 32EF6E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    9 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Sharp 32EF6E

    • Bild­schirm­größe: 32"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
    Hüb­sches, preis­wer­tes SmartTV-​Basis­ge­rät
  • Fernseher im Test: 70FN2EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    46 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 70FN2EA

    • Bild­schirm­größe: 70"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 70GP6260E von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    41 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Sharp 70GP6260E

    • Bild­schirm­größe: 70"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 55FL1EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    28 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Sharp 55FL1EA

    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Ide­al­großer, preis­fai­rer 4K-​Fern­se­her
  • Fernseher im Test: 50FP1EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    25 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 50FP1EA

    • Bild­schirm­größe: 50"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    „Nor­mal“-​Fern­se­her -​ aber farb­bril­lan­ter
  • Fernseher im Test: 43FL1EA von Sharp, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    19 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Sharp 43FL1EA

    • Bild­schirm­größe: 43"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
    Nicht zu groß, mit Android -​ und wirk­lich preis­fair
Neuester Test:
  • Seite 1 von 6
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Sharp TVs

Sharp Fern­se­her

Stärken

Schwächen

Android TV Sharp 75EQ3EA Derzeit einer der Größten von Sharp: Sharp 75EQ3EA mit 75 Zoll Bilddiagonale. (Bildquelle: amazon.de)

Bild & Ton: Fernseher von Sharp im Vergleich

Bei den Displaytechnologien, die seit einiger Zeit im Fokus stehen, zeigt sich Sharp nicht ganz so innovativ wie andere Hersteller: Zum Portfolio gehören LCD-Fernseher mit Full-HD- oder Ultra-HD-Auflösung, die seit einiger Zeit auch mit HDR-Bildmaterial gemäß HLG, HDR10 und sogar Dolby Vision zurechtkommen. OLED-Fernseher, also Geräte mit organischen Leuchtdioden, hat Sharp aber nicht im Programm. Stattdessen wirbt das Unternehmen mit RGBY- bzw. RGBW-Displays. Gemeint sind LCD-Schirme, bei denen die Grundfarben Rot, Grün und Blau (=RGB) um ein Subpixel und mithin um eine weitere Pixelfarbe ergänzt werden, was natürliche Farben und mehr Helligkeit verspricht. In den Noten für die Bildqualität schlägt sich diese Technik nicht nieder, zumindest bei den Geräten in unseren Bestenlisten. So liegt Sharp, was das Bild betrifft, im Marktvergleich leicht unter dem Durchschnitt.
Beim Ton sieht es anders aus, in dieser Disziplin lässt Sharp einige Konkurrenten hinter sich – auch wenn es nicht zum ersten Platz in unserer Bestenliste reicht. So wird den Flachbildfernsehern ein sauberes, warmes Klangbild mit ordentlichen Bässen beschieden. Zu guter Letzt bewerten wir die Einstellungen zur Bild- und Tonanpassung, hier liegt Sharp im Mittelfeld.

Ausstattung: Sharp-Fernseher bieten viele Anschlüsse, aber relativ wenig Funktionen

Geht es um die Anschlüsse, sind Sharp-Fernseher gut ausgestattet: Für Blu-ray-Player, TV-Receiver, Computer, Konsolen und andere HD-Quellen stehen drei, meist sogar vier HDMI-Eingänge bereit. Handelt es sich um einen UHD-Fernseher, setzt Sharp auf HDMI-Eingänge im Standard 2.0, die beim Kopierschutz und der bei Bildrate vollumfänglich mit UHD-Blu-ray-Playern harmonieren. Neuere Geräte kommen mit HDMI 2.1 und Zusatzfunktionen wie eARC oder ALLM. Zur Ausstattung gehören ferner digitale Audio-Ausgänge, analoge Buchsen, USB-Ports, Bluetooth-Module und teilweise SD-Kartenleser. Smart-TVs bieten LAN und WLAN.

Trotz LAN und WLAN: Im Bereich Smart-TV stehen Sharp-Fernseher nicht ganz so gut da, was früher vor allem am mageren App-Angebot lag: Älteren Modellen fehlten Apps für die gängigen VoD-Dienste, hier mussten Kunden von Netflix, Amazon Prime und Maxdome in die Röhre schauen bzw. eine externe Quelle anschließen. HbbTV für die Mediatheken der TV-Sender war schon immer dabei, im Heimnetz behaupten sich Smart-TVs von Sharp obendrein als DLNA-Client, sprich: Sie streamen Multimedia-Dateien von Computern und anderen Servern im lokalen Netz. Heute gilt: Neue Sharp-Fernseher kommen mit Android-Betriebssystem und entsprechend großem App-Angebot, außerdem lassen sich viele Modelle mit Sprachbefehlen steuern.

Lineares Fernsehen bringen Sharp-TVs auf allen Wegen ins Wohnzimmer: Die Geräte haben Tuner für Antennen-, Kabel- und Satellitensender an Bord. Ein CI-Plus-Slots zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Inhalte ist ebenfalls dabei. Am Empfang hapert es also nicht, dafür an der Aufnahme, denn diese Funktion fehlt vielen Modellen. Zumindest, wenn als Region Deutschland, Österreich oder die Schweiz eingestellt wurde. Das Gleiche gilt für die „Timeshift“ genannte Funktion zum zeitversetzten Fernsehen, auch hier kassiert Sharp Minuspunkte.

Sharp-Fernseher mit den größten Bildschirmen

  Bildschirmgröße Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
Sharp 75EQ3EA

ab 1673,93 €

75EQ3EA

Gut

2,1

75" Preis­wer­ter Quan­tum-​Dot-​Gigant mit Android 11

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

6 Meinungen

2 Tests

Sharp 75FQ5EG

ab 1099,00 €

75FQ5EG

Gut

2,4

75" Gutes Gerät mit Luft nach oben

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

0 Meinungen

1 Test

Sharp 65EQ3EA

ab 648,90 €

65EQ3EA

Gut

1,7

65" Bezahl­ba­rer Quan­tum-​Dot-​Riese mit Android 11

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

101 Meinungen

3 Tests


Handhabung im Hersteller-Vergleich: Bei Sharp bleibt Luft nach oben

An der täglichen Bedienung gibt es wenig zu kritisieren: Im Mittel schrammt Sharp nur knapp an einer guten Note vorbei. Tester und Nutzerinnen loben die problemlose Einrichtung, die intuitiven Menüs und den übersichtlichen elektronischen Programmführer. Nicht ganz so glücklich ist man mit der Bedienungsanleitung, die ausführlicher sein könnte. Außerdem lassen sich Sharp-Fernseher beim Einschalten, beim Programmwechsel und beim App-Start etwas mehr Zeit, was im Umkehrschluss aber nicht bedeutet, dass sie übertrieben träge sind.

Die Sendersortierung könnte bequemer sein, wobei Fernseher anderer Hersteller in dieser Disziplin nicht viel besser dastehen. Im Gerät selbst gibt es die Möglichkeit, Sender zu verschieben, zu löschen oder umzubenennen. Bei langen Senderlisten kostet das Zeit, hier empfiehlt sich die Organisation in Favoritenlisten. Laut Nutzern möglich, aber leider kompliziert: Senderlisten können im Hotelmodus auf einen USB-Speicher kopiert, auf einen Computer übertragen, dort mit einem Office-Programm bearbeitet und anschließend zurück zum Fernseher gespielt werden.

Was die Fernbedienung angeht, landet Sharp im Konkurrenzvergleich relativ weit hinten. Die klassische Fernbedienung macht ihren Job, mehr aber auch nicht. Neueren Modellen liegen optimierte Versionen mit besserer Ergonomie und Zusatzunktionen bei. Etwa mit einem Mikrofon für Sprachbefehle. Direktwahltasten für VoD-Dienste wie YouTube, Netflix und Amazon Prime gibt es schon länger. Mit der Tasten-Anordnung hadert die Kundschaft nicht, wohl aber mit der Zuverlässigkeit. So reagiert die Fernbedienung nicht immer auf Anhieb, vor allem bei den preiswerten LCD-TVs.

von Jens Claaßen

„Im Großformat kommen Filme und Serien einfach besser, da können Tablets und Smartphones noch so praktisch sein.“

Zur Sharp Fernseher Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fernseher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Sharp Fernseher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Die standardmäßig angezeigten jährlichen Stromkosten ermitteln wir anhand des EU-Labels, das eine Betriebszeit von 1000 Stunden (entspricht knapp 20h/Woche) im SDR-Modus voraussetzt. Basis für den Strompreis ist der aktuelle Preisdurchschnitt pro Kilowattstunde in Deutschland (Quelle: verivox.de).

Alternativ können Sie individuelle Werte für Betriebszeit und Strompreis festlegen, mit denen wir Ihre jährlichen Stromkosten berechnen.

Bei manchen Produkten lassen sich keine Kosten ermitteln, weil kein Verbrauchswert nach aktueller EU-Richtlinie hinterlegt ist. Bei diesen Produkten erscheint die Anzeige „k. A.“.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf