Scharfes Bild, kräftige Kontraste, satter Klang: Grundig baut gute TV-Geräte. Fire-TV stellt obendrein eine üppige App-Auswahl bereit.
Das Ranking zeigt eine objektive Zusammenstellung der aktuell besten Grundig-Fernseher aus Tests und Meinungen. Sie können die Liste individuell weiter filtern und verfeinern.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 36 weitere Magazine

Die besten Grundig TVs

Beliebte Filter: Bildschirmgröße

290 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

Ihre Stromkosten

  • 1
    Fernseher im Test: 55 GOB 9280 von Grundig, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    36 €/J.**

    G

    Gut

    1,6

    Grundig 55 GOB 9280

    Über­zeu­gen­des Gesamt­pa­ket
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • 2
    Fernseher im Test: 55 CQA 8490 von Grundig, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    33 €/J.**

    G

    Gut

    1,9

    Grundig 55 CQA 8490

    Deut­lich bes­ser als preis­klas­sen­ty­pisch
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • 3
    Fernseher im Test: 65 GOB 9280 von Grundig, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    48 €/J.**

    G

    Gut

    2,1

    Grundig 65 GOB 9280

    Über­zeugt fast rundum
    • Bild­schirm­größe: 65"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • 4
    Fernseher im Test: 55 GUB 8250 von Grundig, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    34 €/J.**

    G

    Befriedigend

    2,6

    Grundig 55 GUB 8250

    Viel­sei­ti­ger, leicht zu bedie­nen­der Android-​TV mit gutem Bild
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • 5
    Fernseher im Test: 32 GFB 5240 von Grundig, Testberichte.de-Note: 4.2 Ausreichend

    13 €/J.**

    F

    Ausreichend

    4,2

    Grundig 32 GFB 5240

    Schön kom­pak­ter, schön güns­ti­ger „Nur“-​Fern­se­her
    • Bild­schirm­größe: 32"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Full HD
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Grundig Fernseher nach Beliebtheit sortiert. 

  • Fernseher im Test: 55 CUA 8290 von Grundig, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    34 €/J.**

    G

    Gut

    2,4

    Grundig 55 CUA 8290

    Aktu­el­les 4K-​SmartTV-​Gerät mit Android-​Soft­ware in Ide­al­größe
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 32 GHB 6240 von Grundig, Testberichte.de-Note: 3.8 Ausreichend

    12 €/J.**

    F

    Ausreichend

    3,8

    Grundig 32 GHB 6240

    • Bild­schirm­größe: 32"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
  • Fernseher im Test: 24 GHB 5240 von Grundig, Testberichte.de-Note: 4.3 Ausreichend

    8 €/J.**

    F

    Ausreichend

    4,3

    Grundig 24 GHB 5240

    Klein, aber lei­der nicht fein
    • Bild­schirm­größe: 24"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: HD ready
  • Fernseher im Test: 50 VOE 73 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    25 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Grundig 50 VOE 73

    Klare Bil­der und viel­sei­ti­ges Smart-​TV-​Erleb­nis, jedoch kein Dolby Vision
    • Bild­schirm­größe: 50"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 43 VOE 73 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    22 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Grundig 43 VOE 73

    Klare Bil­der und viel­sei­ti­ges Smart-​TV-​Erleb­nis, ohne Dolby Vision
    • Bild­schirm­größe: 43"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 55 VOE 72 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    30 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Grundig 55 VOE 72

    Android-​Tief­preis-​Fern­se­her mit Ultra-​HD-​Schärfe im Ide­al­for­mat
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 50 VOE 72 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    27 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Grundig 50 VOE 72

    Nor­mal­großer Nied­rig­preis-​Android-​Fern­se­her mit Ultra-​HD-​Auf­lö­sung
    • Bild­schirm­größe: 50"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 55 VOE 73 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    30 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Grundig 55 VOE 73

    Schar­fes Bild und umfang­rei­ches Smart-​TV, Dolby Vision fehlt
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 75 VOE 73 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    42 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Grundig 75 VOE 73

    • Bild­schirm­größe: 75"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 55 GOB 9099 OLED Fire TV Edition von Grundig, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    k.A.**

    Gut

    1,7

    Grundig 55 GOB 9099 OLED Fire TV Edition

    Sehr über­zeu­gend, aber teuer und leis­tungs­hung­rig
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: OLED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 65 VOE 73 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    34 €/J.**

    E

    ohne Endnote

    Grundig 65 VOE 73

    • Bild­schirm­größe: 65"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 55 GOB 9990 von Grundig, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    k.A.**

    Gut

    1,6

    Grundig 55 GOB 9990

    Spit­zen­bil­der und erstaun­lich guter Klang
    • Bild­schirm­größe: 55"
    • Tech­nik: OLED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 65 VOE 72 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    40 €/J.**

    F

    ohne Endnote

    Grundig 65 VOE 72

    Tief­preis-​Riese mit Ultra-​HD-​Dis­play und Android
    • Bild­schirm­größe: 65"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 43 VOE 72 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    26 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Grundig 43 VOE 72

    Mäßig großer Android-​4K-​Fern­se­her -​ zum Spar­preis
    • Bild­schirm­größe: 43"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Ultra HD
  • Fernseher im Test: 40 GFB 6241 von Grundig, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    18 €/J.**

    G

    ohne Endnote

    Grundig 40 GFB 6241

    Soli­der Android-​Fern­se­her mit mäßig großem Full-​HD-​Dis­play
    • Bild­schirm­größe: 40"
    • Tech­nik: LCD/LED
    • Auf­lö­sung: Full HD
Neuester Test:
  • Seite 1 von 9
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Grundig TVs

Fern­se­her von Grun­dig

Stärken

Schwächen

Bild & Ton im Test: Grundig-TVs voll konkurrenzfähig

Fachmagazine und Käufer äußern sich zu Grundig-Fernsehern relativ selten. Warum ist nicht ganz klar, denn vor allem größere Zoll-Formate mit Full-HD- oder Ultra-HD-Auflösung halten einem Marktvergleich ohne Weiteres stand. Das Bild ist scharf, kontrastreich und farbintensiv, schnelle Kameraschwenks laufen flüssig, die Ausleuchtung stimmt. Gleichzeitig treten mitunter Verzerrungen auf, wenn Sie seitlich auf den Screen blicken – allerdings kämpfen damit auch viele Modelle der Konkurrenz.

Pluspunkte vergeben wir für den Sound. Dank solider Power von bis zu 60 Watt und eingebautem Subwoofer klingt das Boxen-Duo fast immer kraftvoll, auch im unteren Frequenzbereich. Zur Not stehen – falls Bild und Ton nicht gefallen – die üblichen Anpassungstools bereit. Vordefinierte Profile für den Schnellzugriff, Detailparameter für die Feinjustierung: Letztlich bewegt sich Grundig hier auf dem Niveau von LG, Samsung oder weiterer Groß-Hersteller.

Ausstattung von Grundig-Fernsehern: Licht und Schatten

Gut aufgestellt sind Grundig-TVs bei den Anschlüssen. Bluetooth, Audioausgänge, bis zu drei USB-Buchsen und vier HDMI-Eingänge, darunter teilweise mehrere UHD-Exemplare: Sie können viele Partnergeräte einbinden, ob Drahtlos-Tastatur, Soundbar, Blu-ray-Player, Notebook oder Spielkonsole. Auch das Empfangspaket gefällt. Häufig ist zum Beispiel ein sogenannter Twin Tuner an Bord – also jeweils zwei HD-Empfangsteile für Antennen-, Kabel- und Satellitensender. So lassen sich gleichzeitig zwei Programme aufnehmen oder ein Programm aufzeichnen und simultan ein anderes ansehen. Timeshift bzw. zeitversetztes Fernsehen ist in aller Regel ebenfalls möglich. Getrübt wird der Gesamteindruck umgekehrt vom Smart TV-Auftritt. Das App-Paket etwa fällt mitunter mager aus – ein Schwachpunkt. Zudem klappt die Einbindung ins SAT-IP-Netzwerk nicht immer fehlerfrei.

Handhabung: In Tests und Rezensionen ein Platz auf der Bestenliste

Auffällig und nicht selbstverständlich ist das vergleichsweise wohlwollende Käufer- und Test-Feedback zur Sendersortierung. Programme sind meist logisch nummeriert und verwaltet, Du kannst sie löschen, sperren oder an die gewünschte Position verschieben, auch direkt per Zahleneingabe. Alternativ bietet sich die Anlage einer oder mehrerer Favoritenlisten an. Ebenfalls hilfreich im Alltag: Meist sitzt im Gehäuse ein solider Prozessor, der recht flotte Senderwechsel erlaubt. Zudem entwirft Grundig in der Regel moderne und durchdachte Menüs, teilweise inklusiver netter Extras wie der Möglichkeit, ein kompaktes Individual-Profil für den Schnellzugriff anzulegen. Die Fernbedienung schließlich ist selten smart, erfüllt aber immer ihren Zweck. Sprich: Reichweite, Druckpunkt und Tastenstruktur stimmen und der Fernseher reagiert zügig auf Eingaben. Insgesamt ist die Handhabung komfortabler als bei vielen anderen Herstellern.

von Stefan Doll

Zur Grundig Fernseher Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fernseher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Grundig Fernseher Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Die standardmäßig angezeigten jährlichen Stromkosten ermitteln wir anhand des EU-Labels, das eine Betriebszeit von 1000 Stunden (entspricht knapp 20h/Woche) im SDR-Modus voraussetzt. Basis für den Strompreis ist der aktuelle Preisdurchschnitt pro Kilowattstunde in Deutschland (Quelle: verivox.de).

Alternativ können Sie individuelle Werte für Betriebszeit und Strompreis festlegen, mit denen wir Ihre jährlichen Stromkosten berechnen.

Bei manchen Produkten lassen sich keine Kosten ermitteln, weil kein Verbrauchswert nach aktueller EU-Richtlinie hinterlegt ist. Bei diesen Produkten erscheint die Anzeige „k. A.“.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf