Chopper / Cruiser

491

Top-Filter Hersteller

  • Yamaha Yamaha
  • Suzuki Suzuki
  • Honda Honda
  • Harley-Davidson Harley-​David­son
  • Motorrad im Test: Street Glide von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    Harley-Davidson Street Glide

    Zylinderanzahl: 2

  • Motorrad im Test: XV950 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
    Yamaha XV950

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 942 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Street Rod von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Harley-Davidson Street Rod

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 749 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Thunderbird von Triumph, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    Triumph Thunderbird

    Zylinderanzahl: 2

  • Motorrad im Test: Softail Slim von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Harley-Davidson Softail Slim

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1690 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: XDiavel von Ducati, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ducati XDiavel

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1262 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Sportster von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Harley-Davidson Sportster

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1202 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Vulcan S ABS (45 kW) [Modell 2015] von Kawasaki, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    Kawasaki Vulcan S ABS (45 kW) [Modell 2015]

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 649 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: CMX500 Rebel von Honda, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Honda CMX500 Rebel

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 471 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Intruder M1800R von Suzuki, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Suzuki Intruder M1800R

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1783 cm³; Zylinderanzahl: 2; Kein serienmäßiges ABS

  • Motorrad im Test: MGX-21 ABS (71 kW) [Modell 2016] von Moto Guzzi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Moto Guzzi MGX-21 ABS (71 kW) [Modell 2016]

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1380 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Sportster Forty-Eight von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Harley-Davidson Sportster Forty-Eight

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1202 cm³; Zylinderanzahl: 2

  • Motorrad im Test: Bonneville Speedmaster ABS (57 kW) (Modell 2018) von Triumph, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Triumph Bonneville Speedmaster ABS (57 kW) (Modell 2018)

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1200 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: CMX500 Rebel ABS (34 kW) (Modell 2017) von Honda, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Honda CMX500 Rebel ABS (34 kW) (Modell 2017)

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 471 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: XDiavel S ABS (115 kW) [Modell 2016] von Ducati, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ducati XDiavel S ABS (115 kW) [Modell 2016]

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1262 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017) von Triumph, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Triumph Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1200 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Street 750 (42 kW) [Modell 2015] von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: 3.9 Ausreichend
    Harley-Davidson Street 750 (42 kW) [Modell 2015]

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 749 cm³; Zylinderanzahl: 2; Kein serienmäßiges ABS

  • Motorrad im Test: Sportster Roadster ABS (49 kW) [Modell 2016] von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Harley-Davidson Sportster Roadster ABS (49 kW) [Modell 2016]

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 1202 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017) von Harley-Davidson, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Harley-Davidson Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 749 cm³; Zylinderanzahl: 2; ABS

  • Motorrad im Test: XVS950A Midnight Star von Yamaha, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
    Yamaha XVS950A Midnight Star

    Chopper / Cruiser; Hubraum: 942 cm³; Kein serienmäßiges ABS

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Chopper / Cruiser Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 06/2016
      Seiten: 7

      Harley - what else?

      Testbericht über 1 Cruiser

      Eine Harley kauft man, weil man eine Harley haben will - nicht weil es auf dem Markt nicht bessere, schnellere oder komfortablere Motorräder gäbe. Diesem Motto folgend befreie ich Körper und Geist von Vorurteilen und fahre heute den American Way of Live. ... Testumfeld: Getestet wurde ein Cruiser. Er erhielte keine Endnote.  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 03/2016
      Seiten: 7

      Fährt es - oder fliegt es schon?

      Testbericht über 1 Cruiser

      Testumfeld: Im Check war ein Cruiser, der jedoch nicht benotet wurde.  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2018
      Seiten: 5

      Typverwandlung

      Testbericht über 1 Cruiser

        weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2013
    Seiten: 2

    Bob Harley

    Weniger ist mehr, lautete die Parole bei der Geburt der Street Bob. Das Einstiegsmodell in die Welt der Harley Big Twin ist eine Ansage an Puristen – und zugleich Steilvorlage für Umbauten. Auf diesen 2 Seiten stellt die Zeitschrift Motorrad News (6/2013) Zubehör für die Harley-Davidson Street Bob vor. Unter anderem wird näher auf einen Kennzeichenhalter,  weiterlesen

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2012
    Seiten: 2

    Ausgeblockt

    Wie in den Vorjahren feilt Suzuki mit feiner Körnung an den Modellen. Antiblockiersysteme an den Highspeedbrennern, eine neue Intruder und der Ausblick auf eine Reiseenduro stehen für 2013 an.  weiterlesen

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2012
    Seiten: 2

    Sternstunde

    Yamahas XVS1300 Midnight Star versprüht Ami-Glanz zum Japan-Preis. Und wem der Nippon-Cruiser ab Werk zu wenig Bling-Bling mitbringt, kann bei den Zubehör-Anbietern aus dem Vollen schöpfen.  weiterlesen

Ratgeber zu Low Rider

Für entspannte Fahrten auf längeren Strecken

chop2Stilprägend für Chopper-Motorräder sind ein hoher Lenker, eine weit vorn liegende Fußrastenanlage und Gangschaltung sowie eine vergleichsweise tiefe Sitzposition. Die Bikes sind weniger für eine sportliche Fahrweise gedacht, sondern mehr auf ein entspanntes Fahren auf Langstrecken mit relativ wenig Kurven ausgelegt. Viele Modelle sind allerdings hart gefedert, worunter ihre Tourentauglichkeit leidet. Cruiser, die den Choppern ähneln, bieten etwas mehr Bequemlichkeit.

Großer Hubraum, hohes Drehmoment

chopper1Chopper sind in den verschiedensten Hubraumklassen anzutreffen, gelten jedoch erst über 500 Kubikzentimeter als „eigentliche“ Chopper – nicht selten liegen sie bei 1,2 Litern und darüber. Die Maschinen bieten ein sattes Drehmoment, eignen sich aber weniger für dynamische Kurvenfahrten, sondern eher für die kultiviert-gelassene Fortbewegung. In ihrer reinsten Form werden Chopper von ihren Besitzern individuell gestaltet (so genannte Custom Bikes).


chop3

Erfolg in der 125er-Klasse

Chopper der 500-Kubikzentimeter-Klasse gelten als ideale Bikes für Anfänger/Wiedereinsteiger. Die häufig von Yamaha, Honda und Kawasaki stammenden Modelle bieten genügend Leistung für Landstraße wie Autobahn, ein leichtes Handling sowie ausreichend Platz für einen Sozius. Während Chopper in der 250er-Klasse relativ selten zu finden sind, haben sie in der für Fahranfänger beliebten 125-ccm-Klasse in den letzten Jahren einen regelrechten Aufschwung erlebt – was auch daran liegt, dass sie mit dem Führerschein der Klasse A1/A und älteren Autoführerscheinen (vor 1980) gefahren werden dürfen. Charakteristisch für sie sind eine hohe Laufruhe und ein unkompliziertes Fahrwerk. Außerdem lassen sie sich gut beherrschen.

Die Besten in der 125er-Klasse


Tourentaugliche Cruiser

In den unteren Hubraumklassen sind die Grenzen zwischen den Choppern und den Cruiser-Versionen meist relativ durchlässig. Ursprünglich jedoch bildeten die Cruiser in den höheren Hubraumklassen eine insgesamt betrachtet tourentauglichere Variante der Chopper. Ihre Merkmale sind hier eine (mitunter extrem) tiefe Sitzposition, ein hohes Drehmoment im niedrigen Drehzahlbereich, ein besseres Kurvenverhalten sowie ein tendenziell auf Bequemlichkeit ausgerichtetes Chassis (zum Beispiel für eine aufrechte Sitzposition). Da sie cho4relativ viel Gewicht auf die Waage bringen, empfiehlt sich ein eher zurückhaltender Fahrstil. Cruiser der höheren Hubraumklassen werden manchmal von Frauen oder von nicht so kräftigen beziehungsweise groß gewachsenen Männern den Choppern vorgezogen. In den unteren Hubraumklassen hingegen sind auch die Chopper generell ab Werk für längere Touren geeignet und bilden den Gegenpol zu den Sportmaschinen.

Zur Chopper / Cruiser Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Schwedenchopper

  • Dick & dünn
    Motorrad News 5/2010 2007 modernisierte Harley-Davidson die Fat Boy gründlich. Schon jetzt sind einige Gebrauchte am Markt: Hat die aktuelle FLSTF Schnäppchenpotenzial?
  • Brüllendes Metall
    MOTORRAD 2/2010 Confederate baut keine Motorräder wie jeder andere. Nach der Hellcat und der Wraith erscheint jetzt die Combat Fighter, ein Motorrad mit nahezu 100 Prozent Metallanteil. David Folch fotografierte und fuhr sie für MOTORRAD.
  • Her mit den kleinen Britinnen
    TÖFF 5/2009 Love, peace and happiness: Triumphs Neuinterpretation einer provokanten Dekade.
  • Triumph Bonneville SE
    MO Motorrad Magazin 5/2009 Sehr klassisches Erscheinungsbild, dazu ein Update auf der Fahrwerks- und Auspuffseite. Das alles wirkt sich als intensiver Geschmacksverstärker auf den Fahrgenuss aus, der im angesagten Old School-Look angenehm wertneutral ins Jahr 2009 passt.
  • Triumph Rocket III
    MOTORRAD 14/2012 Cruiser leben von Superlativen. Mit der ab 2004 gebauten Rocket III hat Triumph den Vogel endgültig abgeschossen. Ist das hubraumstärkste Serienmotorrad der Welt aber auch eine Empfehlung für scharf kalkulierende Gebrauchtkäufer?Im Check war ein Motorrad, das ohne Endnote blieb.
  • Zurück zu den Wurzeln
    MOTORRAD 16/2008 Im spezialisierten Motorradmarkt der Neuzeit sind Scrambler fast vergessen. Damit will sich Designer Jens vom Brauck nicht abfinden. Und zeigt mit seinem Motorrad nebenbei, wie eine Ducati Monster richtig gut fährt.
  • Eisenschiff
    Motorrad News 8/2008 Wenn die Originale knapp sind, helfen Kopien weiter. Im Falle der klassischen Seitenwagen von Harley-Davidson zum Beispiel die der niederländischen Manufaktur Lak-Sidecars.
  • Brutale Boxer-Braut
    Mopped 5/2008 V2-Motor? Läppsich. Reihenzylinder? Für Anfänger. Honda-Händler Fuchs baute einen Vollstrecker mit amtlichem Sechszylinder-Boxermotor.
  • Scooter-Bike
    MOTORETTA Nr. 109 (Dezember/Januar 2008) Kein Ausstellungsstück erregte auf den Herbstmessen mehr Aufsehen als die Honda DN-01. Die außergewöhnliche Aufmachung, gespickt mit jeder Menge Hightech-Features, machte die Kreuzung aus Motorrad und Roller zum unbestrittenen Star des Mailänder Salons.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bobber.

Bobchops

Aus dem Design eines Choppers mit der langen Vorderradgabel und den extrem hohen Lenkern resultieren auch seine geschätzten, betont nicht-sportlichen Fahreigenschaften. Zum Image gehört auch die individuelle Ausstattung durch seinen Benutzer. Für längere Tourenfahrten dagegen ist der aus dem Chopper abgeleitete Cruiser angelegt. Die ursprünglich für das Motorraddesign verwendete Bezeichnung „Chopper“ ist für drei Stilrichtungen gebräuchlich. Die bekannteste ist sicherlich die Variante mit verlängerter Vorderradgabel, extrem hohem Lenker und vorverlegter Fußrastenanlage, die spätestens seit dem Kult-Film „Easy Rider“ von 1969 mit dem Begriff Chopper hauptsächlich assoziert wird. Daneben gibt es noch den weniger populären Low Rider in gestreckter Dragster-Optik mit flachen Lenkern. Relativ unbekannt dagegen ist der Schwedenchopper, bei dem möglichst puristisch auf die sichtbare Anbringung entbehrlichen Elemente verzichtet wird – weswegen seine Straßenzulassung in Deutschland oft nicht immer gesichert ist. Chopper sind in der Motorleistung weder für eine sportliche Fahrweise ausgelegt noch wegen ihrer harten Federung für lange Touren geeignet. Die aus der extremen Lenkerposition resultierende Unhandlichkeit verhindert darüber hinaus auch jegliches dynamischeres Kurvenverhalten. Motorradfans, die sich für einen Chopper entscheiden, ziehen stattdessen eine eher entspannte, kultivierte Fahrweise vor. Eng verbunden mit diesem Image ist auch das mit dem Design ursprünglich beabsichtige Konzept, durch die individuelle Gestaltung des Motorrads sich von dem Einheitsbild der Serienmaschinen abzusetzen. Ein serienmäßiger Chopper ist daher eigentlich ein Widerspruch in sich, weswegen die meisten Maschinen von ihren Besitzern auch oft in liebe- und mühevoller Arbeit um- und ausgebaut werden. Beim Cruiser dagegen handelt es sich um eine Variante des Choppers, die auch für längere Tourenfahrten ausgelegt ist. Die niedrigere Sitzposition und der breite Lenker erlauben im Gegensatz zum Chopper eine angenehme, aufrechte Sitzposition und sorgen auch für ein besseres Kurvenverhalten. Durch das hohe Drehmoment im niedrigen Drehzahlbereich lässt sich der Cruiser in allen Kubikklassen angenehm fahren.