Nevada 750 Classic (36 kW) Produktbild
Gut (2,0)
6 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Chop­per / Crui­ser
Mehr Daten zum Produkt

Moto Guzzi Nevada 750 Classic (36 kW) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Ja, es gibt sie noch, sogar mit etwas Modellpflege: Die einfach zu fahrende Nevada hält bei Guzzi die Fahne der Softchopper hoch.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Die Leistung ist wie bei der V7 ein eigenes Kapitel: Natürlich sind 50 PS auch genug für gelegentliche Touren - wenn die Einstellung zu diesem mit viel Ausstrahlung gesegneten Motrorrad passt.“

    • Erschienen: Mai 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Gestaltung sehr stilvoll; Details ausgesprochen liebevoll; Fahrbarkeit leicht.
    Minus: Motorhitze deutlich spürbar; Antritt etwas zäh; Getriebe mit langen Schaltwegen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 9/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „... Die Sitzposition ist hart, der Oberkörper zu aufrecht positioniert - eine fahraktive Sitzhaltung sieht anders aus. ...“

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Plus: Handliches Fahrwerk; Wartungsarmer Kardan; Liebhaberfahrzeug.
    Minus: Nicht soziustauglich; Vergaserversion schlapp; Hohe Einstiegspreise.“

  • „gut“ (12 von 27 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „... Motorcharakter, Handling und Bremsen der Nevada sind viel moderner als ‚Classic‘ vermuten lässt. Ausstattung und Verarbeitung ebenso.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Moto Guzzi Nevada 750 Classic (36 kW)

Typ Chopper / Cruiser
Hubraum 501 cm³
Nennleistung 31 bis 50 kW

Weitere Tests & Produktwissen

Licht und Schatten

TÖFF - Wäre dies ein Zweiervergleich, hätte die flinke BMW hinsichtlich Fahrdynamik zumindest auf den Passstrassen die Krone verdient. Doch das Bessere ist des Guten Feind, und die Triumph Street Triple R ist schneller und damit besser. Zumindest, wenn sie von kundiger Hand bewegt wird. Bei diesen tiefen Temperaturen liessen sich Fahrwerk und Bremsen nicht annähernd an deren Grenzen bringen, doch das verborgene Potenzial liess sich erahnen. Und dann dieser Dreizylinder! …weiterlesen

Billiger Jakob

Motorrad News - Entsprechend günstig werden selbst gepflegte Exemplare gehandelt, zumal die letzten Zweiventil-Twins noch nicht als Klassiker gelten. Nur vordergründig entsprechen die CJ-Modelle technisch den CB 250/360 G. Tatsächlich änderte Honda die Lenkgeometrie und verlängerte durch eine neue Hinterradschwinge den Radstand. Die weitgehend überarbeitete 32er Telegabel bot nun ebenso wie die in der Basis fünffach einstellbaren Heckdämpfer mehr Federweg. …weiterlesen

In den Alpen war die BMW in ihrem Element

Die Gattung der Enduros oder Funbikes bringt alle Voraussetzungen mit, auf die es bei einer Bergstrecke ankommt: Die Federelemente nehmen Unebenheiten gelassen, man sitzt aufrecht, die Maschinen sind handlich und im Idealfall sogar für längere Touren geeignet. Mit diesen Motorrädern muss man auch unübersichtliche und enge Kehren nicht länger fürchten. Beste Voraussetzungen für das Testteam der Fachzeitschrift „Motorrad“: Mit vier verschiedenen Modellen aus der Enduro-Klasse ging es zur Probefahrt in die Alpen.

Victory

MO Motorrad Magazin - In den letzten Jahren gab es in den USA viele Anstrengungen, neben Harley-Davidson eine weitere Motorradmarke zu etablieren. Mit Geduld und Beharrlichkeit hat es der Polaris-Konzern geschafft. Victory heißt deren Marke, und sie gibt sich in Bezug auf Konzeption und Styling uramerikanisch. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Modelle auch hierzulande erhältlich sein.Testumfeld:Im Test waren zwei Motorräder, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Himmel und Hölle

MOTORRAD - Zwei Stunden Fahrzeit und ganze 23 Kilometer Stadtverkehr in Rom für drei neue Moto-Guzzi-Modelle. Dabei hatte alles so gut begonnen...Testumfeld:Im Test waren drei Motorräder, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen