Suzuki Intruder M1800R im Test

(Chopper / Cruiser über 500 cm³)
  • Befriedigend 3,0
  • 20 Tests
Produktdaten:
Typ: Chop­per / Crui­ser
Hubraum: 1783 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Intruder M 1800 R
  • Intruder M 1800 R (92 kW) [06]
  • Intruder M1800R (92 kW) [13]

Tests (20) zu Suzuki Intruder M1800R

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 13/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „... Die Intruder gewinnt klar die Wertung Sound und Feeling. Hier wie dort sollte der Fahrer unbedingt einen gewissen Hang zur Selbstinszenierung haben.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 2/2009
    • Erschienen: 01/2009

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Der Sportler unter den Powercruisern ist die preisgünstige Alternative zur amerikanischen Konkurrenz und wird zum Teil sogar als Tourer genutzt. Zwar ist das Gesamtbild nicht makellos, aber gepflegte Exemplare machen in der Regel keine Probleme. ...“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M1800R (92 kW) [13]

    „Stärken: Granatenstarker Sound; Brutal anreißender Motor; Ordentliche Zuladung; Stabiler Geradeauslauf.
    Schwächen: Mäßig dosierbare Bremse; Schwer; Unhandlich.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Stärken: Brachialer Motor; Starker Sound; Hohe Zuladung; Läuft stabil geradeaus; Markantes Design.
    Schwächen: Sehr schwer und unhandlich; Mäßig dosierbare Bremse.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R

    „Stärken: Brutal starker Motor; Respekteinflößender Sound; Auffälliges Design; Hohe Zuladung; Stabiler Geradeauslauf.
    Schwächen: Bremse mäßig dosierbar; Schwer und unhandlich.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 2/2011 Zweizylinder
    • Erschienen: 01/2011
    • 32 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Stärken: Souveränes Drehmoment; Toller Klang; Wartungsarmer Kardanantrieb.
    Schwächen: Unbequeme Sitzposition; Kein ABS erhältlich; Sehr schwer; Setzt in Schräglagen früh auf.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 8/2010
    • Erschienen: 07/2010

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Plus: Kraftvoller Motor; Toller Klang; Sehr Bequem; Bissige Bremsen.
    Minus: Extrem schwer und unhandlich; Kein ABS erhältlich; Gefährliches Eigenlenkverhalten auf schlechter Fahrbahn.“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 16/2009
    • Erschienen: 07/2009

    48 von 100 Punkten

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „... Schlussendlich förderte die komplette Demontage von Motor, Getriebe und Chassis nach gut 50.000 Kilometern kaum negative Überraschungen zu Tage ... Ausnahme: Eine Schaltgabel zeigt starke Anlaufspuren, sie hat das Verschleißmaß erreicht. ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 15/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • 10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „... Wer die tollen Fahrleistungen auskostet, wandelt auf schmalem Grat. Der sportlichen Attitude lässt die Sumo-Suzi keine adäquaten Taten folgen. Ihr Fahrwerk reagiert übersensibel auf Spurrinnen, ja selbst auf kleinste Spurrillen. ...“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • 10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Stärken: Mächtig starker Motor; Sound sorgt für Respekt; Fetter Show-Auftritt; Satte Zuladung; Stabiler Geradeauslauf.
    Schwächen: Schwer und unhandlich; Bremse mäßig dosierbar.“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 23/2008
    • Erschienen: 10/2008
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „... Der V2-Motor ist ein Monument, optisch wie akustisch: Gedämpftes Wummern aus dem Auspuff und rhythmisches Schnorcheln aus dem Luftfilterkasten bei Leerlaufdrehzahl ähneln dem eines Schaufelraddampfers, verströmen Kraft und ungeheure Souveränität. ...“  Mehr Details

    • MO Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 11/2008
    • Erschienen: 10/2008
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Der Sieg in der Soundwertung geht unangefochten nach Hamamatsu. Gefühlte Geschwindigkeit durch Lautstärke.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 1/2008
    • Erschienen: 12/2007

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Plus: Fantastischer Motor bietet tolle Fahrleistungen; Herrlicher Klang; Stabiles Fahrwerk; Wartungsarmer Kardanantrieb; Vergleichsweise günstiger Preis; Hervorragende Bremsleistung.
    Minus: Kupplung und Schaltung schwergängig; auf nasser Fahrbahn sehr instabil; Setzt in Schräglage früh auf.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 1/2007
    • Erschienen: 12/2006
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „Plus: Satte Motorleistung; Amtlicher Sound; Perfektes Showbike.
    Minus: Schwer zu rangieren; Bremse mäßig dosierbar; Recht unhandlich.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 10/2006
    • Erschienen: 09/2006
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Intruder M 1800 R (92 kW) [06]

    „... der aggressiv zupackende Motor und das harte Schaltkrachen im Getriebe - keine Frage, dieser Cruiser dient weniger der Entspannung, sondern eher der Lust an der motorischen Herausforderungen. ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (9) zu Suzuki Intruder M1800R

(Sehr gut)
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zusammenfassung

Die Suzuki Intruder M1800R erhält im Durchschnitt von seinen Kunden auf Testberichte.de fünf von fünf möglichen Sternen und erreicht damit die Bestnote. Der Hauptgrund für diese gute Bewertung besteht in der hochwertigen Verarbeitung der Maschine.

Lob gibt es zudem für das schicke Design und den angemessenen Verbrauch. Das Modell ist nach Angaben der Kunden sowohl für die Landstraße als auch für die Autobahn und für lange Strecken sehr gut geeignet. Es überzeugt durch sein einfaches Handling und sein gut ausleuchtendes Licht. Punkten kann es ferner mit seiner bequemen Sitzposition und der guten Beschleunigung. Positives Feedback gibt es zudem für die hochwertigen Bremsen und den schönen Sound. Kritisiert wird lediglich die Kupplung, die beim Anfahren teilweise als sehr hart eingestuft wird. Aufgrund des hohen Gewichtes soll sich die Maschine für Anfänger weniger gut eignen.

Weitere Meinungen
  • Geiles Teil

    von Andre2w
    • Vorteile: einmaliges Design, akzeptabler Verbrauch, cooles Design
    • Geeignet für: gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke
    • Ich bin: Allround

    Hab meine Dicke vor gut 1,5 Jahren beim örtlichen Suzi Fritzen als gebrauchte Probe gefahren und war sofort hin und weg. Dann zurück auf meine damalige CBF1000 und du denkst du fährst nen Möp mit Nähmaschienenmotor, was für ein Vergleich. 2 Monate hatte ich meine eigen M1800 und bin seither begeistert wie am ersten Tag.
    Was für ein fettes Bike, so macht Cruisen wirklich Spaß, die Beschleunigung dieses Donnerofens ist einfach der Hammer. Egal in welchem Gang, es ist stets Dampf ohne Ende da. Selbst fette Harleys sehen neben ihr eher mickrig aus. Wird sie bestimmt noch lange fahren und hab den Kauf bis heute nicht bereut.

    Antworten

  • Hoch zufrieden !

    von kammerer
    • Vorteile: cooles Design, angemessener Verbrauch, Ersatzteile kriegt man an jeder Ecke
    • Geeignet für: gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke

    Hatte vorher eine Suzuki 1500 Indruder und jetzt eine M 1800. Was für ein Unterschied und dies in allen belangen. Ich würde sagen brutal und waffenscheinpflichtig. Tolles Handling !
    Nur hab ich ein Problem. Ab und zu rupft die Kupplung beim Anfahren so sehr, dass ich Angst habe, das Bike fällt auseinander. Sie ist Bj 08 und 11000 Km. Wer kann mir helfen und Tipps geben ?

    Antworten

  • King of the Road

    von Detonator9999
    (Sehr gut)
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, gute Beschleunigung, gute Endgeschwindigkeit, gute Sitzposition, gute Bremsen, formschöne, stilvolle Optik
    • Geeignet für: Kurzstrecke, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Langstrecke, alles, wo man gesehen werden mag

    Ungefähr einen Monats ists her das ich meine 2010'er Z750 von Kawasaki in Zahlung gegeben und mir Die m 1800 ins Haus geholt habe. Gute 1000 km danach möchte ich nun meine Meinung zur "Dicken" abgeben.
    Motor:
    Der Motor ist sehr Gutmütig in der Leistungsentfaltung kein Leistungseinbruch zu merken und kein allzuplötzlicher anstieg.
    Ein manko ist nur im gegensatz zu den Langhuber Choppern das sie unter 1500-1800rpm sehr stotternd am gas hängt. Die beschleunigung ist jedoch der Wahnsinn wenn man es doch einmal drauf anlegt und die gänge bis 7500 touren durchjagt.

    Spritverbrauch:
    minimum waren schon 5,8l/100km
    Maximum 7,5l/100km
    alles je nach drehzahl

    Fahrverhalten:
    da ich vorher Hauptsächlichen meine Z gefahren bin hab ich mich schon auf drastische veränderungen eingestellt man kennt ja den Volksmund das man chopper um die kurven "heben" muss. Nun ich habe mich draufgesetzt und nach den ersten Kilometern schon Wohl gefühlt der Breite und vergleichsweiße gerade Lenker leitet die Kraft sehr genau an das vorderrad weiter und sie lässt sich gefühlt sehr viel leichter rangieren als Konkurrenzprodukte z.b. die neue vn 900 trotz 100 kg differenz.
    Ein Manko is jedoch die Schräglagenfreiheit auf einer Strecke durch die Fränkische Schweiz waren wir in einer Gruppe von Motorradfahrern unterwegs, ich als einziger Chopperfahrer. Trotzdem konnte ich ohne Probleme die Geschwindigkeit der Gruppe halten nur meine Fußrasten haben darunter gelitten ;) ständiger Funkenflug lässt sich bei kurvenreichen gebieten und moderaten tempo leider Kaum vermeiden.
    Ach ja und noch eines man sollte immer so parken das man nicht rückwärts bergauf schieben muss ^^

    Sound:
    Die M1800 ist momentan wohl vom Sound der geilste Serienmäßige und legale Chopper zum vergleich V-rod (bj 2012) 88db M1800 99db
    und ein unterschied von 10 db erscheint einem doppelt so laut

    Optik
    Anfangs hab ich mich an der Lampenmaske etwas gestört aber das ist alles nur gewohnheit irgendwann verliebt man sich einfach in das Gesamtbild
    Der Rest passt einfach spitze zusammen der 240'er Schlappen hinten die Großen Felgen wer einen Chopper will der Serienmäßig schon Die blicke auf sich zieht ist bei der Suzi genau richtig

    Komfort
    Der Riesige Sessel auf dem der Fahrer sitzt schaut nicht nur sau bequem aus nein er ist es auch ich frage mich wie ich nur längere strecken mit meiner Z fahren konnte.
    Der Sozius sitzt auch bequem jedoch empfehle ich für längere Strecken und häufigen Soziusbetrieb trotzdem eine Sissybar
    Etwas unangenehm wird das relativ straff abgestimmte fahrwerk bei holpeligen Straßen da schüttelt es einen ziehmlich durch

    Fazit:
    Bisher bereue ich den Kauf nicht, mein Hauptgrund für den Maschinenwechsel war mein zu aggressiver Fahrstil und es hat etwas gebracht draufsetzen, entspannen und länger leben ;)

    Antworten

Datenblatt zu Suzuki Intruder M1800R

Typ Chopper / Cruiser
Hubraum 1783 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Zylinderanzahl 2
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 347 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Suzuki Intruder M1800R können Sie direkt beim Hersteller unter suzuki.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen