• ohne Endnote
  • 7 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
7 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Chop­per / Crui­ser
Hubraum: 749 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Harley-Davidson Street Rod im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    „Plus: geschmeidiger, druckvoller V2; Chassis-Balance, Federelemente; Mix aus Handling und Stabilität.
    Minus: sehr enger Kniewinkel; diverse kleine Inperfektionen.“

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    „Eine Street 750 verbessern? Das kann nicht schwer sein, schließlich war die erste Indien-Harley wahrlich kein Meisterwerk. Und wirklich, die Street Rod funktioniert trotz gleicher Basis viel besser, kostet nur wenig mehr – und wird damit zu einem brauchbaren Landstraßen- und Alltags-Motorrad. Trotzdem gibt's auch hier noch genug Raum für Optimierungen, speziell die Ergonomie ist für größere Fahrer ein Ausschlussgrund.“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    „... Im Kurvenkarussell ... weckt das ... US-Bike Lust an der Bewegung. Fahraktiv segelt die Street Rod durch die Kurven. ... Recht komfortabel absorbieren die neuen Federelemente Fahrbahnunebenheiten ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2018)

    „Plus: lebhafter Motor mit Bandbreite; Handling; wartungsfreundlicher Zahnriemenantrieb.
    Minus: misslungene Ergonomie; Leerlauf kaum einzulegen; Ausstattung und Verarbeitung.“

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    „... Was zuvor keiner für möglich gehalten hätte: Die Street Rod ist ein überraschend gutes Motorrad geworden. Motor und Fahrwerk können überzeugen, die deutlich verbesserte Verarbeitung auch. Harley scheint endlich die Kurve gekriegt zu haben. Schlimm genug, dass viel Reputation zu Schanden geritten wurde, bevor man zur Besinnung kam. ...“

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

    „... Insgesamt ist die Harley-Davidson Street Rod gelungen. Sie setzt sich qualitativ und fahrdynamisch deutlich von der Street 750 ab und wildert dabei durch ihre Auslegung nicht im Revier der 883er-Iron. Alltagstaugliche 8000er-Wartungsintervalle runden das Bild des 8465 Euro teuren Wochenend-Flitzers ab. ...“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2017)

Einschätzung unserer Autoren

Street Rod ABS (52 kW) (Modell 2018)

Stra­ßen­mo­tor­rad mit Unge­reimt­hei­ten

Stärken

  1. lebendiges Aggregat
  2. gutes Fahrwerk
  3. wartungsarmer Antrieb per Zahnriemen
  4. einfach zu handhaben

Schwächen

  1. lange Schaltwege
  2. unbequeme Sitzposition
  3. dürftige Ausstattung
  4. Handhebel nicht einstellbar

Größter Pluspunkt der Harley ist ihr Motor: Er geht lebendig zu Werke und bietet eine ordentliche Bandbreite über die Drehzahlen. Auch die Handlichkeit hat sich mit dem neuen Modelljahr verbessert. Die Grundabstimmung des Fahrwerks ist gut gelungen, nur auf Kanten im Straßenbelag sprechen sowohl Federbeine als auch Gabel hart an. Größter Nachteil ist die Ergonomie: Die Sitzposition ist nicht stimmig, die Anordnung der Fußrasten erschwert die Bedienung von Schalt- und Bremshebel. Auch die Handhebel lassen zu wünschen übrig, denn sie erfordern viel Kraft und lange Wege, sind nicht einstellbar. Die Serienreifen sollten getauscht werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Harley-Davidson Street Rod

Typ Chopper / Cruiser
Hubraum 749 cm³
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Harley-Davidson Street Rod können Sie direkt beim Hersteller unter harley-davidson.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Geht doch...!

TÖFF 6/2017 - Kenner der Marke dürften jetzt den Zeigefinger heben. Korrekt, eine Street Rod gab es bereits; in der VRSC-Familie. Und die für nur gerade zwei Jahre gebaute erste Street Rod (2006 und 2007) ging als eine der fahraktivsten Harleys überhaupt in die Geschichtsbücher ein. An genau dieses Bike soll die neue Street Rod jetzt anknüpfen. Und zwar in puncto leichtem Handling, minimalistischgechopptem Design und mehr Power. …weiterlesen