Nähmaschinen

203

Top-Filter Hersteller

  • Nähmaschine im Test: Premium von Carina, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    1
    Carina Premium

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: N 1615 von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    W6 Wertarbeit N 1615

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: N 3300 exklusive von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    3
    W6 Wertarbeit N 3300 exklusive

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Expression 3.5 von Pfaff, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    4
    Pfaff Expression 3.5

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Innov-is NV1300 von Brother, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    5
    Brother Innov-is NV1300

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: N 5000 von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    6
    W6 Wertarbeit N 5000

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: XQ3700 von Brother, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    7
    Brother XQ3700

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Tipmatic 6152-DFT von Gritzner, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    8
    Gritzner Tipmatic 6152-DFT

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: N 1235/61 von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    9
    W6 Wertarbeit N 1235/61

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Oekaki 50 von Toyota Home Sewing, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    10
    Toyota Home Sewing Oekaki 50

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Emerald 118 von Husqvarna Viking, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    11
    Husqvarna Viking Emerald 118

    Overlock-Nähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Tradition 2282 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    12
    Singer Tradition 2282

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Super Jeans 34 von Toyota Home Sewing, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    13
    Toyota Home Sewing Super Jeans 34

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Power & Stretch von Carina, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    14
    Carina Power & Stretch

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Starlet 6699 von Singer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Singer Starlet 6699

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: J17s von Brother, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Brother J17s

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: CX70PE von Brother, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Brother CX70PE

    Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: Junior von Carina, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Carina Junior

    Kinder-Nähmaschine

  • Nähmaschine im Test: KE14S Little Angel von Brother, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Brother KE14S Little Angel

    Kinder-Nähmaschine, Freiarmnähmaschine

  • Nähmaschine im Test: N 454D von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    W6 Wertarbeit N 454D

    Overlock-Nähmaschine

Testsieger

Aktuelle Nähmaschinen Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2015

      Nähen voll im Trend

      Testbericht über 18 Nähmaschinen

      Neben Stricken und Häkeln ist Nähen inzwischen eines der beliebtesten Hobbies und liegt damit voll im ‚Do-ityourself‘-Trend. Dabei kann man sich beim Nähen nicht nur kreativ entfalten; vielmehr erweist es sich auch als äußerst praktisch. Mit einer Nähmaschine lassen sich kurzerhand Textilien kürzen und verschiedenste Nähprojekte realisieren: vom Kissenbezug bis hin zum  weiterlesen

    • Vergleichstest
      Erschienen: 11/2014

      Nähmaschinen

      Testbericht über 5 Nähmaschinen

      Der Kauf einer Nähmaschine ist eine Investition für die nächsten 20 Jahre. Für Anfängerinnen muss die Maschine einfach und gutmütig sein. Anspruchsvolle Hobbyschneiderinnen brauchen Leistungsstärke und Abwechslung. Vor allem sind aber gute Nähergebnisse, Robustheit und einfache Handhabung wichtig. In unserem 11/2014 Test haben wir Nähmaschinen getestet,  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 02/2012

      Aus dem Nähkästchen ...

      Testbericht über 12 Nähmaschinen

      Die Naht an der Lieblingsbluse hat sich gelöst oder die neue Jeans sitzt zwar bestens, hat allerdings zu lange Hosenbeine? Statt die Kleidung zu einer Schneiderei zu bringen und zu hohen Preisen ausbessern zu lassen, können diese einfachen Änderungen selbst vorgenommen werden. Dabei ist es egal, ob man interessierter Nähanfänger oder ambitionierte Hobbyschneiderin ist.  weiterlesen

Ratgeber zu Näh-Maschinen

Wissenswertes für Einsteiger

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Preiswertvarianten für den Einstieg oft ausreichend
  2. einfache Nähmaschinen mit begrenzter Stichauswahl
  3. Freiarmnähmaschinen für alles Rundgeschlossene (Hosenbeine, Ärmel etc.) ideal
  4. Einsteigerklasse bei mechanischen Nähmaschinen zwischen 150 und 300 Euro
  5. saubere Nahtbilder, einfache Bedienung, variable Stiche und Nähhilfen wichtigste Auswahlkriterien
  6. sauber aufeinander abgestimmte Mechanik bei Discountermodellen eher selten

Naehmaschinen EinsteigerEinfache Nähmaschinen sind bereits für rund 100 Euro zu bekommen, auf große Funktionsvielfalt muss man bei den Modellen aber verzichten. Für den gelegentlichen Einsatz sind diese Preiswertvarianten aber meist ausreichend. Den Anforderungen versierter Hobbyschneiderinnen genügen sie allerdings nicht.

Die Stoffbeschaffenheit bestimmt über die Auswahl

Bei einfachen Nähmaschinen beschränkt sich die Stichauswahl – meist ganz bewusst – auf eine Handvoll Nutzstiche. Stichlänge und Stichbreiten der Gerad- und Zickzackstiche lassen sich meist stufenlos variieren, sodass der Stich beispielsweise an die Beschaffenheit des Stoffs angepasst werden kann. Das reicht für den sporadischen Gebrauch eigentlich schon aus. Wer viel mit modernen Stoffen arbeiten möchte, die sich dem Körper anschmiegen – etwa Jersey, Stretch, Lycra oder Strick –, der sollte sein Augenmerk auf das mittlere Preissegment richten. Soll hier sogar ein Schwerpunkt bei der Näharbeit liegen, wäre die Anschaffung einer Nähmaschine mit Differentialtransport, manuell einstellbarer Fadenspannung oder sogar einer Coverstichmaschine die logische Wahl.

Benutzerfreundliche Nähhilfen

Anfänger, die es bewusst auf die einfachen Funktionen abgesehen haben, sollten ihr bevorzugtes Modell auf Benutzerfreundlichkeit hin untersuchen. Für Einsteiger ist einfache Bedienung sogar ein vorrangiges Kaufkriterium. Denn ist das Gerät kompliziert zu bedienen, landet es schnell unbenutzt in der Ecke. Neben der einfachen Stichauswahl, zum Beispiel über einen Drehregler, sollte auch das Einfädeln schnell gehen. Hierbei hilft ein automatischer Einzug, der einem das Einfädeln abnimmt. Zur Liste der praktischen Grundfunktionen gehören heutzutage ein Rückwärtsgang, eine 4-Stufen-Knopflochautomatik und ein helles Nählicht. Außerdem sollte sich das Gerät zur Freiarmnähmaschine für alles Rundgeschlossene wie Hosenbeine und Ärmel umbauen lassen.

Bestenliste: Nähmaschinen mit einer großen Auswahl an Nähprogrammen

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Husqvarna Viking Designer Epic
2 Pfaff Creative Icon
3 Brother Innovis-is VQ2

Zur Nähmaschine Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Haushaltsnähmaschinen

  • Freiarm-Nähmaschine von Lidl
    test (Stiftung Warentest) 2/2011 Zuvor muss man die Größe des Knopfes auf dem Stoff markieren. Alles in allem: Eine gute Wahl für Näherinnen ohne gehobene Ansprüche. Die Silvercrest 33A1 von Lidl näht gut, ist robust, zuverlässig und mit allem ausgestattet, was die Hobbynäherin braucht – ein echtes Schnäppchen. Sollte sie wieder einmal im Angebot sein: Der Kauf lohnt sich.
  • test (Stiftung Warentest) 2/2011 Sehr vielseitig und komfortabel, aber teilweise schlecht verarbeitet und Nadeleinfädler schlecht platziert (stört auch bei Wartung). Näht insgesamt mittelmäßig, Knopflöcher noch schlechter. Anleitung unübersichtlich.
  • Digitales Sticken
    PC Professionell 6/2007 Es wurden unter anderem die Kriterien Leistung, Bedienung und Geschwindigkeit getestet.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Haushalts-Nähmaschinen.

Nähmaschinen

Moderne Freiarmnähmaschinen ermöglichen es, alle in privaten Haushalten üblichen Textilien zu bearbeiten. Andere Typen finden so gut wie nie Anwendung. Nähmaschinen nutzen standardmäßig den Doppelsteppstich, bis zu fünf weitere Sticharten wie Overlock oder Doppelkettenstich können aber oft über ein Drehrad an der Seite eingestellt werden. Moderne Nähmaschinen arbeiten fast alle nach dem gleichen Prinzip: Zur Herstellung der Naht werden zwei Fäden miteinander verknüpft, indem der Oberfaden mit einer speziellen Nähmaschinennadel durch das Gewebe gedrückt wird. Die Masse der Geräte sind Freiarmnähmaschinen. Für besonders aufwendige Arbeitsgänge und Spezialnähte gibt es zwar auch andere Typen wie die ursprüngliche Flachbettnähmaschine oder die exotischeren Sockel-, Säulen- oder Blocknähmaschinen, doch kommen diese in Privathaushalten quasi nicht zum Einsatz. Die Freiarmnähmaschine ermöglicht es problemlos, alle in Haushalten gängigen Textilien unter dem Nähkopf vorbei zu führen. Nähmaschinen nutzen meist den klassischen Doppelsteppstich, aber es gibt fünf weitere Sticharten wie Overlock und Doppelkettenstich, die ebenfalls Verwendung finden. Bei vielen Geräten kann die Stichform über ein Drehrad eingestellt werden. Beinahe alle modernen Nähmaschinen nutzen einen elektrischen Antrieb und verzichten dabei auf Zahnriemen oder Führungsräder. Häufig befindet sich der kleine Servomotor heutzutage direkt am Nähnadelkopf. Namhafte Hersteller sind Singer, Privileg und Brother.