Runde Bündchen und Hosenbeine kürzen oder vernähen, Löcher flicken, Ärmel einnähen, Babysachen anfertigen: Freiarm-Nähmaschinen sind zu Recht beliebt. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Freiarm-Nähmaschinen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

9 Tests 74.100 Meinungen

Die besten Freiarm-Nähmaschinen

  • Gefiltert nach:
  • Freiarm-Nähmaschine
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 283 Ergebnissen
  • Brother CS10s

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    3061  Meinungen

    Nähmaschine im Test: CS10s von Brother, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Singer Talent 3321

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    546  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Talent 3321 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Singer M1005

    Gut

    1,9

    0  Tests

    50  Meinungen

    Nähmaschine im Test: M1005 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    3

  • Megle FHSM-618

    Gut

    2,5

    0  Tests

    49  Meinungen

    Nähmaschine im Test: FHSM-618 von Megle, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Freiarm-Nähmaschinen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Singer C5205

    ohne Endnote

    0  Tests

    42  Meinungen

    Nähmaschine im Test: C5205 von Singer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Veritas Rubina

    Gut

    1,6

    0  Tests

    258  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Rubina von Veritas, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Bernina Bernette Chicago 7

    Gut

    1,6

    0  Tests

    103  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Bernette Chicago 7 von Bernina, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Singer M3405

    Sehr gut

    1,3

    0  Tests

    196  Meinungen

    Nähmaschine im Test: M3405 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • W6 Wertarbeit N 1235/61

    Gut

    1,9

    2  Tests

    3422  Meinungen

    Nähmaschine im Test: N 1235/61 von W6 Wertarbeit, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Carina Professional

    Gut

    2,0

    1  Test

    1910  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Professional von Carina, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Singer Heavy Duty 6335M

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    232  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Heavy Duty 6335M von Singer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Singer M2405

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    243  Meinungen

    Nähmaschine im Test: M2405 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Singer M1505

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    310  Meinungen

    Nähmaschine im Test: M1505 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Singer M2105

    Gut

    1,6

    0  Tests

    278  Meinungen

    Nähmaschine im Test: M2105 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Emerio SEW-121820

    ohne Endnote

    0  Tests

    21  Meinungen

    Nähmaschine im Test: SEW-121820 von Emerio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Singer Heavy Duty 4423

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    368  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Heavy Duty 4423 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Singer Quantum Stylist 9960

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    6701  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Quantum Stylist 9960 von Singer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Gritzner Dorina 333

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    404  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Dorina 333 von Gritzner, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Veritas Sarah

    Gut

    1,6

    0  Tests

    455  Meinungen

    Nähmaschine im Test: Sarah von Veritas, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Janome 230 DC

    Gut

    1,8

    1  Test

    167  Meinungen

    Nähmaschine im Test: 230 DC von Janome, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Seite 1 von 9
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Worin liegt der Nut­zen einer Frei­ar­m­näh­ma­schine?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Teil des Flachbetts vor oder links von der Nadel kann abgenommen werden
  • unverzichtbar fürs Bearbeiten von Hosenbeinen, Ärmeln oder Rundgeschlossenem
  • meist dient abnehmbarer Flachbett-Teil zugleich als Zubehörbox für Nähutensilien
  • die überwiegende Masse der Haushaltsnähmaschinen ist mit Freiarm ausgestattet
  • auch computergesteuerte Nähmaschinen besitzen meist eine Freiarm-Funktion

Brother Innov-is F400 Freiarmnähmaschine Etwas teurer, aber toll: Brother Innov-is-F400, computergestützte Freiarmnähmaschine mit dem Prädikat „Testsieger“. (Bildquelle: amazon.de)

Beim Begriff „Freiarmnähmaschine“ mag mancher zunächst einmal an eine Spezialnähmaschine für einen relativ eng gefassten Nutzerkreis oder besondere Arbeitsgänge denken. Tatsächlich sind heute die meisten Nähmaschinen für den Hausgebrauch als Freiarm-Nähmaschinen ausgeführt. Dahinter verbirgt sich weit weniger Raffinesse als der Name vermuten lässt: Es ist schlicht eine Gerätevariante mit einem abnehmbaren Flachbettteil, die Freiarm- und Flachbettfunktion verein

Rundgeschlossenes, Röhrenförmiges und Kindersachen

Die Grundidee ist famos, und fast alle Nähenden haben davon einen klaren Nutzen: Wenn Näharbeiten an Röhrenförmigem oder schwer zugänglichen Stellen ausgeführt werden sollen, bietet eine Freiarmnähmaschine bedeutend mehr Freiraum als eine Flachbett- oder Einbaunähmaschine, die fest in einen Nähtisch oder ein anderes Möbelstück integriert ist. Je schlanker der Freiarm ausfällt, desto mehr profitiert der Nutzer vom höheren Aktionsradius bei der Verarbeitung von engen Hosenbeinen, Ärmeln, Bündchen oder Kindersachen. Auch elastische Stoffe können leicht über den Freiarm gezogen und gleichsam in einem Rutsch bearbeitet werden. Bei herkömmlichen Flachbettnähmaschinen würden solche Nähprojekte zur kniffeligen Falterei mutieren – oder sie wären schlicht nicht ausführbar.

Abnehmbares Flachbett-Teil als Zubehörbox

Die Kunden setzen Freiarmnähen heutzutage als Standard voraus, und entsprechend selbstverständlich findet sich bei Discounterware wie bei den bekannten Markenherstellern eine gleichermaßen breit aufgestellte Modellvielfalt. Fast immer lässt sich das Flachbett lösen, drehen oder komplett abnehmen und dient zugleich als praktische Zubehörbox für Nähutensilien, die stets schnell zur Hand sein sollen: Spulen, Nähfüße, Nadelsets oder Garnrollen, aber auch Wartungs- oder Reparaturkits wie Pinsel, Öl und Schraubenzieher. Die klassische Freiarmmaschine ist rechtsständig: Der Antrieb liegt rechts, Nähwerk und Nadel wiederum sind links. Freiarmnähmaschinen als Unterform spezieller Armmaschinen – armabwärts-, oder armaufwärtsnähend – finden sich überwiegend im Handwerk und in der Textilindustrie.

Freiarm auch bei Overlockmaschinen?

Wie stets bei Nähmaschinen lohnt auch hier der Blick auf Details. Wenn etwa große Stoffmengen wie Gardinen, Tischdecken oder Bettwäsche unter die Nadel gelegt werden sollen, sind ein großes Flachbett, ein separater Anschiebetisch und eine hohe Durchgangsbreite vor allem rechts von der Nadel wichtig. Andernfalls würde der Stoff zu leicht vom Arbeitstisch rutschen oder sich verhaken. Freiarmnähmaschinen haben es nicht nur in Form von mechanischen Nähmaschinen in die Haushalte geschafft. Auch moderne programm- oder computergesteuerte Nähmaschinen oder kombinierte Näh- und Stickmaschinen besitzen diese Freiarmfunktion. Ausnahmen sind vielfach Overlock-Maschinen: Hier handelt es sich in der Tat um Spezialnähmaschinen, die mit Ober- und Untergreifer anders als herkömmliche Nähmaschinen arbeiten, optisch eher an alte Registrierkassen erinnern und meist ausschließlich für die Kettelarbeit am Stoffrand zuständig sind.

von Sonja Leibinger

„Wozu Touchscreen, mehrere Knopflocharten und über 1.000 Nähprogramme? Das frage ich mich immer, wenn ich die guten Einsteiger-Nähmaschinen mit präzisen Nahtbildern und einfacher Stichauswahl sehe.“

Zur Freiarm-Nähmaschine Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nähmaschinen

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Freiarm-Nähmaschinen Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf