Küchenmaschinen

356

Ratgeber zu Küchen-Maschinen

Ersetzen mit den richtigen Aufsätzen zahlreiche Küchenhelfer

Stärken

  1. Abwiegen, Rühren, Teigkneten, Kochen: Küchenmaschinen sind je nach Ausstattung echte Alleskönner
  2. Kochfunktion macht das Suchen nach Rezepten durch integriertes Kochbuch obsolet
  3. Modelle mit üppiger Ausstattung erreichen Bestnoten
  4. Maschinen mit Direktantrieb am leistungsstärksten

Schwächen

  1. mit Mixer, etwas Körpereinsatz und Backofen/Herd gelingen mindestens gleich gute Ergebnisse
  2. Reinigung zum Teil aufwendig, da Zubehör nicht immer spülmaschinentauglich

Im Vergleich der Testmagazine zeigen sich die wahren Unterschiede: Was können gute Küchenmaschinen?

Die Anwendungsmöglichkeiten von Küchenmaschinen sind zahlreich. Grundsätzlich lassen sich solche ohne von denen mit Kochfunktion unterscheiden. In Tests landen häufig Geräte mit großer Ausstattungsvielfalt auf den vorderen Plätzen. Neben Schneebesen, Rühr- und Knethaken, die klassischerweise für das Schlagen von Eischnee und die einfache Zubereitung von leichten bis schweren Teigen verwendet werden, lässt sich an die guten Küchenmaschinen zusätzlich noch Folgendes montieren:

  • Aufsätze für diverse Nudelformen
  • Gemüsereiben
  • Saftpressen
  • Getreidemühlen
  • Fleischwölfe
  • Pürieraufsätze etc.

Der Vorteil: Die Zubereitung erfolgt in nur einem Gerät und ersetzt damit viele Einzelgeräte, die in der Küche verstaut werden müssten. Wichtig ist, dass sich die Aufsätze wie auch die Rührschüssel leicht und sicher montieren lassen. Auch bei schwereren Teigen darf nichts verrutschen oder wackeln. Gleiches gilt für die Maschine an sich. Ein hohes Eigengewicht ist Trumpf. Zusätzlich bewahren am Boden zu befestigende Gummifüße vor lästigem Verrutschen.

Küchenmaschine mit Spritzschutz Als im Alltag sehr nützlich entpuppt sich im Test ein Spritzschutz, der sich feststellen lässt und eine Luke für das nachträgliche Einfüllen von Zutaten aufweist. Die Zubereitung muss hierdurch nicht unterbrochen werden und ist damit schneller abgeschlossen. (Quelle: amazon.de)

Was eine Küchenmaschine taugt, darüber gibt das Ergebnis eindeutig Auskunft. Sind alle Zutaten schnell zu einem gleichmäßigen, geschmeidigen Teig und Eier zu einem festen Schaum verrührt worden, ohne dass das Gerät ins Schwanken gerät, bewerten es die Fachmagazine mit Bestnoten. Der Testsieger des ETM Magazins – die Smeg SMF01PBEU – stellt hervorragenden Eischnee aus vier Eiern innerhalb von 1:24 Min her. Für einen Hefeteig aus 500 g Mehl braucht sie sogar nur eine Minute. Damit liegt sie im Testumfeld vorn. Abzüge nehmen die Experten vor, wenn die Rührelemente nur einen gewissen Bereich bearbeiten und Teig am Rand der Schüssel hängenbleibt. Insbesondere bei Hefeteigen hat eine nur mäßige Verarbeitung gravierende Auswirkungen: Er geht am Ende nicht richtig auf.

Bei schweren Teigen, wie sie beispielsweise bei der Herstellung von Vollkornbrot entstehen, kommen Küchenmaschinen ganz schön auf Touren. Schließlich müssen sich die Haken durch eine zähe Masse kämpfen.

Qualitativ hochwertigen Exemplaren gelingt dieses Unterfangen mit immer noch lauten 79 dB(A). Sie übertönen damit sogar so manche Waschmaschine im Schleudergang, brauchen aber glücklicherweise kaum so lange. Um eine Schädigung des Hörvermögens zu vermeiden, sollte die Maschine nur so kurz wie möglich laufen und Abstand von der Lärmquelle genommen werden.

Pluspunkte heimsen Geräte im Test ein, die sich leicht reinigen lassen. Halten Rührschüssel und Aufsätze der Behandlung im Geschirrspüler stand, steigen sie in der Gunst der Warentester. Sie beurteilen in diesem Zusammenhang auch, wie einfach es ist, Teile zu demontieren. Gelingen Spritzer an unerreichbare Stellen, kommt es zur Abwertung.

Vorsicht: Gerade wenn scharfe Messer im Spiel sind, steht eine sichere Benutzung im Vordergrund. Ausgezeichnete Küchenmaschinen verfügen deshalb über einen Mechanismus, der die Zubereitung bei hochgeklapptem Arm unterbricht. Das minimiert sowohl das Verletzungsrisiko als auch den Reinigungsaufwand.

Das sind die leistungsstärksten Küchenmaschinen:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Clatronic KM 3476
2 Kenwood Chef XL Titanium KVL8320S Sehr gut(1,2)
3 Krups HP5031 Prep & Cook Befriedigend(2,7)

Sagt bei Küchenmaschinen die Wattzahl etwas über ihre tatsächliche Leistungsfähigkeit aus?

Die reine Wattanzahl lässt keine Rückschlüsse auf die reale Kraft zu. Sie informiert lediglich darüber, wie viel Strom das Gerät bei seiner Arbeit aus der Steckdose zieht. Wie effizient dieser umgesetzt wird, kann anhand der Zahl nicht abgelesen werden – schließlich verliert der Motor durch die entstehende Reibung auch Energie in Form von Abwärme. Hierdurch verringert sich der Wirkungsgrad. Indizien liefert hingegen die Antriebsart. Motoren, die ohne Getriebe auskommen und mit Direktantrieb arbeiten, führen das Feld an.

Zudem ist der Anwendungsfall entscheidend: Wird die Küchenmaschine angeschafft, um regelmäßig selbst Brot herzustellen, sollte die Wattanzahl über 500 liegen, da es eines kräftigeren Motors bedarf.

Was taugen Küchenmaschinen wie der Thermomix?

Thermomix Der Thermomix ist die wohl bekannteste Küchenmaschine mit Kochfunktion. Er ist seit 1984 in Deutschland erhältlich und kann nur über eine Vorwerk-Vertreterin erworben werden. (Quelle: amazon.de)

Die Küchenmaschine erfreut sich großer Beliebtheit, da sich dank Kochbuch und integrierter Waage ganze Gerichte per auf dem Display angezeigter Schritt-für-Schritt-Anleitung zubereiten lassen. Die Stiftung Warentest lobt den Thermomix für seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die hervorragenden Rezepte und seine Kindersicherung. Deutliche Abzüge muss er allerdings angesichts seiner enormen Lautstärke hinnehmen. Zudem ruft der Hersteller Vorwerk saftige Preise auf und verkauft die Modelle ausschließlich selbst, ohne auf Zwischenhändler zurückzugreifen. Bis der Thermomix zuhause eintrifft, dauert es deshalb – und nicht zuletzt wegen der großen Nachfrage – mehrere Wochen. Aus den genannten Gründen landet er bei der Stiftung Warentest deshalb nicht unter den besten Küchenmaschinen mit Kochfunktion.

Sind Küchenmaschinen von QUIGG schlechter als der Thermomix?

Wer nicht allzu viel Geld zur Verfügung hat und sich dennoch eine Küchenmaschine mit Kochfunktion wünscht, für den ist das Modell von Aldi Nord gegebenenfalls eine Alternative. Die QUIGG verfügt über ähnlich viele Stufen und zahlreiche Funktionen wie der Thermomix TM5, darunter Rühren, Mixen, Hacken, Pürieren, Dampfgaren und Wiegen. Zudem lässt sie sich per App, die zahlreiche Rezepte mitliefert, mit dem Smartphone verbinden. Erfreulich: Aldi garantiert etwas länger als Vorwerk, dass keine Störungen an der Küchenmaschine auftreten. Einen entscheidenden Nachteil hat das Onlinemagazin eKitchen jedoch aufgetan. Während das Wiegen beim Thermomix bequem im Hauptgefäß erfolgt, befindet sich die Waage beim QUIGG-Modell auf einem separaten Sockel neben der Schüssel. Die Verwendung eines zusätzlichen Behältnisses ist damit unumgänglich, was den Reinigungsaufwand erhöht und die Bedienung etwas unkomfortabler macht.

Tests

Weitere Küchenmaschinen