Küchenmaschinen

Icon Icon
Alle Infos schließen (314)
Nutzer filtern nach:

Vorschläge unserer Redaktion

Icon Icon Icon Icon
Diese Info schließen

Aktuelles Top-Produkt

Icon
Fassungsvermögen der Schüssel: 4,6 l
Kenwood Chef Titanium KVC7320S
24 Meinungen
  • super Ergebnisse beim Kneten, Rühren und Schlagen
  • sehr kurze Arbeitszeiten
  • komfortable Bedienung und Bestnoten für Handhabung
  • Niedrig-/Hochgeschwindigkeitsanschluss für Zubehör
  • umständlicher Spritzschutz
  • hohe Anschaffungskosten

Gut und günstig

Icon
Fassungsvermögen der Schüssel: 3 l
61.3024.5343
11 Meinungen
  • homogene Verarbeitung beim Kneten und Rühren
  • Anschlüsse für weiteres Zubehör wie z.B. Mixer
  • hohe Arbeitsgeschwindigkeit beim Aufschlagen und Rühren
  • Angenehme Betriebsgeräusche
  • Knetfunktion benötigt Zeit

Besonders beliebt

Icon
Fassungsvermögen der Schüssel: 2,5 l
HP-5031 Prep & Cook
137 Meinungen
  • einfache und komfortable Bedienung
  • Betriebsgeräusche im Konkurrenzvergleich leise
  • bei kalten Speisen besser als bei warmen
  • Automatikprogramme
  • Probleme bei Eintöpfen
  • nur für kleine Haushalte empfehlenswert
  • Gemüse und Co sollten manuell zerkleinert werden
  • teilweise umständliche Reinigung

Gut zu wissen

Icon Icon

Ersetzen mit den richtigen Aufsätzen zahlreiche Küchenhelfer

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:

  • Abwiegen, Rühren, Teigkneten, Kochen: Küchenmaschinen sind je nach Ausstattung echte Alleskönner
  • Kochfunktion macht das Suchen nach Rezepten durch integriertes Kochbuch obsolet

Nachteile:

  • mit Mixer, etwas Körpereinsatz und Backofen/Herd gelingen mindestens gleich gute Ergebnisse
  • Reinigung zum Teil aufwendiger, da Zubehör nicht immer spülmaschinentauglich

Im Vergleich der Testmagazine zeigen sich die wahren Unterschiede: Was können gute Küchenmaschinen?

Die Anwendungsmöglichkeiten von Küchenmaschinen sind zahlreich. Grundsätzlich lassen sich solche ohne von denen mit Kochfunktion unterscheiden. In Tests landen häufig Geräte mit großer Ausstattungsvielfalt auf den vorderen Plätzen. Neben Schneebesen, Rühr- und Knethaken, die klassischerweise für das Schlagen von Eischnee und die einfache Zubereitung von leichten bis schweren Teigen verwendet werden, lässt sich an die guten Küchenmaschinen zusätzlich noch Folgendes montieren:
 

Aktuelle Testberichte

Icon Icon Icon Icon
Diese Info schließen

Die Champions in der Küche

Ausgabe: 5
08/2017

Vergleichstest
8 Produkte

Was wurde getestet? Trotz starker und zahlreicher Konkurrenz aus dem unteren Preissegment gilt bei Küchenmaschinen nach wie vor: Teuer setzt sich in Tests durch.

Mehr Details

Backen wie die Profis

Ausgabe: 11
10/2017

Vergleichstest
10 Produkte

Was wurde getestet? Eine erfreuliche Nachricht für Hobbyköche. Im Vergleichstest von 10 Küchenmaschinen aus allen Preisklassen schnitt kein Modell schlechter als „gut“ ab.

Mehr Details

Die besten Küchenmaschinen im Test

(314)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Küchen-Maschinen

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Küchen-Maschinen.

Küchenmaschinen

Küchenmaschinen sind universale Helfer, die sowohl das Kneten und Rühren, Mixen oder Raspeln übernehmen können. Je nach Auslegung sind viele Maschinen aber auf eine Funktion spezialisiert. Für Teigzubereitungen eignen sich Geräte mit runden Schüsseln, für Zerkleinerungsarbeiten eher solche mit Arbeitsbehältern, die einen flachen Boden besitzen. Unter dem Oberbegriff Küchenmaschine subsummieren sich zahlreiche Küchenhelfer, die je nach Auslegung eher für das Kneten, Rühren, Mixen oder Raspeln geeignet sind. Je nach genutztem Aufsatz können sie aber durchaus alle der oben genannten Funktionen leidlich erfüllen. Der Grundaufbau ist bei jeder Maschine ohnehin gleich: Ein Gehäuse mit Elektromotor und Getriebe mit Umdrehungsstufen. Küchenmaschinen sind dabei den mobilen Handrührgeräten sehr ähnlich, erledigen die Aufgaben aber von alleine ohne jeglichen Körpereinsatz durch den Anwender. Geräte, die eher auf die Teigzubereitung ausgerichtet sind, können an einer unten abgerundeten Rührschüssel erkannt werden, die es meist zum Gerät dazu gibt. Zum Standardzubehör einer solchen Rührmaschine gehören auch Rühr- und Schlagbesen sowie Knethaken. Geräte mit einem ebenen Boden sind dagegen eher für das Zerkleinern ausgerichtet: Der flache Boden erleichtert das Rotieren der Messer. Zur Ausstattung von Zerkleinerungsmaschinen gehören außerdem Scheiben mit verschiedenen Raspel- und Schneidefunktionen. Einige Küchenmaschinen sind auf beide Funktionen – Zerkleinern und Rühren – gleichermaßen ausgerichtet. Sie ermöglichen die Arretierung von runden Schüsseln gleichermaßen wie jene von Arbeitsbehältern mit flachen Böden. Der Vorteil dieser Hybrid-Maschinen liegt in ihre Vielseitigkeit: Ob Fleischwolf, Entsafter, Zitruspresse oder Getreidemühle - sie können nahezu alle Arbeiten in der Küche übernehmen, das Hantieren mit zig verschiedenen Einzelgeräten entfällt. Wichtig ist - anders als bei den meisten anderen Küchengeräten, die man erwirbt - ein hohes Gewicht des Apparates. Denn dadurch erhöht sich die Standsicherheit, so dass das Gerät nicht beim Häckseln über die Arbeitsfläche wandert oder sich durch nerviges Klappern bemerkbar macht. Beim Kauf einer Küchenmaschine sollten auch die verschiedenen Leistungsstufen beachtet werden: Jede Funktion benötigt unterschiedliche Leistungsstufen. So wird für das Rühren von Teig mehr, für das Zerkleinern von Kräutern hingegen weniger Leistung gebraucht.