ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,4)
72 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Frei­arm-​Näh­ma­schine
Anzahl der Näh­pro­gramme: 33
Mehr Daten zum Produkt

Singer Tradition 2282 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (88,2%)

    „Preis-/Leistungssieger“

    Platz 1 von 9

    „Die Singer Tradition 2282 bietet meist gute Nähergebnisse, wobei vereinzelt Probleme bei dünnen, elastischen oder sehr dicken Stoffen vorkommen können. Zudem ist die Fadenspannung nicht immer ideal, sodass der Oberfaden oft mehrfach gespannt werden muss.“

Testalarm zu Singer Tradition 2282

zu Singer Tradition2282

  • SINGER Tradition 2282, Nähmaschine, UNGENUTZT, KOMPLETT NEUWERTIG, TASCHE INKL.
  • SINGER Freiarm Nähmaschine Tradition 2282 32 Stichprogramme Automatisch+4xNähgar
  • SINGER Freiarm-Nähmaschine Tradition 2282 Feiarm Nutzstich Nähmaschine *B-Ware

Kundenmeinungen (72) zu Singer Tradition 2282

4,6 Sterne

72 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
49 (68%)
4 Sterne
12 (17%)
3 Sterne
4 (6%)
2 Sterne
49 (68%)
1 Stern
8 (11%)

4,3 Sterne

72 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Singer Tradition2282

Sau­bere Naht­bil­der, Knopf­loch in einem Rutsch – aber Pro­bleme mit dem Ober­fa­den

Stärken
  1. vergleichsweise große Stichauswahl
  2. ordentliche Nahtbilder, auch bei Jeans
  3. gebräuchliche Nutz- und Zierstiche
  4. Knopfloch in einem Durchgang
Schwächen
  1. Fadenspannung nicht immer optimal
  2. Transportprobleme bei sehr dicken Fleecestoffen
  3. kein Langsam-Nähmodus für Anfänger

Für Baumwolle, Jersey und Jeans ist sie zu haben, man kann mit ihr aber schlecht dünne Strick- oder sehr dicke Fleecestoffe verarbeiten. Typisch für eine Nähmaschine der Einstiegsklasse, wenn auch ärgerlich: Die Fadenspannung macht Probleme, laut Testern muss der Oberfaden öfter gespannt werden. Hinzu kommen ein ruckeliger Anlauf beim zaghaften Tritt auf das Fußpedal, insbesondere Einsteigern fehlt ein Langsam-Nähmodus für mehr Überblick. Die beworbene Anfängertauglichkeit wird auch sonst nicht deutlich. So ist die Spulkapsel nicht einsehbar, sondern unter einer Klappe versteckt. Und den Druckpunkt des Fußpedals erst bei stärkerem Antritt zu verbessern und keine Einfädelhilfe für den Unterfaden (wie etwa bei Husqvarna Viking Emerald 118) bereitzustellen, ist für eine Nähmaschine "zum Durchstarten" (Singer) nicht besonders ausgeklügelt. Doch es gibt praktische Details, die Freude machen: Das Knopfloch kann (wie bei der AEG NM 400) in einem Rutsch genäht werden und es stehen 33 Stichprogramme bereit. Trotz kleinerer Schwächen steht am Ende noch ein „Gut“ für eine Nähmaschine, die sich im großen Vergleichstest der ETM-Testmagazin als Preis-Leistungs-Sieger platzieren konnte.

Singer Tradition2282

Sau­bere Naht­bil­der für Ein­stei­ger

Wer sich bei Nähmaschinen im Markt der Einsteiger umsieht, wird sich vermutlich gern von Begriffen wie Einfädelhilfe, Einfachbedienung und Ein-Stufen-Knopfloch umgarnen lassen – und wenn dann noch positiv besetzte Markennamen wie Singer im Spiel sind, verlockt das schon sehr zum Zugreifen. Bei der Singer 2282 kommt ein recht schlagkräftiges Argument hinzu: Im Nähmaschinenvergleich der ETM-Testmagazin (3/2015) konnte sie sich mit einem „gut“ im soliden Mittelfeld positionieren. Besondere Pluspunkte des Gerätes sind saubere Nahtbilder und eine einfache Bedienung.

Einfädel- und Makierungshilfen

Wo andere Nähmaschinen mit perfekt enigmatischen Bedienfeldern kommen, auf denen man sich erst einmal zurecht finden muss, zeigt sich die Singer überaus anfängergerecht. Über eine Einfädelhilfe ist der Faden schnell im Öhr, zuvor führt ein vollständig markierter Oberfadenverlauf durch den lästigen Einfädelvorgang. Schade nur, dass der Unterfaden nicht von alleine zum Vorschein kommt, sondern in die Höhe gefädelt werden muss; in diesem Sinn altbacken ist auch die Gestaltung der Spulenabeckung als blickdicht und nicht transparent, wie die ETM Testmagazin konstatiert. Mit ihren 32 Stichprogrammen, darunter die wichtigsten Nutz- und Zierstiche, ist sie aber sehr ordentlich ausgestattet.

Probleme mit der Oberfadenspannung

Doch das wahre Problem der Singer Tradition 2282 ist ein anderes. Beim Start mit dem Fußpedal läuft die Maschine nicht flüssig, erst beim Spiel mit dem Druckpunkt soll sich der Arbeitsfluss ein wenig zurechtruckeln. Auch muss der Oberfaden immer mal wieder nachgespannt werden; für Einsteiger sind das häufig Aspekte, die sich negativ auf die Kaufentscheidung auswirken – zumindest dann, wenn nicht weitere, überlegene Vorzüge solche Nachteil negieren. Doch die Tradition 2282 bemüht sich ja schon: Mit einem vollautomatischen Knopfloch, einer Unterfaden-Aufspulautomatik und einem Nahtbild, das bei dicken Stoffen und Jeans sehr befriedigend ausfällt. Teuer ist sie auch nicht: 129 Euro (Amazon) laut Amazon.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Nähmaschinen

Datenblatt zu Singer Tradition 2282

Technische Eigenschaften
Typ Freiarm-Nähmaschine
Anzahl der Nähprogramme 33
Stichlänge (max.) 4 mm
Stichbreite (max.) 5 mm
Maße & Gewicht
Gewicht 6,3 kg
Anfängerfunktionen
Einfache Stichanwahl vorhanden
Ausstattung
Aufspulautomatik vorhanden
Display fehlt
Rückwärtsnähen vorhanden
LED-Nählicht fehlt
Höhenverstellbarer Nähfuß fehlt
Nähen mit Zwillingsnadel fehlt
Differentialtransport fehlt
Zubehör
  • Quiltfuß
  • Nadeln
  • Reißverschlussfuß
  • Pinsel

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: