Notebooks 12''

558
  • 12 Zoll
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter Hersteller

  • Lenovo Lenovo
  • Acer Acer
  • Dell Dell
  • Apple Apple
  • Notebook im Test: Terra Mobile 360-11Plus (1220592) von Wortmann, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    Wortmann Terra Mobile 360-11Plus (1220592)

    Convertible-Typ: Umklapptastatur; 11,6"; Displaytyp: Touchscreen

  • Notebook im Test: Portégé X20W-E von Toshiba, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    2
    Toshiba Portégé X20W-E

    Convertible-Typ: Umklapptastatur; 12,5"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Surface Pro 5 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    3
    Microsoft Surface Pro 5

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12,3"; Displaytyp: Touchscreen

  • Notebook im Test: Elite x2 1012 G2 von HP, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    4
    HP Elite x2 1012 G2

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12,3"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Terra Pad 1270 von Wortmann, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    5
    Wortmann Terra Pad 1270

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Touchscreen

  • Notebook im Test: Latitude 7280 (i7-7600U, 8GB RAM, 256GB SSD) von Dell, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    6
  • Notebook im Test: MacBook (2017) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    7
    Apple MacBook (2017)

    12"; Displaytyp: Spiegelnd

  • Notebook im Test: EliteBook 725 G4 von HP, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    8
    HP EliteBook 725 G4

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Surface Pro 6 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    9
    Microsoft Surface Pro 6

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12,3"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Portégé X20W-D von Toshiba, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    10
    Toshiba Portégé X20W-D

    Convertible-Typ: Umklapptastatur; 12,5"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Switch 5 Pro SW512-52 (NT.LDTEG.002) von Acer, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    11
    Acer Switch 5 Pro SW512-52 (NT.LDTEG.002)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: ThinkPad X270 von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    12
    Lenovo ThinkPad X270

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Galaxy Book (12.0) von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    13
    Samsung Galaxy Book (12.0)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Switch 5 SW512-52 (NT.LDSEG.002) von Acer, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    14
    Acer Switch 5 SW512-52 (NT.LDSEG.002)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Pro x2 612 G2 von HP, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    15
    HP Pro x2 612 G2

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Latitude 5290 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    16
    Dell Latitude 5290

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Ideapad Miix 720 (12") von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    17
    Lenovo Ideapad Miix 720 (12")

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 12"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Lifebook U728 von Fujitsu, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    18
    Fujitsu Lifebook U728

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Blade Stealth von Razer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    19
    Razer Blade Stealth

    Gaming-Notebook; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Yourbook C11B von Trekstor, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    20
    Trekstor Yourbook C11B

    Convertible-Typ: Umklapptastatur; 11,6"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

Neuester Test: 29.11.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle 12-Zoll-Notebooks Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2017
      Seiten: 16

      Flexibel und stark

      Testbericht über 26 mobile PCs

        weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 09/2018
      Seiten: 4

      Kompakt und wendig

      Testbericht über 2 12-Zoll-Notebooks

        weiterlesen

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 10/2018

      Mac to go

      Testbericht über 7 12-Zoll-Notebooks

        weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 2/2012 (März/April)
    Erschienen: 02/2012
    Seiten: 7

    Das MacBook Power-Tuning

    Wir zeigen Ihnen, wie Sie in nur einer Stunde Arbeitszeit Ihr persönliches Mega MacBook Pro erschaffen: Mit Riesen-RAM, schneller SSD für High-Speed-Leistung oder bis zu 1,5 TB Speicherkapazität.  weiterlesen

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2012
    Seiten: 2

    Retina-Macbook jetzt auch in klein

    Apple schrumpft das Retina-Macbook. Auf einer gewaltigen Keynote haben die Apple-Chefs Tim Cook und Phil Schiller neue Macs vorgestellt. Mit dabei ein neues Macbook Pro mit 13-Zoll-Retina-Display.  weiterlesen

Ratgeber zu Notebooks 12 Zoll

Handlich und mobil

Stärken

  1. guter Kompromiss aus Handlichkeit und Displaygröße
  2. oft abnehmbares Display für die Nutzung als Tablet
  3. ausreichende Alltagsleistung
  4. oft besonders hochwertig designt

Schwächen

  1. Leistung reicht nicht für aktuelle Spiele
  2. Display für große Tabellen-Arbeiten noch zu klein

Was schreiben Testmagazine über kompakte Notebooks?

Notebooks der 12-Zoll-Klasse im Überblick Klassiker der 12-Zoll-Gruppe (Bildquelle: amazon.de)

Notebooks mit einer Größe von bis zu 12 Zoll sind gleichermaßen handlich wie leicht und eignen sich ideal für die Nutzung unterwegs. Aufgrund ihrer Bauweise sind aber bei der Leistung noch größere Kompromisse notwendig als ohnehin bei einem normalen Laptop. In Vergleichen mit den größeren Vettern haben sich die einst sehr zahlreichen Netbooks, Subnotebooks und teils auch die teuren Ultrabooks in dieser Hinsicht regelmäßig eine blutige Nase geholt. Denn entweder war ein Gerät preislich attraktiv, schnaufte und keuchte aber unter Last oder es wurde unbezahlbar teuer. Der Markt ist irgendwann regelrecht kollabiert.

Bis die Convertibles kamen. Sie haben mit Tablets und Notebooks zwei Gerätetypen zusammengeführt, die beide gleichermaßen beliebt sind. So kann der Nutzer entweder das Display komplett auf die Rückseite klappen oder sogar komplett abnehmen, um das Gerät als Tablet zu verwenden. Alternativ ist die klassische Bedienung via Tastaturdock möglich, um bequem Tabellen und Texte bearbeiten zu können. Die in den vergangenen Jahren rapide verbesserte SSD-Technologie hat nicht nur viel flachere Geräte sondern auch erheblich schnellere hervorgebracht. Zusätzlich wurden die Laufzeiten erheblich gesteigert. Entsprechend haben sich auch die Bewertungen der Magazine ins Positive gewandelt.

Die ausdauerndsten Notebooks der Subklasse

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Asus VivoBook Flip 12 TP203NAH (Celeron N3350, 4GB RAM, 1TB HDD) Befriedigend(2,6)
2 Dell Latitude 5290 Gut(1,8)
3 HP Envy x2 12-e001nf

Acer Switch 5 Pro Das Display abnehmbar, das Tastaturdock besonders leicht und dünn: Acer Switch 5 Pro (Bildquelle: acer.com)

Neben der immer öfter betonten, guten Alltagsperformance dank SSD-Boost stechen zunehmend hervorragende Displays und eine sehr hochwertige Verarbeitung hervor. Die Tester blicken angesichts der gehobenen Preisklasse sehr genau auf die Wertigkeit der Materialien und kritisieren schnell kleinste Mängel wie größere Spaltmaße oder nicht ganz sauber eingebaute Touchpads. Eine mindestens ebenso große Aufmerksamkeit erhält die Funktionalität der Bedienelemente: Touchpad und Tastatur müssen ebenso anstandslos Vieltippern entgegenkommen wie eine flüssige Touchscreen-Bedienung den Casual-Nutzern. Nicht wenige Magazine betrachten schlussendlich auch die Game-Performance. Doch ganz ehrlich: Das Ergebnis ist stets gleichbleibend schlecht. Convertibles sind keine Gaming-Notebooks!

Gibt es denn noch neue Ultrabooks?

Um die Ultrabook-Familie ist es sehr still geworden. Selbst Intel hat sich von seiner Eigenkreation abgewandt, offiziell gibt es keine Ultrabooks mehr. Natürlich gibt es immer noch kleine Notebooks, die die gleichen Kriterien erfüllen, aber auch hier gilt: Im Grunde haben die Convertibles ihren Platz eingenommen. Um das Label "Ultrabook" zu erhalten, mussten bislang klar definierte Kriterien erfüllt werden. Pflicht waren etwa eine stromsparende ULV-CPU von Intel und eine Akkulaufzeit von mindestens fünf Stunden, zudem durfte das Gehäuse maximal 18 Millimeter dick sein. Für das Gewicht gab es hingegen keine Vorgaben – die besten Modelle brachten allerdings gerade einmal 1.200 bis 1.300 Gramm auf die Waage. Rein preislich indes musste man 750 bis 1.500 Euro einkalkulieren, die Unterschiede ergaben sich dabei aus der Ausstattung.

Welche Größe hat ein 12-Zoll-Notebook?

Asus ZenBook 3 Das Display muss aber nicht abnehmbar sein - bei der flachen Bauweise aber auch kaum noch notwendig: Asus ZenBook 3 (Bildquelle: asus.com)

Die Abmessungen von 12-Zoll-Notebooks bewegen sich fast immer im Bereich der Größe einer DIN-A4-Seite. Typische Modelle haben 28 x 20 cm oder 30 x 22 cm Grundfläche und sind zwischen 12 und 18 mm dick. Dabei entfällt auf das (oft abnehmbare) Display in der Regel eine Dicke von 6 bis 9 mm, der Rest ist das Tastaturdock. Die größten optisch sichtbaren Abweichungen sind also insgesamt in der Bauhöhe festzustellen. Auch die MacBooks fallen in diese Klasse und bewegen sich dabei stets eher am unteren Rand der Skala. Beim Gewicht fallen je nach Ausführung 900 bis 1.350 g an, wobei allein das Display zwischen 650 und 800 g als Anteil hat. Daher ist eine kluge Gewichtsbalance bei einem 12-Zoll-Gerät auch besonders wichtig.

Zur Notebook 12 Zoll Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Notebooks, 12 Zoll

  • Acer Aspire V5-132P
    notebookcheck.com 5/2014 Es wurde ein Notebook geprüft und abschließend mit „gut“ bewertet. Die Bewertung erfolgte u.a. anhand der Kriterien Gehäuse, Display, Spiele-Leistung, Akkulaufzeit und Audio.
  • HP Pavilion 11-n070eg x360
    notebookcheck.com 5/2014 Ein Convertible-Notebook wurde von notebookcheck.com geprüft. Die Endnote lautete „befriedigend“. Die Benotung basierte auf Testkriterien wie zum Beispiel Konnektivität, Anwendungsleistung, Audio und Kamera.
  • Asus VivoBook S200E Subnotebook
    notebookcheck.com 11/2012 Im Check war ein Subnotebook, das mit „gut“ abschnitt. Getestete Kriterien waren neben Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung Spiele und Leistung Anwendungen auch Temperatur, Lautstärke sowie Eindruck.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 12-Zoll Notebooks.

Laptops 12 Zoll

Notebooks bis zu einer Bildschirmgröße von 12 Zoll sind insbesondere im mobilen Business-Bereich stark vertreten. Die leichten und akkustarken Geräte bieten meistens ausreichend Leistung für Office-Anwendungen sowie Features für den Internetzugang. Speziell für Präsentationen dagegen sind Tablets mit drehbarem Display konzipiert. Die extremen Leichtgewichte unter den Notebooks - einige Geräte liegen nur knapp über der 1 Kilogramm-Marke, aber auch die Schwergewichte halten ihr Gewicht immer konstant unter 1,5 Kilogramm - sind in puncto Ausstattung und Leistung schon lange keine zu groß geratenen Handrechner mehr. Stattdessen handelt es sich bei ihnen, zumindest bei den neuen Modellen, um voll ausgestattete PCs in Kleinstformat, die das Notebook-Merkmal Mobilität wirklich beim Wort nehmen. Denn außer mit ihrem niedrigen Gewicht sorgen sie auch mit Akkulaufzeiten von bis zu neun Stunden dafür, dass der Anwender auch auf größeren Reisen oder bei längeren Tragezeiten sein Büroarbeitsgerät immer bequem mitführen kann. Zwar erfordern die kleine Tastatur und das eingeschränkte Blickfeld eine gewisse Geduld. Hat man sich aber einmal daran gewöhnt, verwöhnen viele, insbesondere die hochwertigen Modelle unter den so genannten "Subnotebooks", ihre Benutzer mit technischen Features, die man auch bei den "Großen" nicht mehr missen mag. Dazu zählen ein helles Display, ein WLAN-Modul für den kabellosen Internetzugang, außerdem UMTS/HSDPA-Module, mehrere USB-Anschlüsse sowie ein DVD/RW-Laufwerk. Ein zumindest für die klassischen Office-Anwendungen vollkommen ausreichender und zugleich stromsparender ULV-Prozessor (Ultra-Low-Voltage), 1 Gigabyte RAM sowie eine große Festplatte mit bis zu 100 Gigabyte runden in der Regel das Leistungsprofil der meisten Subnotebooks positiv ab. Neben den Modellen mit Klappbildschirm liegen vor allem im Business-Bereich die Tablet-PCs sehr im Trend. Ihre in alle Richtungen drehbaren Displays eigenen sich bestens für Präsentationen, und als Tablet müssen sie zum Arbeiten unterwegs nicht einmal mehr geöffnet werden. Einziger Hacken dieser kleinen mobilen Büros: Sie sind vergleichsweise teuer, im Preis liegen sie meistens weit über 1.500 Euro.