Tolle Bildqualität, starke Performance und eine gute Schnittstellenauswahl machen die besten 17-Zoll-Laptops im Vergleich aus.
Die 17-Zoll-Klasse ist die größte Art von Notebook. Sie tauschen ihre Mobilität gegen ein Plus an Bildfläche ein und sind somit eher für den stationären Einsatz in den eigenen vier Wänden als für den mobilen Einsatz geeignet. Oft sind sie auch leistungsstärker als die kompakteren Notebook-Klassen, wodurch sie für anspruchsvolle Nutzerinnen und Nutzer besser geeignet sind.
Ihr hohes Gewicht und die großen Abmessungen machen den Transport von 17-Zoll-Notebooks schwieriger als bei den üblichen Größenklassen. Dafür bieten Sie aber mehr Platz für leistungsstarke Hardware, Erweiterungsmöglichkeiten und eine Vielzahl an Anschlüssen. Gaming-Notebooks dieser Größe haben Vorteile bei der Kühlung und können so ihr Leistungspotenzial besser entfalten. Die großen Displays, Tastaturen und Touchpads sorgen für eine komfortable Bedienung.
Unsere unabhängige Redaktion hat für Sie die besten 17-Zoll-Notebooks zusammengestellt. Die Bestenliste berücksichtigt nur aktuelle Produkte. Testergebnisse und Kundenmeinungen bieten Ihnen einen objektiven Überblick über die Produktqualität. Momentan bestes Produkt ist Acer Nitro 5 AN517-42 mit der Note 1,4.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 76 weitere Magazine

Notebooks ab 17 Zoll Bestenliste

Beliebte Filter: Einsatzbereich

526 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Laptop im Test: Nitro 5 AN517-42 von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Acer Nitro 5 AN517-42

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Pro­zes­sor: AMD Ryzen 9 6900HX
    Großer Gamer mit aus­ge­wo­ge­ner Aus­stat­tung
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Laptop im Test: gram 17 (2023) von LG, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    LG gram 17 (2023)

    • Dis­play­größe: 17"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1600
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​1360P, 4+8 Kerne/16 Threads, 2,2-​5,0GHz
    Äußer­lich gelun­gen, innen opti­mier­bar
  • 3
    Laptop im Test: Aorus 17H von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    GigaByte Aorus 17H

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​13700H, 6+8 Kerne/20 Threads, 2,40-​5,00GHz
    Kraft­ma­schine, die auch abseits des Gamings zu über­zeu­gen weiß
  • 4
    Laptop im Test: TUF Gaming FX706H von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Asus TUF Gaming FX706H

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
    Über­zeugt auf ein­fa­chem Niveau
  • 5
    Laptop im Test: Tulpar T7 V20.5.10 von Monster, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Monster Tulpar T7 V20.5.10

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​12700H
    Flot­tes Gaming-​Note­book mit vor­bild­li­chem Ser­vice­an­ge­bot
  • 6
    Laptop im Test: XPS 17 9720 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Dell XPS 17 9720

    • Dis­play­größe: 17"
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​12700H
    Mul­ti­me­dia-​Alles­kön­ner
  • 7
    Laptop im Test: Alpha 17 C7VG von MSI, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    MSI Alpha 17 C7VG

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / Quad-​HD)
    • Pro­zes­sor: AMD Ryzen 9 7945HX, 16 Kerne/32 Threads, 2,50-​5,40GHz
    Viel Poten­tial, etwas Luft nach oben
  • 8
    Laptop im Test: Legion 5 (17", AMD) von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Lenovo Legion 5 (17", AMD)

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
    Ver­nünf­tige Leis­tung passt meist
  • 9
    Laptop im Test: Erazer Beast X30 von Medion, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Medion Erazer Beast X30

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / Quad-​HD)
    • Arbeitsspei­cher (RAM): 32 GB
    Wuch­tig in jeder Hin­sicht
  • 10
    Laptop im Test: ROG Strix Scar 17 G733P (2023) von Asus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Asus ROG Strix Scar 17 G733P (2023)

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440
    • Pro­zes­sor: AMD Ryzen 9 7945HX, 16 Kerne/32 Threads, 2,5.50-​5,40GHz
    Bra­chia­les Hig­hend, aber OLED-​Pracht wird ver­misst
  • 11
    Laptop im Test: Erazer Beast X25 von Medion, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Medion Erazer Beast X25

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Pro­zes­sor: AMD Ryzen 9 5900HX
    Hig­hend-​Tech­nik im Bud­get­ge­häuse
  • 12
    Laptop im Test: Aspire 5 A517-52G von Acer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Acer Aspire 5 A517-52G

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    Nutzt seine Größe sehr gut
  • 13
    Laptop im Test: Akoya P17619 von Medion, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Medion Akoya P17619

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​13620H, 6+4 Kerne/16 Threads, 2,40-​4,90 GHz
    Leis­tungs­stark und groß, dabei fair bepreist
  • 14
    Laptop im Test: IdeaPad 3 17ABA7 von Lenovo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Lenovo IdeaPad 3 17ABA7

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: AMD Ryzen 5 5625U, 6Kerne/12 Threads, 2,30-​4,30GHz
    Inter­essan­ter Bud­get-​Riese mit Tücken bei der Model­l­aus­wahl
  • 15
    Laptop im Test: 17-cp0000 von HP, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    HP 17-cp0000

    • Dis­play­größe: 17,3"
    Vor allem die Größe zählt
  • 16
    Laptop im Test: Akoya P17609 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Medion Akoya P17609

    • Dis­play­größe: 17"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
    Großes Dis­play und viel Power, aber wenig Aus­dauer
  • 17
    Laptop im Test: G7 KE von GigaByte, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    GigaByte G7 KE

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: Intel Core i5-​12500, 4+8 Kerne/16 Threads, 1,8-​4,5 GHz
    Allen Her­aus­for­de­run­gen gewach­sen und fair bepreist
  • 18
    Laptop im Test: Aspire 5 A517-53 von Acer, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Acer Aspire 5 A517-53

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
    • Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
    Schnel­les Arbei­ten mit Gren­zen
  • 19
    Laptop im Test: ROG Strix G18 G814 von Asus, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Asus ROG Strix G18 G814

    • Dis­play­größe: 18"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1600
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​13650HX, 6+8 Kerne/20 Threads, 2,6-​4,9 GHz
    Über­zeugt optisch und tech­nisch
  • 20
    Laptop im Test: Aspire 5 A517-53G von Acer, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Gut

    2,2

    Acer Aspire 5 A517-53G

    • Dis­play­größe: 17,3"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080
    • Pro­zes­sor: Intel Core i7-​1260P, 4+8 Kerne/16 Threads, 2,10-​4,70GHz
    Per­for­man­tes Gerät mit 3D-​Lösung für den pri­mär sta­tio­nären Ein­satz
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Notebooks ab 17 Zoll nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:
  • Seite 1 von 15
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Laptops ab 17 Zoll

Nicht sehr mobil, aber mit viel Bild­flä­che und star­ker Hard­ware

Stärken

Schwächen

Wie werden Notebooks ab 17 Zoll von Testmagazinen geprüft?

Die meisten Notebooks mit Displays ab 17 Zoll sind im Preisbereich jenseits von 1.000 Euro angesiedelt. Mit dem steigenden Preis steigen auch die Ansprüche an die Qualität der Produkte. Die

Asus Zenbook 17-Zoll-Notebooks bieten hin und wieder noch optische Laufwerke, die bei kleineren Notebooks nicht mehr zu finden sind. (Bildquelle: amazon.de)

Testredakteure kritisieren selbst kleine Mängel bei dieser Geräteklasse nachdrücklich. Neben den hochpreisigen 17-und-mehr-Zöllern, die vor allem Gamer und Businesskunden mit hohen Performance-Ansprüchen ansprechen wollen, bringen Hersteller wie Acer, Medion oder HP auch 17-Zoll-Laptops für kleineres Geld auf den Markt, die eher für einfache Aufgaben und den digitalen Alltag prädestiniert sind. Diese niedrigpreisigeren Modelle werden allerdings seltener getestet.

Mobilität bei Laptops mit oder über 17 Zoll: Ausdauer ist nicht entscheidend

Da bei Größen ab 17 Zoll die Mobilität zwangsläufig zur Nebensache gerät, nimmt die Akkulaufzeit einen geringeren Stellenwert ein als zum Beispiel bei Subnotebooks. Gemessen und beurteilt wird sie in der Regel zwar trotzdem, für das endgültige Testurteil ist die Ausdauer aber nicht entscheidend.
Notebooks ab 17 Zoll haben zwar viel Platz für große Akkus im Gehäuse, benötigen aber auch deutlich mehr Energie. Das größere Display belastet den Akku deutlich stärker als ei kleineren Notebooks. Hinzu kommt, dass in vielen großen Notebooks rechenstärkere und weniger energieeffiziente Prozessoren und Grafikkarten zum Einsatz kommen. Gerade die Grafikkarte genehmigt sich häufig viel Strom, weshalb Gaming-Notebooks im Spielebetrieb selten lange durchhalten.

Leistung und Display: Dreh- und Angelpunkt der Bewertung

Genau wie bei den anderen Notebook-Klassen auch, sind das Display und die Leistung die wichtigsten Wertungskriterien für die Profis von „notebookcheck.com“ und Co. Da es sich bei den 17-Zöllern häufig um dedizierte Gaming-Notebooks handelt, spielen Benchmarks und Praxistests mit anspruchsvollen 3D-Anwendungen eine große Rolle. Ein Spielenotebook muss einen leistungsstarken Prozessor haben und einen Grafikchip mit genügend eigenem Grafikspeicher. Auch der Arbeitsspeicher muss groß genug sein, wobei Spiele hier aber meist genügsamer sind als in Hinblick auf den Grafikspeicher. Neben der Bildrate werden dabei auch weitere Faktoren wie der Festplattenspeicher und die Spieletauglichkeit der Eingabegeräte mit in die Wertung einbezogen.

Die Festplatte kann einen starken Einfluss auf die Performance haben. So ist eine SSD-Festplatte zum Beispiel um ein Vielfaches schneller als eine klassische Magnetfestplatte. Zumindest das Betriebssystem sollte heutzutage deshalb stets auf einer SSD installiert sein. Für das Lagern großer Datenmengen ist die klassische HDD aber immer noch ausreichend. Praktischerweise verfügen die meisten 17-Zoll-Geräte über Wartungsklappen, die einen Zugriff auf SATA- und M.2-Steckplätze gewähren. So können Sie bei Bedarf selber Festplatten ergänzen oder tauschen, wenn es mal an Speicherplatz oder Lese- und Schreibtempo fehlt.

Beim Display entscheiden mehrere Faktoren über die Qualität und somit auch über die Wertung der Testmagazine: Neben der Auflösung, die bei dieser Bildschirmgröße mindestens dem Full-HD-Standard entsprechen sollte, sind auch Kontrast, Leuchtkraft, Blickwinkelstabilität und Bildhomogenität (also die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung) wichtig für den Gesamteindruck. Beim Display gibt es verschiedene Paneltechniken. Die gängigsten sind IPS, VA und TN. Die meisten Geräte nutzen inzwischen IPS und VA, aber bei den günstigeren Geräten gibt es auch noch vereinzelt TN-Exemplare. Letztere Displaytechnik kommt in Sachen Farbdarstellung, Kontrast und Blickwinkelstabilität nicht an die beiden gängigeren Techniken heran und sollte deshalb möglichst gemieden werden, sofern der Hersteller die Displaytechnik kenntlich macht.

Welche Aspekte spielen bei einem Multimedia-Notebook weniger eine Rolle?

In dieser Geräteklasse hat vor allem der Akku eine viel geringere Bedeutung als es sonst bei Mobilgeräten der Fall ist. Bedingt durch ihre Größe haben diese Multimedia-Boliden ohnehin Abmessungen und ein Gewicht, die sich mit hoher Transportabilität nicht vereinbaren lassen. Ferner sind die Qualität der Verarbeitung, Eingabegeräte, Sound oder Softwareausstattung zwar Teil des Entscheidungsprozesses, erfahrungsgemäß aber nicht so wichtig wie Leistung und Displaygüte. In dieser Hinsicht können Sie aber beruhigt zugreifen: Im Test schneiden zumindest die Eingabegeräte und der Klang solcher Notebooks regelmäßig sehr ordentlich ab. Ausreißer gibt es, sie sind aber vergleichsweise selten.

Welches 17-Zoll-Notebook ist das Richtige für mich?

Auch unter den großen Notebooks gibt es signifikante Unterschiede hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und des Preises.

Asus ROG-Gamingnotebook 17-Zoll-Gaming-Notebooks sind wegen der aufwendigen Kühlung vergleichsweise dick und schwer. (Bildquelle: asus.com)

Wenn das Gerät vor allem für das alltägliche Internetsurfen und Office-Anwendungen genutzt werden soll, es also vor allem auf die Bildschirmgröße ankommt, erhält man bereits für rund 500 Euro brauchbare Geräte. Der Prozessor ist hier weniger wichtig, man muss nur darauf achten, dass der Arbeitsspeicher relativ groß ausfällt (mindestens 8 GB RAM, besser 16 GB). In dieser Preisklasse werkeln in der Regel noch Magnetfestplatten in den Geräten. Modelle mit einer zusätzlichen SSD, auf der das Betriebssystem installiert ist, fühlen sich auch bei Alltagsanwendungen deutlich flotter an.
Wenn das Gerät auch für den Videoschnitt oder fortgeschrittene Bildbearbeitung gedacht ist, so sollten Sie eher den Preisbereich von 1.000 bis 1.500 Euro ins Auge fassen. Hier werden in der Regel bereits gute Grafikchips verbaut und die Displays sind hinsichtlich der Farbdarstellung oft präziser als günstigere Geräte. Solche Multimedia-Notebooks sind zudem auch spieletauglich, wenn auch meist mit Kompromissen bei der Auflösung und Detailgrad.

Wer das Notebook vor allem für Videospiele nutzen möchte, sollte auch mehr investieren. Hier empfehlen sich Modelle aus den Gaming-Serien von Herstellern wie Asus, Razer oder Alienware (Dell). Sie punkten mit guten Kühlsystemen und potenter Hardware, fallen aber oft sehr klobig aus. Im Vergleich zu Gaming-PCs ist das Preis-Leistungs-Verhältnis leider schlecht.

Kann ein günstiges 17-Zoll-Multimedia-Notebook ein Gaming-Notebook ersetzen?

Die starke Hardware von Multimedia-Notebooks ist definitiv ein Argument für manchen Käufer, auf ein erheblich teureres Gaming-Notebook zu verzichten. Und in der Tat kann man, Kompromisse bei der Bildrate oder den Darstellungsdetails vorausgesetzt, die meisten aktuellen Spiele auch auf solchen Geräten spielen.

Da aber nur Grafikchips der Einsteiger- oder Mittelklasse zum Einsatz kommen, müssen Sie auf QHD-/4K-Auflösung oder Bildraten über 60 Bilder pro Sekunde meist verzichten. Je nach Anspruch der Software sind auch eher Bildraten um 30 bis 60 fps zu erwarten, und das bei nicht bei vollen Details. Für gelegentliche Strategiespiele oder Adventures ist das aber kein Problem, anspruchsvollere Rollenspiele und Shooter werden die Hardware dagegen eher bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit beanspruchen.

Die besten 17-Zoll-Notebooks

Die folgende Liste zeigt die 17-Zoll-Notebooks, die die besten Durchschnittsnoten erringen konnten:

  Displaygröße Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
Predator Helios 18 PH18-71

Sehr gut

1,4

18" Nicht immer aus­ge­wo­gen bestück­ter 18-​Zoll-​Lap­top

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

2 Meinungen

2 Tests

Razer Blade 18

ab 2299,00 €

Blade 18

Gut

1,7

18" Starke Hard­ware, aber schlechte Preis­po­li­tik ver­ha­gelt den Gesamtein­druck

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

6 Meinungen

4 Tests

Asus ROG Strix G18 G814

ab 2299,00 €

ROG Strix G18 G814

Gut

2,1

18" Über­zeugt optisch und tech­nisch

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

30 Meinungen

1 Test

von Gregor Leichnitz

„Fürs Entertainment ziehe ich PCs und Konsolen dem Notebook vor, aber für die Arbeit ist die Flexibilität eines Laptops für mich unverzichtbar.“

Zur Notebook ab 17 Zoll Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Laptops

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Notebooks ab 17 Zoll Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche 17-Zoll-Notebooks sind die besten?

Die besten 17-Zoll-Notebooks laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie werden Notebooks ab 17 Zoll von Testmagazinen geprüft?
  2. Mobilität bei Laptops mit oder über 17 Zoll: Ausdauer ist nicht entscheidend
  3. Leistung und Display: Dreh- und Angelpunkt der Bewertung
  4. Welche Aspekte spielen bei einem Multimedia-Notebook weniger eine Rolle?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf