Tablet-Komfort auch im PC-Alltag – mit Touchscreen-Notebooks wird der Traum Wirklichkeit. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Touchscreen-Laptops am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

2.015 Tests 29.900 Meinungen

Die besten Touchscreen-Laptops

  • Gefiltert nach:
  • Touchscreen
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 893 Ergebnissen
  • Lenovo ThinkPad X12 Detachable (12" Intel)

    Sehr gut

    1,2

    2  Tests

    19  Meinungen

    Notebook im Test: ThinkPad X12 Detachable (12" Intel) von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Samsung Galaxy Book2 Pro 360 13,3"

    Sehr gut

    1,2

    1  Test

    0  Meinungen

    Notebook im Test: Galaxy Book2 Pro 360 13,3" von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • Lenovo Yoga 9i (15" Intel)

    Sehr gut

    1,2

    1  Test

    905  Meinungen

    Notebook im Test: Yoga 9i (15" Intel) von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    3

  • Asus ZenBook Flip S UX371EA

    Sehr gut

    1,2

    5  Tests

    3  Meinungen

    Notebook im Test: ZenBook Flip S UX371EA von Asus, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    4

  • LG gram 16 2-in-1 (2021)

    Sehr gut

    1,3

    4  Tests

    308  Meinungen

    Notebook im Test: gram 16 2-in-1 (2021) von LG, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    5

  • Lenovo Yoga 9i (14" Intel)

    Sehr gut

    1,3

    3  Tests

    12  Meinungen

    Notebook im Test: Yoga 9i (14" Intel) von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    6

  • Acer TravelMate Spin P4

    Sehr gut

    1,4

    3  Tests

    2  Meinungen

    Notebook im Test: TravelMate Spin P4 von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    7

  • Huawei MateBook 13s

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    2  Meinungen

    Notebook im Test: MateBook 13s von Huawei, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    8

  • Dell XPS 17 9700

    Sehr gut

    1,4

    4  Tests

    121  Meinungen

    Notebook im Test: XPS 17 9700 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    9

  • Samsung Galaxy Book Flex2 5G

    Sehr gut

    1,4

    5  Tests

    0  Meinungen

    Notebook im Test: Galaxy Book Flex2 5G von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    10

  • Asus ZenBook Flip 13 UX363EA

    Sehr gut

    1,4

    2  Tests

    81  Meinungen

    Notebook im Test: ZenBook Flip 13 UX363EA von Asus, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    11

  • HP Envy x360 15-eu0000

    Sehr gut

    1,5

    4  Tests

    119  Meinungen

    Notebook im Test: Envy x360 15-eu0000 von HP, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    12

  • HP Envy x360 15-es0000

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    283  Meinungen

    Notebook im Test: Envy x360 15-es0000 von HP, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    13

  • Lenovo ThinkPad X1 Titanium Yoga

    Sehr gut

    1,5

    5  Tests

    1  Meinung

    Notebook im Test: ThinkPad X1 Titanium Yoga von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    14

  • Schenker Vision 15

    Sehr gut

    1,5

    5  Tests

    3  Meinungen

    Notebook im Test: Vision 15 von Schenker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    15

  • Lenovo ThinkPad L13 Yoga G2 AMD

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    Notebook im Test: ThinkPad L13 Yoga G2 AMD von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    16

  • Lenovo ThinkPad L13 Yoga G2 Intel

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    1090  Meinungen

    Notebook im Test: ThinkPad L13 Yoga G2 Intel von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    17

  • Samsung Galaxy Book Flex 13,3"

    Sehr gut

    1,5

    6  Tests

    57  Meinungen

    Notebook im Test: Galaxy Book Flex 13,3" von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    18

  • Lenovo ThinkBook 14s Yoga

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    9  Meinungen

    Notebook im Test: ThinkBook 14s Yoga von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    19

  • Lenovo Yoga Slim 9i (14" Intel)

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    76  Meinungen

    Notebook im Test: Yoga Slim 9i (14" Intel) von Lenovo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Touchscreen-Notebooks nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test:
  • Seite 1 von 24
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Touchscreen-Notebooks

Was sind Vor-​ und Nach­teile der Touch-​Bedie­nung?

Stärken

  1. Alternative zur reinen Touchpad-Bedienung
  2. erlaubt schnellere Klicks auf Icons/Bedienflächen
  3. Display kann in Convertibles als Tablet genutzt werden

Schwächen

  1. störende Spiegelungen im Sonnenlicht

Kaum eine Steuerungsart ist intuitiver als per Touchscreen. Auch wenn die meisten Notebooks dem klassischen Tastatur-und-Touchpad-Konzept treu bleiben, gibt es eine große Auswahl an touchsensitiven Notebooks am Markt. Was sie auszeichnet und wie sie bewertet werden, lesen Sie hier.

Wo schauen Tester bei Touchscreen-Notebooks besonders genau hin?

Convertibles stellen die meisten Touchscreen-Geräte Die meisten Touchscreen-Geräte gehören der teuren Klasse der Convertibles an (Bildquelle: amazon.de)

Notebooks mit einem Touchscreen sind in der Regel entweder kleinere Geräte der Ultrabook-Klasse oder moderne Convertibles, bei denen das Display abgenommen oder umgeklappt als Tablet verwendet werden kann. Gerade bei Letzteren steht die Qualität des Displays also im Mittelpunkt des Interesses. Trotzdem durchlaufen auch Touchscreen-Notebooks das gesamte Testprogramm der Magazine, welches in der Regel die Hardware allumfassend abdeckt. Dadurch ist das Display ein Aspekt unter mehreren, die zur Gesamtwertung beitragen. Die Notengewichtung wird dabei in der Regel nicht verändert, weshalb der Touchscreen-Aspekt an der Endnote nur einen kleinen Anteil hat. Es lohnt sich daher, tiefer in den Testtext hineinzulesen.
Wesentliche Teilaspekte bei der Betrachtung des Displays sind neben der Darstellungsqualität die Reaktionsschnelligkeit bei Fingerdrücken auf das Bildschirmglas sowie die Genauigkeit der Positionsbestimmung. Denn ein Finger ist nicht gerade klein und das punktgenaue Bedienen kleiner Icons oder gar das Festlegen von genauen Pixelpositionen etwa bei der Bildbearbeitung gelingen nur bei einer hervorragend kalibrierten Erkennungssoftware. Nicht zuletzt wird die Ablesbarkeit des Displays bei Lichteinfall getestet, wobei Touchscreens hier in der Regel durchweg versagen. Denn wirklich matte Touchscreens gibt es bautechnisch bedingt nicht, nur mehr oder minder gut entspiegelte.

Wie präzise ist die Touchscreen-Bedienung?

Porsche Design Book One Gerühmt für eines der besten Touchscreen-Displays, aber auch sündhaft teuer: Porsche Design Book One (Bildquelle: amazon.de)

Grundsätzlich arbeiten moderne Touchscreens schon sehr genau. Selbst mit „Wurstfingern“ können erstaunlich präzise Eingaben getätigt werden, es gibt kaum noch Displays, die einen angetippten Punkt an anderer Stelle verorten. Trotzdem werden viele Anwender:innen die Verwendung eines sogenannten Stylus (Eingabestift) vorziehen. Dies gilt vor allem dann, wenn pixelgenau gearbeitet werden soll, weil eine Fingerkuppe nun mal ein größeres Areal abdeckt. Welches Pixel da zuerst berührt und somit erkannt wird, ist für die Nutzerin oder den Nutzer schwer zu steuern.
Die Touchscreen-Bedienung per Finger ist immer dann eine spannende Alternative zur Maus oder dem verbauten Touchpad, wenn es schnell gehen soll: Ein rascher Druck auf ein Icon oder das Antippen einer Zelle in einer Tabelle sind klassische Anwendungsszenarien. Besonders vorteilhaft ist die Touchscreen-Bedienung auch für das Scrollen über große Dokumente: Mit dem Touchpad muss man dazu stets auf dem Scrollbalken bleiben oder bei Wischbewegungen absetzen und neu ansetzen. Auf dem Touchscreen reicht wie am Smartphone-Display ein hastiger Wisch und das Dokument scrollt weich weiter. Ein weiterer Tipp hält die Scrollbewegung an.

Wann sollte ich nicht zu Touchscreen-Notebooks greifen?

Grundsätzlich bietet die Technologie in Hinsicht auf die Bedienung nur Vorteile. Wer damit nicht zurechtkommt, kann genauso gut auch weiterhin Maus und Touchpad verwenden. Das Problem ist aber leider, dass Touchscreens baubedingt immer spiegeln. Es gibt zwar entspiegelte Ausführungen, doch der Effekt ist mit einem wirklich matten Display nicht vergleichbar.

Wer auf einen Touchscreen verzichten kann und das Gerät in einem sonnendurchfluteten Büro oder gar im Freien einsetzen will, sollte sich gegen einen Touchscreen entscheiden.


Ein weiteres Gegenargument ist der spürbar höhere Preis. Geräte mit dieser Technik liegen fast immer im Preisbereich jenseits von 1.000 Euro, unter 650 Euro finden man sie gar nicht. Und nicht zuletzt mag manchen natürlich rein ästhetisch der Aspekt abschrecken, dass die Displays schnell von hässlichen Fingerabdrücken überzogen sind. Denn dieses Problem bekämpfen die Hersteller bislang mit speziellen Beschichtungen, die das Phänomen mildern oder ganz pragmatisch mit einem beigelegten Reinigungstuch.

Die Touchscreen-Notebooks mit der höchsten Displayhelligkeit

  1. HP EliteBook x360 1040 G8
    1000 cd/m²
    HP EliteBook x360 1040 G8

    Gut

    2,1

  2. Samsung Galaxy Book Flex2 5G
    600 cd/m²
    Samsung Galaxy Book Flex2 5G

    Sehr gut

    1,4

  3. Huawei MateBook E (2022)
    600 cd/m²
    Huawei MateBook E (2022)

    Gut

    1,9


Windows mit Touchscreen: Wie gut wird die Steuerungsart unterstützt?

Während man bei Windows 10 noch manuell in den speziell auf Touch-Gesten abgestimmten Tablet-Modus wechseln konnte, wurde diese Funktion in Windows 11 gestrichen. Stattdessen ist das System schon in der Basis-Ansicht besser auf Touchgesten abgestimmt. Dazu zählt eine großzügigere Erkennung von Fingerbedienungen: Die Trefferzonen für Icons und Fenster wurden erhöht. Für einen Rechtsklick muss nur der Finger kurz auf der entsprechenden Stelle des Displays gehalten werden. Mit neuen Touchgesten wird die Bedienung in Windows 11 deutlich beschleunigt. Zum Beispiel führt das Ziehen von drei oder mehr Fingern gleichzeitig nach unten immer zurück zum Desktop.

Leseempfehlungen

Was Windows 11 sonst noch an Neuerungen bietet, lesen Sie auf unserer Ratgeberseite.

Wenn Sie nach technischer Ausstattung für die Arbeit von zu Hause suchen, steht Ihnen unsere Themenseite Home-Office-Technik mit Rat zur Seite.

von Janko Weßlowsky

Zur Touchscreen-Notebook Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2020
    • Erschienen: 09/2020
    • Seiten: 6

    Ungleiche Gegner

    Testbericht über 16 Windows-Notebooks bis 1000 Euro und 1 Macbook

    Nach welchen Kriterien werden Notebooks in Vergleichstests bewertet?Klassische Notebooks mit 15,6 oder 17,3 Zoll Bilddiagonale sind nach wie vor die dominierende Geräteklasse ihrer Zunft. Hier bieten die Hersteller eine schier unüberschaubare Modellvielfalt, speziell im verkaufsstarken Segment zwischen 500 und 1.000 Euro. Um da einen Ü

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2022
    • Erschienen:
    • Seiten: 8

    Die haben es drauf

    Testbericht über 18 Notebooks und Convertibles

    „Starker Prozessor, schnelles Surfen, hochauflösendes Display - das bieten alle. So fällt der Blick auf Details: Gewicht, Laufzeit, Anschlüsse, Preis.“

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 2/2021
    • Erschienen: 01/2021
    • Seiten: 10

    Alles gut!

    Testbericht über 22 mobile Computer

    „Starke Rechenleistung, ausdauerbde Akkus, flaches Design: Alle Ultrabooks und Convertibles überzeugen als mobile Arbeitstiere - mit kleinen, aber feinen Unterschieden.“ Testumfeld: Gegenstand des Testberichts waren 22 Notebooks, darunter 13 Ultrabooks, 5 Convertibles und 4 Premium-Notebooks. Alle Produkte erhielten eine „gute“ Bewertung.

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Notebooks

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Touchscreen-Notebooks Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Touchscreen-Notebooks sind die besten?

Die besten Touchscreen-Notebooks laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wo schauen Tester bei Touchscreen-Notebooks besonders genau hin?
  2. Wie präzise ist die Touchscreen-Bedienung?
  3. Wann sollte ich nicht zu Touchscreen-Notebooks greifen?
  4. Die Touchscreen-Notebooks mit der höchsten Displayhelligkeit
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf