Smartphones mit austauschbarem Akku

(356)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • 4 Zoll (30)
  • 4,3 Zoll (52)
  • 4,7 Zoll (27)
  • 5 Zoll (148)
  • 5,5 Zoll (71)
  • 6 Zoll und mehr (8)
  • Einsteigergerät (147)
  • Mittelklassegerät (25)
  • Oberklassegerät (16)
  • Highend-Gerät (6)
  • Besonders ausdauernd (26)
  • Beliebt
  • Samsung (58)
  • LG (46)
  • Wiko (28)
  • Archos (18)
  • Microsoft (14)
  • Huawei (12)
  • Motorola (11)
  • Leagoo (11)
  • Acer (8)
  • TP-Link (6)
  • Cubot (6)
  • Simvalley Mobile (6)
  • Medion (6)
  • Nokia (6)
  • ZTE (5)
  • HTC (5)
  • Sony (5)
  • Oukitel (5)
  • BlackBerry (3)
  • Android (316)
  • BlackBerry OS (4)
  • Windows (33)
  • Erweiterbarer Speicher (340)
  • Fingerabdrucksensor (38)
  • Dual-SIM (208)
  • Kabelloses Laden (4)
  • Wasserdicht (21)
  • Kamera (339)
  • MP3-Player (332)
  • Navigation (GPS) (332)
  • Radio (223)
  • Ab 16 GB (142)
  • Ab 32 GB (29)
  • Ab 64 GB (8)
  • Barren-Handy (349)
  • QWERTZ-Tastatur (3)
  • Touchscreen (347)
  • Bluetooth (277)
  • HSPA (343)
  • LTE (193)
  • NFC (92)
  • WLAN (346)
  • Single Core (11)
  • Dual Core (49)
  • Quad Core (246)
  • Hexa Core (10)
  • Octa Core (35)
  • Deca Core (2)

Ratgeber zu Smartphones Akku austauschbar

Vor- und Nachteile austauschbarer Akkus

Stärken

  1. ermöglicht Mitnahme leichter Ersatzakkus auf Reisen
  2. bei Defekt muss kein neues Smartphone erworben werden
  3. Verwendung größerer Alternativakkus möglich

Schwächen

  1. nehmen viel Platz im Smartphone-Inneren ein
  2. abnehmbarer Deckel büßt Stabilität ein
  3. keine Möglichkeit zur Wasser- und Staubdichtigkeit
  4. Wechsel der SIM- oder Speicherkarte erfordert oft Entfernen des Akkus

Wodurch zeichnen sich Smartphones mit Austauschakku in Tests aus?

Wiko-Akku Der Akku aus einem Wiko-Smartphone. (Bildquelle: amazon.de)

Grundsätzlich werden Smartphones unabhängig davon getestet, ob sie einen Austauschakku besitzen oder nicht – die Testkriterien sind einheitlich gehalten. Das liegt zum einen daran, dass die Frage des Wechselakkus eher philosophischer Natur, gewissermaßen eine Geschmacksfrage des Nutzers ist. Zum anderen werden nur noch wenige teurere Modelle überhaupt mit dieser Option an den Markt gebracht. Der Grund ist, dass Smartphones mit Austauschakku nur unter hohem Aufwand wasserdicht konstruiert werden können. Als Nachteil gereicht ihnen das aber nicht, da die wenigsten Magazine eine Wasserdichtigkeit für eine gute Note voraussetzen – von dedizierten Outdoor-Tests einmal abgesehen. Positiv bemerkt werden Austauschakkus ansonsten auch nur bei Oberklasse-Smartphones, ohne dass es aber in die Wertung einginge.

Warum brauche ich einen austauschbaren Akku?

Smartphones mit austauschbarem Akku sind vor allem in der Einsteiger- bis Mittelklasse anzutreffen. Tatsächlich ist in Umfragen der Hälfte unserer Nutzer die Möglichkeit des Akkuwechsels wichtig. Dagegen interessieren sich nur knapp 30 Prozent für eine kabellose Ladefunktion, obwohl diese in den Medien viel stärker thematisiert wird. Der größte Vorteil eines wechselbaren Akkus ist die Möglichkeit, sich einen zweiten Ersatzakku bei Bedarf einlegen können. Dies kann dann notwendig sein, wenn man lange unterwegs ist und keine Powerbank mitnehmen möchte oder wenn der Akku nach einigen Jahren seine Leistung verliert. Zudem liegt hier die Entscheidungsgewalt über die Nutzungsdauer des eigenen Smartphones mehr beim Nutzer: Gibt der Akku nach drei Jahren den Geist auf, ist man nicht gezwungen, ein neues Smartphone zu kaufen, sondern kann ganz einfach den Akku wechseln. Sofern erhältlich, kann sogar ein größerer Akku eingelegt werden, der die Laufzeit des Geräts spürbar erhöht.

Was spricht gegen einen austauschbaren Akku?

Lumia-Akku Aber auch manche Top-Smartphones besitzen Wechselakkus: Microsoft Lumia 950 (Bildquelle: amazon.de)

Smartphones mit fest verbautem Akku sind oftmals stabiler, da sie keinen abnehmbaren Deckel besitzen. Das wirkt sich logischerweise auch auf die Dichtigkeit des Geräts aus: Die wenigsten Smartphones mit Wechselakku sind vollständig wasser- und staubdicht. Zudem liegen die Kartenschächte häufig unterhalb eines wechselbaren Akkus – das bedeutet, ein Entfernen des Akkus ist zum Einlegen oder Entfernen der SIM- oder Speicherkarte zwingend erforderlich. Die Karten bei Smartphones mit festem Akku sind immer äußerlich zugänglich. Für den Hersteller bedeutet ein fest integrierter Akku außerdem geringere Baukosten, da Kontaktstellen auf der Platine, eine spezielle Anordnung der Bauteile sowie eine zusätzliche Ummantelung des Akkus wegfallen.

Nicht zuletzt ist es einfach der Zeitgeist moderner Smartphone-Hersteller, eher auf einen fest verbauten Akku zu setzen. Das liegt vor allen am Produktdesign, denn ein fest im Gehäuse integrierter Akku kann besser im Inneren des Geräts verstaut werden – das ist besonders dann wichtig, wenn Smartphones immer dünner werden sollen.

Die wenigen wasserdichten Smartphones mit Wechselakku:

[product-list property_id="" order="DESC"]

Gibt es auch Top-Smartphones mit Austauschakku?

Es ist zwar sehr selten geworden, trotzdem setzen vereinzelte Hersteller auch bei Oberklassemodellen weiterhin auf Austauschakkus und setzen sich damit bewusst von der breiten Masse ab. Dies betrifft aber vor allem die Hersteller der zweiten Reihe wie LG. In der Spitzenklasse wiederum wird die Luft dann sehr dünn – nur einige wenige Modelle mit höherem Alter können hier noch punkten, etwa die Windows Phones.

Autor: Janko

Produktwissen und weitere Tests zu Smartphones Akku austauschbar

Der heiß Ersehnte connect 7/2013 - Auch traditionelle Blackberry-Fans sind vom Z10 entzückt, doch erst der Q10 verbindet die geballten Blackberry-10-Innovationen mit der legendären Tastatur. Eine Erfolgsgarantie? Im Einzeltest befand sich ein Handy, das mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet wurde. Die Beurteilung fand mithilfe der Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte (Akustik-Messungen beim Senden und Empfangen sowie Sende-und Empfangsqualität mit GSM und UMTS) statt.

Samsung Galaxy Core LTE connect 4/2014 - Mit dem Galaxy Core LTE hat Samsung nun auch ein interessantes Mittelklasse-Smartphone mit 4G-Turbo im Programm. Im Check war ein Smartphone, das abschließend mit 4 von 5 Punkten bewertet wurde. Handhabung und Ausstattung dienten als Testkriterien.

Das Samsung Galaxy S4 VISUELL - SMART PHOTO DIGEST 4/2013 - Im Frühjahr brachte Samsung das Galaxy S4 auf den Markt. Dieses Smartphone verfügt über eine hervorragende Kamera, und insbesondere die Software bietet einige Funktionen, die aktuelle Digitalkameras häufig nicht bieten können. Unser Test zeigt die Stärken und Schwächen des Geräts. ... Im Check befand sich ein Smartphone, das hinsichtlich der Fotoqualität überprüft wurde. Das Produkt erhielt keine Endnote.

LG geht voll in die Breite E-MEDIA 10/2013 - Phablets, die Mischung aus Smartphone und Tablet, sind ein Überraschungserfolg. Mit dem Optimus G Pro will LG daran teilhaben. Ein Handy wurde getestet und mit „sehr gut“ benotet. Bewertet wurden die Messwerte der Benchmarks Quadrant und Vellamo.

Samsung Galaxy S3 LetsGoMobile 6/2012 - Das Samsung Galaxy S3, bzw. Galaxy S III I9300, ist bei weitem das am häufigsten diskutierte Handy des Jahres 2012. Anfang letzen Monats hat Samsung dieses neue, hochentwickelte Android-Smartphone bei einem eigens dafür organisierten Event in London eingeführt. Was macht dieses Smartphone nun so besonders? Ein Quad-Core-Prozessor, ein kristallklares 4,8" HD Super AMOLED-Display, eine 8-Megapixel-Kamera und alle Vorteile von Google Android. Aber das ist noch nicht alles. Dieses Handy ist intelligent und begreift, was man tun möchte. Man kann mit dem Handy sprechen, damit beispielsweise ein bestimmtes Menü geöffnet wird, ohne dass man das Handy dafür berühren muss. Wir haben das nagelneue Samsung Galaxy S3 unterwegs dabei gehabt, um es in der Praxis zu testen. Unsere Erfahrungen sind im folgenden Samsung Galaxy S3 Test zu lesen. Es wurde eine Smartphone untersucht, das mit einer Bewertung von 93 Prozent abschnitt. Als Prüfkriterien dienten Design, Benutzerfreundlichkeit, Eigenschaften, Leistung sowie Preis-Leistungsverhältnis.

In einer fremden Galaxie MAC LIFE 9/2012 - Das Samsung Galaxy S III soll Apple vom Smartphone-Thron stürzen und weit mehr als der neueste ‚iPhone-Killer‘-Hype sein. Grund genug, einen intensiven Blick auf den Star aus Korea zu werfen. Es wurde ein Handy getestet, das jedoch keine Endnote erhielt.

Samsung Galaxy S III Android Magazin 4/2012 (Juli/August) - Der Hype um das Samsung Galaxy der dritten Generation erreichte im Vorfeld schon fast iPhone-Ausmaße. Jetzt ist das Gerät auf dem Markt und muss sich der Frage stellen, ob es die Erwartungen erfüllen kann. Android Magazin nahm sich Smartphone vor und bewertete es mit 5 von 5 Punkten. Maßgebliche Testkriterien waren Display, Speed, Akku, Verarbeitung, Ausstattung sowie Design und Haptik.

Samsung Galaxy Note 3 (SM-N9005) Stiftung Warentest Online 1/2014 - Ein Smartphone wurde von der Stiftung Warentest Online getestet und für „gut“ befunden. Zu den Bewertungskriterien zählten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC, GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität sowie Akku.

Samsung Galaxy S4 GT-I9505: Möge die Macht mit dir sein Das Samsung Galaxy S4 im Test Notebookjournal.de 5/2013 - Ein Android-Smartphone wurde geprüft. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

5,5''-Smartphone-Flaggschiff mit hoher Auflösung Hartware.net 7/2015 - Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen. Eine Notenvergabe fand nicht statt.

Die nächste Runde im Kampf ums beste Smartphone Toms Hardware Guide 11/2014 - Ein Smartphone stand im Fokus des Testberichts. Auf eine Notenvergabe wurde verzichtet.

Samsung Galaxy S4 ComputerBase.de 5/2013 - ComputerBase.de nahm ein Smartphone unter die Lupe. Eine Endnote gab es dafür nicht. Geprüft wurde in den Kategorien Display, Laufzeit, Leistung Produktiv, Leistung Unterhaltung und Verarbeitung.

Ein Smartphone mit zwei Persönlichkeiten Handytarife.de 9/2014 - Ein Smartphone wurde begutachtet. Dieses erreichte die Bewertung 4,5 von 5 Punkten.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Smartphones Akku austauschbar.