Archos Smartphones (Handys)

64
  • Gefiltert nach:
  • Archos
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Displaygröße
  • 4 Zoll 4 Zoll
  • 5 Zoll 5 Zoll
  • 5,5 Zoll 5,5 Zoll
  • 6 Zoll und mehr 6 Zoll und mehr
  • Smartphone (Handy) im Test: Diamond Gamma von Archos, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 3 Tests
    • 10/2018
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Sense 50X von Archos, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 3 Tests
    • 10/2018
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 50 Saphir von Archos, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 6 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Diamond Alpha von Archos, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Oberklasse
    • Displaygröße: 5,2"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 16 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Saphir 50X von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 55 Diamond Selfie von Archos, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 6 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 16 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 55 Platinum von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    23 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 50c Platinum von Archos, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 64 Xenon von Archos, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 5 Tests
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 6,4"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Sense 47X von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 4,7"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 50 Power von Archos, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 6 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 50 Helium 4G von Archos, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 7 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Diamond Omega von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Mittelklasse
    • Displaygröße: 5,73"
    • Auflösung Hauptkamera: 12 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Nein
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Diamond S von Archos, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 5 Tests
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 16 MP
    • Auflösung Frontkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Core 50P von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 60 Platinum von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 6"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 50f Helium von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: 55 Helium 4G von Archos, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 2 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Core 55 4G von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Core 55P von Archos, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geräteklasse: Einsteigerklasse
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Auflösung Frontkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
Neuester Test: 11.10.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Archos Handys Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Archos Smartphones (Handys).

Infos zur Kategorie

Preiswerte Smartphones für Liebhaber großer Displays

Stärken

  1. häufig sehr gute Akkulaufzeit
  2. bemüht um moderne Ausstattung
  3. fast durchweg sehr preiswert

Schwächen

  1. Leistung bewegt sich eher am unteren Rand
  2. keine gute Kameras
  3. kleiner Speicher

Wie sehen Tester die Smartphones von Archos?

Archos-Smartphones Archos-Smartphones in der Übersicht (Bildquelle: archos.de)

Das Unternehmen Archos fährt seit vielen Jahren die Low-Budget-Schiene, um so am Markt Fuß zu fassen. Darin ähnelt man den chinesischen Billigherstellern, ist anders als jene aber nur mäßig erfolgreich. Das liegt vor allem an den sehr billigen Komponenten, die verbaut werden. Blickt man in die Tests, findet man zwar immer wieder Lob für die breite Ausstattung und das Bemühen, auch neue Features wie dereinst Fingerabdrucksensoren schnell in neue Modelle zu integrieren. Gleich danach folgt aber eben auch oft die Kritik, wonach die verwendeten Komponenten recht billig ausfallen, während die chinesische Konkurrenz gerne Aluminiumgehäuse und zumindest tolle Displays verbauen.

Konkret werden häufig die Leistung und Speicherausstattung kritisiert. Im Vergleich zeigen sich die Archos-Smartphones meist einen Tick träger, was zum Glück ohne Vergleichsgerät nicht ganz so ins Auge fällt. Trotzdem sind sie nur für einfache Alltagsaufgaben geeignet, anspruchsvolle 3D-Spiele und grafisch verspielte Apps sind mit ganz wenigen Ausnahmen nicht die Domäne der Archos-Geräte. Sie richten sich eher an den Nutzer, der eben ein Telefon und einen Messenger braucht – aber kein Intensivnutzer ist. Durch den kleinen Arbeitsspeicher wird es bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Apps schnell mal langsamer, was man vor allem beim Öffnen neuer Apps oder Wechsel zwischen Programmen merkt.

Archos-Smartphones mit vergleichsweise viel Arbeitsspeicher

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Archos Diamond Omega
2 Archos Diamond Alpha Gut(2,1)
3 Archos 55 Diamond Selfie Gut(2,2)

Archos 55 Diamond Selfie Archos 55 Diamond Selfie: Ein Selfie im Namen ist kein Garant für gute Kameras (Bildquelle: archos.de)

Davon abgesehen erfahren vor allem die Kameras teils recht harsche Bewertungen. Sie gelten trotz teils hoher Auflösung als wenig dynamisch, haben starke Probleme mit schlechten Lichtverhältnissen und sind auch bei Tage nur Mittelmaß. Fotofans sollten also die Finger von Archos-Modellen lassen. Nimmt man allerdings den Nutzer als Grundlage, der wirklich einfach nur telefonieren und WhatsApp nutzen möchte, sieht das Ganze schon anders aus. Archos-Smartphones gelten als echte Langläufer und stellen sicher, dass man bei Wenignutzung gerne mal drei Tage ohne Steckdose auskommen kann. Darüber hinaus sind die Geräte wirklich sehr preiswert, was viele der oben genannten Einschränkungen durchaus entschuldigen kann.

Gibt es denn auch besser ausgestattete Archos-Handys?

Natürlich. Alle Einschätzungen sind stets nur als grober Überblick über die gesamte Produktpalette zu verstehen. Archos führt in seiner Produktpalette aber neben zahlreichen Einsteigermodellen stets auch ein oder zwei mehr ambitioniert ausgestattete Geräte. Diese finden sich in der Regel in der Diamond-Baureihe und positionieren sich um 300 bis 350 Euro in der guten Mittelklasse. Die genannten Performance- und Kamera-Mängel finden sich auch bei diesen Modellen, gleichwohl wirken sie hochwertiger verarbeitet, besitzen teils auch Metallgehäuse und bieten vor allem deutlich mehr Speicher – zumindest die Alltagsruckler sind hier also nicht zu erwarten.

Woran erkenne ich die verschiedenen Geräteklassen?

Archos Diamond Alpha Archos Diamon Alpha: Vorstoß in die bessere Mittelklasse - sogar mit Randlosdesign (Bildquelle: archos.de)

Archos nutzt eine simple Baureihen-Codierung: Die preiswertesten Einsteigermodelle finden sich in den Core- und Platinum-Baureihen, knapp darüber bewegen sich die Modelle der Xenon-, Helium-, Graphite- und Saphir-Baureihen. In der Mittelklasse kommen schließlich die Sense-Modelle an, wenn sie sich auch da eher auf einfachem Niveau noch bewegen. Echte Mittelklasse sind dann die Diamon-Geräte, bei denen man dann durchaus taugliche Hardware vorfinden kann. Oberklassemodelle bietet Archos aber nach wie vor nicht.

Welche Größen bedient Archos?

Das Portfolio von Archos umfasst eigentlich alle Displaygrößen von hosentaschentauglichen 4,3 bis 4,7 Zoll bis hin zu riesigen 6 Zoll und mehr. Die großen Geräte um 5,5 Zoll machen aber den Bärenteil des aktuellen Portfolios aus. Die Größe eines Archos-Smartphones kann übrigens unabhängig von der Baureihe durch die Modellnummer beziffert werden: 45 steht beispielsweise für 4,5 Zoll, 53 für 5,3 Zoll, 55 entsprechend für 5,5 Zoll.

Die besten Archos-Handys mit höher auflösendem Display

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Archos Sense 50X Gut(2,4)
2 Archos Diamond Alpha Gut(2,1)
3 Archos Diamond Omega

Zur Archos Handy Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber

  • Neuer Player
    connect 9/2013 Der Tablet-Spezialist Archos steigt mit dem Androiden 50 Platinum nun auch in den Smartphone-Markt ein.Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand. Es wurde mit 3 von 5 erreichbaren Sternen bewertet. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.
  • Archos 64 Xenon
    PCgo 9/2014 Ein Phablet wurde genauer betrachtet und als „befriedigend“ erachtet.
  • Grenzgänger mit Dual SIM
    PC Magazin 9/2014 Ein Android-Handy wurde geprüft und mit „befriedigend“ benotet.
  • HTC HD2 im Dauertest
    connect 7/2010 Das HTC Touch HD2 ist der Riesen-Flatscreen unter den Smartphones. Die Anzeige misst 4,3 Zoll und setzt sich aus 480 x 800 Bildpunkten zusammen. Wie lange die Begeisterung für den großformatigen Touchscreen anhält oder ob der 148-Gramm-Brocken nicht doch irgendwann zu schwer wird, zeigt der Dauertest.
  • Neuer Player
    connect android 3/2013 Im Check war ein Smartphone. Die Endnote lautete 3 von 5 Sternen. Ausstattung und Handhabung wurden als Kriterien herangezogen.
  • Rund ein Jahr nach Erscheinen des ersten Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem gibt es Berichte, wonach der Internetriese nun daran denkt, auch selbst ein Android-Handy anzubieten. Laut dem Online-Magazin The Street werde Google dieses Mobiltelefon zwar nicht selbst produzieren, dem Gerät jedoch sein Branding verpassen und es unter dem Markennamen Google verkaufen. Wer der tatsächliche Hersteller des Gerätes sein wird, ist aber offensichtlich noch nicht bekannt. Der Chipsatz soll jedoch von Qualcomm produziert werden.
  • Der schöne Bruder
    Telecom Handel 25/2010 Touchscreen-Handy mit Symbian 3 als günstigere Alternative zum N8 - Weniger Kamera-Features und Ausstattung als der große Bruder - Hochwertige Hülle und gute Allround-Eigenschaften.
  • HTC 7 Trophy
    Airgamer.de 11/2010 Nach stetig sinkenden Marktanteilen setzten die Redmonder nochmals alles auf eine Karte und haben mit ‚WP7‘ ein komplett neues Betriebssystem entwickelt. Tatsächlich hat Windows Phone 7 (kurz WP7) technisch mit Windows Mobile 6.5 rein gar nichts mehr gemeinsam - und dem dürften viele nicht mehr hinterher trauern. Wie dem auch sei, das HTC 7 Trophy ist auf alle Fälle eines der ersten Vertreter dieser neuen Zunft und bietet optisch keinerlei markanten Auffälligkeiten: Schwarz, großer Touchscreen sowie drei Sensortasten auf der Frontseite - dieses Design ist doch ziemlich beliebig und verwechselbar. Dafür überzeugt aber die Verarbeitungsqualität auf ganzer Linie. Die Frontseite besteht zum Teil aus robustem Metall, alle Elemente fügen sich präzise ineinander und das Hartplastik macht seinem Namen auch alle Ehre.
  • Große Leistung im großen Format
    Telecom Handel 1/2010 Nokia bringt das erste Smartphone mit dem neuen Linux-basierten Betriebssystem Maemo - Das N900 glänzt mit einem schnellen Prozessor und viel Ausstattung - Kurze Akkulaufzeit und üppige Dimensionen stören im täglichen Einsatz. Testkriterien waren unter anderem Display, Bedienung und Entertainment-Funktionen.
  • HTC One Max
    Stiftung Warentest Online 6/2014 Ein Smartphone wurde näher betrachtet und mit der Endnote „gut“ augezeichnet. Als Bewertungskriterien dienten Telefon, Internet und PC, Kamera, GPS und Navigation, Musikspieler, Handhabung, Stabilität sowie Akku.
  • Samsung i8910 HD
    mobilefacts.de 7/2009 Wer auf der Suche nach dem neuesten Handy ist das derzeit alle technischen Highlights mit sich bringt, der ist mit dem Samsung i8910 HD sehr gut aufgehoben. Neben der Standardaustattung wie beispielsweise WLAN, einem GPS-Chipsatz sowie integriertem MP3-Player oder HSDPA, besitzt das i8910 HD noch unzählige Extras mehr. So gibt es die neue AMOLED-Technik im Bildschirm des Geräts, dazu einen goßen Speicherplatz, eine 8 Megapixel Kamera und zu guter Letzt noch ein schneller Upload dank HSUPA. Doch nicht nur die Technik ist interessant für ein gutes Handy sondern auch Dinge wie die Akkuleistung, Akustik und das Handling sind wichtig. Der Test des i8910 HD wird zeigen, welche Stärken und welche Schwächen das Samsung Topmodel aufweisen wird.
  • Sony Cyber-shot DSC-QX10 plus Sony Xperia Z
    Stiftung Warentest Online 11/2013 Im Check befand sich eine Kompaktkamera, bestehend aus Smartphone und Objektivaufsatz. Die Vergabe einer Endnote blieb aus. Als Testkriterien dienten Bild, Video, Blitz sowie Monitor und Handhabung.
  • 5800 XpressMusic
    Airgamer.de 1/2009 Wenn Nokia das erste Touchscreen-Handy baut, ist die Erwartungshaltung groß - schließlich misst es sich zwangsweise mit dem iPhone! Das 5800 XpressMusic ist nicht nur das erste Touchscreen-Handy der Finnen, sonderlich gleichzeitig auch kleines Politikum. Denn ist sicherlich kein Zufall, dass Nokia erst kurz nach dem globalen Erfolg des iPhones auf einem Presse-Event im September 2007 plötzlich ein vergleichbares Gerät kurz in einem Videoclip zeigte. Solch eine Politik der frühen Ankündigung ist nämlich ansonsten nicht die Art der Finnen. Nun knapp 18 Monate nach den ersten Bildern, ist das Touchscreen-Handy in Form des 5800 XpressMusic endlich Realität geworden. Optisch handelt es sich um ein typisches PDA-Phone mit großem Touchscreen und wenigen Tasten auf der Frontseite. Durch die Rundungen und drei peppigen Farbvariationen sieht das 5800, dessen Formfaktor Nokia als "Monoblock" bezeichnen, recht jugendlich aus. Es wurden die Kriterien Grafikleistung, Display und Sound getestet.
  • Windows unter Palmen
    SFT-Magazin 3/2007 Palm liefert mit dem Treo 750v ein solides Business-Smartphone mit sehr guter Software-Anpassung. Leichte Detailschwächen verhindern eine sehr gute Bewertung.
  • Kult mit Konzept
    Guter Rat 1/2008 Es wurden die Kriterien Ausstattung, Installation, Bedienung und Qualität getestet.
  • Nachrichtenzentrale
    SFT-Magazin 2/2006 Smartphone. Der MDA Pro vereint UMTS-Handy und Pocket-PC.
  • Der Bildschirm-Krösus
    Notebook Organizer & Handy 1-2/2009 Größtes Display seiner Klasse: Der ‚Touch HD‘ von HTC stellt auf einer Diagonale von 3,8 Zoll ganze 800 mal 480 Bildpunkte dar. Auch die übrigen Leistungsdaten des Allround-Kommunikators beeindrucken. Was bringt ein so großer Bildschirm, und kann der Touch HD in der Praxis überzeugen?
  • Nokia 9210 Communicator. Mini-Büro für die Westentasche
    Funky Handy 8/2001 Die GSM-Handys Nokia 9210 Communicator und Trium Neptune im Vergleich.
  • Botschafter aus der Zukunft
    Pocket PC Magazin 5/2007 Mobilfunk und Voice over IP - das Windwos-Mobile-Smartphone ‚Hipi-2200‘ von Paragon Wireless will beide Welten zusammenbringen. Das schlanke Gerät unterscheidet sich kaum von einem normalen Handy, bringt jedoch WLAN und einen SIP-Client mit. Gehört der Kombination aus GSM und VoIP die Zukunft. Es wurde keine Wertung gegeben, da das getestetes Gerät ein Prototyp ist.
  • Nokia Lumia 630 im kurzen Test
    teltarif.de 5/2014 Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand. Es erhielt die Endnote 2,1. Als Bewertungsgrundlage dienten technische Ausstattung, Bedienung / Handling / Software, Hardware / Verarbeitung / Material, Basis-Feature und persönliche Einschätzung.