Früher waren 5-Zoll-Smartphones groß, aus heutiger Sicht zählen diese Geräte aber schon zur Kompaktklasse und sind rar geworden. Um Ihnen die besten 5-Zoll-Handys zu zeigen, haben wir 5.023 Tests ausgewertet, den letzten am . Unsere Quellen:

Die besten 5-Zoll-Handys

  • Gefiltert nach:
  • Kompakt (bis 5,8 Zoll)
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 1.362 Ergebnissen
  • Apple iPhone 12 mini

    • Gut

      1,6

    • 17 Tests

    Smartphone im Test: iPhone 12 mini von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    1

  • Doro 8080

    • Gut

      2,0

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: 8080 von Doro, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    2

  • Emporia Smart.4

    • Gut

      2,2

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: Smart.4 von Emporia, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    3

  • Doro 8050

    • Gut

      2,2

    • 3 Tests

    Smartphone im Test: 8050 von Doro, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    4

  • Fairphone 3+

    • Gut

      2,4

    • 7 Tests

    Smartphone im Test: 3+ von Fairphone, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    5

  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere 5-Zoll-Smartphones nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Apple iPhone 11 Pro

    • Sehr gut

      1,2

    • 30 Tests

    Smartphone im Test: iPhone 11 Pro von Apple, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Caterpillar Cat S62 Pro

    • Sehr gut

      1,5

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: Cat S62 Pro von Caterpillar, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Google Pixel 4

    • Gut

      1,8

    • 23 Tests

    Smartphone im Test: Pixel 4 von Google, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Ulefone Armor X8

    • Gut

      2,0

    • 1 Test

    Smartphone im Test: Armor X8 von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Nokia 1.3

    • Gut

      2,0

    • 4 Tests

    Smartphone im Test: 1.3 von Nokia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Caterpillar Cat S42

    • Gut

      2,1

    • 5 Tests

    Smartphone im Test: Cat S42 von Caterpillar, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Caterpillar CAT S52

    • Gut

      2,4

    • 9 Tests

    Smartphone im Test: CAT S52 von Caterpillar, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Huawei Y5p

    • Befriedigend

      2,6

    • 1 Test

    Smartphone im Test: Y5p von Huawei, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Blackview BV5900

    • Befriedigend

      2,7

    • 2 Tests

    Smartphone im Test: BV5900 von Blackview, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
  • Samsung Galaxy A20e

    • Befriedigend

      2,8

    • 7 Tests

    Smartphone im Test: Galaxy A20e von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Cubot King Kong CS

    • Befriedigend

      3,0

    • 1 Test

    Smartphone im Test: King Kong CS von Cubot, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • LG K20

    • Befriedigend

      3,1

    • 1 Test

    Smartphone im Test: K20 von LG, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
  • Motorola Moto E6 Play

    • Befriedigend

      3,4

    • 3 Tests

    Smartphone im Test: Moto E6 Play von Motorola, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
  • Apple iPhone 8 Plus

    • Sehr gut

      1,5

    • 42 Tests

    Smartphone im Test: iPhone 8 Plus von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Apple iPhone X

    • Sehr gut

      1,5

    • 55 Tests

    Smartphone im Test: iPhone X von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
Neuester Test:
  • Seite 1 von 36
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: 5-Zoll-Handys

Ver­al­tete Tech­nik im Hosen­ta­schen­for­mat

Stärken
  1. noch Hosentaschen-tauglich
  2. alle Preisklassen vertreten
Schwächen
  1. Display fürs bequeme Surfen manchem Nutzer noch zu klein
  2. im Einsteigersegment viele sehr generische Modelle
  3. kaum noch aktuelle Geräte am Markt

Wie werden 5-Zoll-Smartphones getestet?

ZTE Axon 7 Mini Schon in der 200-Euro-Klasse beeindruckend: ein ZTE Axon 7 Mini (Bildquelle: ZTEmobile.de)

Lange Zeit waren Smartphones mit 5 Zoll Displaydiagonale die Standardgröße am Markt. Mittlerweile sind die Geräte zwar weiter in der Größe gewachsen, doch noch immer erscheint ein bedeutender Anteil der einfacheren Geräte in dieser Klasse. Bedingt durch diese Klassifizierung liegt der Fokus der Testprozeduren naturgemäß auf dem Display und der gefühlten Geschwindigkeit bei der Bedienung – denn hier sind die größten Unterschiede festzustellen. Daneben werden aber natürlich auch Kameras und Akkus verstärkt unter die Lupe genommen, weil diese beiden Merkmale den Käufern besonders wichtig sind. Im Vergleich sind hier aber oft die geringsten Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten festzustellen.

Das Display im Vergleich: Standardgröße, Standardqualität?

5 Zoll Bilddiagonale sind mittlerweile zum Standard in der Einsteiger- und Mittelklasse avanciert. Die Bandbreite ist dabei überraschend groß: Hier sind hervorragende Displays ebenso zu finden wie richtig schlechte. Tatsächlich orientiert sich die Bildqualität dabei ziemlich genau an der Preiskurve. Trotzdem lohnt es sich, einen genaueren Blick zu riskieren, denn ganz so banal ist es dann doch nicht. Spannend wird es vor allem in der Preisklasse ab etwa 200 Euro, denn schon hier verbauen nahezu alle Hersteller richtig gute Displays – es muss also gar nicht zu Topmodellen gegriffen werden.
Das gilt auch für die Lesbarkeit bei Sonnenlicht, sozusagen die Königsdisziplin von Displays – die daher oftmals auch gesondert in den Tests betrachtet wird. Bei einzelnen Herstellern wie Huawei, Samsung oder ZTE sind hervorragende Displays auch schon in Preisregionen ab 150 Euro zu finden. Spürbar ist da aber, dass dann oft zwar ein tolles, kontrastreiches und scharfes Bild geboten wird, die Ablesbarkeit aber häufig schon schlechter ausfällt. Die Schere öffnet sich nach unten also langsam aber sicher.

Die schärfsten Displays in der 5-Zoll-Klasse:

  1. Ulefone Note 8P
    192 ppi
    Ulefone Note 8P
    • ohne Endnote

  2. Cubot Note 7
    195 ppi
    Cubot Note 7
    • ohne Endnote

  3. Emporia Smart.4
    215 ppi
    Emporia Smart.4
    • Gut

      2,2


Die Kamera: Ab wann gibt es hier Unterschiede zu bemerken?

BQ Aquaris X - das Linsensystem der Hauptkamera Das komplexe Linsensystem beim BQ Aquaris X zahlt sich aus. (Bildquelle: BQ.com)

Heutzutage tummeln sich in der 5-Zoll-Klasse keine Flaggschiffe mehr, weshalb sich hinsichtlich der Kameraausstattung nicht mehr ganz so viele Unterschiede auftun. In der Regel bewegt sich die Bandbreite zwischen einfachen 5-Megapixel-Knipsen und ambitionierteren 16-Megapixel-Kameras, die aber klar in der Unterzahl sind. Das Gros der Geräte mit einfacheren Kameras zeigt denn auch ähnliche Leistungen bei der Fotoqualität.
Spannend wird es vor allem bei den Kameras mit 12 bis 13 Megapixeln – hier sind die Qualitätsunterschiede am größten. Wie bei vielen Merkmalen kann man eine Art magischer Schwelle bei 200 Euro beobachten. Oberhalb davon ist die Qualität zumindest solides Mittelmaß, darunter sieht es häufig dürftig aus. Dann nimmt vor allem die Abbildungsqualität bei schlechtem Licht ab. Denn bei gutem Licht kann fast jede Kamera heute auch eine gute Note erreichen, aber die Qualität unter schwierigen Lichtbedingungen trennt die Spreu vom Weizen. Hinsichtlich der Fotoqualität der Selfie-Kamera wird es noch schwieriger: Hier gibt es keine Regel, selbst Topgeräte können floppen. Allerdings sind bei den chinesischen Herstellern wie Huawei oder ZTE tendenziell bessere Ergebnisse als bei den großen Platzhirschen wie Samsung oder HTC zu erkennen.

Die Leistung bewertet: Gibt es da heute überhaupt noch Unterschiede?

Einsetzen einer Speicherkarte in ein HTC-Handy Das Einsetzen einer Speicherkarte - im Handbuch von HTC erklärt. (Bildquelle: htc.de)

Schon einfache Handy-Modelle haben heutzutage eine zumindest solide Systemleistung, die einen ruckelfreien Betrieb bei Alltagsaufgaben zulässt. Nur in der billigsten 100-Euro-Zone sind noch Modelle zu finden, die zu ruckeln beginnen oder bei denen der Wechsel zwischen Apps nervtötend lang dauern kann. Die Schnelligkeit bei grafisch anspruchsvollen Apps oder beim Spielen von 3D-Spielen ist aber eine ganze andere Thematik. Wer dies als Fokus sieht, sollte darauf achten, dass die Teilnoten der Testmagazine für die Schnelligkeit mindestens „gut“ betragen. Mit einem „hervorragend“ bewerten die Magazine hingegen die Geräte, welche auch zukunftssicher einige Jahre lange Freude bereiten werden.
Was hingegen den Speicherplatz anbelangt, so gilt auch für die 5-Zöller, dass es eine relativ strikte Kopplung an die Geräteklasse gibt. Je teurer das Smartphone, desto besser ist in der Regel auch die Speicherausstattung. Dabei ist zu beobachten, dass selbst Modelle mit viel internem Speicher zunehmend wieder Speicherkarten akzeptieren – einige Jahre hatten viele Hersteller bei Topgeräten auf diese Option verzichtet. Die meisten Tester bewerten die Möglichkeit zum Verwenden einer Speicherkarte auch bei viel internem Speicher als positives Feature, da der Nutzer hiermit flexibler ist und schneller Daten zwischen Geräten austauschen kann. Außerdem sind Daten auf Speicherkarten von einem Gerätetod nicht betroffen.

Der Akku: Sind Einsteigermodelle automatisch Langläufer?

Topmodelle sind anspruchsvoll ausgestattet und daher kurzatmig, Einsteigermodelle karg ausgestattet und laufen daher ewig? So einfach ist es leider nicht. Mit einem Blick auf die für den Akku verliehenen Teilnoten muss man leider feststellen: Topmodelle sind kurzatmig, Einsteigermodelle auch. Tatsächlich ist der Akku die große Achillesferse aller Smartphones, ungeachtet der Preisklasse. Denn leider gehen die Hersteller nur allzu oft nach der Prämisse vor: Wenn ich mein Gerät schon schlecht ausstatte, braucht auch der Akku nicht groß auszufallen.

Die gute Nachricht ist, dass es in jeder Preisklasse aber auch positive Ausnahmen gibt, die im Gegenteil mit einer grandiosen Laufzeit glänzen können. Meist handelt es sich dabei um Handys aus China, die einfach einen größeren Akku besitzen – auch wenn das Modell dann nicht mit Rekord-Flundermaßen werben kann. In der Masse bleibt es trotzdem dabei: Die Unterschiede sind leider erschreckend gering.

Die wenigen Geräte mit richtig großem Akku:

  1. Doogee S59 Pro
    10050 mAh
    Doogee S59 Pro
    • ohne Endnote

  2. Oukitel WP5 Pro
    8000 mAh
    Oukitel WP5 Pro
    • ohne Endnote

  3. Ulefone Armor X8
    5080 mAh
    Ulefone Armor X8
    • Gut

      2,0


Ausnahme Apple

Aktuell legt kein Hersteller den Produktionsfokus auf Displaygrößen unterhalb der 5,5 oder 5,2 Zoll. Die einzige Ausnahme stellt der iPhone-Konzern aus Cupertino dar. Mit dem iPhone SE besitzt der Hersteller nach wie vor eine Art Einsteiger-iPhone im Sortiment, das auch im Jahr 2020 noch auf 4,7 Zoll setzt – das kleinste aktuelle iPhone am Markt. Zwar setzt das iPhone SE (2020) auf die veraltete Optik, die aus iPhone 7 und iPhone 8 bereits bekannt ist – im Inneren werkelt jedoch Flaggschiff-Technik. Preislich bei Weitem kein Einstigesmodell, ist das 2020er SE allerdings die einzige Wahl, wenn es ohne Wenn und Aber ein kleines Smartphone um die 5 Zoll sein muss.

Zur 5-Zoll-Smartphone Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Smartphones

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle 5-Zoll-Smartphones Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie werden 5-Zoll-Smartphones getestet?
  2. Das Display im Vergleich: Standardgröße, Standardqualität?
  3. Die schärfsten Displays in der 5-Zoll-Klasse
  4. Die Kamera: Ab wann gibt es hier Unterschiede zu bemerken?
  5. ...

» Mehr erfahren

Welche 5-Zoll-Smartphones sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern