Apple iPhone 11 Pro im Test

(iOS Smartphone (Handy))
  • Sehr gut 1,4
  • 8 Tests
26 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Spit­zen­klasse
Displaygröße: 5,8"
Technologie: OLED
Auflösung Hauptkamera: 12 MP
Erweiterbarer Speicher: Nein
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • iPhone 11 Pro (256 GB)
  • iPhone 11 Pro (512 GB)
  • iPhone 11 Pro (64 GB)

Tests (8) zu Apple iPhone 11 Pro

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 22/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Seiten: 8

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Getestet wurde: iPhone 11 Pro (512 GB)

    „Apples beste Kameratechnik packt das iPhone 11 Pro in ein kompaktes Gehäuse mit Edelstahlrahmen – inklusive Tele-Linse. Der OLED-Bildschirm ist enorm kontraststark und hell. Die Akkulaufzeit ist beim 11 Pro etwas kürzer als beim 11 Pro Max, aber viel länger als beim Vorgänger XS.“  Mehr Details

    • Mac & i

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • 3 Produkte im Test

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Bedienung: „sehr gut“;
    Performance: „sehr gut“;
    Ausstattung Software: „gut“;
    Ausstattung Hardware: „sehr gut“;
    Display: „sehr gut“;
    Laufzeit: „sehr gut“;
    Kamera Fotos: „sehr gut“;
    Kamera Videos: „sehr gut“.  Mehr Details

    • CHIP Online

    • Erschienen: 09/2019

    „sehr gut“ (1,2)

    Getestet wurde: iPhone 11 Pro (256 GB)

    Stärken: leistungsstarke Hardware; vielseitige Kamera mit sehr guten Ergebnissen; lange Akkulaufzeit.
    Schwächen: keine Speichererweiterung; keine Klinkenbuchse; sehr teuer in der Anschaffung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • SPIEGEL ONLINE

    • Erschienen: 08/2019
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Pro: hochwertiges Gehäuse; vielseitig einsetzbare Kameras; überzeugende Fotoqualität, v.a. der Nachtmodus; sehr gutes OLED-Display (Farb- und Schwarzdarstellung, Kontrast, Helligkeit, Blickwinkelstabilität); gute Akkulaufzeiten; kurze Ladezeiten; verbessertes Bluetooth-Modul.
    Contra: hoher Kaufpreis; kein erweiterbarer Speicher; nur 5-Watt-Netzstecker im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • GSMArena

    • Erschienen: 09/2019
    • 2 Produkte im Test

    4,5 von 5 Sternen

    Das neue iPhone 11 Pro ist erwartungsgemäß großartig und kann mit einigen Überraschungen aufwarten. Viele Dinge der Wunschliste wurden erfüllt. Das Smartphone bleibt weiterhin das Premiummodell mit einer rasanten Performance, toller Kameraleistung und langfristiger Updategarantie. Für Besitzer des XS oder XS Max lohnt sich das diesjährige Update nicht. Lediglich eine zusätzliche Rückkamera ist den Sprung nicht wert. Die Preise sind wieder einmal exorbitant. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Expert Reviews

    • Erschienen: 09/2019

    5 von 5 Sternen

    "Best Buy"

    Pro: brillante Kameras; stark verbesserte Akkulaufzeit; überragende Bildschirmqualität.
    Contra: immer noch zu teuer; immer noch mit unpassender Notch. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Engadget

    • Erschienen: 09/2019
    • 2 Produkte im Test

    90 von 100 Punkten

    Pro: schickes, griffiges Gehäuse; stark verbesserte, lange Akkulaufzeiten; hervorragendes Super-Retina-XDR-Display; iOS 13 mit vielen sinnvollen Features; starke, flüssige Performance; flexibel einsetzbares Triple-Kamera-System.
    Contra: hoher Kaufpreis; Detailschwächen der Ultra-Wide-Kamera. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Engadget

    • Erschienen: 09/2019
    • 2 Produkte im Test

    90 von 100 Punkten

    Pro: deutliche Verbesserung der Akkulaufzeit; iOS 13 bietet neue hilfreiche Tools; flexibles Dreifach-Kamerasystem; für Einsteiger und Upgrade-Nutzer mit exzellenter Leistung.
    Contra: immer noch sehr teuer; Detailschwächen bei der Ultraweitwinkelkamera; einige Designänderungen werden nicht jedem gefallen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details  

    Info: Zu diesem Produkt gibt es bei Engadget einen neueren Testbericht mit gleicher Bewertung.

zu Apple iPhone 11 Pro

  • APPLE iPhone 11 Pro 64 GB Space Grau Dual SIM

    Art # 2598187

  • Apple iPhone 11 Pro nachtgrün 64 GB

    Stärker als je zuvor: das neue Apple iPhone 11 Pro Die Smartphones von Apple sind seit ihrer Markteinführung 2007 ,...

  • Apple iPhone 11 Pro 64 GB Space Grau [14,7cm (5,8") OLED Display, iOS 13,

    System: iOS 13Display: 14, 7cm (5, 8") Super Retina XDRProzessor: Apple A13 Bionic Kamera: 12 + 12 + ,...

  • Apple iPhone 11 Pro (256GB, Space Gray, 5.80", SIM + eSIM, 12MP)

    (Art # 11873392)

  • Apple iPhone 11 Pro (64 GB) - Silber

    Ein neuartiges Drei - Kamera - System, das jede Menge neue Möglichkeiten gibt, ohne kompliziert zu sein. ,...

  • Apple iPhone 11 Pro Smartphone 14,7cm/5,8" iOS 256GB Triple-Kamera Grau (Grau)

Kundenmeinungen (26) zu Apple iPhone 11 Pro

26 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
22
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

iPhone 11 Pro

Der ursprüngliche Standard wird zum Pro-Luxus mit Dreifach-Kamera

Stärken

  1. knackscharfes OLED-Display
  2. Triple-Kamera mit Ultraweitwinkel-Linse
  3. stark verbesserte Akkulaufzeit
  4. 18-W-Schnellladenetzteil enthalten

Schwächen

  1. sehr teuer
  2. gewöhnungsbedürftiges Kameramodul

Erstmals schiebt Apple alle neuen Modell namentlich auf eine Stufe, wobei der eigentliche Nachfolger des iPhone XS den Zusatz "Pro" bekommt. Apple spendiert dem iPhone 11 Pro eine weitere Linse, hinter der sich ein Ultraweitwinkel mit 13 mm verbirgt. Das Design des Kameramoduls ist sehr gewöhnungsbedürftig: Nicht nur das 3er-Modul steht quadaratisch aus dem Gehäuse hervor, auch die einzelnen Linsen sind nicht ins Gehäuse eingelassen. Die Qualität soll sich hingegen verbessert haben. Das ist jedoch nur ein pflichtgemäßes Aufschließen zur Android-Konkurrenz um Samsung und Huawei. Leistungstechnisch dürfte der neue A13-Bionic-Chip erneut die Benchmarks anführen. Das Display ist nach wie vor ein knackscharfes OLED-Panel. Das seit Jahren sehr beliebte 3D-Touch-Feature entfällt mit dem iPhone 11 Pro erstmals und wird durch eine Software-Lösung ersetzt. Schön: Endlich legt Apple ein Schnellladenetzteil mit 18W dem Lieferumfang bei. Neben Schwarz, Weiß und Gold hat Apple mit Nachtgrün eine neue Farbe ins Leben gerufen, die dank mattierter Glasrückseite allesamt sehr edel daherkommen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple iPhone 11 Pro

Display
Displaygröße 5,8"
Displayauflösung (px) 2436 x 1125
Pixeldichte des Displays 458 ppi
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Dual-Kamera vorhanden
Max. Videoauflösung Hauptkamera 2160p@24/30/60fps, 1080p@30/60/120/240fps, HDR, stereo sound rec.
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 12 MP
Blende Frontkamera 2,2
Frontkamera-Blitz fehlt
Front Dual-Kamera vorhanden
Max. Videoauflösung Frontkamera 2160p@24/30/60fps, 1080p@30/60/120fps, gyro-EIS
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem iOS
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 6 GB
Arbeitsspeicher 6 GB
Maximal erhältlicher Speicher 512 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Hexa Core
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor
  • Nano-SIM
  • eSIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Lightning
Akku
Akkukapazität 3190 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden vorhanden
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 71,4 mm
Tiefe 8,1 mm
Höhe 144 mm
Gewicht 188 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Weitere Produktinformationen: Das iPhone 11 Pro besitzt eine Triple-Kamera mit den Brennweiten 13mm (Ultraweitwinkel), 23mm (Weitwinkel) und 52mm (Tele).

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iPhone 11 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Foto-Smartphones

Computer Bild 4/2018 - Beim Samsung Galaxy Note 8 muss der Nutzer dafür aber erst den sogenannten Verfolgungs-Autofokus in den Kameraeinstellungen aktivieren. Beim Sony Xperia XZ Premium und Huawei Mate 10 Pro knipst man einfach munter drauflos - die Ergebnisse überzeugen. Wer ein bewegtes Motiv perfekt erwischen will, kann mit allen Smartphones im Test einen Serienbild-Modus ("Shutter") aktivieren und dann viele Fotos in Serie schießen. …weiterlesen

Im Visier

COLOR FOTO 6/2017 - Doch mit dem 12-Megapixel-Kameramodul Hasselblad True Zoom mutiert das Motorola-Smartphone zu einer 10-fach-Zoom-Kamera. Die kombiniert einen 1/2,3-Zoll-Sensor mit 1,55 statt 1,12 μm (interne Kamera) Pixelpitch mit einem stabilisierten 10-fach-Zoom-Objektiv und riesigem Brennweitenbereich von 4,5 bis 45 mm. Bezogen auf das Kleinbildformat reicht das von 25 bis 250 mm - damit bekommt man selbst weiter entfernte Motive formatfüllend aufs Bild. …weiterlesen

Deutschlands Superphone

Computer Bild 10/2017 - Bei Galaxy S8/S8 Plus klappt das sogar drahtlos per Induktion. Die beste Fotoqualität bieten das HTC U Ultra sowie die iPhone-7-Modelle - nur sie können bei Tageslicht und im Schummerlicht überzeugen (siehe Kasten oben). Bei guter Beleuchtung machen auch die anderen Top-Smartphones keine schlechten Fotos, Sony ist hier sogar "gut". Außerdem locken manche Smartphones mit Extras: Super-Zeitlupe: Das Sony Xperia XZs erreicht dank 960 Bildern pro Sekunde eine atemberaubend starke Zeitlupe. …weiterlesen

Alles Akku

Smartphone 2/2017 - Wer also unter einem chronischen Akku-Problem leidet, der könnte sich mit dem LG X Power den richtigen Partner zulegen. Die restlichen Mitbringsel sind immerhin allesamt im gängigen Bereich angesiedelt. 16 GB Festspeicher sind okay (eine Erweiterung per Karte ist möglich), beim WiFi-Modul fehlt der schnelle "ac"-Standard, was aber ebenfalls verschmerzbar ist. Eine Schnellladefunktion ist hingegen an Bord: viel Akku heißt hier also nicht zwingend lange Ladezeiten. …weiterlesen

Alles drin, alles dran?

Computer Bild 22/2016 - Mit dem Zauberwort "Moto-Mods" will Lenovo die Smartphone-Welt revolutionieren. Was steckt dahinter? Optional erhältliche und einfach ansteckbare Module sollen das Einsatzspektrum des Moto Z gehörig erweitern. So gibt's unter anderem schon einen Kamera-Aufsatz von Hasselblad und einen Mini-Beamer. Was das Moto Z und seine MotoMods alles können, zeigt der COMPUTER BILD-Test. Bevor es ans Basteln geht, lohnt der Blick aufs Moto Z ohne Module. …weiterlesen

Mit Sicherheit preiswert

connect 11/2016 - Die Akustik liegt wieder auf dem zu erwartenden, hohen Niveau. Im praktischen Betrieb auffällig ist etwa der gegenüber vielen anderen Smartphones in Empfangsrichtung ausgeglichene Frequenzgang, der dazu beiträgt, dass man Anrufer auch an der Stimme erkennen kann. Überzeugen können zudem die feine, aber robuste Verarbeitung, das brillante, blickwinkelstabile Display und die besonders im Hellen gute 13-Megapixel-Kamera. …weiterlesen

Die Smartphone-Wachablösung

Computer Bild 8/2016 - dass sich hier eine Marktlücke auftut, scheinen aber nur Acer und Microsoft bemerkt zu haben - nur an ihren Testkandidaten lässt sich der Energiespender ohne Werkzeugeinsatz wechseln. Teure Top-Smartphones punkteten bislang regelmäßig mit ihrem hohen Arbeitstempo - wer den Apps* nicht beim Ruckeln zugucken wollte, musste eben mehr Geld ausgeben. Dafür bieten teure Top-Modelle wie die aktuellen iPhones auch mehr Leistungsreserven. …weiterlesen

Kurzer (Test-)Prozess

Android Magazin 2/2016 - Das ist sensationell! Der Stoff aus "Ballistic Nylon" auf der Rückseite des Testmodells unterstützt dabei den "bulletproof look". Dieses Medion-Gerät hat uns bereits beim Auspacken begeistert. Mit dem Alu-Rahmen in Champagner (oder Grau bei der alternativen Farbkombination mit schwarzem Rücken) und der weißen Abdeckung hinten sieht es aus wie ein aufgepepptes iPhone 5, nur größer, jedoch mit der gleichen griffigen und schicken Kantigkeit. …weiterlesen

Mittelklasse

E-MEDIA 14/2015 - Auf den ersten Blick wirkt das HTC Desire 626 durchaus ansprechend. Der 5 Zoll große Bildschirm punktet mit guter Helligkeit und satten Farben. Das Design des blauen Plastikgehäuses wirkt frisch, auch wenn das Gerät durchaus etwas kompakter sein könnte. Durch die gummiartige Rückseite liegt das Desire 626 sicher in der Hand, hat aber den Nachteil, dass man mit leicht verschwitzten oder fettigen Händen jeden Fingerabdruck sieht. …weiterlesen

Vorgänger trumpfen auf

Stiftung Warentest (test) 8/2015 - Den wechselbaren Akku vermissen Käufer aber auch hier. Und eine gute Kamera bekommen Interessierte bei beiden Geräten nicht. Der angeschlagene kanadische Konzern Blackberry besinnt sich nach vielen Experimenten auf alte Stärken. Das Blackberry Classic bietet eine physische Tastatur, dank der es sich prima zum E-Mailen eignet. …weiterlesen

Maximaler Spaß fürs Geld

connect 2/2015 - Vodafone folgt dem allgemeinen Trend zu großen Smartphones: Mit dem Smart 4 max legt der Netzbetreiber, der regelmäßig eigene Geräte launcht, sein erstes waschechtes Phablet vor - und setzt den Preis ohne Vertrag mit 250 Euro sehr günstig an. Da stellt sich die Frage: Schnäppchen oder Mogelpackung? …weiterlesen

Der Preis ist heiß

connect Freestyle 1/2014 - Willst du Fotos in soziale Netzwerke hochladen, läuft das zäh, weil der schnelle Upload-Modus HSUPA fehlt. Die Ausdauer ist okay, Senden, Empfangen und Akustik könnten besser sein. LG Optimus L3 II Große Ausdauer, kleiner Preis: Das LG Optimus L3 II gibt's schon für 76 Euro. Das L3 II ist mit seinem 3,2-Zoll-Display und der dick lichen Bauform kein Eyecatcher. Die Auflösung bietet magere 240 x 320 Pixel, Surfen - na ja. …weiterlesen

Mittelklasse Smartphones

Android Magazin 6/2012 (November/Dezember) - Das robuste Handy liegt angenehm in der Hand. Prozessorleistung und Display liegen im Mittelfeld und das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist in Ordnung. Huaweis Einstiegsgerät Dass sich Huawei immer mehr zu einem profunden Smartphone-Hersteller mausert, wird niemand mehr bestreiten. Neben den neuen High End-Geräten führt der chinesische Hersteller auch qualitativ ansprechende Mittelklasse-Geräte - unter anderem das Honour. …weiterlesen

„Gemischte Doppel“ - Fotohandys

Computer Bild 18/2009 - Nicht immer mit Erfolg, denn einfach lassen sich die meisten Geräte nicht bedienen. Ob’s das HTC Hero (baugleich auch als T-Mobile G2 erhältlich) und das Samsung S8000 Jét (auch als 100 Euro teurere Version mit vollwertiger Navigation inklusive Sprachansage erhältlich) besser machen? Die Antworten liefert der Test. Duell II: Fotohandys Nokia bringt mit dem N86 8MP sein erstes Handy mit einer 8-Megapixel*-Kamera und 28-Millimeter-Weitwinkel-Objektiv. …weiterlesen

Der 2. Streich

Computer Bild 10/2018 - In Zeiten, wo jedes zweite Android-Smartphone seine Ideen entweder von Apple (Display-Kerbe vom iPhone X) oder Samsung (Glas) klaut, wirken die neuen Nokias angenehm eigenständig. Das Nokia 6.1 knüpft mit seinem kantigen Metallgehäuse an frühere Finnen-Designs an. Beim Nokia 7 Plus ist das Alu-Gehäuse hinten von einer Keramikschicht überzogen. An Porzellan erinnert das aber nicht, im Gegenteil: Die Oberfläche fühlt sich griffig an. …weiterlesen

Für jeden Geschmack

connect 3/2011 - Das Dreiergespann entzückt und macht Spaß – die engen Bindungen ärgern aber auch mitunter. Wahre Liebe oder Zweckbeziehung? Samsung und Giorgio Armani hatten sich mal wieder ganz doll lieb – herausgekommen ist ein schickes, handliches und gut ausgestattetes, aber ziemlich teures Smartphone. Die Giorgio-Armani-Special-Edition des Galaxy S ist aber kein Produkt der Kooperation zwischen dem koreanischen Elektronikkonzern und dem italienischen Modelabel allein. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 11.10.2019.