Tiefer Durchstieg, hoher Fahrkomfort – Damenmodelle mit zuverlässiger Ausstattung gibt es schon unter 2.000 Euro. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Damen Elektrofahrräder am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

500 Tests 1.700 Meinungen

Die besten Damen Elektrofahrräder

  • Gefiltert nach:
  • Damen
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 1.682 Ergebnissen
  • Kalkhoff Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021)

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021) von Kalkhoff, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Telefunken Expedition XC920

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      9  Meinungen

    E-Bike im Test: Expedition XC920 von Telefunken, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    2

  • Bergamont E-Horizon Elite Belt Amsterdam (Modell 2021)

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: E-Horizon Elite Belt Amsterdam (Modell 2021) von Bergamont, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Scott Silence eRide 30 Lady (Modell 2021)

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Silence eRide 30 Lady (Modell 2021) von Scott, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Winora Sinus iX10 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2021)

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Sinus iX10 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2021) von Winora, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Diamant Opal Esprit+ Damen (Modell 2020)

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Opal Esprit+ Damen (Modell 2020) von Diamant, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    6

  • Telefunken Multitalent RC830 (3-Gang)

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      11  Meinungen

    E-Bike im Test: Multitalent RC830 (3-Gang) von Telefunken, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    7

  • Zündapp Z510

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      28  Meinungen

    E-Bike im Test: Z510 von Zündapp, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    8

  • R Raymon Cityray E 3.0 (Modell 2021)

    • Gut

      1,7

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Cityray E 3.0 (Modell 2021) von R Raymon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    9

  • Specialized Turbo Como 5.0 Damen (Modell 2021)

    • Gut

      1,7

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Turbo Como 5.0 Damen (Modell 2021) von Specialized, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    10

  • Coboc Seven Kallio

    • Gut

      1,8

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Seven Kallio von Coboc, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    11

  • Fischer Cita 4.1i

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      35  Meinungen

    E-Bike im Test: Cita 4.1i von Fischer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    12

  • Fischer Cita 2.0

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      35  Meinungen

    E-Bike im Test: Cita 2.0 von Fischer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    13

  • Chrisson E-Lady (Kettenschaltung)

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      17  Meinungen

    E-Bike im Test: E-Lady (Kettenschaltung) von Chrisson, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    14

  • Fischer Viator 4.0i Damen

    • Gut

      2,0

    • 0  Tests

      34  Meinungen

    E-Bike im Test: Viator 4.0i Damen von Fischer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    15

  • R Raymon CrossRay E 5.5 Street (Modell 2020)

    • Gut

      2,0

    • 1  Test

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: CrossRay E 5.5 Street (Modell 2020) von R Raymon, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    16

  • Telefunken Multitalent RC870

    • Gut

      2,3

    • 0  Tests

      17  Meinungen

    E-Bike im Test: Multitalent RC870 von Telefunken, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    17

  • Fischer Cita 3.1i

    • Gut

      2,4

    • 0  Tests

      19  Meinungen

    E-Bike im Test: Cita 3.1i von Fischer, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    18

  • Telefunken Multitalent RC860

    • Gut

      2,5

    • 0  Tests

      16  Meinungen

    E-Bike im Test: Multitalent RC860 von Telefunken, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    19

  • Winora Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

    • Befriedigend

      2,8

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    E-Bike im Test: Sinus i9 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020) von Winora, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Damen-E-Bikes nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test:
  • Seite 1 von 44
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Damen Elektrofahrräder

In der (Lauf-​)Ruhe liegt die Kraft

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Damen-Pedelecs mit Tiefeinsteiger- oder Trapezrahmen lassen häufig Stabilität vermissen
  2. stabile Rahmen wiederum schwer
  3. beste Akku-Positionen: Unterrohr oder Sitzrohr
  4. Hersteller wie Giant-Ableger Liv bieten E-Bikes ausschließlich für Damen an

Einrohr-Pedelec Einrohr-Pedelecs erlauben Ihnen einen komfortablen Einstieg, erfordern aber mehr Sorgfalt bei der Fertigung – vor allem, wenn auch noch der Akku im Hauptrohr integriert ist. (Bildquelle: simplon.com)

Wie schneiden E-Bikes für Damen in den Tests ab?

In den günstigen Preislagen leider nicht immer mit bestem Ergebnis. Besonders den Modellen mit Einrohr-Rahmen fehlt es gelegentlich an Steifigkeit wie im Fall des ECU 1860 von Fischer. Spürbar wird das beim Wiegetritt oder durch leicht nervöses Flattern bei höherem Tempo. Viele Hersteller lösen das Stabilitätsproblem durch erhöhten Materialeinsatz. Das macht die Damenmodelle wiederum schwer, manche nähern sich der 30-kg-Marke – ungünstig, wenn Sie das Rad im Keller geparkt haben oder bei leerem Akku ohne Hilfsmotor nach Hause manövrieren müssen.
In vielen Tests gehen die Nervositäten vom Gepäckträger aus, etwa bei hoher Zuladung oder wenn der Akku dort montiert ist. Zugunsten einer ausgewogenen Gewichtsverteilung erzielen Damen-Pedelecs mit vor bzw. hinter dem Sitzrohr oder am Hauptrohr angebrachtem Akku ohnehin die besseren Fahreigenschaften. Tipp: Befindet sich der Akku hinter dem Sitzrohr, vergrößert sich in der Regel auch der Abstand zwischen den Laufrädern. Zirkeln Sie auch mal gerne temperamentvoll durch die Rushhour, wird das zum Nachteil.

Welche sind die leichtesten E-Bikes für Damen?

  1. Coboc Seven Kallio
    17,5 kg
    Coboc Seven Kallio
    • Gut

      1,8

  2. BZEN Amsterdam
    17,6 kg
    BZEN Amsterdam
    • Gut

      2,5


Welche sportlichen E-Bikes gibt es für Damen?

Anbieter wie der Giant-Ableger Liv schicken ausschließlich eigens für Damen entwickelte Räder ins Feld, darunter auch einige Sportskanonen mit Tiefeinsteiger- und Trapez-Rahmen mit tiefer gesetztem Oberrohr. Bestes Beispiel ist das jüngst getestete und für sehr gut befundene Amiti E+ 1. Auch günstige Anbieter wie Decathlon liefern gute Modelle.

Die besten sportlichen Modelle mit Trapez-Rahmen:

ModellGesamtnoteListenpreis (EUR)
Victoria eTrekking 8.8 Trapez (Modell 2019)1,02699
Liv Amiti E+ 1 (Modell 2019)1,42500
Flyer Upstreet 5 7.10 Trapez (Modell 2019)1,43399
KTM Macina Sport 9 A+4 (Modell 2019)1,92299
Kalkhoff Endeavour 3.B Move Trapez (Modell 2019)2,02499
Decathlon Riverside 500 Damen (Modell 2019)2,21999


Die besten sportlichen Modelle mit Einrohr-Rahmen:

ModellGesamtnoteListenpreis (EUR)
Bergamont E-Horizon 7.0 Wave (Modell 2019)1,02699
Simplon Chenoa Uni SL (Modell 2018)1,04859
Simplon Kagu Bosch Uni (Modell 2019)1,44569
KTM Macina Sport 9 SI-CX5I Tief (Modell 2018)1,52799
Diamant Ubari+ (Modell 2019)1,82299

Zur Damen-E-Bike Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema E-Bikes

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Damen-E-Bikes Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Damen-E-Bikes sind die besten?

Die besten Damen-E-Bikes laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen