Fujifilm Digitalkameras

(217)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Kompaktkamera (117)
  • Bridgekamera (53)
  • Travelzoom-Kamera (1)
  • Edel-Kompaktkamera (5)
  • Bis 6 Megapixel (46)
  • 6 bis 12 Megapixel (57)
  • 12 bis 16 Megapixel (52)
  • 16 bis 18 Megapixel (40)
  • Ab 20 Megapixel (1)
  • Gesichtserkennung (107)
  • Bildstabilisator (93)
  • Blitz (75)
  • Panorama-Modus (69)
  • Sucher (39)
  • Full-HD (24)
  • WLAN (19)
  • HDR-Modus (19)
  • mehr…
  • Full HD (18)
  • HD (64)
  • Outdoor (15)
  • Reise (Superzoom) (3)
  • Alltag (3)
  • Nur Testsieger anzeigen (60)
  • Fujifilm FinePix (196)

Ratgeber zu Fuji Fotoapparate, digital

Sortiments-Überblick

Fujifilm Digitalkameras Fujifilm Digitalkameras

Fujifilm hat in den letzten Jahren sehr viel Wert auf die Weiterentwicklung seiner spiegellosen Systemkameras gelegt, während die Produktion der Spiegelreflexkameras eingestellt wurde. Aber auch im Bereich der Kompakt- und Bridgekameras gibt es ständig Zuwachs. Dabei legt das japanische Unternehmen nicht nur seinen Schwerpunkt auf Schnelligkeit, sondern auch auf Mobilität.

Kompaktkameras

Den größten Anteil in der Produktpalette hält die Kompaktkamera. Dabei unterteilt Fujifilm das Sortiment in einfache und stylische, edle, outdoorfähige und Super-Zoom-Kameras ein. So findet jeder, was er braucht. Die Einsteigerkamera sind schlanker Natur und passen in die Jackentasche. Sie sind einfach zu bedienen, da man intuitiv durch das Programm geführt wird. Dem gegenüber stehen die Edelkompakten, die über vielfältige und vor allem hochwertige Technik verfügen. So verfügen sie beispielsweise über einen größeren Sensor als die üblichen Kompaktkameras. In der X100S beispielsweise ist sogar ein APS-C-Sensor eingebaut, den man sonst in DSLRs häufig vorfindet. Auch verfügen sie über einen Zubehörschuh, um zum Beispiel einen externen Blitz anzuschließen oder einen optischen Sucher, der vor allem dann zum Einsatz kommt, wenn die Sonne zu stark auf das rückseitige Display scheint und man dadurch kaum das Vorschaubild erkennen kann. Schließlich reihen sich noch die Long-Zoom-Kameras in die Reihe der Fujifilm Kompaktkameras ein, die mit einem zehn- bis 20fachen optischen Zoom ausgerüstet sind und dennoch durch kompakte Maße glänzen. Schließlich entwickelte Fuji für extreme Anwendungsfälle noch seine Outdoormodelle, die staubgeschützt, stoßfest, frostbeständig und wasserdicht sind.

Edelkompakte Finepix X100S Edelkompakte Finepix X100S

Bridgekameras und spiegellose Systemkameras

Bridgekameras sehen zwar aus wie Spiegelreflexkameras, verfügen allerdings über ein fest integriertes Objektiv und einen viel kleineren Sensor. Das bedeutet, dass nicht ganz so viele Bilddetails abgebildet werden als dies bei einer DSLR der Fall wäre. Allerdings glänzen diese Kameras mit einem großen Zoom und mit vielen Einstellmöglichkeiten. Die FinePix S1 etwa verfügt über einen 50fachen optischen Zoom. Mit anderen Worten: ihre kleinbildäquivalente Brennweite beträgt 24 bis 1.200 Millimeter. Die große Telebrennweite eignet sich hervorragend dazu wilde Tiere aus sicherer Entfernung dennoch formatfüllend aufzunehmen. Außerdem dreht diese Bridgekamera Full-HD-Videos mit 60 Vollbildern in der Sekunde, hat einen 5-Achsen.Bildstabilisator unsd einen zusätzlichen elektronischen Sucher. Dank WLAN lässt sie sich fernsteuern beziehungsweise kann man Fotos und Videos schnell und kabellos ins Netz stellen. Ganz besonders stolz kann Fujifilm allerdings auf seine spiegellosen Systemkameras sein. Diese haben einen größeren Sensor, können demnach mehr Bilddetails aufnehmen und verfügen über hochwertige und bestens korrigierte Wechselobjektive. In Tests schneiden sie durchweg sehr gut bis gut ab und lassen viele Kameras anderer Hersteller hinter sich.

Autor: Marie

Produktwissen und weitere Tests zu Fuji Kameras, digital

Neue Dimensionen: Fujifilm Real 3D W1 & V1 FOTOHITS 1-2/2010 - Die W1 von Fujifilm verspricht 3D-Bilder auf Knopfdruck und ohne zusätzliche Werkzeuge. Der Bilderrahmen V1 kann sie im Großformat darstellen. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. Zusätzlich wurde ein digitaler Bilderrahmen des Systems vorgestellt, jedoch nicht bewertet.

Schweres Erbe PHOTOGRAPHIE 5/2009 - Fujifilm startet sein aktuelles Topmodell in der Kompaktklasse mit einer neuen Variante des hauseigenen Super-CCD-Sensors aus. Wir wollten wissen, ob das Unternehmen mit der F200 EXR seinem Ruf als Dompteur des Rauschens gerecht wird.

Als SLR getarnte Kamera: Fujifilm S200EXR FOTOHITS 10/2009 - Wer die S200EXR in die Hand nimmt, wagt kaum, von einer ‚Kompaktkamera‘ zu sprechen. Die neue Fujifilm hat Dimensionen eines ausgewachsenen Spiegelreflexmodells. Testkriterien waren Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung.

Der Sensor macht den Unterschied PROFIFOTO 5/2009 - Eine in der Kompaktklasse bisher unerreicht hohe Auflösung, hohe Lichtempfindlichkeit und einen weiten Dynamikumfang verspricht Fujifilm mit seinem neu entwickelten Extreme-Sensor. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung.

„Innovativ & gut?“ - 9-Megapixel-Kameras COLOR FOTO 1/2006 - Touchscreen, 9 Megapixel, Wireless-LAN - jede Menge neue Technik bieten die Testkandidaten. Doch was ist mit Bildqualität, Schnappschusstauglichkeit und Bedienbarkeit?

Fujifilm FinePix S8500 Stiftung Warentest Online 8/2013 - Es wurde eine Digitalkamera näher betrachtet und für „befriedigend“ gehalten. Als Kriterien zogen die Tester Bild, Video, Blitz, Monitor und Handhabung heran.

Kompakter Lichtsammler: Fujifilm V10 FOTOHITS 6-7/2006 - Für eine Kompaktkamera erreicht die FinePix V10 eine bemerkenswerte ISO-Lichtstärke von 1.600. Doch die Kamera hat noch viel mehr zu bieten. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung, Handhabung, Auflösung und Bildqualität.

Fujifilm FinePix Z5fd Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Fujifilm FinePix A610 Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fuji Cams, digital.

Fuji Digital-Kameras

Die 1934 gegründete Firma Fujifilm ist inzwischen das weltweit größte Foto- und Imaging-Unternehmen der Welt. Im Digitalkamerabereich hat sich der Hersteller mit seiner FinePix-Serie etabliert. Einsteigerkameras (J-, A-, T-Serie), Designer-Kameras (X-, Z-Serie), kompakte Highend-Kameras (F-, Real-3D-Serie) und Superzoom-Kameras (H-, S-Serie) bilden die Produktpalette. Im Einsteigersegment für digitale Kameras bietet Fujifilm ein reichhaltiges Portfolio an. Angesichts der niedrigen Anschaffungskosten kann man von der Bildqualität nicht sehr viel erwarten, da den meisten Kameras ein mechanischer Verwacklungsschutz gänzlich fehlt und die Lichtstärke der Objektive eher gering ist. Trotzdem sind Fujis Einsteigermodelle bei schönem Wetter brauchbare Schnappschusskameras, die teils mit optischem Zoom und 12-Megapixel-Sensor überzeugen können. Mit den Modellen der T-Serie kann man sich mit einem bis zu 10-fachen optischem Zoom und größerem Sensor bei geringen Mehrkosten gleich besser in Szene setzen, wenn man schon ein wenig Erfahrung in der Fotografie gesammelt hat. Bei den Designer-Kameras bietet der Hersteller zwei sehr unterschiedliche Baureihen an. Während die Z-Serie hübsch in knalligen Farben gestaltet ist und nur geringe Ansprüche an Bildqualität erfüllen kann, ist die X100 eine Premiumkamera im Vintage-Look, die viele technische Feinheiten zu bieten hat und sehr hohe Ansprüche bedienen kann. Wie bei allen Digitalkameras des Herstellers findet man auch hier ein hauseigenes Fujinon-Objektiv vor. Bei den kompakten Highend-Kameras wird die Auswahl bei der F-Baureihe schon dünner. Hier werden lichtstarke Objektive mit allen technischen Raffinessen ausgestattet, damit aus einer Kompaktkamera das Bestmögliche an Bildqualität herausgeholt werden kann. Eine echte 3D-Kompaktkamera mit zwei Linsen und zwei Sensoren wird unter dem Namen Real 3D-W3 angeboten. Besonders stark präsentiert sich der Hersteller im Bereich der Superzoom-Kameras, die in erster Linie als Bridgekamera angeboten werden. Die lichtstarken Objektive bieten einen Brennweitenbereich von 24 bis 720 Millimetern (entsprechend dem Kleinbildformat) an. Fotos können beispielsweise bei der HS20 EXR im RAW-Format abgespeichert werden, um später bei der Bildbearbeitung die beste Qualität zu erzeugen. Die Videoaufzeichnung erfolgt im HD- und Full-HD-Format und bietet gleichzeitigen mechanischen Verwacklungsschutz. Spiegelreflexkameras sucht man im aktuellen Angebot vergeblich, da seit der FinePix S5 Pro im Jahre 2009 kein neues Modell mehr produziert wurde.