Fujifilm X-70 9 Tests

(Edel-Kompaktkamera)
  • Gut 1,7
  • 9 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Edel-​Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: All­tag
Auflösung: 16,3 MP
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm X-70 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,2)

    „Die Fujifilm X70 ist ein Leckerbissen für fotografische Feinschmecker. Mit großem Bildsensor und lichtstarker Optik ermöglicht die kleine Kamera ähnlich große Schärfe-Unschärfe-Effekte wie eine Spiegelreflexkamera. Die X70 liefert im Test die besten Bilder mit manuellen Einstellungen. Sie hat ein Objektiv mit Festbrennweite, kein Zoom. Das Design ist retro: mit Objektivring und Einstellrädchen. Wir empfehlen den Kauf einer Gegenlichtblende (50 bis 70 Euro), um Reflexe zu vermeiden.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 6

    „sehr gut“ (83,0%); 4 von 5 Sternen

    „... Trotz des flachen Objektivs hat Fuji einen mechanischen Blendenring untergebracht sowie einen zweiten Ring, der mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann ... Pluspunkte gibt es außerdem für die Fuji-typischen Filmsimulationen, Intervallaufnahmen, Mehrfachbelichtungen, den Schwenkpanoramamodus und den in die Kamera integrierten Raw-Konverter. Was neben dem Sucher fehlt, ist ein Bildstabilisator. ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 7-8/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 7

    73 von 100 Punkten

    „Die lichtstarke und kompakte Fujifilm-Festbrennweite liefert offen in der Bildmitte eine sehr gute Abbildungsleistung, die zu den Rändern aber nachlässt. Daran ändert auch Blende 5,6 nur wenig. Abblenden bringt eine leichte Verbesserung der Eckdarstellung, dies jedoch zu Lasten der Auflösung in der Bildmitte.“  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Der Kleinste der X-Serie überzeugt mit erstklassiger Bildqualität, flottem Autofokus und guter Ausstattung, darunter Wi-Fi. ...“  Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 08/2016

    „gut“ (89,62%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

     Mehr Details

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: gute Fernsteuerung.
    Mittel: Menüwippen sehr klein.
    Minus: limitierte Desktop-Anwendung; Kameramenü unintuitiv; Verbindungsabbrüche unvermeidbar.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 7-8/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 7

    52,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Kompakt)“

    „... Bis in hohe ISO-Stufen erzielt die X70 ... eine überzeugende Auflösung. Zugleich hält sich der DL-Wert bei ISO 800 auf gutem Niveau. ... Fujifilms Plus an Feinzeichnung und Abstimmung ist unübersehbar. Zudem rauscht die X70 deutlich weniger – ein Vorteil des größeren Sensors. ... Ein Kritikpunkt ist der
    schlecht platzierte Videoknopf bei Fuji. ...“  Mehr Details

    • digitalkamera.de

    • Erschienen: 03/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • dkamera.de

    • Erschienen: 01/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • FUJIFILM FinePix XP140 Digitalkamera Gelb, 16.4 Megapixel, 5x opt. Zoom, Farb-LC

    FUJIFILM FinePix XP140 Digitalkamera Gelb, 16. 4 Megapixel, 5x opt. Zoom, Farb - LC

  • Olympus TOUGH TG-6 Unterwasserkamera schwarz

    • 12 Megapixel (1 / 2. 3" CMOS Sensor) , ISO 100 - 12. 800 • 4 - fach optischer Zoom, 25 - 100 mm, f / 2, 0 - 4, ,...

Einschätzung unserer Autoren

X-70

DSLR-Qualitäten im Westentaschenformat

Wenn Sie bei einer kompakten Kamera weder auf exzellente Bildqualität noch auf eine manuelle Bedienung verzichten möchten, sollten Sie sich die X70 von Fujifilm einmal näher ansehen. Trotz ihres recht kleinen Gehäuses ist sie mit einem Sensor im APS-C-Format ausgestattet, das auch in den meisten digitalen Spiegelreflex-Kameras eingesetzt wird. Das Objektiv bietet mit F2,8 zudem eine recht große Blendenöffnung. Auf einen Zoom müssen Sie bei der Festbrennweite von 18,5 Millimetern (entspricht 28 Millimetern im Kleinbild-Format) allerdings verzichten.

Fujifilm X70Klassische Bedienelemente und moderne Funktionen

Auffällig ist das klassische Design dieser Kamera, dass sich auch in der Bedienung wiederspiegelt: Belichtungszeit und Belichtungskorrektur werden beispielsweise mittels Wahlräder eingestellt, die Blende an einem Ring am Objektiv gewählt. Gleichzeitig verbaut Fujifilm erstmals einen Touchscreen in der X-Serie, mit dem beispielsweise der Fokuspunkt gewählt werden kann. Auf einen Sucher wurde aufgrund der kompakten Bauweise allerdings verzichtet.

Weitwinklige Festbrenntweite und Touchscreen

Bei der X-70 ist Beinarbeit gefragt, um den richtigen Bildausschnitt zu erreichen, denn zoomen können Sie mit dem Objektiv nicht. Mit seiner Brennweite von 18,5 Millimetern bietet es sich beispielsweise für Street-, Architektur-, Landschafts- und dokumentarische Fotografie an, aber auch für Aufnahmen in Innenräumen. Die maximale Blende beträgt F2,8. Damit ist das Objektiv nicht ganz so lichtstark wie die seiner etwas größeren Geschwistermodelle X100S und X100T. Dennoch bietet die recht große Blendenöffnung dank geringer Schärfentiefe die Möglichkeit, Objekte im Bild hervorzuheben.

Die Bildkontrolle erfolgt über das 3 Zoll große Display. Ein Sucher ist aufgrund der kompakten Bauweise nicht vorhanden. Dafür lässt sich das Display nach oben und unten neigen, wodurch sich Überkopf- und bodennahe Aufnahmen bequemer realisieren lassen. Da das Display um 180 Grad nach oben geschwenkt werden kann, eignet es sich auch für Selfie-Aufnahmen.

Fujifilm X70X-Trans-Sensor und Hybrid-Autofokus

Auch in der X70 bringt Fujifilm seinen bewährten Sensor X Trans CMOS II zum Einsatz, der mit 16,3 Megapixeln auflöst. Durch die spezielle Anordnung des Farbfilters, bietet dieser eine höhere Detailtreue als herkömmliche Bayer-Sensoren. Beim Autofokus kommen sowohl Kontrastmesspunkte, als auch Phasendetektoren zum Einsatz, wodurch ein schnelles Scharfstellen ermöglicht wird.

Fazit

Wer ein Gerät sucht, dass hochwertige Fotos schießt und gleichzeitig noch locker in die Jackentasche passt, der wird an der X70 bestimmt Gefallen finden. Vorausgesetzt der oder diejenige kann auf ein Zoomobjektiv verzichten. Die Kombination aus kompaktem Gehäuse, großem Sensor und manueller Bedienung hat Seltenheitswert. Die edle Kompaktkamera ist für rund 700 EUR (Amazon) erhältlich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm X-70

Typ Edel-Kompaktkamera
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Abmessungen (B x T x H) 112,5 x 44,4 x 64,4 mm
Bildsensor X-Trans-CMOS II
Blitztyp
  • Eingebaut / Integriert
  • Blitzschuh vorhanden
Features Bildbearbeitungsfunktion
Sensor-Abmessungen 23,6 x 15,6 mm
Sensor
Auflösung 16,3 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600 / 51.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm
Optischer Zoom 1x
Digitaler Zoom 1,8x
Maximale Blende F2,8
Minimale Blende F16
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen vorhanden
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 340 g

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm X70 können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Von Klein bis Groß

fotoMAGAZIN 7/2016 - Bei der Geschwindigkeit überbietet die TZ101 die schon sehr guten Werte von Canon und Fuji: So beträgt die Auslöseverzögerung mit AF weniger als 0,15 s und der Serienmodus bringt es auf 10 Bilder/s. Auch die Serienbildlänge ist mit 90 JPEGs oder 14 Raws sehr gut. Anders als Canon und Panasonic setzt Fujifilm in seiner neuen Highend-Kompakten auf eine Festbrennweite und einen, im Vergleich zu den 1-Zoll-Sensoren, um den Faktor 3,2 größeren APS-C-Bildwandler. …weiterlesen

Edel & kompakt

COLOR FOTO 7-8/2016 - Rechts davon an ungewöhnlicher Stelle, aber sehr gut erreichbar, liegt der Videostartknopf. Ein individuell belegbares Quick-Menü haben beide Kameras, bei Fujifilm ist es mit 16 Optionen etwas üppiger gestaltet. Zum automatischen Scharfstellen gibt es bei Canon einen Kontrast-AF mit 31 Feldern, konfigurierbar als Einzelbild- oder kontinuierlicher AF, optional mit Motivverfolgung und Gesichtserkennung. …weiterlesen

Der große Kaufberater 2013

PC-WELT 1/2013 - Interessant ist auch das A3-Tinten-Kombigerät, wie es Brother ab 140 Euro (UVP) im Programm hat. Ambitionierte Fotografen schwören auf Geräte mit Durchlichtscanner, mit denen sich Negative und Dias digitalisieren lassen - wie etwa das Canon Pixma MG8250 für 320 Euro (UVP). Der absolute Technik-Freak verzichtet aufs Kopieren, Scannen und sogar auf Papier. Er konzentriert sich vielmehr auf den 3D-Druck. Mit Spezialdruckern lassen sich dreidimensionale Gegenstände aus Plastik herstellen. …weiterlesen

Die neuen Kompakten

Stiftung Warentest (test) 9/2016 - Kameras: Besser als das Smartphone, handlicher als die Systemkamera: Kompakte Kameras sind noch lange nicht out. Die Canon PowerShot G7 X II ist die erste Kompakte mit sehr guter Bildqualität. Im Test: Neuheiten des Jahres 2016.Testumfeld:Gegenstand des Testberichts waren 22 Kompaktkameras mit unterschiedlichem Zoomfaktor, die Endnoten von „gut“ bis „ausreichend“ erreichten. Wertungskriterien für alle Modelle waren Bild (Sehtest / Bei wenig Licht, Auflösung / Farbwiedergabe, Verzeichnung / Helligkeitsverteilung, Verwacklungsschutz / Dynamischer Umfang, Gegenlichtreflexe / Blitzlicht ), Video, Blitz, Sucher und Monitor (Sucher / Monitor) sowie Handhabung (Täglicher Gebrauch / Gebrauchsanleitung, Geschwindigkeit). Sieben hochwertige Kompaktkameras wurden zudem im Kriterium Bild mit manuellen Einstellungen geprüft. Abwertungen im Gesamturteil erfolgten bei einem „Befriedigend“ im Kriterium Bild bzw. einem „ausreichenden“ Urteil bei der Handhabung. Die Produkte wurden zwischen November 2015 und Juni 2016 im Handel erworben. Ein einseitiges Adressverzeichnis liegt dem PDF bei. …weiterlesen

FujiFilm X70

dkamera.de 8/2016 - Getestet wurde eine Kompaktkamera, die mit der Endnote „gut“ abschnitt. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit, Funktionen sowie Technik und Bedienung. …weiterlesen