Britax Römer Kinderwagen

23
  • Gefiltert nach:
  • Britax Römer
  • Alle Filter aufheben
  • Kinderwagen im Test: Go Big von Britax Römer, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    1
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen
    • Einsatzbereich: Stadt & Gelände
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Ja
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Britax Römer Kinderwagen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Kinderwagen im Test: Holiday von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Holiday Double von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Lite von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Go von Britax Römer, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 2 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen
    • Einsatzbereich: Stadt & Gelände
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: BOB Revolution Pro von Britax Römer, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 2 Tests
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen, Jogger
    • Einsatzbereich: Sport
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Smile 2 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Motion 3 Plus von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Travelsystem, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Smile von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: affinity 2 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Travelsystem, Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Go Next von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Motion 3 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Motion 4 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen, Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Dual von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Tandem, Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Mobile von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Smart von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Simo Trille von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftkammerräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: B-Smart 3 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kombikinderwagen, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftkammerräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: BOB Revolution SE von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: affinity von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Travelsystem, Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftreifen
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Britax Römer Kinderwagen Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Weggefährten auf Testfahrt

    Testbericht über 12 Buggys

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Buh - auch für Bugaboo

    Testbericht über 12 Kinderwagen

    Testumfeld: Zwölf ausgewählte Kombi-Kinderwagen mit austauschbaren Aufsätzen wurden von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Die getesteten Modelle erhielten Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“. Urteilskriterien waren Kindgerechte Gestaltung (Verfügbarer Platz in der Tragetasche, Sitzkomfort, Gurtsystem/Federung, Regen-/Sonnenschutz),

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Fürs Baby nur der Beste

    Testbericht über 14 Kombi-Kinderwagen

    Kinderwagen: Von 14 Kinderwagen ist nur einer gut. Die anderen engen Babys ein oder enthalten Schadstoffe. Zwei schneiden sogar mangelhaft ab, darunter das teuerste Gefährt im Test für 1.350 Euro. Testumfeld: Im Vergleich der Stiftung Warentest befanden sich 14 Kombi-Kinderwagen, die für den Transport vom Säugling bis zum Kleinkind geeignet sind. Die Testurteile

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Britax Römer Kinderwagen.

Infos zur Kategorie

Britax-Römer-Kinderwagen

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:

  • ausreichend Platz für Kinder bis 3,5 Jahre
  • (tragbare) Aufsätze mit langer und breiter Liegefläche
  • gutes Manövrieren und Bremsen
  • großer Verstellbereich beim Schieber
  • bequemes Fahren auf unterschiedlichen Untergründen
  • schadstoffarme Verarbeitung

Nachteile:

  • Keine Nachteile bekannt

Wie bewerten Testmagazine Britax-Römer-Kinderwagen in ihren Testberichten?

Was wir aus Kaufrezensionen bereits wissen, hat die Stiftung Warentest offiziell bestätigt: Die Kinderwagen von Britax-Römer stehen für Kinderfreundlichkeit, einfache Handhabung und schadstoffarme Verarbeitung. In vielen Testkategorien gehört der Hersteller zu den Besten.

So finden Babys in der Tragetasche des Britax-Römer Go bis zum fünften Monat ausreichend Platz für Schlaf und Erholung. Taugen die wenigsten Modelle zum Chauffieren des Nachwuchses bis zum Alter von drei Jahren, kennen Britax-Kunden dieses Problem in deutlich geringerem Umfang: In den Sport- und Kombikinderwagen sitzt es sich bis ins Kindergartenalter bequem.

Die untersuchten Wagen lassen sich überdies gut bremsen und auf verschiedenen Untergründen schieben. Mit dem Bob Revolution Pro gibt sogar einen Jogger-Kinderwagen von Britax-Römer, der nicht nur feldwegtauglich ist, sondern auch mit sehr gutem Geradeauslauf beim Laufen und Skaten triumphiert. Und mit dem Go Big setzt sich ein Britax-Kombikinderwagen im Vergleichstest an die Spitze, der sich auf unbefestigten Wegen leicht manövrieren lässt – trotz stadttauglicher Ausrichtung mit Schwenkreifen und hoher 10-kg-Zuladung in seinem Einkaufskorb.

Und offenbar geht der Hersteller nach dem Prinzip des vorsorgenden Gesundheitsschutzes vor, statt nur pflichtschuldig die erlaubten Schadstoffgrenzen zu respektieren: Im Kontaktbereich und in Griffen, die für die Kleinen erreichbar sind, finden sich so wenig Schadstoffe, dass die Modelle entsprechend gute Testwertungen im Bereich „Schadstoffe“ einfahren.

Mit guter Federung bestätigen die Tester schließlich Komfortwerte, denen Eltern in ihren Kaufrezensionen größten Stellenwert einräumen. Zum einen, weil weniger Vibrationen an der Liegefläche ankommen und der Nachwuchs auf unebenem Terrain nicht zu sehr durchgeschüttelt wird; zum anderen, weil ein gut gefedertes Fahrwerk auch immer Einfluss auf den Fahrspaß und Schiebekomfort nimmt.

Wodurch zeichnen sich die besten Britax-Kinderwagen im Test aus?

Die Chance auf den Testsieg haben vor allem Kombikinderwagen, die Babys in (tragbaren) Aufsätzen ausreichend Platz bis zum sicheren Sitzalter, also mindestens sieben Monate, zur Verfügung stellen. Laut Stiftung Warentest soll die ideale Liegefläche 35 mal 78 Zentimeter betragen, sonst stoßen die Füßchen schnell ans Ende des Wannenrands. An einer kindgerechten Liegefläche scheitern heute noch viele, auch große Marken wie Naturkind, Gesslein, Mutsy oder Maxi-Cosi.

Darüber hinaus wünschen sich Eltern gute Kinderwagen-Matratzen und viele Verstellfunktionen. Tester ziehen entsprechend Punkte ab, wenn der Komfort nicht stimmt oder der Sitzwinkel nicht verstellbar ist. Doch Britax-Römer bemüht sich sehr konsequent um gute Komfortwerte – und auch Spaß macht das Fahren mit seinen Modellen. Dank der schwenk- und feststellbaren Räder lassen sich die Wagen überall gut schieben, nicht nur auf glattem Asphalt und im Stadtleben, sondern auch auf Kopfsteinpflaster und im Gelände.

Mit einfacher Handhabung greifen Testmagazine einen aus Elternsicht sehr zentralen Aspekt auf. Auch hier ist Britax-Römer der Konkurrenz überlegen: Das Auf- und Zusammenklappen geht flüssig, oftmals in beide Richtungen und sogar mit Kind auf dem Arm – vor allem aber ohne Klemmstellen und Fingerfallen. Einen weiteren Pluspunkt erzielen die Modelle im Bereich Haltbarkeit, mit der das Unternehmen die Konkurrenz allerdings inzwischen kaum mehr auf Distanz hält: Ihr technisches Rückgrat ist mittlerweile so gut, dass die meisten Testteilnehmer ein Gut oder Sehr gut erreichen.

Wie sind wir zu unserer Bestenliste gekommen?

Um unter den Besten auf unserer Britax-Produktübersicht zu ranken, muss ein Kinderwagen einen Testsieg errungen haben. Allerdings werden Kinderwagen nur selten getestet – und in manchen Tests scheitern fast alle Modelle, manchmal ist kein einziger „gut“ und kommt über Durchschnitt hinaus. Deshalb listen wir vor allem Allrounder-Modelle mit stadt- und geländetauglichem Fahrwerk und guter Ausstattung, die markterprobt sind und im Umfeld einer Kaufentscheidung besonders häufig gesucht werden.

Worauf achten Eltern bei Britax-Kinderwagen besonders?

Überhaupt gibt es, was die Kundenwünsche betrifft, bei Britax-Römer gute Nachrichten: Der Hersteller liegt auf einer Linie mit Eltern, die sich einen flexiblen Kinderwagen mit Kombiqualitäten wünschen. Modulare Systeme, die mit passenden Babyschalen zu Reise- oder sogenannten Travelsystemen umrüstbar sind und mit nahezu uneingeschränktem Alltagsnutzen punkten.

Die Entscheidung für ein Britax-Römer-Gestell heißt für Eltern aber nicht, dass sie zwangsläufig auch eine Britax-Babyschale kaufen müssen. Auf die Fahrgestelle der Britax-Go-Familie bspw. passen auch Adapter für Babyschalen von Maxi-Cosi (Cabriofix, Pebble oder Pebble Plus). Diese und andere Adapter für Zwillings- oder Geschwisterwagen führt Britax-Römer als Zubehör in großer Auswahl. Neben Click&Go-Adaptern zur Anbringung einer passenden Babyschale auf einem Kombi-, Sportkinderwagen oder Buggy enthält die Zubehörliste unter anderem auch Babywannen, tragbare Aufsätze, Kinderwagen-Matratzen oder Ersatz-Achsen mit geländetauglichen, breitbereiften Rädern.

Für viele Eltern sind weitere Zubehör- und Ersatzteile von Britax wie Kinderwagen-Organizer, Fußsäcke, Regenverdecke oder Moskitonetze ein echter Gewinn – das lesen wir immer wieder an den Einträgen in Online-Foren und Kaufrezensionen ab.

Unser Tipp: Welches Zubehör von Britax-Römer ist wirklich nützlich?

Für alle, die oft im Gelände unterwegs sind, sind große Luftkammerräder mit etwas breiterer Bereifung ein wirklich nützliches Zubehör. Sie federn Stöße ab wie Lufträder, sind aber weniger anfällig für Pannen und müssen nicht zwischendurch aufgepumpt werden wie Fahrradreifen.

Denn von außen betrachtet sind die meisten Britax-Kinderwagen Kombis voller Kompromisse – bewegliche Allrounder, die von allem ein wenig können, für ausgedehnte Spaziergänge in der Natur aber nicht ausgelegt sind. Wagen mit starren, größeren Vorderrädern kommen übrigens besser mit Schlamm, Schnee oder Sand zurecht als Modelle mit schwenkbaren Rädern, die meist leichter sind und sich kompakter zusammenklappen lassen.

Wie stark nimmt Britax-Römer die Bedürfnisse der Kleinen in den Blick?

Stark verbessert haben sich im Laufe der letzten Jahre die Eigenschaften Größenanpassung und Verstellfunktionen. Wandlungsfähig, mitwachsend und wendig sind Kinderwagen anderer Hersteller zwar auch – nur nicht in so steigendem Maß wie bei Britax-Römer. So sind die meisten Sitzeinheiten drehbar, die Schieber schwenkbar und viele Rückenteile besitzen einem größeren Verstellbereich als noch vor einigen Jahren.

Der Britax B-Dual 4 beispielsweise lässt sich mit einer zweiten Sitzeinheit zum Geschwisterwagen umbauen. Ein hohes Gebrauchsvolumen beobachten wir zwar auch bei Bugaboo oder Emmaljunga, doch es gibt Verbesserungsmöglichkeiten: Die Liegefläche wird zusammengedrückt und wirft Falten, wie Verbrauchermagazine uns nahelegen. Wie sehr die Britax-Technik aber insgesamt aufgerüstet hat, erkennen wir im Vergleich mit anderen Kinderwagen aus der preislichen Oberklasse. Mit immer kleineren Transportvolumen werden sie immer handlicher und passen gut ins Bild von Mobilitäts-Wundern, wie sie sich viele Eltern heute wünschen.

Babyschale statt Wannenaufsatz – mit Adapter für Britax-Kinderwagen?

Adapter für Babyschalen klingen praktisch, und die universellen Click&Go-Adapter machen es möglich, Babys auch außerhalb des Autos fahrend zu transportieren. Doch in den ersten drei Lebensmonaten sollten Babys nie länger als maximal 20 Minuten in einer Babyschale verharren. Es kann der noch unreifen Wirbelsäule schaden und die Entwicklung von Skelett und Muskulatur einschränken.
Wer nicht Auto fährt, sollte sein Baby in einen Kinderwagenaufsatz legen, der sich vollkommen flachlegen und genügend Bewegungsraum lässt. Nur so kann es in Ruhe regenerieren und seinen Atmungsapparat gesund entwickeln. Sind Langstrecken unvermeidbar, empfehlen wir speziell dafür zugelassene, quer zur Fahrtrichtung angebrachte Schalen mit flacher Liegeposition wie den Britax-Römer Baby-Safe Sleeper.

Schadstoffarme Kinderwagen: Eine Frage des Preises?

Die Stiftung Warentest setzt für Materialien im Kontaktbereich und an Griffen, die die Kleinen erreichen können, dieselben Grenzwerte an wie für Kleinkinderspielzeug. Ein Blick in ihre Testwertungen zeigt, dass Schadstoffe keinesfalls Ausdruck von Billigproduktion sind – im Gegenteil.

Folgende Kinderwagen aus dem höheren Preissegment bewerteten die Tester mit „mangelhaft“:

- Joolz Day Earth
- Stokke Trailz
- Bugaboo Buffalo
- Teutonia Bliss
- Bergsteiger Capri
- Knorr-Baby Noxxter

Ungiftige Alternativen:

- ABC Design Condor 4
- Joolz Geo
- Moon Nuova City
- Naturkind Varius Pro
- Hartan Topline S
- Mutsy Evo
- Stokke Xplory

Zur Britax Römer Kinderwagen Bestenliste springen