Moon Nuova City Test

(Kombikinderwagen)
  • Befriedigend (2,7)
  • 1 Test
4 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kombikinderwagen
  • Einsatzbereich: Stadt & Gelände
  • Teleskop-Schieber: Ja
  • Reifentyp: Luftkammerräder
  • Sitz mit Ruheposition: Ja
  • Wendbare Sitzeinheit: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Moon Nuova City

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Produkt: Platz 4 von 12
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,7)

    „Beengt. Die Tragetasche fällt recht kurz aus. In ihr finden große Kinder nur bis zum 5. Monat Platz. Der Wagen bietet zwar eine Transportsicherung, sie ist jedoch unpraktisch. Der Schieber lässt sich auch für große Eltern passend einstellen. Große Personen können allerdings beim Schieben mit der Fußspitze anstoßen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Moon Nuova City

  • Moon 63630210-995 Nuova City Sahara, beige

    Moon Kinderwagen Nuova City 2017 Wie auch die vorherigen Designs weiß die neue Kollektion 2017 des Moon ,...

  • MOON Kombikinderwagen Nuova City stone melange - grau

    Kostbare Augenblicke und die Magie des Neuen machen die Vorfreude doppelt schön. In der City, am Land und am Strand, ,...

  • Moon Kinderwagen Nuova City 2017

    Moon Kinderwagen Nuova City 2017

Kundenmeinungen (4) zu Moon Nuova City

4 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Nuova City

Kurze Schritte, aber auf allen Untergründen fahrbereit

Stärken

  1. Schieber für große Personen passend einstellbar
  2. guter Regenschutz im Lieferumfang inbegriffen
  3. mit Babywanne und Sportsitz sehr flexibel
  4. auf verschiedenen Untergründen fahrbereit

Schwächen

  1. verfügbarer Platz in der Tragetasche knapp
  2. laut Test nur passabler UV-Schutz
  3. Tragen und Transportieren erschwert
  4. nur kurze Schritte möglich – Fußspitze stößt an

Reicht das verfügbare Platzangebot im Wannenaufsatz bis zum sicheren Sitzalter?

In vergleichenden Tests hält sich der Kombikinderwagen in der Platzdisziplin nur im unteren Feld auf. Die Idealmaße eines Britax Römer Go Big schafft er nicht, schon Babys mit etwa fünf Monaten wird die Aufsatzwanne zu eng. Die Messlatte halten vor allem hochpreisige Wettbewerber wie der ABC-Design („Condor 4“) Naturkind („Varius Pro“) oder Joolz („Geo Earth“) hoch: Dort finden Babys noch bis sieben respektive zehn Monate ausreichend Platz. Natürlich sind Kinder bei gleichem Alter unterschiedlich groß und breit. Wer also kein großes Kind transportiert, sondern beispielsweise eins, das zart gebaut ist, aber voraussichtlich mit einem halben Jahr schon in den Sportsitz umsteigen kann, macht mit dem Moon Nuova keinen Fehler.

Wie flexibel ist der Kinderwagen? Eignet er sich für verschiedene Untergründe?

Sogar sehr gut, denn die großen EVA-Räder vorn, also aufgeschäumte Reifen mit integriertem „Pannenschutz“, sind feststellbar und daher vorteilhaft auf unebenem Terrain, aber leichter als Lufträder und somit gut auch im Stadteinsatz, etwa auf Kopfsteinpflaster, zu gebrauchen. Damit bietet das Modell aus der City-Reihe des Herstellers alles, was man von einem Stadtkinderwagen erwartet und darüber hinaus noch etwas, das vielen anderen Shoppern fehlt, gleich welcher Preisklasse: Flexibilität. Die zeigt der Wagen überdies durch seine Transportsicherung und den höhenverstellbaren Schieber – unsere Empfehlung für unterschiedlich große Eltern, die ihren Wagen ohne tiefe Verbeugung bequem schieben möchten. Doch seine Abstimmung auf große Eltern ist nicht eindeutig zu definieren. Laut Stiftung Warentest können gerade große Personen mit der Fußspitze vorn an die Feststellbremse stoßen.

Kann ich mit Zubehör wie Sonnen- und Regenschutz zum Grundpreis rechnen?

Nur bedingt. Der Regenschutz ist tadellos, vor UV-Strahlung schützt das Modell trotz „XXL“-Sonnendachs mit Lichtschutzfaktor 50+ leider nicht so gut wie die geprüfte Konkurrenz. Das muss aber kein Nachteil sein, denn viele Eltern nutzen statt eines zusätzlichen Sonnenschirms lieber Sonnensegel zum Totalschutz ihrer Babys vor der gefährlichen UV-Strahlung – auch, weil Sonnenschirme permanent nach dem Sonnenstand ausgerichtet werden müssen. Allerdings fällt auf, dass der Moon Nuova der einzige Kinderwagen im Test (Stiftung Warentest, Ausgabe 3/2017) ohne guten Sonnenschutz bleibt. Für Vorsichtige bedeutet das ein Kaufkriterium weniger, was schade ist.  Gehört bei anderen Buggy-Kinderwagen ein mageres Ausstattungsniveau zum Alltag, kennt der Nuova City dieses Problem in deutlich geringerem Umfang: Mit Blick auf den mitgelieferten Sportaufsatz für Kinder bis drei Jahre, der umsetzbaren Sitzeinheit und den Adaptern für Babyschalen kommt der Testkinderwagen mit einer guten Endnote vom Prüfstand.

 

 

 

Datenblatt zu Moon Nuova City

Allgemeine Informationen
Typ Kombikinderwagen
Geeignet für
Babys ab Geburt
vorhanden
Babys ab Sitzalter
vorhanden
Geschwisterkinder
fehlt
Zwillinge fehlt
Einsatzbereich Stadt & Gelände
Schieben
Schwenkbarer Schieber
vorhanden
Teleskop-Schieber
vorhanden
Abknickbarer Schieber
fehlt
Vorderräder schwenkbar/feststellbar
vorhanden
Einklappen & Transportieren
Einhand-Klappmechanismus fehlt
Transportverriegelung vorhanden
Abnehmbare Räder vorhanden
Tragegriff/-gurt
fehlt
Trolley-Funktion
fehlt
Gefaltet freistehend fehlt
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Handbremse
fehlt
Handschlaufe
fehlt
Vorderradbremse fehlt
Radaufhängung
fehlt
Scheibenbremsen
fehlt
Aufklappbarer Schutzbügel vorhanden
Verschließbarer Einkaufskorb fehlt
Verstellbarer Sicherheitsgurt vorhanden
Federung vorhanden
Räder
Reifentyp Luftkammerräderinfo
Austauschbare Räder
fehlt
Sitz- & Liegekomfort
Verlängerbare Fußstütze
fehlt
Verstellbare Beinstütze
vorhanden
Sitz mit Ruheposition
vorhanden
Sitz mit Liegeposition
fehlt
Rückenlehne verstellbar vorhanden
Wendbare Sitzeinheit
vorhanden
Gurtpolster
vorhanden
Verdeck & Wetterschutz
Lüftungsfenster vorhanden
Sichtfenster fehlt
Sonnenschutz
vorhanden
Moskitonetz fehlt
Regenschutz fehlt
Fußsack/Beindecke fehlt
Maße & Maximalgewicht
Innenmaße Liegewanne/Tragetasche
Länge 74 cm
Breite 31 cm
Höhe 25 cm
Höhe Rückenlehne
44 cm
Maximalbelastbarkeit 15 kg
Gewicht (mit Rädern) 15 kg
Klappmaß (L x B x H) 43 x 44 x 59 cm
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug vorhanden
Getränkehalter fehlt
Schiebegriffbox/Schiebegriffablage fehlt
Adapter für Babyschalenaufsatz vorhanden
Zum Mehrlingswagen umrüstbar fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Buh - auch für Bugaboo Stiftung Warentest (test) 3/2017 - Für große Kinder sind die Lehnen von Bergsteiger und Knorr-Baby zu kurz. Ihr Kopf ragt über die Lehne hinaus und ist nicht abgestützt. Fußstützen sollten mitwachsen. Ihre Länge lässt sich allerdings bei keinem einzigen Kinderwagen einstellen. Alle sind fix. Kurze Beinchen baumeln in der Luft. Lange Beine ragen über die Fußstütze hinaus und finden keinen Halt. Auch Eltern müssen mit dem Gefährt zurechtkommen. Sie sollten darauf achten, dass die Schieberhöhe einen aufrechten Gang erlaubt. …weiterlesen