Babytragen

116
Top-Filter: Typ
  • Rückentrage Rücken­trage
  • Babytrage Babytrage
  • Kindertrage Kinder­trage
  • Babytrage im Test: Omni 360 Cool Air Mesh von ERGObaby, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    149 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 15 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Adapt von ERGObaby, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    116 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Sling von Manduca, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    339 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Tragetuch
    • Maximale Belastbarkeit: 15 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Classic (144-44-59-001) von Marsupi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1.066 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage, Kindertrage
    • Maximale Belastbarkeit: 15 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: BlackLine von Manduca, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    735 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Rückentrage, Babytrage, Tragesitz, Kindertrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Elastisches Tragetuch von Hoppediz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    167 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Tragetuch
    • Maximale Belastbarkeit: 9 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: my baby carrier von Manduca, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    734 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kindertrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Mimoso von Safety 1st, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 9 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Sapling Elite von Thule, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kindertrage
    • Maximale Belastbarkeit: 22 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Winter Cover 2 in 1 von ERGObaby, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    148 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wetterschutz
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Yemaya von Cybex, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 12 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Fleece-Cover Basic von Hoppediz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    154 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wetterschutz
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Bondolino Popeline von Hoppediz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    391 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Babytrage Bethbear von Elenker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    133 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 18 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Hüftsitz von Hippychick, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    66 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Tragesitz
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Fly Tai von Fidella, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 15 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Carrier 4G von Boba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Komforttrage Original von ERGObaby, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    385 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 18 kg
    • Eigenschaften: Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Babytrage von Ruckeli, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten
  • Babytrage im Test: Basic Slim von Ruckeli, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Babytrage
    • Maximale Belastbarkeit: 20 kg
    • Eigenschaften: Höhenverstellbar, Waschbar
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: Sonderheft Kinder Kinder (4/2011)
    • Erschienen: 03/2011
    • Mehr Details

    TEST: Tragehilfen

    Testbericht über 15 Baby-Tragehilfen

    Eine praktische Tragehilfe ersetzt oder ergänzt in vielen Familien den Kinderwagen. ... Testumfeld: Im Test befanden sich 15 Baby-Tragehilfen, darunter 9 Komforttragen (2 x Ringsling, 6 x Tragesitz, 1 x Tragesack) und 6 Tragetücher. Sie erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Im Bereich der Inhaltsstoffe wurden die Tragehilfen auf allergisierende

    zum Test

    • active woman

    • Ausgabe: Nr. 5 (September/Oktober 2013)
    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Rückendeckung

    Testbericht über 7 Rucksäcke für verschiedene Einsatzzwecke

    Ein Rucksack für alles? Die Zeiten sind vorbei! Für jeden Einsatzzweck gibt es heute Spezialisten. Für Frauenrücken gemacht, komfortabel und mit ausgeklügelten Details: Wir lieben sie, die neuen Rucksäcke. Testumfeld: Getestet wurden 7 Rucksäcke, unter anderem ein Trekkingrucksack, eine Kindertrage und ein Trinkrucksack. Eine Vergabe von Endnoten erfolgte nicht.

    zum Test

    • outdoor

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Mehr Details

    Hochsitz

    Testbericht über 1 Kindertrage

    Was leistet die Kindertrage Thule Sapling Elite in der Praxis? Testumfeld: Eine Kindertrage wurde geprüft. Sie erhielt keine Endnote.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Babytragen.

Ratgeber zu Babytragen

Komforttragen

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Anhock-Spreizhaltung, Kopfunterstützung und Bauch-Bauch-Position
  2. waschbar und ohne gesundheitsbelastende Stoffe
  3. für Babys unter vier bis sechs Monaten nicht optimal
  4. Hüft- oder Rückentragen erst ab dem sechsten Monat
  5. geringere Stützwirkung als Tragetücher

Babytragen bürgern sich zunehmend als Alternative zu einem Kinderwagen ein. Sie bieten mehr Bewegungsspielraum beim Einkaufen, bei der Hausarbeit oder auch in Bus oder Bahn, lassen sich platzsparend verstauen, vermitteln dem Baby ein Gefühl von Geborgenheit und ermöglichen einen viel direkteren Körper- sowie Sichtkontakt zwischen Eltern und Kind. Zudem sind sie preiswerter als ein Kinderwagen – es gibt also viele gute Gründe, sich eine Babytrage anzuschaffen.

Tragetuch vs. Komforttrage

Im Gegensatz zu einem Tragetuch muss für eine Fertigtrage keine Wickeltechnik erlernt werden, da sie nur umgelegt und mit Gurten festgezurrt wird. Je mehr Verstelloptionen Schulter- und Hüftgurte sie bieten, desto besser passt sie sich an die Größe des Kindes und des Trägers an und desto enger sitzt sie am Körper – wichtig für die Lastübertragung von den Schultern auf die stabile Körpermitte und einen ergonomisch richtigen Sitz. Experten zufolge ist es allerdings ratsam, Tragen erst ab dem vierten bis sechsten Monat zu nutzen, da die Stützwirkung für den Rücken geringer ist als bei einem Tragetuch. Außerdem liegen die aus einem Innen- und Außensack bestehenden Tragen nicht so eng am Körper an wie ein Wickeltuch.

Babytrage mit korrekter Anhock-Spreiz-Haltung. In Tests zu Babytragen kommt es auf eine korrekte Anhock-Spreizhaltung in der Bauch-Bauch-Position an. (Bildquelle: amazon.de)

Was muss eine Fertigtrage können?

Unverzichtbar ist eine Kopfstütze, denn Babys fehlt in den ersten Lebensmonaten die Kopfkontrolle. Eine gute Babytrage sollte die Anhock-Spreiz-Haltung für die Ausreifung der Hüftgelenke unterstützen. Das Kind sitzt mit gespreizten Beinen, angewinkelten Knien und Rundrücken, die Beinöffnung liegt seitlich, die Sitzfläche entspricht etwa der Körperbreite des Kindes. Der Innensack soll bis zu den Knien reichen, sonst hängen die Beinchen ohne Beugung senkrecht nach unten weg. Experten raten auch von Tragevarianten ab, bei denen die Babys in Tragerichtung blicken und Stützmöglichkeiten fehlen. Sie können sich den Umgebungsreizen nicht entziehen, der Rücken drückt sich ergonomisch ungünstig nach vorne durch.

Auf scheinbare Nebensächlichkeiten achten

Ferner lohnt es sich, auf scheinbar nebensächliche Details zu achten, die sich im Alltag als hilfreich erweisen können. Dazu gehören kleine, außenseitig angebrachte Taschen für allerlei Krimskrams wie ein Hausschlüssel oder gut gepolsterte, möglichst breite Gurte. Als Material kommen neben elastischem Synthetik-Gewebe auch Baumwoll-Stoffe zum Einsatz. Letztere sind besonders flexibel und daher für sportliche Eltern eine gute Wahl. Apropos Sport: Für Eltern, die gerne wandern gehen, gibt es spezielle Kindertragen, die jedoch meistens für  ältere Kinder gedacht und darüber hinaus teuer sind – für den Einsatz im Alltag lohnt sich die Investition also selten.

Babytragen mit hoher Traglast im Überblick

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 ERGObaby Adapt
2 Ruckeli Basic Slim
3 ERGObaby Omni 360 Cool Air Mesh

Zur Babytrage Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Babytragen

Alle anzeigen
  • Tragetücher

    Im Unterschied zu den Babytragen, die meist erst für die Zeit ab dem vierten bis sechsten Monat bestimmt sind, eignen sind Tragetücher für die Verwendung direkt nach der Geburt. Das Baby kann in zum Ratgeber

Kindertragen

Bauchtragen ermöglichen die optimale Überwachung des Kindes und einen engeren Bezug zwischen Träger und Baby, engen den Bewegungsspielraum aber ein. Rückentragen dagegen sind bequemer und erleichtern das Schultern älterer und damit schwererer Kinder. Die ideale Babytrage wächst mit dem Kind mit und ist individuell verstellbar. Eine Babytrage ist das ideale Transportmedium für kleine Kinder und Babys. Mit ihnen kommt das Elternteil nahezu überall durch, wo ein Kinderwagen oder selbst ein sportlicher Buggy kapitulieren müssten. Zudem entsteht durch das Tragen des Kleinkindes am warmen Körper ein engerer Eltern-Kind-Bezug. Erfahrungsgemäß bleiben viele Babys ruhiger, wenn sie die körperliche Nähe insbesondere der Mutter spüren können. Bauchtragen sind für diesen Zweck besonders gut geeignet. Sie ermöglichen die optimale Überwachung des Kindes, stellen den Körper- und vielfach auch Augenkontakt zwischen Elternteil und Kind sicher und erzeugen so auch die größtmögliche Nähe zwischen beiden. Allerdings ist der Träger durch die sackähnliche Sitzposition des Kindes im Bewegungsspielraum stark eingeschränkt. Daher empfinden viele Nutzer eine Rückentrage als angenehmer. Sie erleichtert zudem das Schultern auch älterer und damit schwererer Kinder. Überhaupt sollte eine Babytrage mit dem Kind mitwachsen können, also verstellbar sein. Denn da vor allem jüngere Babys sehr schnell wachsen, kann so der Nutzungszeitraum deutlich verlängert werden. Einige Tragen ermöglichen so Kindesalter zwischen wenigen Wochen und bis zu drei Jahren. Dabei sollte auch ein Blick auf die Belastbarkeit geworfen werden, die rund 12 Kilogramm (anderthalbjähriges Kind) oder 20 Kilogramm (dreijähriges Kind) betragen sollte. Außerdem ermöglicht die ideale Babytrage den sogenannten Anhock-Spreiz-Sitz. Dabei sind die Knie auf Höhe des Hinterteils angezogen. Diese natürliche Position entlastet das Kind in den ersten Lebenswochen. Wichtig ist auch eine Kopfstütze, damit der Wonneproppen gemütlich an der Brust des Trägers schlummern kann, ohne dass der Kopf seitlich wegkippt. Nicht zuletzt lässt sich die ideale Babytrage nicht nur an das Kind, sondern auch an den Träger anpassen. Denn wenn Vater und Mutter stark unterschiedlich gebaut sind, ist das Tragevergnügen ansonsten schnell sehr einseitig...