Die besten Hochstühle

Top-Filter: Getestet von

  • Stiftung Warentest Stif­tung Waren­test
  • ÖKO-TEST ÖKO-TEST
  • Inglesina Tischsitz Fast

    • Sehr gut 1,1
    • 0 Tests
    • 190 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Tischsitz Fast von Inglesina, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    1

  • Maxi-Cosi Minla

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 67 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Minla von Maxi-Cosi, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Chicco Pocket Snack

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 161 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Pocket Snack von Chicco, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • Safety 1st Smart Lunch

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 62 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Smart Lunch von Safety 1st, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    4

  • Peg Perego Prima Pappa Follow Me

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 167 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Prima Pappa Follow Me von Peg Perego, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    5

  • Munchkin Sitzerhöhung für Reisen

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 152 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Sitzerhöhung für Reisen von Munchkin, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    6

  • Pinolino Kinderträume Kombi-Hochstuhl Nele

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 103 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Kombi-Hochstuhl Nele von Pinolino Kinderträume, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    7

  • KinderKraft Yummy

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 455 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Yummy von KinderKraft, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    8

  • KinderKraft Fini

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 628 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Fini von KinderKraft, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • Roba Chair Up

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 63 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Chair Up von Roba, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    10

  • Chicco Easy Lunch

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 35 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Easy Lunch von Chicco, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    11

  • Stokke Tripp Trapp

    • Sehr gut 1,5
    • 4 Tests
    • 85 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Tripp Trapp von Stokke, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    12

  • Hauck Beta

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 39 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Beta von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    13

  • CHIC 4 BABY Enjoy

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 38 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Enjoy von CHIC 4 BABY, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    14

  • CHIC 4 BABY Hochstuhl

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 38 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Hochstuhl von CHIC 4 BABY, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    15

  • Geuther Swing

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 216 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Swing von Geuther, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    16

  • Evomove Nomi

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Nomi von Evomove, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    17

  • Joie Mimzy Snacker

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 37 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Mimzy Snacker von Joie, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    18

  • Peg Perego Siesta

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 146 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Siesta von Peg Perego, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    19

  • CHIC 4 BABY Tischsitz Relax

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 239 Meinungen
    Hochstuhl für Kinder im Test: Tischsitz Relax von CHIC 4 BABY, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Hochstühle für Kinder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Ratgeber: Hochstühle für Kinder

Holz, Plas­tik, mit­wach­send oder Kombi: Wel­che beste­hen den Test?

HochstuhlEin Kinderhochstuhl integriert das Kind ein Stück mehr ins Familienleben, so kann der Nachwuchs mit am Tisch sitzen. Ein klassischer Kinderhochstuhl ist geeignet ab dem Zeitpunkt, zu dem das Kind in der Lage ist, aus eigener Kraft selbständig zu sitzen, was eine gewisse Kopfkontrolle voraussetzt und im Durchschnitt frühestens ab dem achten Lebensmonat der Fall ist.

Mitwachsende Hochstühle: Treppenhochstuhl oder Stuhl-/Tischkombination

Hochstuhl tripp trappSoll der Hochstuhl das Kind eine lange Zeit begleiten – bei Preisen bis in den mittleren dreistelligen Bereich wäre das nur konsequent -,  kann man auf einen mitwachsenden Stuhl zurückgreifen, der sich den Bedürfnissen eines Kindes anpassen lässt. Sitzfläche und Fußstütze lassen sich dann so regulieren, dass das Kleine mehrere Jahre ergonomisch richtig auf seinem Stuhl sitzen kann. Der Markt gibt außerdem Kombi-Hochstühle her, die sich später leicht zu einer Stuhl-Tischkombination umbauen lassen. So flexibel verstellbar wie Treppenhochstühle sind sie allerdings nicht, insbesondere schaffen sie es nicht, Kinder bis dreieinhalb JahrenHochstuhl Tisch-Stuhlkombi darin unterzubringen. Vorteilhaft ist ferner das Kletterangebot  von Treppenhochstühlen für die Kleinen, die ihren Stuhl später voller Stolz selbst erklimmen können.

Sitzergonomie: Verstellbare Sitzfläche und Fußplatte

Der Sitzkomfort darf auf keinen Fall zu kurz kommen, da sonst Haltungsschäden drohen. Zudem muss sich das Kind wohlfühlen. Wichtig sind gut verstellbare Fußplatten, die sich einfach an die Größe des Kindes anpassen lassen. Baumeln die Beine des Kindes, ist keine entspannte und gesunde Sitzhaltung möglich. Außerdem muss die Sitztiefe reguliert werden können, damit auch kleine Kinder bis an die Rückenlehne heranreichen. Eines der ersten Modelle am Markt war Opsviks Tripp Trapp („Stokke“), der vom Interesse des Marktes regelrecht überrollt worden war und viele Nachahmer gefunden hat. Eine etwas jüngere Entwicklung mit einem ordentlichen Schritt in Richtung Multifunktionalität bilden Stühle mit Wippenfunktion für Säuglinge, die zu Beginn liegend, später halb aufrecht und dann aufrecht am Familientisch teilnehmen können.Hochstuhl mit Liegeposition

Sicherheitsattribute: Standsicherheit und Schadstoffe

An vorderster Front steht immer die Sicherheit. Ein Kinderhochstuhl muss deshalb stabil sein und darf keine Schadstoffe enthalten. In Hochstuhltests der test-Stiftung konnten die wenigsten Kandidaten einer Prüfung vollständig standhalten. Mängel bestehen beispielsweise bei der Standsicherheit, einer fummeligen Gurtanpassung und bei den Materialien. Bei den Polsterungen trüben Phthalat-Weichmacher die Bilanz oder bei den Holzstühlen aus Klebern oder Lacken ausdünstende Schadstoffe. Der vermeintlich ökologische Holzstuhl entpuppt sich so schnell als Gefahrenquelle. Da Hochstühle schmal und hoch sind, besteht außerdem oft Kippgefahr. Unverzichtbar ist zudem eine Schrittstütze, die verhindert, dass das Kind durch die Beinöffnung hindurchrutscht. Schlussendlich sollten Eltern auf Zertifizierendes wie das TÜV-Siegel oder GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit ihr Augenmerk richten.

Zur Hochstuhl für Kinder Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hochstühle.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Hochstühle für Kinder Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Hochstühle für Kinder sind die besten?

Die besten Hochstühle für Kinder laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen