• Befriedigend 2,8
  • 4 Tests
  • 15 Meinungen
Befriedigend (3,1)
4 Tests
Befriedigend (2,6)
15 Meinungen
Typ: Kom­bi­kin­der­wa­gen
Teleskop-Schieber: Ja
Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Stokke Xplory im Test der Fachmagazine

  • Fazit ausstehend

    10 Produkte im Test

    „... wer sich den Stokke Xplory leisten kann, bekommt damit einen wendigen, durchdachten Wagen, der wenig Schadstoffe enthält ... leicht manövrierbar ...“

  • „durchschnittlich“ (54%)

    Platz 2 von 13

    „Innovativ, teuer, geeignet für Stadt und Land. Bietet viel Komfort, auch für die Kleinsten. Aber: schwer zu tragen, Sitz etwas eng.“

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 2 von 15

    „Innovativ, teuer, geeignet für Stadt und Land. Bietet viel Komfort, auch für die Kleinsten. Aber: schwer zu tragen und Sitz etwas eng.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    „Mit dem Stokke Xplory erhalten Eltern einen Kinderwagen, mit dem Sie in der Stadt garantiert Aufsehen erregen werden. Das Besondere verlangt auch einen besonderen Preis. Je nach Ausstattung müssen die jungen Eltern zwischen 700,- und 990,- Euro auf den Tisch legen. Kurzum: Ein Kinderwagen für diejenigen Eltern, die es nicht stört, von mehr Menschen auf den Kinderwagen als auf das Kind darin angesprochen zu werden.“

Kundenmeinungen (15) zu Stokke Xplory

3,4 Sterne

15 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
7 (47%)
4 Sterne
1 (7%)
3 Sterne
2 (13%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (27%)

2,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Absoluter Albtraum!

    von SandraA
    • Nachteile: falscher Schwerpunkt, Einkaufskorb viel zu klein, Zusammenklappmechanismus, Griffstange verkratzt leicht, Fehlender Bügel bei Babywanne
    • Ich bin: Eltern

    Der Kinderwagen wurde durch einen heftigen Windstoß komplett umgerissen, so dass unser Kind aus dem Kinderwagen auf die Strasse fiel. Und das obwohl ich die Hand an der Griffstange hatte und bemüht war, das Umfallen zu verhindern!
    Qualität und Verarbeitung des Kinderwagens sind schlecht. So reichte zum Beispiel das einmalige Tragen des Eherings aus, dass der Griff des Kinderwagens zerkratzt wurde.
    Des Weiteren lockert sich der Plastikschutz des einziehbaren Gestänges permanent.
    Als wäre das nicht schon genug, funktioniert auch noch der Einklappmechanismus in 90% der Fälle nicht einwandfrei.
    Zudem sind nach nicht einmal einem halben Jahr Nutzung die Reifen abgefahren.
    Der Hersteller beruft sich auf bestandene Tests und fand das Gestell bis auf den Griff einwandfrei obwohl Schrauben fehlten! Zudem ist der Kundenservice von Stokke den Namen nicht wert. Unsere letzte email wurde mehr als zwei Monate ignoriert. Erst als wir schließlich dem CEO des Unternehmens geschrieben hatten, wurde uns geantwortet.

    Auf diese Meinung antworten
  • Stokke xplory

    von Anna03
    • Vorteile: dicke Softmatratze
    • Nachteile: Federung funktioniert gar nicht
    • Ich bin: mehrfache Mutter

    Also ich muss mal meine Meinung zu dem stokke kinderwagen schreiben. Dieser Kinderwagen sieht nur gut aus und mehr nicht: Qualität lässt zu wünschen übrig. Mann kann ihn super fahren. Auf glatten Wegen, da lässt er sich fahren wie Butter, aber wenn es schon über ein Bürgersteig gehen soll, bei einer Straße zu überqueren, da fängt das Problem schon an. Wie der wagen schon heißt: stokke ( stokke steif ), keine Federung, wenn man durch Wege fahren muss, die bisschen porös sind, hast du mit dem Kinderwagen verloren. Das Kind wackelt im Wagen rum, das es einem beim Hingucken leid tut und ich übertreibe nicht, das sind Tatsachen. Für dieses Geld ist es schon eine Frechheit so einen Schrott zu entwerfen. Wenn ich mich damals nicht breitschlagen lassen hätte - von meiner Freundin, das es der beste Kinderwagen sein sollte - hätte ich mir den niemals gekauft. Anfangs war ich ja noch begeistert im Laden: wie leicht er sich schieben lässt, aber wenn es auf die Straße geht, hört es auf mit dem Spass. Vor allem fliegt ewig die Sicherung für den Halt von der Babyschale raus, wenn man das nicht direkt bemerkt, kann es beim nächsten Bordstein-Übergang gefährlich werden. Also ich hatte bei meinem ersten Kind ein bugaboo cameleon und muss sagen, das ist für mich der Testsieger aller Kinderwagen. Er ist leicht zu fahren, hat eine tolle Federung. Das Gestell wiegt gar nichts - man kann über Berg und Tal mit ihm fahren und man hat keineswegs Probleme und ich werde mir jetzt wieder ein bugaboo kaufen, wo sich das Geld wirklich lohnt zu investieren. ... Das Aussehen ist da das Einzige, was für mich ein Pluspunkt hat und die verstellbaren Sitzhöhen. Ansonsten ist der Kinderwagen für den Alltag nicht brauchbar und nur für glatte Strecken ohne Bürgersteig geeignet und das wird im Alltag schwer werden.

    Auf diese Meinung antworten
  • Was will ich haben - was ist mir wichtig?

    von Emmet
    • Vorteile: einfache Handhabung, einfacher Aufbau, große Reifen, dicke Softmatratze
    • Geeignet für: Jungen, lange Ausflüge, Mädchen, kurze Ausflüge, Kleinkind, Säugling, Säuglinge und Kleinkinder
    • Ich bin: Eltern

    Uns kam es beim Kauf eines Kinderwagens darauf an,
    1. diesen auch in unseren MINI laden zu können,
    2. nicht später einen separaten Buggy kaufen zu müssen,
    3. einen Maxi-Cosi adaptieren zu können,
    4. ihn mit wenigen Handgriffen bedienen, zerlegen, reinigen etc, zu können,
    5. dass er last but not least optimalen Komfort für Kind bietet.

    Der Xplory von Stokke wird als Allrounder beinahe all diesen Ansprüchen gerecht.

    Die beiden Mängel, welche ich zuerst nennen will, sind bei Schnee und unebenen Waldwegen eine eingeschränkte Geländegängigkeit (zumindest mit Wanne) und bei steilem Gefälle eine fehlende Handbremse.
    Ansonsten kenne ich nach vielfacher Beratung, einen Kinderwagen, der so vielseitig ist, wie der Stokke, der so unkompliziert bedienbar, leicht und durchdacht ist wie der Stokke. Wir hatten vorher einen Xplory erster Generation und haben jetzt den neueren - viele Details haben sich erneut verbessert. Wir sind auf jeden Fall begeistert, die Federung ist gut und die erhöhte Sitzposition ist durchaus Altersgerecht - zumal in der Natur Kinderwägen nicht vorkommen und Kinder auf Schulterhöhe getragen werden. Viele oben genannte Kommentare sind mir zu euphorisch, bei anderen Miesmachern muss ich leider sagen: "wenn man absolut keine Ahnung hat..."
    Wer sich für den Stokke entscheiden will, muss vorher wissen, auf was es ihm ankommt und sollte ihn sich vorher anschauen. Trotz seinem auf den ersten Blick hohen Preis, ist er im Vergleich zu einem separat gekauften Buggy, einem Kinderwagen und dem entsprechendem Zubehör ähnlicher Qualität durchaus preiswert.

    Auf diese Meinung antworten
  • Weitere 10 Meinungen zu Stokke Xplory ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Stokke Explory

Mit dem Kind auf Augenhöhe

Der Stokke Xplory hat nun schon einige Jahre auf dem Buckel und noch immer mutet das Gefährt ausgesprochen futuristisch an. Der flexible Kombiwagen richtet sich an moderne Eltern mit dem Hang zum Besonderen, die auch den tieferen Griff in den Geldbeutel nicht scheuen: Je nach Ausstattung kommt die High-Tech-Karre in der Anschaffung auf bis zu 1.129 EUR. Bereits mehrmals in der Vergangenheit haben Verbraucherschützer und Fachmagazine zu klären versucht, inwiefern eine solche astronomische Summe zu rechtfertigen sei.

Wendig und schmal

Bei Stiftung Warentest war man in Heft 7/2006 der Meinung, dass sich der Stokke für Stadt und Land gleichermaßen eigne. Dafür spricht die Doppelradfunktion mit leichtgängigen Fahreigenschaften auch auf holprigem Terrain, Sand oder Schotterwegen. Mit dem Stokke fühlt man sich im Stadtleben allerdings viel wohler – hier sind wendig und schmal statt schwer und präsent die gefragtesten Tugenden. Hier holt der Xplory die meisten Punkte mit seiner geringen Spurbreite und den ausgesprochen leicht manövrierbaren Rädern, die in Gestalt der beiden kleineren Schwenkräder vorne beinahe punktgenaue Wendemanöver ermöglichen. Mit seinem kompakten Klappmaß kann er überdies in jedem Kofferraum mühelos verstaut werden.

Flexible Sitzausrichtung mit sechs Sitzpositionen

Ein Highlight stellt der höhenverstellbar Sitz dar: Er hebt das Kind auf die entsprechende Höhe des Erwachsenen an, „damit man es nicht in Kniehöhe durch die Gegend schieben muss“, schreibt die Ökotest (Heft 5/2013). Abstand zur Masse schafft er mit dem Fokus auf Beinfreiheit auch für größere Menschen, denn ihm fehlt bewusst eine Querstange, die sonst üblicherweise zwischen den Hinterrädern verläuft. Einen Stabilitätszuwachs will der Hersteller mit der Positionierung der Einkaufstasche gesetzt haben, da das Gewicht der Einkäufe nach unten verlagert werde und einen tiefen Schwerpunkt begünstige. Der geschmeidige Wechsel vom Aktivmodus in die Entspannung gelingt mit insgesamt sechs Sitzpositionen – wahlweise im Eltern- oder im Panoramablick nach vorn.

Einkaufstasche und Sitz fallen knapp aus

Allerdings führt gerade dies zu einem Kritikpunkt: Die Einkaufstasche als einzige Verstaumöglichkeit für Einkäufe fällt nach Ökotest-Erkenntnissen etwas mickrig aus. Und ein weiteres Manko teilt er mit vielen seiner Kollegen: Die Babywanne fällt etwas kurz aus, der Nachwuchs muss also mitunter schon dann in den mitgelieferten Sportsitz umziehen, wenn er das sichere Sitzalter noch gar nicht erreicht hat. Dort aber scheinen die Platzverhältnisses nicht viel besser: Die Stiftung Warentest war in Ausgabe 7/2010 noch der Meinung, dass der Sitz etwas eng und er außerdem schwer zu tragen sei. Das Bewertungsbild fällt dennoch gut aus – und wer ihn sich leisten kann, „bekommt einen durchdachten Stadtwagen, der wenig Schadstoffe enthält“ (Ökotest, 5/2013).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stokke Xplory

Anzahl der Räder 4 Räder
Ausstattung
  • Einkaufskorb
  • Liegeposition
Gurtsystem 5-Punkt
Rahmenmaterial Aluminium
Sicherheitsmerkmale Hinterradbremse
Verstellbare Rückenlehne Mehrfach verstellbar
Allgemeine Informationen
Typ Kombikinderwagen
Geeignet für
Babys ab Geburt vorhanden
Schieben
Teleskop-Schieber vorhanden
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden
Sitz- & Liegekomfort
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Maße & Maximalgewicht
Gewicht (mit Rädern) 12,5 kg
Klappmaß (L x B x H) 72 x 57 x 89 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Stokke Explory können Sie direkt beim Hersteller unter stokke.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Hauck Traxx DolphinBritax Römer VerveQuinny ZappBabyjogger Q-Serie SingleBoGeTec Reha-Technik KangooChicco Lite WayTeutonia Mistral SZekiwa Alu-CrossHartan Topline SABC Design Turbo 6S