Sony Notebooks

(537)

Produktberatung Notebook: Wofür nutzen Sie Ihr Notebook?

Mobil sein
Office & Web
Business
Multimedia
Gaming

Hilfe zur Nutzung

Typ wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
Vaio P1321Y9EB
1
Sony Vaio Pro 13 (i7-4500U, 8GB RAM, 512GB SSD)

Ultrabook; 13,3"; 1080 g; Akkulaufzeit: 6,75 h; Prozessorgeschwindigkeit: 1800 MHz; …

Leistung (15%): Oberklasse (86 von 100 Punkten); Mobilität (30%): Spitzenklasse (100 von 100 Punkten); Ausstattung (15%): Spitzenklasse (100 von 100 Punkten); Ergonomie (20%): Oberklasse (89 …

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 35 Meinungen

 

Vaio Pro13 (SVP1321C5ER)
2
Sony Vaio Pro 13 (SVP1321C5ER)

Ultrabook; 13,1"; Prozessorgeschwindigkeit: 1800 MHz

„... besticht durch eine derzeit unschlagbare Spitzenmobilität, die beste Ausstattung der CHIP Top 10 und das farbenprächtige Touchdisplay mit Triluminos-Technik. In der Leistungswertung reicht es …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Vaio SVP13
3
Sony Vaio Pro 13

Akkulaufzeit: 6,75 h; Prozessorgeschwindigkeit: 1800 MHz

Das Vaio Pro 13 mit Touchscreen ist wie gemacht für Windows 8. Für Office-Tätigkeiten hat es mehr als genug Leistung und die Akkulaufzeit ist ordentlich. Insgesamt ein rundum gelungener mobiler Begleiter.

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 35 Meinungen

 

Sony Vaio Fit multi-flip 13A
4
Sony Vaio Fit multi-flip 13A

Convertible, Ultrabook; 13,3"; Displaytyp: Glänzend, Touchscreen

Die Achillesverse vieler Convertibles ist der Wechselmechanismus zwischen Notebook- und Tablet-Betrieb. Instabil, unhandlich, wenig praktikabel – die Vorwürfe sind vielfältig. Beim neuen Vaio Fit 13A …

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 27 Meinungen

 

Vaio Fit multi-flip 13A (SVF13N1Y9ES)
5
Sony Vaio Fit multi-flip 13A (SVF13N1Y9E)

Convertible, Ultrabook; 13,3"; 1310 g; Akkulaufzeit: 8,5 h; Prozessorgeschwindigkeit: …

„... Insgesamt konnte das Sony-Ultrabook bei der Leistung nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten, doch der Unterschied ist teilweise nur gering. Im Windows-Betrieb dürften Anwender fast keinen …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 27 Meinungen

 

SVF13N1L2ES
6
Sony Vaio Fit multi-flip 13A (SVF13N1L2E)

Convertible, Ultrabook; 13,3"; 1307 g; Akkulaufzeit: 5,25 h; Prozessorgeschwindigkeit: …

„Das Sony Vaio Fit multi-flip SV-F13N1L2ES verwandelt sich dank Display-Klappmechanismus im Nu vom Ultrabook zum Tablet. Ansonsten zeichnet es sich im Test durch gute Verarbeitungsqualität und ein …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 27 Meinungen

 

Vaio Fit 15A (SV-F15N1Z2E/B)
7
Sony Vaio Fit 15A (SV-F15N1Z2E)

Convertible; 15,6"; 3200 g; Prozessorgeschwindigkeit: 1800 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„... Die Akkulaufzeit ist mit 182 Minuten im PCMark 8 nur befriedigend, in der Praxis kommt man mit einer Akkuladung etwa fünf Stunden weit. Der Lüfter machte sich im Test nur bei hoher Last …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 5 Meinungen

 

Sony Vaio Fit SV-F1521V6EB
8
Sony Vaio Fit SV-F1521V6EB

Multimedia-Notebook, Office-Notebook; 15,5"; 2500 g; Akkulaufzeit: 5 h; …

„Mit Subwoofer, sattem Sound und NFC-Modul für Verbindungen zu kompatiblen Boxen oder Kopfhörern spricht das Sony Vaio Fit E SVF-1521V6EB gezielt Musikfans an. Ein Blu-ray-Brenner und die 1-TByte-HHD “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 3 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: notebookcheck.com, 12/2013 Sony Vaio Fit SV-F1521V6EB Ein Notebook war Gegenstand des Testberichts. Das Testurteil lautete „gut“. Die Bewertung erfolgte u.a. anhand der Kriterien Verarbeitung, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit und Display. … zum Test

Sony Vaio Fit 15
9
Sony Vaio Fit 15

Akkulaufzeit: 5 h; Prozessorgeschwindigkeit: 2000 MHz

Lange hat Sony auf die Erneuerung seines Notebook-Lineups gewartet – nun ist es soweit. Ab Mitte Juni 2013 ist zum Beispiel das Vaio Fit 15 erhältlich, ein 15 Zoll-Modell, das je nach Bedarf ein …

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 14 Meinungen

 

Sony Vaio Fit 15A
10
Sony Vaio Fit 15A

Convertible; Displaytyp: Glänzend, Touchscreen

Ein Convertible ist grundsätzlich eine gute Sache. Es vereint Notebook und Tablet in einem Gerät – und macht Nutzer dadurch flexibel. Beim neuen Vaio Fit 15A von Sony hat das Ganze allerdings einen …

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 15 Meinungen

 

 
VAIO SVF15N1L2ES
11
Sony Vaio Fit multi-flip 15A (SVF15N1L2ES)

Convertible; 15,5"; 2600 g; Prozessorgeschwindigkeit: 1600 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„Das Sony punktet mit seinem tollen Display und der Tablet-Option. Weniger schön sind die limitierte Leistung und der Preis.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 15 Meinungen

 

VAIO Fit 11A multi-flip SVF11AN1L2ES
12
Sony Vaio Fit 11A multi-flip (SV-F11AN1L2ES)

Convertible; 11,6"; 1196 g; Prozessorgeschwindigkeit: 1860 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„... Die japanischen Ingenieure können uns immer noch überraschen. Sei es mit dem ungewöhnlichen, aber sehr funktionalen Klappbildschirm oder dem frischen Design. Auch die seitlich liegenden und “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen bei: notebookcheck.com, 2/2014 Sony Vaio Fit multi-flip SVF11AN1L2ES Notebookcheck.com testete ein Convertible-Notebook und vergab die Endnote „gut“. Als Bewertungsgrundlage dienten Kriterien wie Gehäuse, Gewicht, Display und Temperatur. … zum Test

Sony Vaio Fit 11A
13
Sony Vaio Fit 11A

Convertible; 11,6"; 1196 g; Displaytyp: Glänzend, Touchscreen

Mit dem Fit 11A hat Sony aus Japan Ende Januar 2014 den bis dato kleinsten Vertreter seiner Multi-Flip-Serie präsentiert. Das Modell zählt zur 11,6 Zoll-Klasse und bietet einen Full-HD-Touchscreen …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

Vaio SV-F15A1M2ES
14
Sony Vaio SVF-15A1M2ES

Multimedia-Notebook; 15,5"; 2300 g; Akkulaufzeit: 4,5 h; Prozessorgeschwindigkeit: 1800 MHz; …

„Das Notebook-Modell Sony Vaio Fit E SVF zeigt eine stimmige Konfiguration mit Core-i5-Prozessor sowie passender Geforce-Grafik und bringt damit eine in der Klasse der Standard-Notebooks nahezu …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 7 Meinungen

 

SVF11N1C5E2
15
Sony Vaio Fit 11A multi-flip (SV-F11N1C5E2)

Convertible; 11,6"; 1196 g; Prozessorgeschwindigkeit: 2160 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„Das neue Convertible ... hinterlässt bei uns einen gemischten Eindruck. Einerseits gefallen das Display und der Touchscreen, sowie der sehr präzise Stylus. Zum anderen ist da aber der mit 880 Euro …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Sony Vaio VPC-EH
Sony Vaio VPC-EH

Displaytyp: Glänzend

„... Kurzum: Wer viel Wert auf eine gelungene Optik und gute Eingabegeräte legt, dürfte am Vaio VPC-EF2S1E/BI durchaus seinen Gefallen finden. Wem hingegen eine hohe Akkulaufzeit und/oder eine hohe …“

Vergleichen
Merken

11 Testberichte | 51 Meinungen

 

Sony Vaio Fit 15E
Sony Vaio Fit 15E

Mit dem Vaio Fit 15E hat Sony auf der Computex 2013 ein 15 Zoll-Notebook präsentiert, das sich ohne Weiteres zur Mittelklasse zählen lässt: Die Anschlussleiste ist gut, die Hardwareoptionen solide, …

Vergleichen
Merken

8 Testberichte | 75 Meinungen

 

Sony Vaio VPC-SB
Sony Vaio VPC-SB

„Wer mit der hohen Last-Lautstärke leben kann, findet im Sony Vaio VPC-SB1B9E/B einen mobilen Begleiter mit einer erstklassigen Ausstattung, einem matten Display und einer üppigen Leistung. Leider …“

Vergleichen
Merken

18 Testberichte | 16 Meinungen

 

Sony Vaio VPC-Z
Sony Vaio VPC-Z

„Das WSXGA+ Panel (1.600 x 900 Pixel) verliert zwar einen Tick Farbraum, hat dafür aber 100 cd/m² mehr Luminanz. Geblieben sind die Entspiegelung und der sehr breite horizontale Blickwinkel. Mit dem …“

Vergleichen
Merken

27 Testberichte | 15 Meinungen

 

Sony Vaio VPC-EB
Sony Vaio VPC-EB

Displaytyp: Glänzend

Mit der E-Serie bietet Sony äußerst preisgünstige Notebooks mit viel Eleganz und Performance an. Das hier vorgestellte Vaio VPC-EB2X5E ist mit seinen 15,5 Zoll neben dem 14- und 17,3-Zoller in der …

Vergleichen
Merken

21 Testberichte | 41 Meinungen

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 27


» Alle Tests anzeigen (867)

Tests


Testbericht über 10 Sony Notebooks

Zehn Ultrabooks mussten ihre Qualitäten im com!-Testlabor unter Beweis stellen. Die aktuelle Generation der superleichten Notebooks lieferte durchweg eine hohe Leistung ab. Gute Geräte gibt es schon ab 930 Euro. Testumfeld: Es wurden 10 Ultrabooks näher betrachtet, die alle mit „gut“ abschnitten. …  


Testbericht über 13 IT- und Consumer-Electronics-Produkte

Testumfeld: Es wurden unabhängig voneinander 13 Produkte aus den Bereichen IT und Consumer …  


Testbericht über 10 Ultrabooks unterschiedlicher Bildschirmgröße

Mehr Grafikpower, längere Laufzeiten: Intels neue Haswell-Prozessoren machen die schicken …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (1.327)

Produktwissen

Extravaganz pur - Vaio C-Serie in speziellem Gewand


In Japan – und leider vorerst nur in Japan – wird Sony eine ganz spezielle Variante seiner Lifestyle-Notebooks der C-Serie zum Verkauf anbieten. Sie nennt sich CS-Serie, und das „CS“ steht hier eindeutig für …  

Auf Wunsch maßgeschneidert


Ab sofort geht Sony auf individuelle Kundenwünsche ein und bietet beim Kauf eines Notebooks die Möglichkeit an, das Gerät nach dem Baukastenprinzip selbst maßgeschneidert zusammenzustellen. Die Offerte nennt …  


Produktwissen und weitere Tests zu Sony Laptops

Flotter Mini Computer Bild 8/2011 - Ein neuer AMD-PROZESSOR soll dem Sony VPCYB1S1E Flügel verleihen. Was das Gerät für 499 Euro leistet, zeigt der Test.

Sony Vaio VPCY11S1E PCgo 7/2010 - Sony zeigt mit dem Vaio VPCY11S1E ein leichtes 13,3-Zoll-Notebook mit Strom sparendem U7300-Prozessor von Intel. ...

Extravaganz pur - Vaio C-Serie in speziellem Gewand In Japan – und leider vorerst nur in Japan – wird Sony eine ganz spezielle Variante seiner Lifestyle-Notebooks der C-Serie zum Verkauf anbieten. Sie nennt sich CS-Serie, und das „CS“ steht hier eindeutig für Crocodile Sony, denn die Laptop sind in eine Hülle gewandet, die an Krokodil-Leder erinnern soll (obwohl sie aus Kunststoff ist). Erhältlich in den drei Farben Pink Crocodile, Red Crocodile und Brown Crocodile, kostet jedes Exemplar umgerechnet ab 750 Euro und ist ab dem 18. April 2008 erhältlich. Die Laptops können in mehreren technischen Konfigurationen bestellt werden, entweder mit einem Intel Core 2 Duo T9550 (2,66 GHz), P8700 (2,53 GHz) oder P8600 (2,40 GHz) und diversen RAMs- und Festplattengrößen.

Auf Wunsch maßgeschneidert Ab sofort geht Sony auf individuelle Kundenwünsche ein und bietet beim Kauf eines Notebooks die Möglichkeit an, das Gerät nach dem Baukastenprinzip selbst maßgeschneidert zusammenzustellen. Die Offerte nennt sich „Vaio by you“ und bezieht sich auf den Online-Kauf eines Notebooks aus den Geräte-Serien Z, TT, FW, SR und CS. Viel Flexibilität bei der Maßschneiderei wird allerdings von Sony – noch? - nicht geboten. Zur Auswahl bei den einzelnen Modellen stehen verschiedene Farben, Displays und Hardwarekomponenten wie Arbeitsspeicher und Festplatten, jedoch nicht serienübergreifend.

Sony VAIO VPC-EH2H1E/P - Exzentrischer Allrounder notebookinfo.de 11/2011 - Sonys Allround-Notebook VPC-EH2H1E kommt in der Farbvariante ‚pink‘ zu uns in die Redaktion. Dieser Look garantiert Ihnen ein Plus an Aufmerksamkeit in der Uni oder im Straßencafe. Ob die inneren Werte ähnlich aufsehenerregend sind, finden wir für Sie in diesem Testbericht heraus.

Test-Update: Multimedia-Allrounder Notebookjournal.de 4/2009 - Bereits im letzten Sommer schnappten wir uns diesen 16,4-Zoll-Boliden. Wie weit bringt die neue Hardware das Multimedia-Notebook nach vorn? Testumfeld: Getestete Kriterien waren unter anderem Leistung, Mobilität und Verarbeitung.

Sony Vaio S erhält eine Frischzellenkur: 13-Zöller im Windschatten der Z-Serie NEWS.at 3/2011 - Im Bereich der Subnotebooks ist die Vaio Z-Serie von Sony nach wie vor Referenz, wenn es um möglichst wenig Kompromisse zwischen starker Performance und hoher Mobilität geht. Einziger Haken: Das außerordentliche Qualitätsniveau ist mit einem happigen Preiszettel behaftet. Dafür gibt es jetzt aber eine ökonomische Alternative aus gleicher Hand: Die Vaio S-Serie wurde einem Update unterzogen und bietet ab April ähnlich viel Komfort wie die Modelle der Z-Serie - ohne die Geldbörse so stark zu strapazieren. Die Preise beginnen schon bei 1.000 Euro.

„Mehr wert“ - 14-Zoll connect 12/2004 - Mit einem Mobilrechner können Sie die Wartezeit auf Reisen zum effektiven Arbeiten nutzen. Ob sich die Investition in Mittelklasse-Notebooks um 1500 Euro lohnt, klärt der Test. Testumfeld: 6 Notebooks waren im Vergleich, davon ein 14-Zoll-Notebook mit der Benotung „gut“ und fünf 15-Zoll-Notebooks mit den Benotungen 3 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Die Platzierung orientiert sich am Gesamttest.

Mini für Vista PC Professionell 6/2007 - Testumfeld: Es wurden unter anderem die Kriterien Ergonomie, Ausstattung und Leistung getestet.

„Notebooks“ - 13 Zoll PCgo 1/2005 - Willkommen in der mobilen Welt! Die Zeiten, als tragbare PCs nicht viel mehr waren als Schreibmaschinen mit einigen Zusatzfunktionen, sind lange vorbei. Hochwertige Displays, guter Sound, gepaart mit WLAN-Anschluss und Bluetooth machen die aktuellen Notebooks zu Hochleistungsrechnern, die ihre Desktop-Kollegen teilweise in den Schatten stellen. Testumfeld: Im Test waren drei Notebooks. Darunter ein 13-Zoll-Notebook mit der Bewertung „gut“. Die Platzierung orientiert sich am Gesamttest.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sony Mobile PCs. Ihre E-Mail-Adresse:


Klassische Einsteiger-Notebooks listet Sony in der Bauserie E. Die Reihen C, F und S wiederum gehören zur Mittelklasse. Verbraucher mit hohen Ansprüchen und gut gefüllter Geldbörse finden dagegen in der Baureihe Z das passende Notebook. Mobile Subnotebooks werden schließlich in der Serie Y zusammengefasst.


Wer auf der Homepage von Sony nach einem Notebook oder einem All-in-One-PC sucht, findet beide Kategorien unter dem Oberbegriff Vaio. Wie alle großen Hersteller unterteilt dabei auch das japanische Unternehmen sein Notebook-Sortiment in verschiedene Bauserien. In der Serie E gibt es ein umfangreiches Angebot für Einsteiger mit begrenztem Budget. Die Modelle sind zwischen 15,5 und 17,3 Zoll groß und bieten für vergleichsweise wenig Geld bereits eine brauchbare Arbeitsgeschwindigkeit. Allerdings haben die Notebooks im Gegenzug meist keine externe Grafikkarte an Bord, den Gaming-Bereich kann man damit also im Grunde ad acta legen. Hinzu kommt, dass die Bildschirm-Auflösung in aller Regel ziemlich gering ist (1.366 x 768 Pixel) und darüber keine Highspeed-Anschlüsse (USB 3.0, eSATA) zur Verfügung stehen. Wer in dieser Hinsicht höhere Ansprüche hat, muss in den Bauserien C, F und S nach dem passenden Modell suchen. Hier findet man nicht nur Multimedia-Notebooks der Mittelklasse, sondern auch einige Subnotebooks, allerdings nur in den Größen 13,3 bis 14 Zoll. Sie bieten für gewöhnlich mehr Power, eine moderne Anschlussleiste inklusive HDMI und USB 3.0 sowie ein besser auflösendes Panel. Die teuersten Modelle sind darüber hinaus bereits mit einem schnellen und praktisch geräuschlos arbeitenden Solid State Drive (SSD) ausgestattet. Noch eine Nummer kleiner (13,1 Zoll) und dementsprechend leichter sind die überaus teuren Subnotebooks der Baureihe Z. Hier sind serienmäßig ein pfeilschneller Prozessor, ein SSD und alle modernen Anschlüsse an Bord. Hinzu kommt die Möglichkeit, eine zusätzliche Dockingstation mit weiteren Schnittstellen anzuschließen. Abgerundet wird das Sortiment schließlich von den extrem leichten 11,6 Zoll großen Subnotebooks der Serie Y.