Nettops & Mini-PCs

411
Top-Filter: Verwendungszweck
  • Office Office
  • Gaming Gaming
  • PC-System im Test: Esprimo D958 von Fujitsu, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Office
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-8500
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 630
    weitere Daten
  • PC-System im Test: AW 10-Pro von Orbsmart, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    • 12/2018
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Celeron J4105
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 600
    weitere Daten
  • PC-System im Test: NUC Kit NUC8i7HVK von Intel, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,3)
    • 4 Tests
    • 10/2018
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: SSD, AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i7-8809G
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Z2 Mini G4 von HP, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    • 01/2019
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Workstation
    • Systemkomponenten: SSD, Nvidia-Grafik, Intel-CPU
    • Grafikchipsatz: NVIDIA Quadro P1000
    weitere Daten
  • PC-System im Test: VivoMini UN65U von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-7200U
    • Grafikchipsatz: Intel HD Integrated Graphics 620
    weitere Daten
  • Asus VivoMini UN65U (i5-7200U, 4GB RAM, 128GB SSD)

    PC-System im Test: VivoMini UN65U (i5-7200U, 4GB RAM, 128GB SSD) von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    6
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-7200U
    • Grafikchipsatz: Intel HD Integrated Graphics 620
    weitere Daten
  • PC-System im Test: ZBOX MI553 von Zotac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    7
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-7300HQ
    • Grafikchipsatz: Intel HD Graphics 630
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Mac mini (2018) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    8
    • Gut (1,9)
    • 8 Tests
    • 02/2019
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: SSD, Intel-CPU
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 630
    weitere Daten
  • Apple Mac mini (2018) (Core i3-8100, 8GB RAM, 128GB SSD)

    PC-System im Test: Mac mini (2018) (Core i3-8100, 8GB RAM, 128GB SSD) von Apple, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    9
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    • 12/2018
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: SSD, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i3-8100
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 630
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 9 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Nettops & Mini-PCs nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Apple Mac mini (2018) (Core i5-8500, 8GB RAM, 256GB SSD)

    PC-System im Test: Mac mini (2018) (Core i5-8500, 8GB RAM, 256GB SSD) von Apple, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: SSD, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-8500
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 630
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Neo N42C-4 von Minix, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    • Befriedigend (3,5)
    • 2 Tests
    • 01/2019
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Office
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Pentium N4200
    • Grafikchipsatz: Intel HD Graphics 505
    weitere Daten
  • PC-System im Test: ZBOX Pico PI225 von Zotac, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
    • Ausreichend (3,7)
    • 4 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Celeron N3350
    • Grafikchipsatz: Intel Hd Graphics 500
    weitere Daten
  • PC-System im Test: NUC Kit NUC7i7BNH von Intel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i7-7567U
    • Grafikchipsatz: Intel Iris Plus Graphics 650
    weitere Daten
  • PC-System im Test: NUC-Kit NUC7i5BNK von Intel, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    • Befriedigend (3,2)
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-7260U
    • Grafikchipsatz: Intel Iris Plus Graphics 640
    weitere Daten
  • PC-System im Test: CI660 nano von Zotac, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 01/2019
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Office
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i7-8550U
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 620
    weitere Daten
  • PC-System im Test: NUC-Kit NUC8i7HNK (i7-8809G, 16GB RAM, 620GB SSD, Win 10 Home) von Intel, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    30 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: SSD, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i7-8809G
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon RX Vega M
    weitere Daten
  • PC-System im Test: ThinkStation P330 Tiny von Lenovo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 01/2019
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Workstation
    • Systemkomponenten: SSD, Nvidia-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-8500T
    • Grafikchipsatz: NVIDIA Quadro P620
    weitere Daten
  • PC-System im Test: NUC 8 Home Mini PC NUC8i3CYSM von Intel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 02/2019
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Systemkomponenten: AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i3-8121U
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon 540
    weitere Daten
  • PC-System im Test: GBox (Celeron N4100, 4GB RAM, 64GB) von Chuwi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 09/2018
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Celeron N4100
    • Grafikchipsatz: Intel UHD Graphics 600
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Precision 3430 SFF von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Verwendungszweck: Workstation
    • Systemkomponenten: SSD, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i7-8700
    • Grafikchipsatz: NVIDIA Quadro P620, 2GB GDDR5
    weitere Daten
Neuester Test: 16.03.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Nettops & Mini-PCs Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 7/2019
    Erschienen: 03/2019

    Maximal abgespeckt

    Testbericht über 2 PC-Systeme

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2019
    Erschienen: 03/2019
    Seiten: 6

    Tolle Tower - volle Power?

    Testbericht über 5 Office-PCs

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 01/2019

    Arbeitsplätzchen

    Testbericht über 2 Mini-Workstations

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Nettops & Mini-PCs.

Infos zur Kategorie

Voller Funktionsumfang auf kleinstem Raum

Stärken

  1. benötigen kaum Stellplatz
  2. oftmals per WLAN ins Netzwerk einbindbar
  3. geringer Stromverbrauch
  4. meist leise im Betrieb

Schwächen

  1. eingeschränkt aufrüstbar
  2. häufig wenige Anschlüsse
  3. Leistungsniveau unterhalb normaler Desktop-PCs

Für welche Einsatzzwecke sind Mini-PCs am besten geeignet?

Apple Mac Mini 2018 Apples Mac Mini gilt als Vorreiter unter den kompakten Computersystemen. (Bildquelle: amazon.de)

Der Mini fürs Büro: Bei Geschäftskunden erfreuen sich kompakte Rechner große Beliebtheit. Sie gelten als günstigere Alternative zu Office-Notebooks, wenn die Mitarbeiter keinen mobilen Rechner benötigen. Sie werden nicht nur wegen ihres geringen Platzbedarfs für die Büroarbeit gewählt, sondern auch wegen des geringen Stromverbrauchs und dem oftmals flüsterleisen Betriebsgeräusch. Mini-Office-PCs sparen Platz am Schreibtisch und können teilweise sogar auf der Rückseite eines Monitors montiert werden. Mithilfe von SSD-Festplatten können Mini-Office-PCs auch trotz weniger rechenstarker Prozessoren ein hohes Tempo bei Alltags- und Office-Anwendungen aufweisen.

Die Multimedia-Zentrale im Wohnzimmer: Einen PC am Fernseher zu betreiben kommt immer mehr in Mode. Während klassische Tower-PCs oftmals zu groß und auffällig für die Wohnstube ausfallen, können Mini-PCs viel diskreter im HiFi- und TV-Schrank untergebracht werden. Auch im Wohnzimmer-Einsatz profitieren Sie von dem leiseren Betriebsgeräusch. Mithilfe von kabellosen Mäusen und Tastaturen können Sie relativ bequem den vollen Funktionsumfang des PCs von der Couch aus nutzen. Mini-PCs treten hier in direkte Konkurrenz zu NAS-Systemen. Diese sind oftmals günstiger und noch kleiner, aber nicht ganz so multitalentiert, wie ein Mini-PC mit Windows oder Linux. Sie können von dem Rechner aus Ihre persönliche Medienbibliothek aus Videos, Fotos und Musik stets zur Verfügung haben und gleichzeitig komfortabel browsen oder gar das ein oder andere Spiel genießen.

Der unauffällige Ersatz-Desktop-PC: Wenn Ihnen ein klassischer Desktop-PC einfach zu unattraktiv und klobig erscheint, können Sie einen Mini-PC auch als Haupt-Rechengerät für Office-Arbeiten und den digitalen Alltag in Erwägung ziehen. Allzu hohe Ansprüche an die Leistung sollten Sie dabei nicht haben, es sei denn Sie sind bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ein günstiges Office-Notebook erfüllt zu vergleichbaren Preisen allerdings denselben Zweck und ist dabei dank des Akkubetriebs noch viel flexibler.

Wie unterscheiden sich Mini-PCs von typischen Desktop-PCs?

Mini-PC Schnittstellen Bei Mini-PCs müssen Sie oftmals mit einer kleineren Schnittstellenauswahl vorliebnehmen (Bildquelle: amazon.de)

Die ungewöhnliche Bauform von Mini-PCs und Nettops erfordert speziell angepasste Hardware. Die Hauptplatine bietet wegen des Platzmangels in der Regel weniger interne Anschlüsse als ein klassisches Desktop-Mainboard. So stehen beispielsweise nur zwei statt der üblichen vier DIMM-Slots für Arbeitsspeicher zur Verfügung und um den Prozessor-Sockel herum ist nicht genug Platz für extravagante Kühler. Wenn eine klassische Magnetfestplatte verbaut werden soll, wird es oftmals sehr eng. SSDs, dabei insbesondere M.2-Speicher, lösen das Platzproblem und sind gleichzeitig weitaus performanter. Vorgefertigte Mini-PCs setzen oftmals auf Einsteiger-Prozessoren mit geringem Strombedarf und niedriger Wärmeentwicklung oder setzen gar auf Notebook-CPUs, die sehr effizient arbeiten, aber dafür bei Weitem nicht das Leistungsniveau von Desktop-Prozessoren erreichen.

Aufgrund der kleineren Gehäuse müssen Sie auch bei den Anschlüssen mit Kompromissen rechnen: Sie sollten deshalb vor dem Kauf überlegen, wie viele Peripheriegeräte Sie an den Kompaktrechner anschließen wollen und entsprechend prüfen, ob genug Schnittstellen für Ihr Vorhaben vorhanden sind. Da Mini-PCs vor allem flexibler als Desktop-PCs sein wollen, ist ein integriertes WLAN-Modul im Gegensatz zu den Tower-Kollegen fast schon zum Standard geworden.

Was macht ein Barebone-System aus?

Bei der Suche nach einem Mini-PC werden Sie höchstwahrscheinlich schnell auf den Begriff Barebone stoßen. Diese oftmals ziemlich günstig angebotenen Systeme sind nicht sofort einsatzbereit, denn es fehlen wichtige Komponenten für den Betrieb. In der Regel erhalten Sie bei einem Barebone-PC das Gehäuse mit Hauptplatine, Netzteil und einem vormontierten Prozessor. Dieser ist in der Regel fest verlötet und somit nicht auf- bzw. umrüstbar. Es fehlen also jeweils noch Festplatten, Arbeitsspeicher und ein Betriebssystem. Barebones sind also eher etwas für Bastler, die ihren PC mit bestimmten Komponenten individualisieren und auf ihre Ansprüche zurechtschneiden möchten. Vor dem Kauf eines Barebones sollten Sie also die Mehrkosten und den zusätzlichen Aufwand durch Montage und Betriebssystem-Installation berücksichtigen.

Sind Mini-PCs spieletauglich?

Wenn Sie ein Spielegerät fürs Wohnzimmer suchen, Ihnen aber Spielkonsolen zuwider und große Gaming-PCs zu laut und klobig sind, könnte ein Mini-PC die Lösung sein. Immer mehr Anbieter wie Intel oder Zotac bringen Barebones oder fertige Mini-PCs mit potenter Hardware auf den Markt. Das Leistungsniveau ist in der Regel vergleichbar mit Gaming-Notebooks. Dasselbe gilt leider auch für das Preisniveau: In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis sind Gaming-Mini-PCs oftmals schwach aufgestellt. Während in vielen Wohnzimmern bereits 4K-Fernseher zu Hause sind, sind die spieletauglichen Mini-PCs oftmals noch nicht leistungsstark genug, um aktuelle Games in der entsprechenden Auflösung ohne starke Kompromisse bei Detailgrad oder Bildrate darzustellen. Wenn der Hersteller eine Desktop-Grafikkarte verbaut, ist zudem der Geräuschpegel der Gaming-Box gleichauf oder gar höher als bei normalen Gaming-PCs.

Zur Nettop/Mini-PC Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber

  • PC Games Hardware 6/2014 Sie heißen NUC, Brix, Eee Box oder Vivo VC und sind Komplett-PCs im Kleinstformat. Konzipiert sind die Minirechner für den Multimedia-Einsatz, doch kann man mit ihnen auch spielen? PCGH macht den Versuch.Testumfeld:4 Mini-PCs befanden sich auf dem Prüfstand. Sie erreichten Endnoten von 3,5 bis 4,5 von jeweils 5 Sternen.
  • Sapphire Edge HD3
    com! professional 6/2012 Der Edge HD3 von Sapphire ist ein kompakter Mini-PC mit AMD-Technik. Die Leistung des Zwergrechners reicht für Alltagsaufgaben wie E-Mail, Surfen und Filmwiedergabe aus.com! testete einen Desktop-PC und vergab die Endnote 2,0.
  • Sapphire Edge-HD Mini-PC
    com! professional 5/2011 Sapphire bewirbt den Edge-HD als kleinsten Rechner der Welt. Wir fragen: Wie viel Leistung kann in einem solchen Gerät stecken?
  • Wohnzimmer-PC: Asus Eee Box EB1012U
    PC-WELT 11/2010 Kaum größer als zwei DVD-Hüllen übereinander ist die Asus Eee Box EB1012U. Mit diesen kompakten Maßen eignet sich der günstige Winzling für Wohnzimmer und Büro gleichermaßen.
  • Wohnzimmer-PC: Fujitsu Esprimo Q1500
    PC-WELT 10/2010 Der Fujitsu Esprimo Q1500 sieht aus wie ein externes DVD-Laufwerk in einer Halteschale. Damit ist er selbst für einen Wohnzimmer-PC sehr klein. Ob der Zwerg trotzdem groß auftrumpfen kann, musste er im PC-WELT-Testcenter zeigen.
  • Wohnzimmer-PC: Dell Inspiron Zino HD
    PC-WELT 10/2010 Mit Blu-ray-Laufwerk, kabelloser Tastatur und Maus sowie einer von zehn kräftigen Gehäusefarben möchte PC-Hersteller Dell seinen Inspiron Zino HD in die Wohnzimmer bringen. Bei dem Mini setzt Dell auf Technik von Intel-Konkurrent AMD: Von diesem kommen Prozessor, Chipsatz und Grafikkarte.
  • Flachmann
    Computer Bild 7/2012 Mit nur 36 Millimetern Gehäusedicke ist der ACER REVO RL70 extrem schlank gebaut. Hat der Flachmann das Zeug zum Hit?
  • Nettop deluxe
    c't 2/2012 Der chinesische PC-Hersteller Giada will mit seinen Mini-PCs der etablierten Konkurrenz Paroli bieten und bestückt den i51 mit einem Core i5.
  • Fusion-Box
    c't 21/2011 Seit drei Jahren bestückt Asus die Mini-PC-Baureihe EeeBox mit Intel-Atoms, nun erscheint die erste Variante mit AMD E-350.
  • Sapphire Edge - HD2 im Test
    OverclockingStation.de 12/2011 Alles wird kleiner. Diese Entwicklung hat im PC-Bereich schon lange Einzug gehalten. Denn kaum einer hat noch auf seinem Schreibtisch Platz sich ein großes PC Gehäuse hinzustellen. Oder es kommt auch keiner mehr auf die Idee, sich einen ausgewachsenen Desktop PC ins Wohnzimmer zu stellen. Dieser Tatsache hat sich Sapphire, ein Hersteller den wir bisher nur aus unseren zahlreichen Grafikkarten Reviews kennen, angenommen und den Edge mini PC entworfen und gebaut. Dieser glänzt eben durch seine kleine Baugröße, wodurch er kaum noch Platz auf dem Schreibtisch wegnimmt. Dadurch eignet er sich hervorragend, die Desktop-Rechner zu ersetzen. Ob sich der handflächengroße Mini-Rechner im Alltag wirklich behaupten kann, ob die Leistung, die er abliefert, ausreicht, um auch mal den ein oder anderen Spiele-Titel zu spielen, wollen wir nun in unseren neustem Review klären. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.
  • Kernfusion
    c't 7/2011 Der Nettop PC AMD E350 M1 Zacate von Memo Software & Service ist einer der ersten Schreibtisch-PCs mit AMDs Fusion-CPU Zacate. In Verbindung mit einer sparsamen Notebook-Festplatte verspricht das einen geräuscharmen Rechner.
  • Spiel's nochmal
    Video Kamera objektiv 9-10/2011 Ein kleiner PC könnte der ideale Zuspieler zum Vorführen am Fernsehschirm sein, wenn es übers Netzwerk geht. Wir haben den Manli Mini-Computer T2 ausprobiert.
  • Hannspree Micro PC SNNPDI1BR8
    PCgo 7/2015 Ein Mini-Computer wurde in Augenschein genommen und mit „mangelhaft“ bewertet.
  • Gut gedacht, schlecht gemacht
    PC Magazin 6/2015 Es wurde ein Stick-PC in Augenschein genommen. Das Testurteil lautete „ausreichend“.
  • Atom mit USB-Nachbrenner
    c't 16/2010 USB 3.0 gehört längst noch nicht zur Standardausstattung von Komplettrechnern. Asus präsentiert einen der ersten Nettop-PCs mit der schnellen Schnittstelle.
  • Foxconn NT525
    OverclockingStation.de 12/2010 Green-IT und umweltbewusstes Handeln sind nach wie vor aktueller denn je. In Zeiten in denen selbst ganze Messen unter dem Motto ‚Green-IT‘ ausgewiesen werden und Energiepreise zu ‚explodieren‘ scheinen, erfreuen sich verbrauchsarme Geräte einer immer stärkeren Nachfrage. Nachdem vor einiger Zeit das NT330i aus dem Hause Foxconn vorgestellt wurde, wird dieses Mal das NT525 dem Praxistest unterzogen und deren Fähigkeiten in diesem Artikel zusammengetragen. Ob sich auch in diesem Falle Effizienz, Leistung und Kundenzufriedenheit vereinbaren lassen, wird im nachfolgenden Bericht geklärt.
  • Rechenpower im Pocket-Format
    Business & IT 1/2013 Auf dem Prüfstand befand sich ein Mini-PC. Das Urteil: „gut“.
  • Minimal-PC
    c't 10/2010 Für manches Bastelprojekt wünscht man sich einen möglichst sparsamen, kompakten und billigen Rechner mit x86-Standardprozessor – wie das Mini-System Alix3d3 von PC Engines.
  • Foxconn Netbox-nT510 - Die neue Desktop-Generation?
    BareboneCenter.de 10/2010 Klein, leise, verbrauchsarm und trotzdem leistungsstark soll er sein - der Kleine von Foxconn. Die Rede ist von der mittlerweile dritten Generation an Nettops des taiwanesischen Mainboard-Spezialisten. Die Neuauflage nT510 glänzt mit moderner Intel Pine Trail-Architektur und geringem Preis. Ob das Gerät auch wirklich hält was es verspricht, lesen Sie in unserem Artikel.
  • Das kleine Schwarze
    Business & IT 8/2009 Obwohl ursprünglich für den Consumer-Markt entwickelt, können abgespeckte Mini-Rechner wie der Nexoc Nettop auch im geschäftlichen Umfeld eine interessante Alternative sein. Für die meisten Anwender dürfte die Leistung jedenfalls ausreichen.
  • Getragen von der Erfolgswelle des Intel Atom Prozessors finden immer mehr Verbraucher Geschmack an den leistungsstarken Mini-PCs und Nettops. Aus diesem Grund testete Computer Bild acht grundverschiedene elektronische Zwerge auf Alltagstauglichkeit und Multimediafähigkeiten. Entsprechend dieser Leistungsdaten ergeben sich unterschiedliche Einsatzgebiete für die Kleinrechner.
  • Jetzt hat auch das Lifestyle Magazin für Männer SFT die Nettops entdeckt und vier der modernen Winzlinge einem Test unterzogen. Da im Mini-PC-Bereich die Hersteller technisch unterschiedlichste Geräte anbieten, wundert es nicht, dass bei den vier Testkandidaten eine Preisspanne von 300 Euro bis 600 Euro beobachtet werden kann. Aus den verschiedenartigen Ausstattungen resultieren Anwendungsbereiche (Multimedia), die nicht jedes Nettop-Gerät bedienen kann.
  • ARM-Botschafter
    c't 7/2012 Der Trim-Slice ist einer der ersten Linux-Rechner mit ARM- statt x86-Prozessor. Der extrem sparsame Computer besitzt viele Anschlüsse und ermöglicht einen Ausblick auf die Leistungsfähigkeit von Desktop-Linux auf ARM-SoCs.
  • Edelschnecke
    c't 1/2008 Der Manuscriptum Nr. 1 soll intellektuellen Kunden keinesfalls durch Lärm in ihren Gedanken stören oder wertvollen Ablageplatz auf dem Schreibtisch belegen. Diesen beiden Maximen muss der Mini-PC bei Rechenleistung und Ausstattung Tribut zollen. Getestet wurden unter anderem Systemleistung, VGA-Qualität und Systemaufbau.
  • Giada F-300
    PC NEWS 5/2014 Gegenstand des Kurztests war ein Desktop-PC. Dieser erreichte die Bewertung 5 von 5 Sternen.
  • Test: Arctic MC001-DVDS
    ComputerBase.de 7/2012 Ein Computer wurde unter die Lupe genommen. Das Modell blieb ohne Endnote.
  • Großer Schweiger
    c't 18/2009 Ein Wohnzimmer-PC soll gut ausgestattet und schnell sein, aber trotzdem flüsterleise. Deltatronic erfüllt diesen Wunsch zu einem stattlichen Preis. Getestet wurden Audio-Signal und Geräusch.
  • Sapphire Edge-HD3
    PC-WELT Online 12/2012 Es wurde ein Desktop-Computer unter die Lupe genommen. Das Modell erhielt eine „befriedigende“ Bewertung. Testkriterien: Geschwindigkeit, Ausstattung, Service sowie Umwelt und Gesundheit.

Infos zur Kategorie

Mini sind zwar beide Geräte-Klassen, aber Nettops bedienen eine ganz andere Kundschaft als Mini-PCs. Wo Erstere einen hohen Wert auf niedrigen Energieverbrauch und sehr leise Arbeitsweise legen, können Letztere trotz ihrer kleinen Bauform ausgewachsene Gaming-PCs sein, einen Höllenlärm machen und die Stromrechnung deftig belasten. Die Firma Shuttle ist Marktführer im Bereich der eleganten Mini-PCs und bietet für jeden Geschmack und jede Leistungsklasse das passende Modell. Viele Geräte im Mini-PC-Bereich werden auch als Barbone (Gehäuse, Netzteil und Mainboard) angeboten, damit man bereits vorhandene PC-Komponenten weiter nutzen kann. Neben Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplatte, die auch in einen PC-Tower eingebaut könnten, findet auch meist eine Grafikkarte normaler Baulänge im Mini-PC Platz. Allein die gehobene Ausstattung macht deutlich, dass man für einen derartigen PC genauso viel bezahlen muss, wie für einen normalen Desktop-PC der 500-Euro-Klasse. Nettops hingegen sind wesentlich preiswerter, verfügen jedoch nicht über die Flexibilität in der Hardware-Ausstattung. Hier findet man überwiegend Intel Atom-Prozessoren mit einem oder zwei Kernen, die einen extrem niedrigen Stromverbrauch haben, aber auch in der unteren Leistungsklasse angesiedelt sind. Das grenzt den Einsatzbereich meist auf Büroarbeit und Internet-Recherche drastisch ein. Einfache Multimedia-Anwendungen lassen sich zwar noch an einem großen Bildschirm realisieren, haben jedoch nichts mit der Leistung einer dedizierten Grafikkarte in einem Mini-PC zu tun. Charakteristisch ist auch, dass vielen Nettops ein optisches Laufwerk fehlt.