CPU-Kühler

(712)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Sockel 775 (492)
  • Sockel AM2 (421)
  • Sockel 1156 (302)
  • Sockel AM2+ (290)
  • Sockel AM3 (286)
  • Sockel 1366 (279)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Prozessor-Lüfter

Leiser Gigant c't 5/2015 - Der Prozessorkühler Macho bewahrt auch stromhungrige CPUs leise vor dem Überhitzen. Ein Prozessorkühler wurde getestet, aber nicht benotet.

Thermalright Macho Rev. B PC Games Hardware 2/2015 - Mit leichten Änderungen und neuem Lüfter sichert Thermalrights Klassiker seine Marktposition. Ein Prozessorkühler befand sich im Einzeltest. Man benotete ihn mit 2,22. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

Propellerscholle c't 14/2014 - Der Heatpipe-Kühler Cyrorig C1 eignet sich für flache Gehäuse und bewahrt leistungsfähige Prozessoren vor dem Überhitzen. Ein CPU-Kühler wurde getestet, aber nicht benotet.

Noctua NH-L12 PCMasters.de 9/2015 - Es ist wahrlich eine ganze Zeit her, dass wir einen Testbericht im Bereich CPU-Kühler hatten. Um mit der rasanten Entwicklung mithalten zu können, haben wir uns in den vergangenen Monaten somit einige Gedanken gemacht. Zukünftig ist der Aufbau der CPU-Kühler-Testberichte etwas knackiger und der Fokus wird noch stärker in Richtung der Testergebnisse gerückt. Zudem wird es in kommenden Berichten weitere Änderungen und Anpassungen geben.Ergebnisse werden dabei aber stets vergleichbar bleiben. Getestet wurde ein CPU-Kühler. Das Modell erhielt in der Bewertung 81 Prozent.

Preisgünstig gekühlt PC Games Hardware 9/2013 - Neue High-End-Kühler ziehen regelmäßig große Aufmerksamkeit auf sich. Die wahren Erfolgsmodelle sind jedoch die Kühler bis zur Marke von rund 35 Euro. Wir unterziehen die beliebtesten einem Test. Testumfeld: Zehn Prozessorkühler wurden getestet. Sie erhielten Endnoten von 2,31 bis 2,82. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

Flaggschiff PLAYER 3/2013 (Juli-September) - Der Vorzeigelüfter der Firma Scythe geht inzwischen in die vierte Runde. Was neu am CPU-Kühler für derzeit alle gängigen AMD- und Intel-Sockel ist, verrät dieser Test. Ein CPU-Kühler wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet. Als Testkriterien dienten Kühlleistung, Lautstärke und Praxis.

Mini-Tower c't 9/2014 - Der kompakte Turm-Kühler Enermax ETS-N30-HE bewahrt Prozessoren vor dem Überhitzen und passt auch in Gaming-Cubes. Im Einzeltest befand sich ein Prozessor-Kühler. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

High-End-Turm-Design PC Games Hardware 5/2016 - Umgekehrt fällt dementsprechend die Kühlleistung schwächer aus als bei der Konkurrenz. Wie die 1,0-Sone-Messung zeigt, ist die Kühlkörper-Lüfterkombination des Silver Arrow ITX aber in Sachen Kühleffizienz ganz vorne mit dabei. Dies liegt nicht zuletzt an den Ausmaßen des Kühlers, die den Namen Lügen strafen. Im Vergleich zum normalen Silver Arrow ist der Kühlkörper der sogenannten ITX-Ausführung nämlich weder kürzer noch flacher noch schmaler.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema PC-Kühler.

CPU-Kühlungen

Lüfter sind auch noch bei modernen Prozessoren das primäre Kühlsystem. Nachteilig ist jedoch bei höherer Kühlleistung auch der steigende Lärmpegel. Passive Kühler dagegen nutzen lediglich den besseren Wärmeübergang bei Vergrößerung der Oberfläche durch Kühlrippen und sind daher sehr leise. Effektiver aber auch teurer sind Wasserkühlungen. An CPU-Kühler werden teils extreme Anforderungen gestellt. Denn die Leistungsfähigkeit und damit die thermische Verlustleistung von Prozessoren wird immer größer, gleichzeitig jedoch dürfen Kühlsysteme bei somit steigender Leistung nicht immer größer werden. Dennoch sind auch heute noch in großer Masse schlichte Lüfter im Einsatz. Sie werden auf den Prozessor aufgesetzt und kühlen durch den Luftstrom, welcher den Wärmeübergang von Chip auf Luft verstärkt. Nachteilig ist hierbei jedoch, dass sehr leistungsfähige Lüfter auch eine entsprechende Lautstärke aufweisen, was bei Servern sicher nicht so störend ist, bei privaten Computern dagegen sehr wohl. Daher gibt es als Alternative ausgeklügelte Kühlsysteme, bei denen kein Lüfter sondern einfache Kühlrippen die Kühlung übernehmen. Sie funktionieren rein passiv indem sie die Kühloberfläche erhöhen und somit mehr Oberfläche für den Wärmeübergang an die Luft bereitstellen. Diese Kühler sind zwar sehr leise, benötigen aber auch eine Menge Platz. Ihre Leistung ist freilich nicht mit aktiven Kühlern zu vergleichen. Wer daher besonders viel Leistung braucht, weil er zum Beispiel seinen Prozessor übertakten möchte, greift zum aktiven Wasserkühler. Bei ihm rotiert eine Kühlflüssigkeit im Kühler, welche durch ihre hohe Wärmekapazität besonders viel Abwärme aufnehmen kann. Auch hier gibt es passive Kühlsysteme und aktive Wasserkühlungen. Letztere verfügen zusätzlich über einen leisen Lüfter. Wasserkühlungen sind hoch effizient und ausgesprochen leise, aber auch entsprechend teurer.