Kein lästiger Kabelsalat und bequemes Drucken über mobile Geräte. Bei sensiblen Daten sollte aber auf eine Verschlüsselung geachtet werden. Wir zeigen Ihnen die besten WLAN-Drucker aus 1.147 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten WLAN-Drucker

  • Gefiltert nach:
  • WLAN
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 900 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 24
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Kabel­los und kom­for­ta­bel – aber nur in ver­schlüs­sel­tem WLAN sicher

Stärken
  1. kabellose Anbindung mehrerer Endgeräte möglich
  2. flexibel aufstellbar
  3. Kosten für Netzwerkkabel entfallen
Schwächen
  1. abhängig von WLAN-Signalstärke
  2. unsicherer als kabelgebundene Verbindung

Wie bewerten Testmagazine WLAN-Drucker in ihren Testberichten?

Smartphone-Fernbedienung WLAN vereinfacht den Fernzugriff auf den Drucker per Smartphone (Bildquelle: epson.com)

Eine WLAN-Funktion bieten Drucker aller möglichen Hersteller und Preisklassen. Sie ist vor allem dann zu empfehlen, wenn mehrere Geräte ohne Kabelsalat an einem Drucker betrieben werden sollen. Auch große Distanzen – steht der Drucker beispielsweise in einem anderen Raum – lassen sich durch die drahtlose Netzwerkverbindung zwischen Computer, Notebook, Tablet oder Smartphone überbrücken. Bequem von der Couch aus ein Dokument drucken – dank WLAN-Schnittstelle kein Problem. Daher werten Testmagazine Drucker geringfügig auf, sobald sie eine WLAN-Schnittstelle besitzen.
Das betrifft auch den Kostenfaktor: Kabelgebundene Geräte zu verbinden bedeutet auch immer, dass man zusätzliche Netzwerk- oder USB-Kabel kaufen muss. Auch muss der Drucker nicht bei jedem Umstecken an ein neues Endgerät erneut eingerichtet werden.

Alternativ zum WLAN-Druck kann man mithilfe von Apples Druckdienst AirPrint von einem iPhone oder iPad einen Direktdruck starten, ohne dabei zusätzliche Treiber installieren zu müssen. Zudem bietet Google über Cloud Print eine kabellose Anbindung an Drucker für Android-Mobilgeräte. Auch per NFC kann mit einem entsprechenden Endgerät – meist ein Smartphone – eine Nahfeldverbindung durch heranhalten an den Drucker aufgebaut werden. Für eine gute Bewertung in Testberichten muss die NFC-Verbindung schnell und stabil aufgebaut sein, auch die Empfangsstärke des WLAN-Moduls sollte für eine Aufwertung der Gesamtnote eines WLAN-Druckers ausreichend hoch sein – eine schwaches Signal kann für abbrechende Druckaufträge sorgen.

Die besten WLAN-Drucker mit automatischem Blatteinzug:


Was sind die Nachteile von WLAN-Druckern?

Sobald ein Drucker über das drahtlose WLAN in ein Netzwerk eingebunden ist, ist dieser auch von dessen Sende- und Empfangsleistung abhängig. Wenn Sie mit Ihrem Tablet nur schwachen WLAN-Empfang haben, dann kann es beispielsweise zu Problemen beim Senden von Druckaufträgen kommen. Zudem sind WLAN-Netze prinzipiell leichter auszuspionieren als kabelgebundene Netzwerke. Daher empfehlen wir das Drucken von offiziellen oder gar geschäftlichen Dokumenten nur, sofern Dein WLAN-Netz verschlüsselt ist.

Zur WLAN-Drucker Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema WLAN-Drucker.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle WLAN-Drucker Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche WLAN-Drucker sind die besten?

Die besten WLAN-Drucker laut Testern:

» Hier weiterlesen

Welche WLAN-Drucker sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern