Gut (1,9)
13 Tests
Gut (1,7)
11.810 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Was­ser­dicht: Ja
Touch­s­creen: Ja
Puls­mes­ser: Ja
Kom­pa­ti­bel zu Android: Ja
Kom­pa­ti­bel zu iPho­nes: Ja
GPS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fitbit Sense im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 12 von 21

    Fitness (40%): „befriedigend“ (2,9);
    Kommunikation und weitere Funktionen (15%): „befriedigend“ (2,6);
    Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,7);
    Stabilität (5%): „gut“ (1,7);
    Datenschutz und Datensicherheit (10%): „ausreichend“ (3,6);
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“ (1,0).

  • „sehr gut“ (458 von 500 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Plus: kompaktes und wertiges Gehäuse mit sehr guter Verarbeitung; helles und kontraststarkes OLED-Display; optischer und elektrischer Herzfrequenzsensor; misst Sauerstoffsättigung; sehr viele Gesundheitsfunktionen und Top-Schlaftracking; übersichtliche App mit guten Analysefunktionen; sehr lange Akkulaufzeit und genaue Messwerte.
    Minus: für alle Analysefunktionen ist ein teures PremiumAbo notwendig.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Pro: sehr guter Health-Funktionsumfang; präzise Sensorik; umfangreiche Ausstattung.
    Contra: mittelmäßige Akkulaufzeiten; eingeschränkte Musikfunktionen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: sinnvolle Messfunktionen (u. a. EKG, Puls, Sauerstoffsättigung); zuverlässige Analyse; ausdauernder Akku; angenehmer Tragekomfort; intuitive Bedienung; helles Touchdisplay; zuverlässige Bluetooth-Verbindung.
    Contra: ungünstige Tasten-Position; Ladepad erfordert exakte Platzierung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,10)

    Pro: überzeugender Fitness-Funktionsumfang; gut ablesbares Display; sehr gute Routenaufzeichnung; präzise Pulsmessung; angenehmer Tragekomfort; lange Akkulaufzeiten; robustes und wasserdichtes Gehäuse; ordentliche Verarbeitung.
    Contra: eingeschränkte Musik- und Messaging-Funktionen; kein LTE; magere App-Auswahl; etwas träge Bedienung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: November 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Fitbit Sense bringt einiges Neues, etwas die EKG-Funktion und die Stressmessung über den Hautwiderstand. ... Weniger gefallen haben uns die ungenaue Pulsmessung, die teils unklare Einordung der Messergebnisse und der Stromdurst der Uhr im GPS-Modus sowie die etwas träge Bedienung.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Stärken: umfangreiche Funktionen; robuste Verarbeitung; sehr viele unterschiedliche Datensammlungen möglich; intuitive App.
    Schwächen: hoher Preis und zusätzliche Abo-Gebühren; ohne Abo wesentlich funktionsärmer; keine Apps von Drittanbietern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Pro: schickes und hochwertiges Design; weiches und flexibles Armband; unkomplizierte Einrichtung; intuitive Bedienung und Menüführung; überzeugende Datenaufarbeitung in App; insgesamt gute Sensorik inkl. GPS; sinnvolle Zusatzfeatures (Stressmanagement, EDA Scan, EKG); ausdauernder Akku; praktisches Ladegerät; kontaktlose Fitbit-Pay-Funktion; zuverlässige Smartphone-Verbindung; gute Smartwatch-Funktionen (u.a. Benachrichtigungen, Nachrichten).
    Contra: Armbänder nicht mit Versa 2 kompatibel; Speichern von Musik derzeit nur über Deezer; noch keine Google-Assistent-Funktion. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... im Test hielt sie ohne Always-On-Display etwa vier Tage durch. Eine Apple Watch schafft lediglich 18 Stunden. Für die 330 Euro teure Sense spricht die Fülle an Sensoren und die gute Akkulaufzeit. Wer sich eine tiefere iOS-Integration wünscht, greift zur Apple Watch.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: detaillierte Aufzeichnung von Stimmung und Stress; eingebautes GPS für Workouts; äußerst angenehm zu tragen.
    Contra: viele Tools erfordern Fitbit Premium; Schrittzähler nicht hundertprozentig genau. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: neuer Fokus auf die Geundheitsüberwachung; tolle Akkulaufzeit; schnelles GPS-Tracking; informative Laufdaten.
    Contra: Offline-Musikwiedergabe beschränkt auf Pandora und Deezer; übereifriger Schrittzähler; für die optionale Nutzung ist Fitbit Premium erforderlich; die Rückseite kann schnell zerkratzen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: tolles Design; angenehm zu tragen; innovative Gesundheitsfunktionen.
    Contra: nicht alle neuen Featuars sind zum Marktstart verfügbar; das SpO2-Watchface ist schwierig zu bedienen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    82 von 100 Punkten

    Pro: umfassende Tools zur Gesundheitsverfolgung; helle und scharfe Bildschirmanzeige.
    Ccntra: das Design ohne Tasten erfordert Einarbeitung; etwas träge Leistung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Fitbit Sense

zu Fitbit Sense

  • FITBIT Sense Smartwatch Stainless Steel Silikon, S, L, Carbon/Graphit
  • Fitbit Sense - fortschrittliche Gesundheits-
  • FITBIT Sense Smartwatch Stainless Steel Silikon, S, L, Carbon/Graphit
  • fitbit Sense Smartwatch (4,32 cm/1,7 Zoll, OS5), inkl.
  • Fitbit Sense Lunar White/ Soft Gold Smartwatch Aktivitätstracker EDA Erkennung
  • FitBit Sense, Carbon/Graphite Stainless Steel
  • Fitbit Sense Smartwatch, Weiß / Gold, Stahl
  • fitbit Sense (40.48mm, Aluminium), Sportuhr + Smartwatch
  • FITBIT Sense NFC Edelstahlgehäuse Schwarz
  • Fitbit Sense carbon/graphite
  • Fitbit Sense - fortschrittliche Gesundheits-
  • Fitbit Sense - fortschrittliche Gesundheits-
  • Fitbit Sense 40 mm graphit am Silikonarmband carbon [Wi-Fi]
  • Fitbit Sense 40 mm softgold am Silikonarmband mondweiß [Wi-Fi]

Kundenmeinungen (11.810) zu Fitbit Sense

4,3 Sterne

11.810 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7677 (65%)
4 Sterne
1772 (15%)
3 Sterne
945 (8%)
2 Sterne
472 (4%)
1 Stern
827 (7%)

4,3 Sterne

11.810 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sense

Der Dok­tor für das Hand­ge­lenk

Stärken
  1. sehr viele Sensoren inkl. Elektrokardiogramm
  2. sehr gutes AMOLED-Display
  3. gute Laufzeit und schnelles Aufladen des Akkus
  4. elegantes und robustes Gehäuse
Schwächen
  1. teuer

Fitibit legt bei der Sense in Hinblick auf die Gesundheitsanalyse noch eine Schippe drauf. Die Sense bietet eine Vielzahl an Sensoren und misst jetzt auch das Stresslevel und die Hauttemperatur. Das Stresslevel wird aus der elektrodermalen Aktivität und der Herzfrequenz beim Auflegen der Handfläche ermittelt. Außerdem handelt es sich um eine der wenigen Fitness-Smartwatches mit einer EKG-Funktion. Das kann aktuell sonst nur noch die Apple Watch, die aber rund 100 Euro teurer ist und ein iPhone benötigt. Abgesehen davon erschlägt die Sense den Käufer geradezu mit Funktionen, auch wenn die App-Auswahl nicht ganz an Smartwatches mit Android Wear herankommt. Das Gehäuse macht mit seinem Edelstahlrahmen und den feinen Rundungen einen eleganten und gleichzeitig stabilen Eindruck. Das OLED-Display lässt sich auch an hellen Tagen gut ablesen. In Sachen Laufzeit soll die Smartwatch laut Hersteller mehr als 6 Tage durchhalten. In der Praxis dürfte vor allem mit aktiver Herzfrequenzmessung und Co. deutlich weniger Laufzeit bleiben, aber trotzdem ist sie für eine Smartwatch ziemlich gut. Apropos gut: Das Ladekabel haftet magnetisch an der Rückseite und lädt die Sense schnell induktiv wieder auf – komfortabler geht es kaum. Ein Knackpunkt bleibt jedoch: der Preis. Mit 329 Euro (UVP) gehört sie definitiv zu den teureren Smartwatches am Markt.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartwatches

Datenblatt zu Fitbit Sense

Abmessungen & Gewicht
Austauschbares Armband vorhanden
Gehäuse
Länge 40,48 mm
Breite 40,48 mm
Bautiefe 12,35 mm
Material & Verarbeitung
Wasserdicht vorhanden
Gehäusematerial
Aluminium fehlt
Edelstahl vorhanden
Kunststoff fehlt
Keramik fehlt
Titan fehlt
Bedienung
Touchscreen vorhanden
Drehlünette fehlt
Krone fehlt
Tasten vorhanden
Sport & Gesundheit
Thermometer fehlt
Bewegungssensor / Lagesensor vorhanden
Pulsmesser vorhanden
Höhenmesser vorhanden
Schrittzählung vorhanden
Verbindungen
Kompatibilität
Kompatibel zu Android vorhanden
Kompatibel zu iPhones vorhanden
Betriebssystem Herstellereigen
Schnittstellen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Mobilfunk
Erhältlich mit LTE fehlt
LTE fehlt
SIM-Kartensteckplatz fehlt
Fest integrierte SIM-Karte fehlt
Akku
Laden per Magnetkontakt vorhanden
Display
Displayauflösung (px) 336 x 336
Technische Ausstattung
Kamera fehlt
Lautsprecher vorhanden
Mikrofon vorhanden
Speicher
Speicherkartensteckplatz fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: FB512BKBK, FB512GLWT

Weitere Tests und Produktwissen

Computer am Handgelenk

Computer - Das Magazin für die Praxis - Mit einer Smartwatch haben Sie Ihre persönliche Informationszentrale direkt am Handgelenk. Mit einigen der cleveren Uhren können Sie sogar telefonieren.Testumfeld:Fünf Smartwatches befanden sich im Vergleichstest. Alle erhielten die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Garantie, Technische Daten und Funktionen. …weiterlesen

Schlauer Begleiter

SURVIVAL MAGAZIN - Die Uhr bietet jede Menge Funktionen, man kann sich Wetter oder Gezeiten anzeigen lassen, Trekkingaktivitäten aufzeichnen oder über den Casio Moment Setter personalisierte Ereignisse erstellen. Die Bedienungsanleitung umfasst nicht ohne Grund 88 Seiten. Viele Funktionen erfordern eine Kopplung mit dem Handy, allerdings sind Kompass, Höhenmesser, Barometer, Alarm und Timer auch ohne Verbindung nutzbar. Einziges Manko ist das fehlende GPS-Modul. …weiterlesen

Schickes fürs Handgelenk

SFT-Magazin - Mit dem nächsten Android-Wear-Update sollen auch Lautsprecher in Smartwatches unterstützt werden. In einigen Modellen wie der Huawei Watch oder Asus Zenwatch 2 wurde bereits ein solcher verbaut, auch wenn er bislang ungenutzt blieb. An einem Kritikpunkt hat sich leider nur wenig geändert: Die Batterielaufzeiten der Smartwatches sind mit durchschnittlich ein bis zwei Tagen (je nach Nutzung) nicht gerade üppig. …weiterlesen

Alltagstauglich

fliegermagazin - Sie ist allerdings ganz schön groß. Die D2 Bravo fällt in die Kategorie der Smart Watches: Erst in Verbindung mit einem Handy spielt sie ihre Vorteile voll aus. Sind beide Geräte in Bluetooth-Reichweite voneinander, dann kann die D2 Bravo Wetterberichte, E-Mails, Termine und andere Informationen aus dem Handy laden und per Vibrationsalarm Neuigkeiten melden. Sogar auf eingehende Anrufe wird aufmerksam gemacht - sehr praktisch, wenn das Handy weit weg in der Tasche steckt. …weiterlesen

Dreierlei fürs Handgelenk

SFT-Magazin - Die Herzfrequenzmessung erfordert, dass Sie den Rahmen der Uhr mit zwei Fingern berühren und einige Sekunden verharren. Wirklich zuverlässig funktioniert das aber nicht - hier liefern sogar die mäßigen Sensoren der Konkurrenz konstantere Werte. Über Asus' Zenwatch Manager-App beherrscht die Uhr zusätzliche Kunststücke wie das Verschicken von Notfall-Nachrichten, lässt verlegte Smartphones klingeln oder entsperrt sie automatisch, solange die Uhr in Reichweite ist. …weiterlesen

Smartwatches

Android Magazin - Übrigens: Der Akku hält rund drei Tage lang. Qualcomm Toq Dank des QualComm-eigenen Mirasol-Bildschirms erreicht die Uhr Laufzeiten von bis zu sieben Tagen. Zudem ist das Display auch bei hellstem Sonnenlicht ablesbar. Die kabellos aufladbare Uhr arbeitet mit Smartphones zusammen, solange diese auf Android 4.0.3 oder höher basieren - in diesem Fall nimmt das Gerät Anrufe entgegen und erlaubt das Beantworten von E-Mails und SMS. …weiterlesen

Smartes für den Arm

SFT-Magazin - Sollten Sie einmal spontan aktiv werden wollen oder schlicht vergessen, die Protokollierung zu starten, hilft Ihnen die SmartTrack-Funktion. Diese erkennt Übungen automatisch und zeichnet sie selbständig auf. Im Alltag sorgen die Anruf-, WhatsApp-, SMS- und Kalenderbenachrichtigungen sowie die Musiksteuerung für ein gewisses Smartwatch-Feeling. Mit ihrer automatischen Schlaferkennung und den stummen Vibrationsalarmen ist die Blaze auch nachts zu gebrauchen. …weiterlesen