Gut (2,0)
2 Tests
Gut (1,6)
5.876 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Was­ser­dicht: Ja
Touch­s­creen: Ja
Puls­mes­ser: Ja
Kom­pa­ti­bel zu Android: Ja
Kom­pa­ti­bel zu iPho­nes: Ja
GPS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fitbit Versa 3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    93 von 100 Punkten; 5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen, „Gold Award“

    Pro: schickes Design; hochwertige Verarbeitung; flexibles und robustes Material; überzeugende App; gutes, blickwinkelstabiles Display; zuverlässige Bedienung; umfangreiche Ausstattung (u.a. Fitnessfeatures, GPS, Puls- und Sauerstoffmessung, Höhenmesser); ausdauernder Akku.
    Contra: teuer; wenig atmungsaktives Armband. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: auffälliges Design; GPS-Navigation integriert; schöner Bildschirm; sehr gute Ausdauer des Akkus.
    Contra: der Verzicht auf eine echte Taste; das GPS-Tracking ist so lala; limitiertes Angebot an zusätzlichen Apps. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Fitbit Versa 3

  • FITBIT Versa 3 Smartwatch Aluminium Silikon, S, L, Black/Black
  • FITBIT Versa 3 Smartwatch Aluminium Silikon, S, L, Black/Black
  • fitbit Versa 3 2GB Smartwatch, schwarz
  • Fitbit Versa 3 - Gesundheits- & Fitness-Smartwatch mit GPS,
  • Fitbit Versa 3 Smartwatch, schwarz / schwarz, Aluminium
  • Fitbit Versa 3 + Google Nest Mini
  • Fitbit Versa 3 midnight blue/soft gold
  • FitBit Versa 3 Smartwatch Uni Schwarz
  • FitBit Versa 3 Smartwatch Uni Schwarz
  • Smartwatch "Versa 3"
  • Fitbit Versa 3 - Gesundheits- & Fitness-Smartwatch mit GPS,
  • Fitbit Versa 3 - Gesundheits- & Fitness-Smartwatch mit GPS,
  • Fitbit Versa 3 - Gesundheits- & Fitness-Smartwatch mit GPS,

Kundenmeinungen (5.876) zu Fitbit Versa 3

4,4 Sterne

5.876 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

5.876 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Versa 3

Sinn­volle Ver­bes­se­run­gen machen die dritte Versa zu einem soli­den Aus­dauer-​All­roun­der

Stärken
  1. bis zu 6 Tage Akkulaufzeit
  2. gutes OLED-Display mit Always-On-Funktion
  3. Anzeige und direktes Antworten auf Nachrichten, Anrufe etc.
  4. Amazon Alexa & Google Assistant integriert
Schwächen
  1. kontaktloses Bezahlen (Fitbit Pay) nicht mit iPhone möglich

Die Fitbit Versa 3 ist eine auf Fitness ausgerichtete Smartwatch mit der üblichen Ausstattung. Sie besitzt alle für den Sport und den Alltag notwendigen Sensoren, allen voran ein präziser Herzfrequenzmesser, eingebautes GPS und einen gut lesbaren OLED-Touchscreen. Eine Krone oder Seitentasten zur alternativen Bedienung suchen Sie hier vergeblich. Das ist aufgrund der intuitiven Touch-Bedienung aber gar kein Problem. Das Besondere an der Versa 3: Obwohl sie nicht auf eines der führenden Betriebssysteme wie Google Wear OS setzt, ist sie vollgestopft mit Premium-Funktionen. So bietet die Uhr einen NFC-Chip, mit dem Sie via Fitbit Pay kontaktlos bezahlen können. Voraussetzung: Ihr gekoppeltes Android-Smartphone ist in Reichweite – am iPhone funktioniert das leider nicht. GPS ist ebenso integriert wie die beiden Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa. Die dritte Generation der Versa besitzt nun im Vergleich zum Vorgänger auch einen Lautsprecher, was die Kommunikation mit Alexa oder dem Assistant erleichtert. Dank Wasserdichtigkeit bis 50 Meter eignet sich die Uhr prinzipiell auch zum Schwimmen. Der Akku soll laut Fitbit bis zu sechs Tage durchhalten. Das wäre ein Top-Wert für eine Smartwatch.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fitbit Versa 3

Abmessungen & Gewicht
Austauschbares Armband vorhanden
Gehäuse
Länge 40,48 mm
Breite 40,48 mm
Bautiefe 12,35 mm
Material & Verarbeitung
Wasserdicht vorhanden
Gehäusematerial
Aluminium vorhanden
Edelstahl fehlt
Kunststoff fehlt
Keramik fehlt
Titan fehlt
Bedienung
Touchscreen vorhanden
Drehlünette fehlt
Krone fehlt
Tasten vorhanden
Sport & Gesundheit
Thermometer fehlt
Bewegungssensor / Lagesensor vorhanden
Pulsmesser vorhanden
Höhenmesser vorhanden
Schrittzählung vorhanden
Elektrokardiografie (EKG) fehlt
Verbindungen
Kompatibilität
Kompatibel zu Android vorhanden
Kompatibel zu iPhones vorhanden
Betriebssystem Herstellereigen
Schnittstellen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Mobilfunk
Erhältlich mit LTE fehlt
LTE fehlt
SIM-Kartensteckplatz fehlt
Fest integrierte SIM-Karte fehlt
Akku
Laden per Magnetkontakt vorhanden
Display
Displaygröße 1,4"
Technische Ausstattung
Kamera fehlt
Lautsprecher vorhanden
Mikrofon vorhanden
Speicher
Speicherkartensteckplatz fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: FB511BKBK, FB511GLNV, FB511GLPK

Weitere Tests & Produktwissen

Armbandsportler

Stiftung Warentest - Doch damit ist es nicht weit her. Etwa in der Mitte steht: "Apple gibt personenbezogene Daten an Unternehmen weiter, die Dienstleistungen erbringen, wie zum Beispiel die Kreditgewährung." Besitzer der Apple Watch erhalten später vielleicht einen überteuerten oder gar keinen Kredit und wissen nicht einmal, warum. Fitbit räumt sich das Recht ein, Name, Geburtsdatum, Gewicht und sportliche Aktivitäten des Kunden an andere Firmen zu versenden. …weiterlesen

Höchste Zeit für Fitness

Computer Bild - Über die Uhr lässt sich oft sogar eine Nachricht senden oder ein Taxi rufen. Sportfunktionen wie die Fitnessbänder sind ebenfalls an Bord, etwa Pulsmesser. Nachteil der Smartwatches: Die meisten haben eine kurze Akkulaufzeit, die Uhren von Pebble und Casio sind mit je 10 Stunden Nutzungs-Dauer schon Spitzenreiter. …weiterlesen

Was leisten die Mini-Computer am Handgelenk?

com! professional - Die Herren-Variante der Watch gibt es mit silbernem, schwarzem oder goldenem Gehäuse sowie mit Metall- oder Lederarmband. Selbst in der preisgünstigeren Lederausführung kostet sie schon 300 Euro. Für die Damenwelt bietet Huawei die Watch in den rund 500 und 600 Euro teuren Varianten Jewel und Elegant an. Bei der ersten ist das Gehäuse mit Swarovski-Kristallen besetzt, bei der zweiten in der sogenannten Clous-de-Paris-Musterung geschliffen. …weiterlesen

Handlanger fürs Handy

Stiftung Warentest - Schlappe zehn Stunden hielt die Motorola in unserem Testszenario durch, acht weitere Uhren blieben unter 24 Stunden. Neben dem Handy noch ein Gerät, das allabendlich geladen werden muss. Ausnahmen waren Pebble Time und Pebble Steel, die dank stromsparendem E-Ink-Display 95 und 160 Stunden liefen. Auch die Garmin-Uhr schaffte 120 Stunden am Stück. Allerdings hängen die Laufzeiten der Uhren sehr stark vom Nutzungsverhalten ihres Trägers ab. …weiterlesen

In den Kinderschuhen

Konsument - Als Schmuck für zarte Handgelenke sind viele der momentan erhältlichen Modelle nur bedingt tauglich. Während die Technikwelt gespannt auf die Apple Watch wartet, um sie dann wie üblich entweder hochzujubeln oder in Grund und Boden zu kritisieren, wurden in einem internationalen Gemeinschaftstest acht auf dem Markt befindliche Modelle hinsichtlich ihrer Alltagstauglichkeit geprüft. Wozu dienen Smartwatches nun eigentlich? …weiterlesen

Gadgets & Trends

connect android - Die Kamera ist nicht mehr klobig in das Armband integriert, sondern sitzt recht dezent im Uhrenge häuse neben der Infrarotdiode zur TV-Steuerung. Neu ist auch der autarke Musikplayer - so muss der Nutzer zum Soundgenuss nicht mal mehr sein Smartphone mitnehmen. Ansonsten steht der volle Funktionsumfang erst zur Verfügung, wenn die Galaxy Gear 2 mit einem Samsung-Smartphone gekoppelt ist. Dann kann man mit der Smartwatch auch telefonieren und Benachrichtigungen auf ihrem Display lesen. …weiterlesen

Smartes aus der Uhrzeit

SFT-Magazin - SMS- und Whatsapp-Nachrichten zeigt das Smartband ebenfalls an. Neben einem Beschleunigungssensor für die Schrittzahl ist ein Höhenmesser integriert. Wie die Smartwatch 3 funkt die Uhr ihre Daten auf Wunsch an Sonys Lifelog-App. Immer noch konkurrenzfähig: Pebble und Pebble Steel Die großen Smartphone-Hersteller dürften hellhörig geworden sein, als die Pebble 2012 auf Kickstarter rekordverdächtige 10,16 Millionen US-Dollar einsammelte (Zielmarke waren nur 100.000 Dollar). …weiterlesen

Die Neue von Polar

LAUFZEIT - Schlafdauer und -qualität können überwacht werden. Die M600 hat GPS und Glonass (russisches Gegenstück zu GPS) an Bord und realisiert damit eine hohe Genauigkeit bei der Positionsund Geschwindigk e i t s b e s t i m m u n g . Zudem ist die M600 WLAN-fähig. Als Smartwatch bietet die M600 dank Android Wear zusätzlichen Funktionsumfang, dem mit dem Fortschreiten der App-Enwicklungen kaum Grenzen gesetzt sind. Einige interessante Funktionen werden bereits mitgeliefert: Sprachsteuerung (inkl. …weiterlesen

Smartwatches

Android Magazin - Samsung Galaxy Gear Die Galaxy Gear ist das "Monster" unter den hier vorgestellten Geräten. Neben dem sehr hoch aufgelösten organischen Display beeindruckt Samsung potenzielle Kunden auch mit einem 800 MHz schnellen Einzelkernprozessor. Die mit einer Auflösung von 1.9 Megapixeln arbeitende Kamera sitzt im Armband - auch wenn die Bildqualität mit aktuellen Telefonen nicht mithalten kann, reicht sie sicher für den einen oder anderen Schnappschuss. …weiterlesen