Wir zeigen Ihnen die derzeit besten 3D-Projektoren am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

663 Tests 52.500 Meinungen

Die besten 3D-Projektoren

1-20 von 552 Ergebnissen
  • Sony VPL-VW790ES

    • Sehr gut

      1,0

    • 5  Tests

      0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW790ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • BenQ V6000

    • Sehr gut

      1,3

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Beamer im Test: V6000 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Sony VPL-VW590ES

    • Sehr gut

      1,4

    • 7  Tests

      0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW590ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Acer H5385BDi

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      92  Meinungen

    Beamer im Test: H5385BDi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Acer H6541BDi

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      92  Meinungen

    Beamer im Test: H6541BDi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    5

  • VAVA 4K Projector UHD Ultra-Short Throw Laser Smart TV

    • Sehr gut

      1,4

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Beamer im Test: 4K Projector UHD Ultra-Short Throw Laser Smart TV von VAVA, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    6

  • ViewSonic PX703HD

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      52  Meinungen

    Beamer im Test: PX703HD von ViewSonic, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    7

  • Acer X1327Wi

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      41  Meinungen

    Beamer im Test: X1327Wi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    8

  • Optoma UHZ65LV

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      1  Meinung

    Beamer im Test: UHZ65LV von Optoma, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • BenQ EH600

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      10  Meinungen

    Beamer im Test: EH600 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    10

  • BenQ TK810

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      105  Meinungen

    Beamer im Test: TK810 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    11

  • Acer P1655

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      6  Meinungen

    Beamer im Test: P1655 von Acer, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    12

  • BenQ TK850i

    • Gut

      1,7

    • 6  Tests

      7  Meinungen

    Beamer im Test: TK850i von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    13

  • BenQ TK850

    • Gut

      1,7

    • 6  Tests

      110  Meinungen

    Beamer im Test: TK850 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    14

  • Optoma UHZ65UST

    • Gut

      1,7

    • 5  Tests

      7  Meinungen

    Beamer im Test: UHZ65UST von Optoma, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    15

  • BenQ W2700i

    • Gut

      1,7

    • 2  Tests

      3  Meinungen

    Beamer im Test: W2700i von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    16

  • XGIMI H2

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      303  Meinungen

    Beamer im Test: H2 von XGIMI, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    17

  • Acer X1527i

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      61  Meinungen

    Beamer im Test: X1527i von Acer, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    18

  • Acer H6518STi

    • Gut

      1,8

    • 3  Tests

      92  Meinungen

    Beamer im Test: H6518STi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    19

  • Acer P1555

    • Gut

      1,8

    • 0  Tests

      38  Meinungen

    Beamer im Test: P1555 von Acer, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere 3D-Beamer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test:
  • Seite 1 von 16
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: 3D-ready Beamer

Bil­der mit Tie­fen­wir­kung

Dreidimensionale Bilder erobern die Wohnzimmer. Wenn sie trotzdem nicht den ersehnten Realismus bieten, weil das Display des Fernsehers zu klein ist, bleibt der Griff zum 3D-Beamer. Doch nicht jeder Beamer, der als 3D-Beamer beworben wird, verarbeitet die Signale eines 3D-Blu-ray-Players beziehungsweise die eines Computers. Wo liegen die Unterschiede?

Full HD und HDMI 1.4

Heimkinofans, die 3D-Filme im XXL-Format und in optimaler Qualität genießen wollen, brauchen einen 3D-Beamer, der die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln unterstützt. Vor allem Full-HD-Projektoren verarbeiten die aktuellen, im HDMI 1.4-Standard festgelegten 3D-Formate, darunter das bei Blu-ray-Playern übliche Frame-Packing-Format. Gleichzeitig steuern sie die für den 3D-Effekt unerlässlichen Shutterbrillen, und zwar über ein Synchronisationssignal, das üblicherweise per Infrarot übertragen wird. Durch die Shutterbrillen geht relativ viel von der eigentlichen Lichtleistung verloren, was vor allem bei Full-HD-Beamern mit LCoS-Technik und Shutterbrillen nachteilig sein kann: LCoS-Beamer erzeugen relativ wenig Licht, deshalb darf man im 3D-Betrieb keine übermäßig hellen Bilder erwarten. Ausnahmen wie der LG Electronics CF3D, der zwei Lampen und zwei LCoS-Projektionseinheiten an Bord hat und nicht mit Shutterbrillen, sondern mit Polfiterbrillen arbeitet, bestätigen die Regel. Allerdings schlägt das Modell – wie viele andere Full-HD-Beamer auch - mit mehreren tausend Euro zu Buche. Mit den 120 Hertz-Signalen einer Grafikkarte kommen die meisten Full-HD-Beamer trotzdem nicht zurecht.

DLP als Alternative

Wer auf die volle HD-Auflösung verzichten kann und stattdessen einen Beamer sucht, der die 120-Hertz-Signale einer Grafikkarte verarbeitet, ist mit einem DLP-Projektor gut beraten, etwa mit dem Acer H5360 oder dem baugleichen und noch etwas günstigeren eMachines V700. Hier liegt die native Auflösung bei 1280 x 720 Pixeln. 3D-fähige DLP-Beamer eignen sich nicht nur für stereoskopische 3D-Spiele, sondern auch für 3D-Blu-ray-Filme, die der entsprechend ausgerüstete Computer mit 120 Hertz ausgibt. Filmfans, die den DLP-Projektor auch ohne Computer mit den Signalen eines 3D-Blu-ray-Players versorgen wollen, entscheiden sich entweder für den mit einem HDMI 1.4-Eingang bestückten Acer X1340WH oder das Full-HD-Modell Acer P1500 beziehungsweise für einen anderen 3D-fähigen DLP-Projektor und zusätzliche Hardware in Form eines kompakten Konverters. Einen solchen Konverter hat Optoma im Programm: Der 3D-XL wandelt das Signal einer Blu-ray in ein 120 Hertz-Signal, damit man es mit einem der relativ günstigen DLP-Beamer ohne HDMI 1.4 anschauen kann. Für den 3D-Effekt benötigt man außerdem eine Shutterbrille, die das DLP-Link-Verfahren unterstützt. Beim DLP-Link-Verfahren werden Beamer und Brille über einen weißen Blitz synchronisiert, der zwischen den einzelnen Bildern eingeblendet wird.

Zur 3D-Beamer Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Beamer

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle 3D-Beamer Testsieger

Weitere Ratgeber zu 3D-Projektoren

Alle anzeigen 

    • audiovision

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 21

    Schöne Bescherung

    Auf den folgenden ... Seiten stellen wir Ihnen die besten Heimkino-Geräte des Jahres vor. Planen Sie den weihnachtlichen Einkaufsbummel oder wählen Sie Ihre Favoriten. ...

    ... zum Ratgeber

    • audiovision

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    3D-Projektion mit Polfiltern

    Je größer und heller ein 3D-Bild, umso besser. Projektion mit Polfiltern macht das möglich, doch die Technik ist nicht ohne Tücken.

    ... zum Ratgeber

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 7

    Tiefenrausch

    Jahrzehnte hat es bis zum Siegeszug von HDTV gedauert. Ein wenig Geduld ist bei 3D-TV also angebracht. Schließlich schreitet die Unterhaltungselektronik erst seit 2010 in die dritte Dimension. Auf diesen 7 Seiten befasst sich die Zeitschrift Video-HomeVision (6/2012) mit der 3D-Technik und deren Entwicklung.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche 3D-Beamer sind die besten?

Die besten 3D-Beamer laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Welche 3D-Beamer sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern