Wir zeigen Ihnen die derzeit besten 3D-Projektoren am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

714 Tests 57.700 Meinungen

Die besten 3D-Projektoren

1-20 von 575 Ergebnissen
  • Sony VPL-VW890ES

    Sehr gut

    1,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW890ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Sony VPL-VW790ES

    Sehr gut

    1,0

    5  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW790ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    2

  • BenQ V6000

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    0  Meinungen

    Beamer im Test: V6000 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • Sony VPL-VW290ES

    Sehr gut

    1,4

    7  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW290ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Sony VPL-VW590ES

    Sehr gut

    1,4

    7  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: VPL-VW590ES von Sony, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    5

  • Epson EH-TW5700

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    119  Meinungen

    Beamer im Test: EH-TW5700 von Epson, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    6

  • Acer H6541BDi

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    196  Meinungen

    Beamer im Test: H6541BDi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    7

  • Acer H5385BDi

    Sehr gut

    1,4

    0  Tests

    209  Meinungen

    Beamer im Test: H5385BDi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    8

  • Optoma HD28e

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    60  Meinungen

    Beamer im Test: HD28e von Optoma, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • BenQ EH600

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    11  Meinungen

    Beamer im Test: EH600 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    10

  • VAVA VA-LT002

    Sehr gut

    1,5

    3  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: VA-LT002 von VAVA, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    11

  • Acer X1327Wi

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    57  Meinungen

    Beamer im Test: X1327Wi von Acer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    12

  • Optoma UHZ65LV

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    1  Meinung

    Beamer im Test: UHZ65LV von Optoma, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    13

  • BenQ V7000i

    Gut

    1,6

    4  Tests

    0  Meinungen

    Beamer im Test: V7000i von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    14

  • Optoma UHD42

    Gut

    1,6

    0  Tests

    66  Meinungen

    Beamer im Test: UHD42 von Optoma, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    15

  • XGIMI Halo

    Gut

    1,7

    7  Tests

    167  Meinungen

    Beamer im Test: Halo von XGIMI, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    16

  • BenQ TK810

    Gut

    1,7

    1  Test

    131  Meinungen

    Beamer im Test: TK810 von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    17

  • Asus ProArt A1

    Gut

    1,7

    1  Test

    0  Meinungen

    Beamer im Test: ProArt A1 von Asus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    18

  • BenQ W2700i

    Gut

    1,7

    2  Tests

    11  Meinungen

    Beamer im Test: W2700i von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    19

  • Acer X1626AH

    Gut

    1,7

    0  Tests

    80  Meinungen

    Beamer im Test: X1626AH von Acer, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere 3D-Beamer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test:
  • Seite 1 von 16
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: 3D-Beamer

Bil­der mit Tie­fen­wir­kung

Dreidimensionale Bilder erobern die Wohnzimmer. Wenn sie trotzdem nicht den ersehnten Realismus bieten, weil das Display des Fernsehers zu klein ist, bleibt der Griff zum 3D-Beamer. Doch nicht jeder Beamer, der als 3D-Beamer beworben wird, verarbeitet die Signale eines 3D-Blu-ray-Players beziehungsweise die eines Computers. Wo liegen die Unterschiede?

Full HD und HDMI 1.4

Heimkinofans, die 3D-Filme im XXL-Format und in optimaler Qualität genießen wollen, brauchen einen 3D-Beamer, der die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln unterstützt. Vor allem Full-HD-Projektoren verarbeiten die aktuellen, im HDMI 1.4-Standard festgelegten 3D-Formate, darunter das bei Blu-ray-Playern übliche Frame-Packing-Format. Gleichzeitig steuern sie die für den 3D-Effekt unerlässlichen Shutterbrillen, und zwar über ein Synchronisationssignal, das üblicherweise per Infrarot übertragen wird. Durch die Shutterbrillen geht relativ viel von der eigentlichen Lichtleistung verloren, was vor allem bei Full-HD-Beamern mit LCoS-Technik und Shutterbrillen nachteilig sein kann: LCoS-Beamer erzeugen relativ wenig Licht, deshalb darf man im 3D-Betrieb keine übermäßig hellen Bilder erwarten. Ausnahmen wie der LG Electronics CF3D, der zwei Lampen und zwei LCoS-Projektionseinheiten an Bord hat und nicht mit Shutterbrillen, sondern mit Polfiterbrillen arbeitet, bestätigen die Regel. Allerdings schlägt das Modell – wie viele andere Full-HD-Beamer auch - mit mehreren tausend Euro zu Buche. Mit den 120 Hertz-Signalen einer Grafikkarte kommen die meisten Full-HD-Beamer trotzdem nicht zurecht.

DLP als Alternative

Wer auf die volle HD-Auflösung verzichten kann und stattdessen einen Beamer sucht, der die 120-Hertz-Signale einer Grafikkarte verarbeitet, ist mit einem DLP-Projektor gut beraten, etwa mit dem Acer H5360 oder dem baugleichen und noch etwas günstigeren eMachines V700. Hier liegt die native Auflösung bei 1280 x 720 Pixeln. 3D-fähige DLP-Beamer eignen sich nicht nur für stereoskopische 3D-Spiele, sondern auch für 3D-Blu-ray-Filme, die der entsprechend ausgerüstete Computer mit 120 Hertz ausgibt. Filmfans, die den DLP-Projektor auch ohne Computer mit den Signalen eines 3D-Blu-ray-Players versorgen wollen, entscheiden sich entweder für den mit einem HDMI 1.4-Eingang bestückten Acer X1340WH oder das Full-HD-Modell Acer P1500 beziehungsweise für einen anderen 3D-fähigen DLP-Projektor und zusätzliche Hardware in Form eines kompakten Konverters. Einen solchen Konverter hat Optoma im Programm: Der 3D-XL wandelt das Signal einer Blu-ray in ein 120 Hertz-Signal, damit man es mit einem der relativ günstigen DLP-Beamer ohne HDMI 1.4 anschauen kann. Für den 3D-Effekt benötigt man außerdem eine Shutterbrille, die das DLP-Link-Verfahren unterstützt. Beim DLP-Link-Verfahren werden Beamer und Brille über einen weißen Blitz synchronisiert, der zwischen den einzelnen Bildern eingeblendet wird.

von Jens Claaßen

„Fernsehern, auch den größten, sind klare Grenzen gesetzt. Wer sich daheim wie im Kino fühlen will, greift zum Beamer.“

Zur 3D-Beamer Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Beamer

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle 3D-Beamer Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche 3D-Beamer sind die besten?

Die besten 3D-Beamer laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Welche 3D-Beamer sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf