3D-Blu-ray-Player

(231)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Blu-ray (60)
  • Ultra-HD-Blu-ray (10)
  • Beliebt
  • Samsung (46)
  • LG (33)
  • Philips (27)
  • Panasonic (26)
  • Sony (24)
  • Pioneer (13)
  • Yamaha (10)
  • Oppo (8)
  • Toshiba (8)
  • Marantz (5)
  • Denon (5)
  • Sharp (5)
  • Cambridge Audio (4)
  • Grundig (2)
  • Electrocompaniet (2)
  • Asus (2)
  • Arcam (2)
  • HDR (11)
  • Dolby Vision (5)
  • 4K-Upscaling (54)
  • UHD Premium (7)

Produktwissen und weitere Tests zu 3D-Blu-ray-Spieler

Mehr Fernseherlebnisse SATVISION Nr. 10 (Oktober 2013) - Mit dem BD-F8909S bringt der südkoreanische Hersteller Samsung ein Kombigerät aus 3D-Blu-ray-Player und HD-Sat-Receiver mit Twin-Tuner und PVR-Funktion auf den Markt, das mit einer internen 1 TB-Festplatte genug Platz für Aufnahmen bietet. Weiterhin ist der BD-F8909S durch zwei Cl+-Schnittstellen für den Empfang verschlüsselter Programme geeignet. Zu den weiteren Highlights des Alleskönners zählen integriertes WLAN, die Möglichkeit der 2D zu 3D-Konvertierung und umfangreiche Internetfunktionen, die DLNA, HbbTV und einen Web-Browser beinhalten. ... Im Praxistest befand sich ein BD-Player, der die Bewertung „sehr gut“ erhielt. Testkriterien waren Bild- und Tonqualität, Ausstattung, Bedienung und Festplattenrecorder sowie Abspielformate, Installation, Fernbedienung und Stromverbrauch. Außerdem wurden vier Blu-ray-Filme vorgestellt.

Smarter Player für Blu-rays & mehr E-MEDIA 15-16/2013 - LGs Blu-ray-Player BP730 vereint alles an Technik, was derzeit in Playern aktuell ist. E-Media hat das vielseitige Gerät getestet. Getestet wurde ein Blu-ray-Player. Die Zeitschrift E-Media bewertete ihn mit „gut - sehr gut“.

Grenzenlose Unterhaltung HIFI DIGITAL 3/2013 (Juni-August) - Gäbe es einen Wettbewerb um die meisten Features und Möglichkeiten unter der Haube, könnten sich aktuelle Blu-ray-Spieler ziemlich gut behaupten. Oder noch plastischer dargestellt: Würde Cambridge Audio sämtliche Zertifikate (USB 2.0, HDMI 1.4 etc.), Anschlussversionen sowie unterstützte Ton- und Bildformate - bis vor einigen Jahren war das bei AV-Komponenten durchaus üblich - als kleine Logos und Symbole auf die Gehäusefront des 752BD drucken, wäre der Alleskönner wahrscheinlich bunt wie der Koffer eines ewigen Globetrotters. ... Geprüft wurde ein Blu-ray-Player, welcher allerdings keine Endnote erhielt. Bewertungskriterien waren Klang, Bedienung, Ausstattung sowie Material und Verarbeitung.

Grenzenlose Unterhaltung STEREO 6/2013 - Alle Digitalquellen unter einem Dach? - Selten hat sich ein Player dieser Zielsetzung so konsequent angenähert wie Cambridges Blu-ray-, USB- und Netzwerk-Genius Azur 752BD. Ein Multimediaplayer wurde hinsichtlich seines Klangs bei CD-, SACD- und Blu-ray-Wiedergabe untersucht. Das Ergebnis erstreckt sich von 61 bis 88 Prozent.

Superber Blaumann HIFI DIGITAL 5/2013 (November/Dezember) - Nur wenige Hersteller treiben das Blu-ray-Konzept derart auf die Spitze wie Electrocompaniet. Doch der neue EMP3 ist nicht nur ein wahrhaft audiophiler Videospieler, er gehört auch zu den vielseitigsten. Ein Blu-ray-Player befand sich auf dem Prüfstand. Er erhielt keine abschließende Benotung. Als Testkriterien dienten Klang, Bedienung, Ausstattung sowie Material/Verarbeitung.

Mehr als Full-HD SATVISION Nr. 8 (August 2012) - Zwar hat sich der Full-HD-Standard in Deutschland erst seit kurzem durchgesetzt, doch mit Quad-Full-HD und 4K sind bereits zwei Nachfolger in den Startlöchern. Geräte, die die neue vierfache Full-HD-Auflösung unterstützen, sind bislang allerdings recht spärlich gesät. Nun kommen mit dem BDP7700 von Philips und dem BDP-S790 von Sony zwei 3D-Blu-ray-Player auf den Markt, die Inhalte auf die vierfache Full-HD-Auflösung hochskalieren können. Während der Philips dabei auf Quad-Full-HD setzt, unterstützt der Sony das 4K-Format. Genaueres dazu und was die beiden Geräte darüber hinaus zu bieten haben, erfahren Sie in folgendem Testbericht. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich zwei 3D-Blu-ray-Player, die mit „sehr gut“ und „gut“ bewertet wurden. Als Kriterien wurden Bild- und Tonqualität, Ausstattung, Bedienung, Abspielformate, Installation sowie Fernbedienung und Stromverbrauch herangezogen.

Der Mediengestalter HIFI-STARS Nr. 15 (Juni-August 2012) - Der Markt bietet immer mehr Formate, von der altehrwürdigen CD über SACD bis hin zur neuen BluRay-Audio. Datenkomprimiertes lasse ich mal außen vor. Wer alles verwenden möchte, steht vor der Frage: Was tun? Ein Multiplayer muß her, das ist die Lösung. ... Auf dem Prüfstand befand sich ein Multiplayer. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Philips BDP7700 SFT-Magazin 7/2012 - Untersucht wurde ein Blu-ray-Player, welcher die Bewertung „sehr gut“ erhielt.

3D zum Tiefpreis audiovision 7-8/2010 - Sonys erster 3D-Blu-ray-Player BDP-S 570 ist konkurrenzlos günstig und beeindruckt zudem mit toller Ausstattung und Qualität.

Multimedia-Talent HomeElectronics Nr. 12 (Dezember 2012) - Im Fokus des Produkttests stand ein BD-Player, der ohne abschließende Benotung blieb.

Blu-rays können mehr Video-HomeVision 1/2010 - Viele denken, die Blu-ray wäre nur eine DVD mit besserem Bild und Ton. Dabei können die Scheiben dank BD-Live viel mehr. Das deutsche Unternehmen Imagion spielt bei der Entwicklung der Technologie in Europa eine führende Rolle. Auf zwei Seiten erklärt die Zeitschrift Video-HomeVision in der Ausgabe 1/2010 die Vorteile und Möglichkeiten der BD-Live-Technologie. Autor Andreas Thran erläutert die verschiedenen Aspekte der Neuerung und die Rolle des Unternehmens Imagion bei der Entwicklung von BD-Live.

Samsung und LG teilen sich den Sieg Die Blu-ray-Technik wird immer besser: Beim Abspielen einer HD-Scheibe sind kaum noch qualitative Unterschiede zwischen den Playern zu erkennen. Auffälliger sind die Unterschiede bei der DVD-Wiedergabe. Die Zeitschrift „Heimkino“ hat sechs aktuelle Geräte getestet, die Kandidaten von Samsung und von LG Eletronics liefern sowohl mit Blu-ray als auch mit DVD ausgezeichnete Ergebnisse.

Universalist HomeElectronics 5-6/2014 - In Fachkreisen geniessen die Blu-ray-Player aus dem Hause Oppo einen exzellenten Ruf. Nun haben die Nobel-Chinesen ihr Model 103 zur ‚Darbee‘-Edition hochgerüstet - mit zum Teil einzigartigen Features. Im Praxistest befand sich ein Blu-ray-Player. Das Produkt erhielt keine Benotung.

Denon mit bestem Bild und Ton Zur Zeit bewegen sich die Marktanteile der Blu-ray-Disc noch im einstelligen Prozentbereich. Dass es mit der hochauflösenden Scheibe dennoch vorangeht, verrät schon ein Blick in die örtliche Videothek: Auch hier entdeckt man mittlerweile eine – wenn auch überschaubare - Auswahl an Blu-ray-Filmen. Die Zeitschrift „Stereoplay“ hat sich drei passende Abspielgeräte der Mittelklasse ins Testlabor geholt und kürt das Modell von Denon zum Sieger.

Dimensions-Tor SFT-Magazin 5/2010 - Dass sich Samsungs neuer Blu-ray-Player ausgesprochen stilsicher kleidet, beweist unser Foto. Was es nicht zeigen kann: Wie elegant die Berührungssensoren und das halb transparente Display leuchten. Die Schönheit beschränkt sich keineswegs aufs Gehäuse: Hochaufgelöstes Bildmaterial zaubert der BD-C6900 mit strahlenden Farben und knackscharfen Details auf den Schirm und die DVD-Aufbereitung kann sich mit den besten Vertretern der Preisklasse bis 500 Euro messen. ...

Test: Pioneer BDP-LX55 - flexibler Allesspieler mit High-End-Anspruch Player.de 3/2012 - Im Check befand sich ein Blu-ray-Player, der die Bewertung „sehr gut“ erhielt. Als Bewertungskriterien wurden Bildqualität (Sehtest, HDMI-Neutralität), Tonqualität (Hörtest), Ausstattung und Bedienung sowie Menü, Material und Verarbeitung herangezogen.

TEST: Denon DBT-3313UD Area DVD 9/2012 - Es wurde ein Blu-ray-Player getestet, jedoch keine Endnote vergeben.

TEST: Sony BDP-S790 Area DVD 9/2012 - Getestet wurde ein Blu-ray-Player, der die Endnote „überragend“ erhielt.

Fragen über Fragen ... Heimkino 1/2007 - Noch gibt es viel Unsicherheit rund um Blu-ray und HD DVD. HEIMKINO beantwortet die wichtigsten Fragen! Heimkino gibt im Ratgeber Antworten auf verschiedenste Fragen zum Thema Blu-Ray und HD-DVD.

Scharfe Kurve HiFi Test 4/2016 - Der UBD-K8500 hat einiges hinter seiner gebogenen Front zu bieten: Es handelt sich nämlich um den ersten UHD-Player aus dem Hause Samsung. Das entsprechende Logo prangt sowohl auf dem Laufwerkschacht als auch oben auf dem Gehäusedeckel, und das ist erst der offensichtliche Unterschied der beiden Geräte. Ein UHD-Blu-ray-Player wurde geprüft, jedoch nicht benotet.

Einer für alles stereoplay 12/2015 - Ein erstklassiger Blu-ray-Player spielt heute alles ab: Blu-rays, Video-DVDs und CDs sowieso, aber auch Musik aus dem Netzwerk. Der Cambridge Audio CXU macht sogar einen Extraspieler für SACD und DVD-Audio überflüssig. Ein Blu-ray-Player wurde unter die Lupe genommen und mit 111 von 120 Punkten bewertet. Die geprüften Kriterien waren Klang, Messwerte, Praxis, Wertigkeit und Bild Player.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 3D-Bluray-Spieler.

3D Blu-ray-Player

Ein 3D-Blu-ray-Player gibt Filme wieder, die im 3D-Verfahren aufgenommen wurden. Das Gerät schickt die stereoskopischen Bilder mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln zum 3D-ready-Fernseher. Wer den räumlichen Effekt genießen will, braucht außerdem eine passende 3D-Brille. Im Jahr 2009 hat die Blu-ray Disc Association (BDA) die Spezifikationen der 3D-Blu-ray verabschiedet. Ein 3D-Blu-ray-Player, der diesen Spezifikationen Rechnung trägt, überträgt die stereoskopischen Bilder, also die Bilder für das rechte und das linke Auge, mit 1920 x 1080 Pixeln zum Anzeigegerät. Und zwar unabhängig davon, ob der 3D-Fernseher, der 3D-Beamer und die bis dato unerlässlichen 3D-Brillen mit Shutter- oder Polfitertechnik arbeiten. Natürlich erkennen 3D-Blu-ray-Player auch normale Blu-ray- und DVD-Filme, Audio-CDs sind ebenfalls kein Problem. Viele Geräte verarbeiten außerdem Multimedia-Dateien, wobei die komprimierten Foto-, Film- und Musik-Dateien entweder über das optische Laufwerk oder – je nach Player – über den USB-Anschluss von einem externen Speicher, über den integrierten Kartenleser oder direkt aus dem Netzwerk abgespielt werden. Ins Netzwerk bindet man die Geräte entweder per LAN oder per WLAN ein. Je nach Ausstattung hat man Zugriff aufs Internet, um BD-Live-Material zur eingelegten Blu-ray herunterzuladen beziehungsweise um diverse Online-Dienste zu nutzen, zum Beispiel YouTube-Videos und Nachrichtensendungen.