Eine mechanische oder elektrische Nudelmaschine bringt mehr Pasta-Vielfalt auf Ihren Teller und bietet Ihnen die volle Kontrolle über alle Zutaten. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Pastamaschinen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

12 Tests 24.300 Meinungen

Die besten Pastamaschinen

1-20 von 47 Ergebnissen
  • Marcato Atlasmotor

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 2295 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Atlasmotor von Marcato, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Imperia SP 150

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 2980 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: SP 150 von Imperia, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    2

  • Marcato Atlas 150

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 9991 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Atlas 150 von Marcato, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Philips Avance Collection Pastamaker HR2382/15

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 2191 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Avance Collection Pastamaker HR2382/15 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Marcato Multipast 150

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 492 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Multipast 150 von Marcato, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Philips Pastamaker VivaPlus HR2345

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 600 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Pastamaker VivaPlus HR2345 von Philips, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    6

  • Rosenstein & Söhne NC-3915

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 140 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: NC-3915 von Rosenstein & Söhne, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    7

  • GSD-Haushaltsgeräte Imperia PastaPresto

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 652 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Imperia PastaPresto von GSD-Haushaltsgeräte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    8

  • Imperia Titania

    • Gut 1,7
    • 0 Tests
    • 1188 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Titania von Imperia, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    9

  • Gefu Pasta Perfetta Nero

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 11 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Pasta Perfetta Nero von Gefu, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    10

  • Trebs PastaGusto Pro

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: PastaGusto Pro von Trebs, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    11

  • Unold Nudelmeister Pasta 68860

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    • 5 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Nudelmeister Pasta 68860 von Unold, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    12

  • Springlane Kitchen Nina

    • Gut 1,8
    • 0 Tests
    • 111 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Nina von Springlane Kitchen, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    13

  • GSD-Haushaltsgeräte Imperia Pasta-Set Pastaia Italiana

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 126 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Imperia Pasta-Set Pastaia Italiana von GSD-Haushaltsgeräte, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    14

  • GSD-Haushaltsgeräte 29000 Pastamaker 5er-Set

    • Gut 1,8
    • 0 Tests
    • 596 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: 29000 Pastamaker 5er-Set von GSD-Haushaltsgeräte, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    15

  • Quantio Pasta Maker

    • Gut 1,9
    • 0 Tests
    • 121 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Pasta Maker von Quantio, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    16

  • Gefu Pasta Perfetta de luxe (28300)

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    • 98 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Pasta Perfetta de luxe (28300) von Gefu, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    17

  • Marcato Regina

    • Gut 2,0
    • 0 Tests
    • 402 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Regina von Marcato, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    18

  • Haushalt International Nudelmaschine

    • Gut 2,0
    • 0 Tests
    • 172 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Nudelmaschine von Haushalt International, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    19

  • PastaAid Julia 150

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Nudelmaschine im Test: Julia 150 von PastaAid, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Nudelmaschinen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Ratgeber: Nudelmaschinen

Mecha­nisch oder elek­trisch?

Stärken
  1. volle Kontrolle über Zutaten in der Pasta
  2. mechanische Modelle: einfach zu reinigen und leicht zu bedienen
  3. elektrische Modelle: machen alles automatisch und bieten verschiedene Formaufsätze
Schwächen
  1. gute Modelle teilweise sehr kostspielig
  2. mechanische Modelle: weniger Vielfalt bei den Nudelarten
  3. elektrische Modelle: schwerer zu reinigen, teurer und größer

Nudelmaschinen helfen Ihnen bei der Herstellung Ihrer eigenen Pasta. Mit einer Nudelmaschine lassen sich unzählige Arten von Pasta herstellen. (Bildquelle: philips.de)

Frische Pasta ist ein Gaumenschmaus, mit dem selbst hochwertige Supermarktprodukte einfach nicht mithalten können. Doch ihre Herstellung ihr mühselig und ohne maschinelle Hilfe äußerst zeitraubend. Zum Glück sind im Handel bereits einfache Pastamaschinen für Preise ab 20 Euro erhältlich, mit denen dieses Problem umgangen werden kann. Allerdings stellt sich vor dem Kauf die grundsätzliche Frage, ob man zu einem mechanisch oder einem elektrisch betriebenen Gerät greifen möchte. Beide haben so ihre Vorteile.

Mechanische Nudelmaschinen: Volle Kontrolle, aber mehr Vorarbeit

Die mechanischen Nudelmaschinen erlauben eine bessere Kontrolle der Arbeit. So kann bei hochwertigeren Modellen mit

Mit einer Schraubzwinge werden mechanische Pastamaschine an die Küchenplatte geklemmt. Mechanische Nudelmaschinen werden an die Arbeitsplatte geklemmt, damit sie sicher stehen. (Bildquelle: amazon.de)

Handkurbel nicht nur die Schnittform und -länge bestimmt werden, sondern auch die Dicke der Nudeln oder Teigplatten. Darüber hinaus sind sie wartungsärmer und nicht selten eine Anschaffung für die Ewigkeit.
Die Edelstahlversionen sehen besonders gut aus und lassen sich leichter reinigen, da nicht auf elektrische Komponenten geachtet werden muss.

Obacht: Bei den mechanischen Modellen ist ein sicherer Stand auf der Arbeitsplatte besonders wichtig. Vor allem, wenn Sie noch sehr feste Teige verarbeiten, sollte das Gerät fest stehen und sich nicht bei jeder Kurbelbewegung mitdrehen.

Elektrische Nudelmaschinen: Weniger Arbeit, mehr Reinigungsaufwand

Ihre vollautomatischen Gegenstücke erledigen dafür alle Arbeit selbstständig. Sogar das Mischen der Zutaten und das Kneten übernehmen die Maschinen in der Regel. Das macht die Arbeit mit ihnen um ein Vielfaches einfacher.

Ein weiterer Vorteil: Mit ihnen können sie viel mehr Nudelsorten herstellen, darunter auch runde Nudeln wie Spaghetti, Rigatoni und Makkaroni. Einige vermögen sogar Ravioli zu befüllen. Mit den mechanischen Maschinen sind dagegen fast immer nur flache Nudelformen und Teigplatten möglich, allenfalls werden diese dann in schmale, aber weiterhin flache Schnüre geschnitten.

Sie erleichtern zwar die Arbeit, sind jedoch oftmals schwerer zu reinigen sind. Besonders das Säubern der Nudelform-Aufsätze, die sogenannten Matrizen, ist eine fummelige Angelegenheit. Unser Tipp: Warten Sie bis der Teig getrocknet ist, dann lässt er sich leichter entfernen. Um sich die Reinigung des Behälters, in dem die Zutaten zu einem Teig vermengt werden, zu erleichtern, sollten Sie außerdem zu einem Modell mit herausnehmbaren Knetbehälter greifen.

Eines sollten Sie darüber hinaus vor dem Kauf bedenken: Elektrische Nudelmaschinen nehmen erheblich mehr Platz in Anspruch. Darüber hinaus ist ihr Preis fast immer deutlich höher, was sich nur bei häufiger Nutzung wieder amortisiert.

Verschiedene Nudelformaufsätze und integrierte Waage: der Philips Pastamaker. Der Pastamaker von Philips kommt mit 8 verschiedenen Formaufsätzen daher. Als besondern Clou hat er eine integrierte Waage, die automatisch berechnet, wie viel Flüssigkeit zur vorhandenen Mehlmenge hinzugegeben werden muss. (Bildquelle: philips.de)

Worauf achten die Experten der Testmagazine?

Bei Vergleichstests kommt es den Prüfern vor allem auf die Qualität der hergestellten Nudeln an. Gute Pastamaschinen produzieren leicht elastische Nudeln mit einer etwas angerauten Oberfläche. Für Löcher und Unebenheiten gibt es Punktabzug. Nur wenn die Nudeln die richtige Konsistenz haben, und zwar über ihre gesamte Länge, lassen sie sich gut schneiden und reißen nicht auseinander. Damit die Nudeln am Ende nicht aneinander kleben, dürfen sich die Aufsätze nicht so schnell erwärmen und den Teig dadurch weich machen.
Allerdings nützt die beste Pasta nichts, wenn die Handhabung die reinste Katastrophe ist. Vor allem beim Wechsel der Matrizen oder Walzen können Stolpersteine warten. Auch deren Reinigung ist ein Aspekt, der mit in die Bewertung einfließt. Teigreste müssen sich restlos aus dem Knetbehälter und den Aufsätzen bzw. Walzen entfernen lassen.

In puncto Ausstattung liegen vor allem die Nudelmaschinen vorne, die besonders viele Nudelsorten ermöglichen. Je mehr Aufsätze und Schneidwalzen bereits mitgeliefert werden, umso besser.

Diese Pastamaker bieten die meisten Nudelformen

Zur Nudelmaschine Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Pastamaschinen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Nudelmaschinen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Nudelmaschinen sind die besten?

Die besten Nudelmaschinen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Mechanische Nudelmaschinen: Volle Kontrolle, aber mehr Vorarbeit
  2. Elektrische Nudelmaschinen: Weniger Arbeit, mehr Reinigungsaufwand
  3. Worauf achten die Experten der Testmagazine?
  4. Diese Pastamaker bieten die meisten Nudelformen

» Mehr erfahren