Mit dem passenden Zubehör sind Fleischwölfe sehr vielseitig einsetzbar. Es gibt manuelle und motorisierte Modelle sowie Aufsätze für Küchenmaschinen. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Fleischwölfe am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

5 Tests 11.100 Meinungen

Die besten Fleischwölfe

1-20 von 34 Ergebnissen
  • Bosch MFW68660 ProPower

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      2043  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MFW68660 ProPower von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Bosch MFW3520W CompactPower

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      1089  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MFW3520W CompactPower von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Bosch MFW3612A

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      1096  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MFW3612A von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Kenwood MG 700

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      433  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MG 700 von Kenwood, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Bosch MFW67440

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      1995  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MFW67440 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    5

  • Caso FW 2000

    • Gut

      1,6

    • 2  Tests

      210  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW 2000 von Caso, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    6

  • Bartscher FW10

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      9  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW10 von Bartscher, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    7

  • Gastroback Design Fleischwolf Pro M

    • Gut

      1,7

    • 2  Tests

      43  Meinungen

    Fleischwolf im Test: Design Fleischwolf Pro M von Gastroback, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    8

  • Unold Fleischwolf

    • Gut

      1,7

    • 1  Test

      27  Meinungen

    Fleischwolf im Test: Fleischwolf von Unold, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    9

  • Kenwood MG510

    • Gut

      1,8

    • 2  Tests

      800  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MG510 von Kenwood, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    10

  • Gourmet Maxx Multi-Fleischwolf-Set

    • Gut

      1,9

    • 1  Test

      248  Meinungen

    Fleischwolf im Test: Multi-Fleischwolf-Set von Gourmet Maxx, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    11

  • ProfiCook PC-FW 1060

    • Gut

      2,1

    • 2  Tests

      94  Meinungen

    Fleischwolf im Test: PC-FW 1060 von ProfiCook, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    12

  • Clatronic FW3151

    • Gut

      2,2

    • 1  Test

      610  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW3151 von Clatronic, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    13

  • Bomann FW 447 CB

    • Gut

      2,2

    • 1  Test

      808  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW 447 CB von Bomann, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    14

  • Clatronic FW 3506

    • Gut

      2,2

    • 1  Test

      367  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW 3506 von Clatronic, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    15

  • Mia MG 2507

    • Gut

      2,3

    • 1  Test

      367  Meinungen

    Fleischwolf im Test: MG 2507 von Mia, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    16

  • Tristar VM-4210

    • Gut

      2,3

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Fleischwolf im Test: VM-4210 von Tristar, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    17

  • Moulinex HV8 Pro 4in1

    • Gut

      2,4

    • 1  Test

      131  Meinungen

    Fleischwolf im Test: HV8 Pro 4in1 von Moulinex, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    18

  • Unter unseren Top 18 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Fleischwölfe nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • N8werk Fleischwolf

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      94  Meinungen

    Fleischwolf im Test: Fleischwolf von N8werk, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Graef FW 700

    • Sehr gut

      1,1

    • 1  Test

      24  Meinungen

    Fleischwolf im Test: FW 700 von Graef, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Fleischwölfe

Renaissance einer fast ver­ges­se­nen Küchen­ma­schine

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Zum Verarbeiten von Fleisch, Nudeln, Spritzgebäck und mehr vielseitig einsetzbar.
  2. Es gibt manuelle und elektrische Modelle sowie Aufsätze für Küchenmaschinen.
  3. Das Wolfen per Handkraft ist nur für Gelegenheitsnutzer und kleine Mengen zu empfehlen.
  4. Achten Sie bei elektrischen Fleischwölfen auf eine angemessene Dauerbetriebszeit (min. 15 Minuten).
  5. Hochwertige Geräte kommen ohne Kunststoffteile aus und besitzen eine Rücklauffunktion.

Fleischwölfe werden gerade vor allem von ambitionierten Hobbyköchen, die besonders experimentierfreudig sind oder gern genau wissen möchten, was zu Hause auf den Tisch kommt, wiederentdeckt. Mit den Geräten lassen sich nämlich nicht nur, wie der Name suggeriert, Fleischstücke, sondern auch Gemüse, Fisch oder Brot zerkleinern und mischen. Mit dem entsprechenden Zubehör können sogar die eigene Wurst und zu Weihnachten Spritzgebäck hergestellt werden.

Für Gelegenheitsnutzer: Wolfen per Handkraft

Die einfachste Form sind die mittels Muskelkraft betriebenen Fleischwölfe. Ihr Leistungsspektrum ist zwar begrenzt, bei größeren Mengen beziehungsweise fettem oder sehnigem Fleisch kann das Wolfen jedoch zum krassen Kraftakt werden. Wer aber nur ab und zu kleinere Mengen an Hackfleisch, feinen Brät, (Fleisch-)Füllungen oder Pürees aus Gemüse zur anschließenden Weiterverarbeitung benötigt, kann zugreifen. Die Geräte sind selbst für schmale Geldbeutel erschwinglich (ab etwa 30 Euro) und lassen sich meist mit einem speziellen Vorsatz für das zur Weihnachtszeit so beliebte Spritzgebäck versehen. Für die Fleischverarbeitung sollte sich das Gerät mit einer Schraubzwinge stabil befestigen lassen, für leichtere Aufgaben hingegen reicht oft ein Gummi-Saugfuß.

Aufsätze für Küchenmaschinen

Mit einem elektrischen Fleischwolf fällt das Wolfen selbstverständlich leichter, zudem lassen sich größere Mengen schneller verarbeiten. Wer bereits eine Küchenmaschine besitzt, kann bei einigen Herstellern einen speziellen Fleischwolf-Aufsatz nachbestellen. Dies ist allerdings bei nur wenigen Modellen der Fall, die zudem in einer höheren Klasse angesiedelt sind. Doch dies hat auch Vorteile. Die Fleischwölfe schneiden aufgrund der hohen Motorleistung der Küchenmaschinen häufig erstaunlich gut ab, die wenigsten sind jedoch für größere Mengen oder den Dauerbetrieb gedacht.

Fleischwölfe für Privathaushalte

Fleischwölfe für Privathaushalte sind teilweise schon für 50 Euro zu haben, sind allerdings oft nur schwach motorisiert und entsprechend eingeschränkt nutzbar. Im Bereich zwischen 100 und 250 Euro hingegen finden Hobbyköche solide Maschinen, mit denen sich ohne Bedenken auch 2, 3 Kilogramm Fleisch zügig verarbeiten lassen. Dafür sollte die Maschine aber über eine entsprechende Motorleistung verfügen, empfohlen werden meist mindestens 1.000 Watt. Die Geräte werden in den Größen 5, 8 und 10 angeboten, womit der Durchmesser der Lochscheibe gemeint ist, der wiederum ein Indiz für die Verarbeitungskapazität der Maschine darstellt. Wichtiger ist demnach der Lochdurchmesser in den Scheiben, der sich in der Regel auf 3, 4,5/5 und 7/8 Millimeter beläuft. Idealerweise sollte ein Fleischwolf alle drei Lochgrößen bieten, damit Fleisch, Gemüse & Co fein, mittel und grob verarbeitet werden können.

Dauerbetrieb und Vorschneider

Vorsicht: Einige Modelle haben laut Herstellerangaben nur eine Dauerbetriebszeit von wenigen Minuten. Auf der sicheren Seite ist man mit Geräten, die 15 bis 30 Minuten ohne Zwangspause durchhalten. Mit professionellen Modellen, die etwa auch von Metzgern benutzt werden, lassen sich fast unbegrenzt größere Mengen verarbeiten, weswegen sie von Kunden, die zum Beispiel im großen Stil Würste produzieren, bevorzugt werden. Eines ihrer Kennzeichen ist der „Vorschneider“. Dabei handelt es sich um eine Zusatzscheibe mit Löchern in Form einer umgedrehten acht, die vor dem Flügelmesser sitzt. Diese Lochscheibe erleichtert das Zerkleinern auch von zäherem oder weicherem Fleisch und gilt als Qualitätskriterium für einen hochwertigen Fleischwolf. Sie ist allerdings meist erst in Modellen ab etwa 400 Euro vorhanden, die in den meisten Fällen für den normalen Hausgebrauch überdimensioniert sind.

Material und Zubehör

Hochwertige Fleischwölfen besitzen eine Rücklfauffunktion zum Lösen möglicher Verstopfungen und bestehen größtenteils aus Edelstahl oder Aluminium. Von Modellen mit Kunststoffanteilen ist eher abzuraten, falls tatsächlich öfter Fleisch oder viel harte Lebensmittel verarbeitet werden sollen. Beliebt als Zubehör wiederum ist aktuell ein Aufsatz für Kebbe (auch Kibbeh), einem orientalischen Gericht, sowie wie das oben erwähnte Spritzgebäck. Ferner werden noch Aufsätze für Nudeln sowie Einfülltüllen für die Herstellung von Wurst und Würstchen angeboten. Kurzum: Zusammen mit dem richtigen Zubehör kann ein Fleischwolf auch als multifunktionales Küchengerät eingesetzt werden und lohnt in diesem Fall umso mehr die Anschaffung.

Zur Fleischwolf Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Fleischwölfe

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fleischwölfe Testsieger

Weitere Ratgeber zu Fleisch-Wölfe

Alle anzeigen 

    • Technik zu Hause.de

    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 2

    Philips Fleischwolf HR2727/50

    Ob Hackfleisch, perfekt gefüllte Würstchen oder Kebbe - der Philips Fleischwolf mit reichhaltigem Zubehör macht sich vielseitig nützlich. Dank kräftigem Motor zerkleinert er bis zu 2 Kilogramm Fleisch in der Minute.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Fleischwölfe sind die besten?

Die besten Fleischwölfe laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Für Gelegenheitsnutzer: Wolfen per Handkraft
  2. Aufsätze für Küchenmaschinen
  3. Fleischwölfe für Privathaushalte
  4. Dauerbetrieb und Vorschneider
  5. ...

» Mehr erfahren