Sapphire Grafikkarten

295
  • Grafikkarte im Test: Pulse Radeon RX Vega 56 HBM2 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,3)
    • 3 Tests
    • 09/2018
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1512 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Sapphire Pulse Radeon RX 550 4GD5 (11268-01)

    Grafikkarte im Test: Pulse Radeon RX 550 4GD5 (11268-01) von Sapphire, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    2
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1206 MHz
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro+ Radeon RX Vega 56 Limited Edition von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    3
    • Gut (2,2)
    • 2 Tests
    • 09/2018
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1572 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro+ Radeon RX Vega 64 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    4
    • Gut (2,4)
    • 5 Tests
    • 09/2018
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1611 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: NITRO+ Radeon RX 580 8GB von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    5
    • Gut (2,4)
    • 3 Tests
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1411 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Sapphire Grafikkarten nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Grafikkarte im Test: NITRO+ Radeon RX 590 8GB Special Edition von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 6 Tests
    • 02/2019
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1560 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 250 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: NITRO+ Radeon RX 570 8GB von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 6 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1340 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Pulse ITX Radeon RX 570 4GD5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 7 Tests
    336 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1244 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: NITRO Radeon RX 460 4GB von Sapphire, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 7 Tests
    29 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1250 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Pulse Radeon RX 560 4GD5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
    • Ausreichend (3,7)
    • 4 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1300 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro R9 380 4G D5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 9 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 985 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Pulse Radeon RX 570 4GD5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1284 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: NITRO+ Radeon RX 580 8GB Limited Edition von Sapphire, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 5 Tests
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1450 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX Vega64 8G HBM2 Liquid Cooling von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 3 Tests
    • 01/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1677 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Wasserkühlung
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro+ Radeon RX 480 8G D5 OC von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 4 Tests
    59 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1342 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Pulse Radeon RX 580 8GD5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1366 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro R9 380X 4G D5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 4 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1040 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro+ Radeon RX 470 4G D5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 2 Tests
    19 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1260 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro R9 390 8G D5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 7 Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Nitro+ Radeon RX 480 4G D5 von Sapphire, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 3 Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1306 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
Neuester Test: 27.02.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Sapphire Grafikkarten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sapphire GPUs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Sapphire Grafik-Karten

  • GameStar 8/2014 Grafikkarten für 150 bis 300 Euro bieten die beste Mischung aus hoher Spieleleistung und fairem Preis. Wir testen zehn aktuelle Modelle und finden heraus, wo Sie das beste Gesamtpaket bekommen.Testumfeld:Im Vergleichstest der Zeitschrift GameStar befanden sich zehn Grafikkarten, die mit 71 bis 85 von jeweils 100 möglichen Punkten bewertet wurden. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Spieleleistung, Bildqualität, Energieeffizienz, Kühlsystem und Ausstattung.
  • Computer Bild 6/2014 Plätscherndes Wasser, wehendes Laub, stimmungsvolles Licht: Aktuelle Spiele verwöhnen mit Top-Optik. Aber welche Grafikkarte bringt die optische Pracht akkurat auf den Schirm?Testumfeld:Computer Bild prüfte insgesamt zehn Grafikkarten, darunter vier Modelle ab 490 Euro, die allesamt für „gut“ befunden wurden sowie sechs Modelle ab 130 Euro, von denen fünf die Endnote „befriedigend“ erhielten und eine mit „ausreichend“ benotet wurde. Ausschlaggebend für die Benotung waren die Testkriterien Geschwindigkeit, Bildqualität, Anschlussmöglichkeiten, Hardwarebeschleunigung sowie Alltagstauglichkeit.
  • PC Games 7/2014 Sowohl Nvidias Geforce GTX 780 Ti als auch AMDs Radeon R9 290X zählen mittlerweile zu den ‚alten Hasen‘ auf dem Markt: Sechs Monate nach ihrer Vorstellung hat jeder Platinenpartner eigene Designs dieser Grafikkarten veröffentlicht, die sich teils deutlich von den Originalen unterscheiden. Bei den nächstkleineren und preislich attraktiveren Modellen GTX 780 und R9 290 sieht die Lage ähnlich aus. ...Testumfeld:Die Zeitschrift PC Games verglich insgesamt 12 Grafikkarten, von denen 5 Modelle bereits in früheren Ausgaben getestet wurden. Die Bewertungen reichten von 1,71 bis 2,18. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • 290(X): kalt und leise!
    PC Games Hardware 1/2014 Die laute Kühlung stellt den einzigen ernsthaften Kritikpunkt an der Radeon R9 290 und 290X dar. Wir verraten, wie Sie Ihre Radeon leiser machen und dabei sogar Leistung gewinnen.In Ausgabe 1/2014 erklärt die Zeitschrift PC Games Hardware auf fünf Seiten, wie man die Leistung seiner Grafikkarte steigern und die Lautstärke des Kühlers senken kann. Außerdem werden fünf Nachrüstkühler ausprobiert sowie anhand von Bildern gezeigt, welche Hitzequellen es neben dem Speicher auf der Platine noch gibt und wie man dem Überhitzen jener entgegenwirken kann.
  • GameStar 3/2014 Welcher Hersteller schafft es, das beste Gesamtpaket aus hoher Leistung pro Euro, leisem Kühler sowie guter Ausstattung zu schnüren?Testumfeld:Zehn Grafikkarten der Oberklasse befanden sich im Check. Sie erhielten Benotungen von 80 bis 92 der jeweils möglichen 100 Punkte. Testkriterien waren Spieleleistung, Bildqualität, Energieeffizienz, Kühlsystem und Ausstattung.
  • Sapphire Vapor-X Radeon R7 250X OC
    Hardware-Mag.de 7/2014 Seit Ende letztes Jahr ergänzen die Grafikchips Radeon R7 250 (Oland XT) und R7 240 (Oland Pro) den Einstiegsbereich bei AMD und basieren auf der Oland-GPU, gefertigt in standesgemäßen 28 nm. Seit Februar dieses Jahr gehört ein weiterer Sprössling zur Radeon-R7-250-Serie: Die Radeon R7 250X. AMD hatte auf eine umfangreiche, öffentliche Produktvorstellung verzichtet und die R7 250X hingegen heimlich, still und leise auf den Markt gebracht. Warum man dieses Vorgehen gewählte hatte, wird beim Anblick der technischen Daten schnell klar, denn es handelt sich lediglich um eine Umbenennung der aus 2012 stammenden Radeon HD 7770 (Cape Verde). Damit sucht man vergeblich nach technischen Neuerungen wie der vollständigen Unterstützung von DirectX 11.2 oder auch TrueAudio. Sapphire hat sich ebenfalls dieser Neuauflage bedient und eine ab Werk übertaktete Variante mit alternativer Kühlung in die Regale gebracht. Die namentlich als Sapphire Vapor-X Radeon R7 250X OC geführte Grafikkarte basiert auf der bekannten Vapor-X-Kühlung und darf sich zusätzlicher MHz bei Chip und Speicher erfreuen. Wie sich die Karte in der Praxis gegen die Konkurrenz und vor allem gegen die HD 7770 behaupten kann, klären wir in unserem ausführlichen Review ...Eine Grafikkarte wurde auf den Prüfstand gestellt, jedoch nicht abschließend benotet.
  • Sapphire Radeon HD
    Macwelt 9/2013 Auf der Cebit hatte Sapphire eine neue High-End-Grafikkarte für den Mac Pro vorgestellt, die Radeon HD 7950 Mac Edition. Sie läuft unter OS X Lion oder neuer und benötigt einen freien PCI-Express-x16-Slot.Eine Grafikkarte für Macs wurde getestet und mit „sehr gut“ benotet. Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie/Verbrauch.
  • Grafik-Bolide
    Mac & i Nr. 10 (Juni-August 2013) Die Grafikkarten im Mac Pro entstammen einer vier Jahre alten Baureihe, nun hat Sapphire eine aktuelle Radeon HD 7950 als Mac Edition vorgestellt.Im Check befand sich eine Grafikkarte, die allerdings keine abschließende Note erhielt.
  • Aus drei mach sechs
    PC Games Hardware 9/2012 Sapphire möchte mit der Toxic Radeon HD 7970 die Enthusiastenherzen höher schlagen lassen. PC Games Hardware überprüft, ob die 6-GiByte-Grafikkarte auch im Ernstfall brilliert.Im Check war eine Grafikkarte. Das Produkt blieb ohne Note.
  • Aufrüstfrage: 1 + 1 = ?
    PC Games Hardware 2/2012 Koppeln Sie jedoch zwei ältere High-End-Karten, um noch spielbare Fps zu erreichen, müssen Sie trotz guter Skalierung oft deutliche Abstriche in Sachen Fps in Kauf nehmen und sind selbst mit einer aktuellen Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse in der Regel besser bedient - vom problemloseren Umgang, geringerer Systembelastung und dem Spielgefühl sowie der Unterstützung aktueller DX11-Technik ganz zu schweigen.
  • Chipdetails
    PC Games Hardware 3/2013 Das Flächenproblem ist inzwischen weitgehend gelöst - ganz im Gegensatz zum Energieproblem. Der Stromverbrauch war spätestens mit GF100-Chips im ungedrosselten Zustand an die unsichtbare Grenze von 300 Watt für eine Grafikkarte gestoßen. Während das im Desktop-Bereich hauptsächlich ärgerlich war, stieß Nvidia im Notebook- und auch im Supercomputer-Segment vermehrt auf Ablehnung. Gerade Letzteres, mit Fermi ernsthaft ins Visier genommen, rechnet bei der Energiebilanz mit spitzer Feder.
  • Totenstille: HD 7770 Vapor-X OC
    PC Games Hardware 7/2012 Was passiert, wenn ein kleiner, sparsamer Chip auf eine große Verdampfungskammer und eine intelligente Lüftersteuerung trifft? Stille.Es wurde eine Grafikkarte getestet. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Sapphire Radeon HD 7950 OC im Test
    Hardware-Mag.de 2/2012 Nachdem AMD Ende Januar die Radeon HD 7950 vorgestellt hat, bietet auch Sapphire entsprechende Produkte an. Wir haben uns die OC-Edition im Test genauer angesehen!
  • Aufgebohrt: Sapphire Vapor-X HD 6750
    Hardware-Mag.de 9/2011 Mit der Vapor-X-Variante der HD 6750 hält Hersteller Sapphire eine von Werk ab übertaktete Grafikkarte bereit. Was die aufgebohrte Karte sonst noch zu bieten hat, lesen Sie hier!
  • Display-Jongleur
    c't 3/2011 Sapphires Flex-Edition der Radeon HD 5770 versorgt drei Bildschirme via DVI und HDMI mit bunten Pixeln.
  • Sapphire HD 6870
    OverclockingStation.de 12/2010 Durch die erfolgreiche HD 5000 Serie konnte sich AMD ein doch respektablen Vorsprung ergattern. Mit der Vorstellung dieser Karten konnten die Hersteller schon sehr viele Käufer und Enthusiasten für diese Serie begeistern. Das Gesamtpaket und die leistungstechnischen Möglichkeiten waren für viele ein Kaufargument. Fast 1 Jahr dauerte es bis Nvidia in der Lage war, mit dem Fermi und den GTX4XX Karten Paroli zu bieten. Trotz des wackeligen Starts von Nvidia, wegen Verbrauch und der Lautstärke der Geforce Karten, fahren Nvidia-Karten mittlerweile wieder schwarze Zahlen ein. Doch AMD hat in dieser Zeit nicht geschlafen, auch wenn es lange Zeit ruhig um AMD geworden war. Einige Wochen nach dem Launch der Nvidia GTX4XX Serie sickerten schon die ersten Gerüchte durch, dass AMD an neuen GPU´s arbeitet. Sogar Codenamen wurden genannt, wie Bart Pro und Barts XT. Heute sind sie keine Gerüchte mehr sondern Realität. Barts Pro und Barts XT sind die ersten ‚neuen‘ GPU´s die im Mittelklassensegment auf den Karten Radeon HD 6850 und HD 6870 Serie ihre Arbeit verrichten. Die auf dem RV940/Barts-Grafikchip basierenden GPU´s sind im 40Nm Herstellungsprozess gefertigt und sollen den Midrange Karten von Nvidia das Leben schwerer machen. Auf nähere technische Details werden wir in unserem folgenden Bericht mehr eingehen und wie sich die neuen Karten von AMD in Sachen Leistung verhalten, wollen wir in unserem Test mal unter die Lupe nehmen. Unserem heutigen Stargast von Sapphire, die Radeon HD 6870, werden wir dafür einiges abverlangen. In diesem Beitrag werden wir nun zeigen, wie sich die Sapphire Radeon HD 6870 schlägt. Um mit der Karte auch richtig spielen zu können, bedienten wir uns in der Highend-Klasse mit einer potenten CPU aus dem Hause Intel.
  • Sapphire HD 7850 OC
    PC-WELT 2/2013 Es wurde eine Grafikkarte geprüft und mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren Multimedia-Leistung, Spieleleistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.
  • Sapphire Radeon HD 7870 GHz Edition OC
    Hardware-Mag.de 10/2012 Seit dem Launch der Radeon HD 7970 hat AMD ein neues und grundlegend überarbeitetes Single-GPU-Flaggschiff am Markt. Die GPU basiert auf einer runderneuerten Architektur (Graphics Core Next, kurz GCN) und fortschrittlicher 28 nm Fertigung. Mit der GCN-Architektur möchte man in den kommenden Monaten die Konkurrenz ins Schwitzen bringen und den Markt in allen Segmenten aufmischen. Nachdem man zu Beginn des Jahres die Radeon HD 7900 Familie um das Modell Radeon HD 7950 ergänzt hat, folgten nur kurz darauf Einsteiger-Varianten auf Basis der Radeon HD 7700 Serie. Im mittleren Segment bietet man seit März die Radeon HD 7800 an, die in den Varianten Radeon HD 7870 und HD 7850 zur Verfügung steht. Die auf der so genannten ‚Pitcairn‘-GPU basierenden Karten dürfen sich über das volle Featureset der Radeon HD 7900 Brüder (Codename ‚Tahiti‘) freuen und beinhalten somit Neuerungen wie ZeroCore Power, DirectX 11.1, eine verbesserte anisotrope Filterung und vieles mehr. Lediglich die Anzahl der Ausführungseinheiten hat man reduziert und die Referenztaktraten entsprechend angepasst. Wir haben die apphire Radeon HD 7870 GHz Edition OC, eine ab Werk übertaktete Variante der Radeon HD 7870, für einen ausführlichen Test zu uns gelockt. Wie sich die Karte in der Praxis schlagen kann, klären wir auf den folgenden Seiten! Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karte eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlung im Detail untersucht. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels! Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller Sapphire Technology bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.Auf dem Prüfstand war eine Grafikkarte. Eine Endnote wurde nicht erteilt.
  • Sapphire HD 7770 GHz OC Edition
    Hartware.net 3/2012 Übertaktete Radeon HD 7770 mit leisem & leistungsfähigem Kühler.
  • X1950 Pro Dual
    PC Games Hardware 7/2007 Trotz anstehendem R600 hat Sapphire eine Dual-GPU-Karte mit zwei X1950-Pro-Chips entwickelt. PCGH testet die einzigartige Karte und wirft einen Blick auf Performance und Kompatibilität.
  • Sapphire Radeon X1950 Pro Ultimate
    PC Games Hardware 1/2007 Sapphire bietet gleich mehrere X1950-Pro-Modelle zum Verkauf an. PCGH testet die brandneue Ultimate-Variante, bei der ein Zalman VF900-Cu zur Kühlung eingesetzt wird. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Sapphire X1600 Pro HDMI
    PC Games Hardware 9/2006 Sapphire ist momentan der einzige Hersteller, der dank Lizenz offiziell eine HDMI-fähige Grafikkarte verkaufen darf.
  • Sapphire X1600 Pro HDMI
    SFT-Magazin 6/2006 Sapphire bietet als erster Hersteller eine PCI-Express-Grafikkarte mit HDMI-Ausgang an.
  • Grafikkarte - Sapphire
    GameStar 10/2009 Getestete Kriterien waren unter anderem Spieleleistung, Bildqualität und Technik.
  • Sapphire Radeon X700
    PC Games Hardware 7/2005 Nachdem PCGH schon im Januar die ersten X700-Pro-Karten testen konnte, folgen nun endlich 3D-Karten mit dem Radeon X700 Standard.
  • Für vier Monitore
    PC Professionell 6/2007 Es wurden unter anderem die Kriterien Leistung, Ausstattung und Service getestet.
  • Sapphire X800 Pro Vivo
    PC Action 11/2004 Sapphire präsentiert eine exklusive Grafikkarte mit höherem Speichertakt.
  • Sapphire
    GameStar 10/2007 , bei dem die Kriterien Spieleleistung, Bildqualität, Technik, Kühlsystem und Ausstattung getestet wurden.