• Gut 2,1
  • 12 Tests
  • 32 Meinungen
Gut (2,1)
12 Tests
ohne Note
32 Meinungen
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Radeon HD 7850 OC im Test der Fachmagazine

  • Note:2,57

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 16

    Ausstattung (20%): 2,78;
    Eigenschaften (20%): 1,99;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,69.

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Multimedia-Leistung (30%): 2,40;
    Spieleleistung (30%): 1,00;
    Ausstattung (20%): 3,15;
    Umwelt & Gesundheit (15%): 2,11;
    Service (5%): 3,04.

  • „gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „... Mit 920 MHz Chiptakt und 1250 MHz Speichertakt bewegt sich die Sapphire-Karte weiter weg vom Referenzdesign, das mit 860 und 1200 MHz arbeitet. Das macht sich in den Benchmarks bemerkbar, die die HD 7850 OC in der Mehrheit für sich entscheidet. Wie effizient AMDs GPU-Architektur ist, zeigt sich bei der Leistungsaufnahme der Sapphire-Karte. Selbst bei Volllast verbraucht die HD 7850 OC nur 161 Watt – deutlich weniger als eine Karte mit GTX 560 Ti. ...“

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut'“, „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „Die werkseitig übertaktete HD 7850 OC 2GB liefert die beste 3D-Leistung im Testfeld und eignet sich für ambitionierte Gamer, die in 1920 x 1080 spielen wollen.“

  • 87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Sapphires Radeon HD 7850 bietet ein tolles Paket aus hoher Leistung, äußerst leisem Betrieb und umfangreicher Ausstattung. Auch der Preis ist angemessen - verdienter Testsieger!“

    • Erschienen: November 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

  • Note:2,52

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 8 von 11

    „Ausstattung (20%): 2,80;
    Eigenschaften (20%): 2,04;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,59.“

  • Note:2,42

    Preis/Leistung: „gut“, „Spar-Tipp“

    Platz 11 von 16

    Ausstattung (20%): 2,78;
    Eigenschaften (20%): 2,01;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,44.

  • Note:2,42

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 16 von 16

  • Note:2,42

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 16 von 16

    Ausstattung (20%): 2,78;
    Eigenschaften (20%): 1,97;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,45.


    Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 11/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • Note:2,36

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 7 von 8

    „Plus: Sehr kompakte Bauform; Sparsam & spieletauglich.
    Minus: OC durch fixe Spannung limitiert.“

Kundenmeinungen (32) zu Sapphire Radeon HD 7850 OC

3,2 Sterne

32 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
21 (66%)
4 Sterne
2 (6%)
3 Sterne
3 (9%)
2 Sterne
2 (6%)
1 Stern
4 (12%)

3,2 Sterne

32 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sapphire HD 7850 OC 2GB GDDR5

Bereit für die Über­tak­tung

Jeder OverClocker fragt sich meist, ob man die Übertaktung der GPU und des Arbeitsspeichers einer Grafikkarte nicht besser in Eigenregie durchführt und sich die Zusatzkosten für eine ab Werk übertaktete (OC-Version) nicht sparen sollte. Zumal wie der Sapphire Radeon HD 7850 das gleiche Kühlsystem zum Einsatz kommt. Wer es sich also selbst zutraut, kann mit der Sapphire bei amazon für rund 150 EUR einen guten Schnapp machen.

Kartenlayout

Mit einer Gesamtlänge von 210 Millimetern bietet die Sapphire Radeon HD 7850 1GB noch recht moderate Maße an, die dem PC-Enthusiasten keine Kopfschmerzen beim Einbau bereiten sollten. Eine Bauhöhe von zwei Slots muss durch die kräftige Kühlung in jedem Fall zur Verfügung stehen. In die schwarze Abdeckung sind gleich zwei Lüfter integriert, die für eine ausreichende Frischluftzufuhr sorgen können. Darunter befinden sie die Aluminiumkühlrippen, die sich über die ganze Kartenlänge erstrecken und von drei dicken Kupfer-Heatpipes mit Abwärme versorgt werden. Auf der Slotblende sind zwei DVI-I-Ports, ein DisplayPort und ein HDMI-Anschluss untergebracht, was eine Multi-Monitornutzung mit Eyefinity ermöglicht. Für die Stromversorgung muss ein 6-Pin-Stecker herhalten und falls nicht am Netzteil verfügbar, kann der mitgelieferte Adapter eingesetzt werden. Zusätzlich findet man in der Verpackung eine CrossFire-Bridge, einen DVI-VGA-Adapter und ein 1,8 Meter langes HDMI-1.4a-Kabel.

Frequenzen und Performance

Die einfache Ausgabe der Radeon HD 7850 wird mit einem GPU-Takt von 860 MHz ausgeliefert und ist mit 1.024 Shader-Einheiten bestückt. Der etwas kleine Arbeitsspeicher in Form von 1.024 MByte als GDDR5 ist mit 256 Bit angebunden und arbeitet mit 1.200 MHz (effektiv 4.800 MHz). Dass hier noch deutlich Luft nach oben vorhanden ist, zeigt allein die Sapphire OC-Version, die mit 920/5.000 MHz getaktet ist und noch nicht das Limit erreicht hat. Aber auch ohne OC zeigt die 7850er eine brauchbare Performance und zeigt sich Full HD-tauglich. The Witcher 2 läuft dann mit MLAA und 16xAF mit 51,5 Bildern pro Sekund (gemessen von hardwareluxx.de) und selbst Crysis 2 ist mit 40 FPS noch gut spielbar.

Kaufempfehlung

Auch wenn kein PC-Game als Kaufanreiz beigelegt ist, kann man die Sapphire Radeon HD 7850 1GB kostenbewussten Käufern wärmstens empfehlen, da selbst der geringe Speicherausbau kein echtes Manko darstellt.

Sapphire Radeon HD 7850 OverClocked

Scharfe Kon­kur­renz für GTX 560 Ti OC

Die Nvidia GTX 560 Ti gehört zu den beliebtesten Grafikkarten bei Gamern, da sie einerseits nicht teuer ist und andererseits viel Performance in den aktuellen Games anbietet und sich gut im SLI-Verbund gegen Oberklassekarten schlägt. Mit dem Erscheinen der Radeon HD 7850 in der übertakteten (OC) Version weht dem Nvidia-Liebling ein scharfer Wind entgegen. Die Kollegen von Hardwareheaven.com ließen die beiden Konkurrenten gegeneinander antreten.

Für die rund 240,- bekommt man von amazon die neueste OC-Karte aus dem Hause Sapphire und sicherlich wird sie in Kürze nicht mehr ganz so teuer sein – ähnlich war es bei der GTX 560 Ti. Zum Lieferumfang gehört eine CrossfireX-Bridge, ein HDMI-Kabel, ein Stromkabel für den 6-Pin-Anschluss, ein HDMI zu DVI Kabel und ein Mini-DisplayPort zu DisplayPort-Adapter. Dass es sich bei den 7800er Grafikkarten um echte Stromsparer (130 W/h) handelt, wurde bereits mehrfach betont und die einzelne Stromversorgung macht ebenfalls darauf aufmerksam. Trotz Übertaktung kommt der Hersteller mit einem zwei Slot hohen Kühlsystem aus. Ein Kupferblock kühlt die GPU und zwei dicke Heatpipes transportieren die Abwärme zu den Aluminiumlamellen, die von zwei leisen Lüftern gekühlt werden. Der Basistakt der im 28-Nanometer-Prozess gefertigten GPU wurde vom Hersteller von 860 MHz auf 920 MHz angehoben. Bei den 2 GByte Hynix GDDR5-Speichermodulen erfolgte ebenfalls eine Anhebung von 50 MHz auf 1.250 MHz, die über einen 256 Bit breiten Datenbus angeschlossen sind. Dass die Radeon für PCI 3.0 kompatibel ist, versteht sich bei dieser Bauserie von selbst, wie auch DirectX 11.1, DirectCompute und 7.1-Sound in bester Qualität über HDMI.

Beim 3DMark 2011 setzt sich die Radeon gegenüber der 560 Ti (GPU-Takt 1.000 MHz) mit 5840 Punkten gegenüber 5355 Punkten deutlich ab und kratzt bereit am Image einer GTX 570, die nur 88 Punkte mehr zu bieten hat. Unter Battlefield 3 bei Full HD mit 4yAA und 16xAF verfehlt die Radeon die Leistung der GeForce um 4 Frames pro Sekunde (Durchschnittswert 40:44 FPS) und bei MassEffect 3 holt sie wieder auf und setzt sich mit 2 Bildern pro Sekunde mehr (113:111 FPS) an die Spitze. Beim Rennspiel F1 2011 kann die 7850er endlich voll punkten und bietet bei maximalen Details in Full HD mit 8x AA und 16x AF eine deutlich besseren Durchschnittswert an (86:69 FPS). Und bei Batman Arkham City wird der Leistungsunterschied mit 75:57 FPS noch deutlicher. Ein ähnliches Ergebnis zeigen die Karten bei Star Wars The Old Republic unter DirectX 9 mit 112:92 FPS und Skyrim mit maximalen Details mit 105:71FPS.

Die Benchmarks zeigen, dass die GTX560-Grafikkarten einen ernstzunehmenden Konkurrenten bekommen, der in manchen Games deutlich für sich punkten, aber unterm Strich keine deutliche Distanz schaffen kann. Trotzdem ist die Sapphire Radeon 7850 OC eine interessante Grafikkarte für Aufsteiger.

Datenblatt zu Sapphire Radeon HD 7850 OC

Grafikchipsatz Radeon HD 7850
Pixel-Shader-Version 5.0
Serie AMD 7000er
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 920 MHz
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema Sapphire 11200-01-20G können Sie direkt beim Hersteller unter sapphiretech.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sapphire HD 7850 OC

PC-WELT 2/2013 - Es wurde eine Grafikkarte geprüft und mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren Multimedia-Leistung, Spieleleistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service. …weiterlesen

Sapphire HD 7850 OC im Test

PC-WELT Online 11/2012 - Geprüft wurde eine Grafikkarte. Sie wurde mit „gut“ beurteilt. Getestete Kriterien waren Multimedia-Leistung, Spiele-Leistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service. …weiterlesen