Dell Latitude Notebooks

100
  • Dell Latitude
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter Displaygröße

  • 12 Zoll 12 Zoll
  • 14 Zoll 14 Zoll
  • 15 Zoll 15 Zoll
  • Notebook im Test: Latitude 7390 2-in-1 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    1
    Dell Latitude 7390 2-in-1

    Convertible-Typ: Umklapptastatur; 13,3"; Displaytyp: Touchscreen

  • Notebook im Test: Latitude 7490 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
  • Notebook im Test: Latitude 15 5580 (2MTXV) von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    3
    Dell Latitude 15 5580 (2MTXV)

    15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 5590 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    4
    Dell Latitude 5590

    15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 14 (5000er Serie) von Dell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    Dell Latitude 14 (5000er Serie)

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 5290 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    6
    Dell Latitude 5290

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 7390 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Dell Latitude 7390

    13,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 7370 von Dell, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Dell Latitude 7370

    13,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 7490 (Core i5-8350U, 8GB RAM, 256GB SSD) von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell Latitude 7490 (Core i5-8350U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 14 (7000er Serie) von Dell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Notebook im Test: Latitude 11 5000 von Dell, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Dell Latitude 11 5000

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 10,8"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Latitude 14 Rugged von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Dell Latitude 14 Rugged

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude E5470 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Dell Latitude E5470

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 12 E7270 (CXC7K) von Dell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Dell Latitude 12 E7270 (CXC7K)

    12,5"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 13 7350 (Core M-5Y10, 4GB RAM, 256 GB SSD) von Dell, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Dell Latitude 13 7350 (Core M-5Y10, 4GB RAM, 256 GB SSD)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 13,3"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Latitude E5570 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Dell Latitude E5570

    15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude E5440 von Dell, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Dell Latitude E5440

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude 14 3470 (i3-6100U, 4GB RAM, 500GB HDD) von Dell, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Dell Latitude 14 3470 (i3-6100U, 4GB RAM, 500GB HDD)

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Latitude E7440 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Notebook im Test: Latitude E7240 von Dell, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
Neuester Test: 28.06.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Dell Latitude Notebooks Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2017
      Seiten: 2

      Notebooks

      Testbericht über 10 Dell Latitude Notebooks

        weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 06/2018

      Dell Latitude 7490 (i5-8350U, FHD)

      Testbericht über 1 Dell Latitude Notebook

        weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 05/2018

      Dell Latitude 7390 (Core i7-8650U, Touchscreen)

      Testbericht über 1 Dell Latitude Notebook

        weiterlesen

Ratgeber zu Dell Latitude Laptops

Interessant für Geschäftsleute

Dell LatitudeDie Latitude-Familie von Dell richtet sich in erster Linie an Businessnutzer. Interessant sind dabei vor allem die standardisierten Bauteile und die meist ziemlich robuste Bauweise, zudem überzeugt das reichhaltige Angebot an Service- und Sicherheitsfeatures. Testberichte.de gibt einen Überblick.

Fünf Untersegmente

Generell existieren fünf Untersegmente, die sich jeweils durch spezifische Stärken auszeichnen. Die Kategorie „Standard“ etwa steht für moderate Einstiegspreise, die Kategorie „Premium“ wiederum für ein besonders langlebiges Gehäuse und erweiterte Verwaltungs- und Sicherheitstools. Im Segment „Mobil“ indes finden sich leichte und kompakte 12,5- und 13,3 Zoll-Modelle, hinzu kommen diverse schlanke Ultrabooks und Businesstablets („Ultramobil“, 14- bzw. 10 Zoll). Abgerundet wird das Sortiment von der Kategorie „Spezial“. Hier bietet Dell robuste Outdoor-Notebooks an (Baustelle) – sowie das ein oder andere Convertible.

Material und Verarbeitung

Unabhängig davon sind die Materialien in aller Regel hochwertig. Für die Baseunit etwa nutzt Dell meist eine Magnesiumlegierung, zudem werden häufig mehrere Metallleisten in das Gehäuse eingearbeitet. In Kombination macht das die Latitude-Modelle äußerst verwindungssteif. Ebenfalls auffällig: Die Fachpresse äußert sich nicht selten lobend über die Scharniere (Austarierung), die Stabilität der Handablagen und die Übergänge zwischen Baseunit und Display. Gleiches gilt für die Qualität der Tastatur, genauer gesagt für den Druckpunkt bzw. für den generellen Schreibkomfort. Konsequenz: Latitude-Notebooks bieten jene Soft Skills, die im strapaziösen Geschäftsalltag unerlässlich sind.

Bauteile und Sicherheitstools

Interessant ist zudem, dass innerhalb einer Produktlinie zum Großteil standardisierte Bauteile verwendet werden. Selbige bleiben dadurch mehrere Jahre auf dem Markt – und lassen sich im Falle eines Defekts entsprechend einfach ersetzen. Ein klarer Pluspunkt für Unternehmen. Das Sicherheitspaket wiederum kann man selbst zusammenstellen. Zum Beispiel bietet Dell drei Jahre Basis- oder professionellen Soft- und Hardwaresupport an, wobei Letzterer den Besuch eines Technikers am nächsten Arbeitstag beinhaltet. Weitere Angebote sind ein Bewegungssensor zur Filesicherung, ein Fingerabdruckleser, Unterstützung bei der Datenwiederherstellung oder - ganz wichtig - ein internationaler Reparaturservice.

Ausstattung: Viele Wahloptionen

In puncto Ausstattung wiederum steht ein Konfigurator bereit, mit dessen Hilfe sich das Paket individuell abstimmen lässt. Dabei sind natürlich in erster Linie Hardware-Fragen zu beantworten. Welche CPU wird gewählt? Wie groß soll der Arbeitsspeicher sein? Benötigt man eine leistungsfähige Grafik mit eigenem Videospeicher? Übernimmt die Datensicherung eine Festplatte, eine SSD oder eine Hybridlösung? Hinzu kommen – in den meisten Fällen – Wahloptionen bezüglich der Panelauflösung, des Betriebssystems, der Power des Akkus und natürlich der Dauer des Virenschutzes. Kurzum: Je nach Anforderung kann man sich ein maßgeschneidertes Notebook zusammenauen.

Zur Dell Latitude Notebook Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Dell Latitude Laptops

  • Kleiner ‚Star‘ zum Mitnehmen
    Notebookjournal.de 7/2010 Der neue 13-Zoller der Samsung Q-Serie ist mit Intel Core i3, Geforce 310M und der Optimus-Technologie von Nvidia ausgestattet. Ob der 66 Wh-Akku ausreicht?
  • Das Magazin für mobile Kommunikation, mobile zeit, nahm sich zum Test drei Notebooks der Preisklasse um 700 Euro vor und deckte auf, dass Mittelmaß nicht alle Bedürnisse der Laptop-Nutzer befriedigen kann. Wo überall der Rotstift der Konstrukteure zu Gunsten der Kostenersparnis eingesetzt wurde, wird in diesem Test deutlich.
  • Teuflisch schnell
    Hardwareluxx [printed] 1/2010 Anwender, die auch mobil gerne mal eine Runde spielen möchten, haben zwei Möglichkeiten: Entweder sie reduzieren die Auflösung und den Detailreichtum oder sie akzeptieren es, einen dicken Brummer herumzuschleppen. Ein Gerät aus letzter Kategorie stellt Deviltechs Hellmachine SLI dar, mit der wir ein paar Runden gespielt haben.
  • Acer Aspire 1810TZ Subnotebook
    MTN MiniTechNet 12/2009 Acer gilt als aggressiver Player im Notebook und PC Markt und hat sich ein festes Ziel vor Augen gesetzt: weltweit Nummer 1 im Notebooksegment zu werden. Das Resultat sind Notebooks zu extrem attraktiven Preisen, die aber ganz und gar nicht nur aus Billigschrott bestehen. Bereits im Netbooksegment hat Acer mit dem Aspire one 751 Netbook bewiesen, dass gute Manufaktur bei aggressiven Preispunkten möglich ist. Und mit der Timeline Serie führte Acer kurz darauf superdünne Notebooks mit 8 Stunden Akkulaufzeit ein. Nun ist ein Hybrid aus Netbook und Timeline Notebook entstanden ... doch was für ein Hybrid. Das 11,6 Zoll Acer Aspire 1810TZ Timeline ist mit 499 Euro für ein Subnotebook dieser Klasse extrem günstig und kostet nur 100 Euro mehr als ein Netbook. Allerdings erblassen sämtliche Netbooks im Vergleich zur Ausstattung des 1810TZ Modells, denn hier ist ein Intel Pentium Dual-Core SU4100 Prozessor, 2 GB RAM und eine 250 GB Festplatte im Einsatz. Der Aufpreis ist somit mehr als gerechtfertigt. Es erfolgten Bewertungen in den Bereichen Hardware und Technik (Ergonomie, Rechenleistung, Ausstattung ...) sowie Software und Service (Windows 7, Lieferumfang, Preis ...).
  • Test Dell Latitude XT2 Tablet-PC / Convertible
    notebookcheck.com 12/2009 Das Multitool. Das Dell Latitude XT2 ist ein klassisches Arbeitstier und bietet durch die Convertible-Bauform eine Vielzahl an zusätzlichen Einsatzmöglichkeiten. Ausgestattet mit exklusiven Stromsparkomponenten, einem multitouchfähigen Display und zahlreichen Schnittstellen muss es in folgendem Test beweisen, was es denn wirklich kann. Kriterien im Test waren unter anderem Mausersatz, Konnektivität und Gewicht.
  • Robustes Touch-Netbook für die Schule
    Notebookjournal.de 8/2009 Mit dem Mini Latitude 2100 fällt klein Hans auf dem Schulhof ganz bestimmt nicht auf. Das robuste, gummierte Gehäuse soll aber unsanfte Prügeleien überstehen. Kriterien im Test waren unter anderem Ausstattung, Mobilität und Display.
  • Dell Latitude E6400 - Langläufer mit Rucksack
    Toms Hardware Guide 12/2008 Dell verspricht mit dem Latitude E6400 bis zu 19 Stunden Laufzeit. Wie lang hält das Business Notebook wirklich durch, und wie schlägt es sich sonst?
  • Hart im Nehmen
    Notebook Organizer & Handy 5-6/2007 Nicht immer kommen Notebooks in trockenen und sauberen Büros zum Einsatz. Unterwegs kann die Hardware leicht Schaden nehmen. Deshalb hat Dell sein neues Latitude-Modell in ein Robustgehäuse gesteckt.
  • Dell Latitude D620
    PC Magazin 9/2006 Das Latitude D620 ist das erste Notebook von Dell, das neben Wireless LAN und kabelgebundenem Ethernet-Anschluss auch ein Funkmodul für GSM und UMTS integriert hat.
  • MSI Megabook M645-1656D
    PC Games Hardware 8/2005 Das neue MSI Megabook soll Mobilität und Spieletauglichkeit miteinander verbinden. Wir haben das Breitbild-Notebook im Testlabor unter die Lupe genommen.
  • Leistungsfähiger Breitbildbolide mit kleinen Macken
    Notebookjournal.de 6/2005 Das Dell Latitude D810 ist mit rund 3,1 Kilogramm kein Leichtgewicht, bietet aber dafür als Desktop Replacement ein sattes Leistungsniveau an. Die CPU-, Hauptspeicher-, Grafik- und Festplattenkombination darf als überaus gelungen angesehen werden, das D810 punktet daher in allen Benchmarks.
  • Dell Latitude D620
    PC-WELT 8/2006 Unter anderem wurden Kriterien wie Tempo, Ausstattung, Akkulaufzeit und Handhabung getestet.
  • Test-Update Dell Latitude E7240 Touch
    notebookcheck.com 12/2013 Ein Notebook mit Touchscreen wurde von notebookcheck.com getestet. Es erhielt die Endnote „sehr gut“. Die Benotung erfolgte auf Grundlage von Kriterien wie Display, Konnektivität, Akkulaufzeit, Anwendungsleistung, Tastatur und Eindruck.
  • Dell Latitude XT3 Convertible
    notebookcheck.com 5/2013 Ein Convertible wurde unter die Lupe genommen. Die Endnote lautete „gut“. Testkriterien waren Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung bei Spielen und Anwendungen sowie Temperatur, Lautstärke und Eindruck.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Dell Latitude Laptops.