• Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 12,3"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i5-​8365U
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Dell Latitude 7200 2-in-1 im Test der Fachmagazine

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 09/2019

    „sehr gut“ (89%)

    Getestet wurde: Latitude 7200 2-in-1 (i5-8365U, 16GB RAM, 512GB SSD, LTE)

    Stärken: Bildschirm im 3:2-Format mit toller Farbdarstellung; wertige Verarbeitung; praktische Schnittstellen; leise im Betrieb; üppiges Garantiepaket.
    Schwächen: Tastatur-Dock nicht sehr stabil; Display nicht entspiegelt und etwas dunkel geraten; bei der Performance machen es die Konkurrenten besser. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Dell Latitude 7200 2-in-1

  • DELL Latitude 7200 2F1K9 Convertible Tablet 31,2 cm (12,3 Zoll)
  • Dell Latitude 7200 2-in-1 / 12,3" WUXGA Touch / Intel i7-

    Intel® Core™ i7 (8. Generation) 8665U Intel® Hyper - Threading Technologie 4x 1. 90 GHz (TurboBoost bis zu 4. ,...

  • Dell Latitude 7200 2-in-1 - Core i7-8665U 16GB RAM 512GB SSD Fingerprint-

    1

  • Dell Latitude 7200 31,24 cm (12.3") 2in1 Notebook Intel Core i7-8665U,

    Koerperschaften des oeffentlichen Rechts werden auf Rechnung beliefert.

  • Dell Latitude 7200 2-in-1 - Tablet - mit abnehmbarer Tastatur -

    Dell Latitude 7200 2 - in - 1 - Tablet - mit abnehmbarer Tastatur - Core i7 8665U / 1. 9 GHz - Win 10 Pro 64 - Bit - ,...

  • Dell Latitude 7200 12,3 Zoll Intel Core i7-8665U 16 GB RAM GB SSD 2F1K

    Display: 12, 3 Zoll (31, 2 cm) | Auflösung: 1. 920 x 1. 280 (1. 920 x 1. 280) | Prozessor: Intel Core i7 - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Latitude 7200 2-in-1

Tablet-Notebook-Kombi mit ordentlich Dampf unter der Haube

Stärken

  1. gute Rechenleistung und flotte Festplatte
  2. Windows 10 Pro
  3. farbstarkes Display im lesefreundlichen 3:2-Format
  4. wertige Tastatur und stabiles Gehäuse

Schwächen

  1. hohes Preisniveau
  2. CPU-Leistung wird unter Last schnell gedrosselt
  3. niedrige Display-Leuchtkraft

Das Latitude 7200 2-in-1 will die Vielseitigkeit eines Convertibles mit Anstecktastatur mit einer guten Rechenleistung verbinden. Im vergleichsweise kompakten, aber nicht sonderlich dünnen Gehäuse bringt Dell neben einem solide bemessenen Akku auch einen Notebook-Prozessor aus der Core-i7- oder Core-i5-Reihe, eine schnelle Festplatte und reichlich Arbeitsspeicher unter. Im Alltag arbeitet das Notebook sehr flott. Bei anspruchsvollen Aufgaben hält allerdings der Prozessor nicht lange durch und wird zugunsten der Betriebstemperatur sehr schnell gedrosselt. Eine Video-Rendering-Maschine ist das Convertible also nicht. Trotzdem handelt es sich um ein vergleichsweise starkes Convertible, dass den hohen Preis einigermaßen rechtfertigt. Das Display löst ausreichend hoch auf, ist blickwinkelstabil und relativ farbkräftig. Die reflektierende Touch-Oberfläche und die nicht allzu hohe Leuchtkraft machen den Einsatz im Freien aber schwer.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Latitude 7200 2-in-1

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Anstecktastatur
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 12,3"
Displaytyp
  • Spiegelnd
  • Touchscreen
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-A 3.0, 2x Thunderbolt 3, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 38 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 29,2 cm
Tiefe 20,88 cm
Höhe 1,22 cm
Gewicht 935 g

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Latitude 7200 2-in-1 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dell XPS 15z

PCgo 12/2011 - Dell XPS 15z Dell wagt mit dem XPS 15z einen weiteren Anlauf in die Notebook-Oberklasse. Das flache Gehäuse des 15,6-Zöllers besteht aus Aluminium und Magnesium. Im Inneren stecken ein Intel Core-i7-2620M, acht GByte Hauptspeicher und eine schnelle 750-GByte-HDD. Daher kommt das Gerät auf gute 8448 Punkte beim PCMark Vantage. Das Full-HD-Display und die für ein Notebook guten Lautsprecher qualifizieren das XPS 15z zum Multimedia-Notebook, der DVD-Brenner will aber nicht recht ins Bild passen. …weiterlesen

Leistungs-Check

SFT-Magazin 10/2011 - Mit dem gleichen, sehr glatten Lack wurde auch das Touchpad überzogen, worunter die Griffigkeit leidet. Insgesamt macht die Verarbeitung des P6631 einen robusten Eindruck. Kleine Abzüge gibt es für den schwergängigen Klappmechanismus. Mit einer Helligkeit von 200 cd/m² weist das Display eine gute Leuchtkraft auf, allerdings ist sie nicht hoch genug, um den starken Spiegelungen der Glare-Type-Oberfläche entgegenzuwirken. …weiterlesen

„Erstmals ‚gute‘ Minis“ - Notebooks

Stiftung Warentest (test) 11/2009 - Eine TV-Karte bietet nur der große Acer. Und der Klang der eingebauten Lautsprecher ist nur bei den Acer-Notebooks glatt „gut“. Fingerabdruck oder Passwort Beide Acer-Notebooks haben auch einen Fingerabdruckscanner. Er sichert den Datenzugang biometrisch und ersetzt lästiges Passwortmerken. Doch so wie Passwörter geknackt werden können, lassen sich auch Fingerabdrücke mit dem entsprechenden Know-how und Hilfsmitteln fälschen. …weiterlesen

Das trägt man heute

Computer Bild 6/2009 - Dafür gab’s eine Abwertung um eine Viertelnote. Damit war der Testsieg futsch. Wer Fotos, Videos oder Musik mit dem Toshiba bearbeiten möchte, muss sich gedulden: Das Notebook berechnete die Ergebnisse langsamer als alle Konkurrenten. Beim Spieletempo gehörte es dagegen zur Spitzengruppe im Testfeld: Der Grafikprozessor mit 256 Megabyte eigenem Speicher brachte im Schnitt 21 Bilder pro Sekunde auf den Bildschirm. …weiterlesen

Reisebüro

connect 6/2005 - Die Rechenleistung ist für alle – außer für ambitionierte Spieler – üppig, auch in den Ausdauertests platzierte sich das X20 XVM 1600 III mit über vier Stunden in der vorderen Hälfte des außergewöhnlich starken Testfeldes. FUJITSU SIEMENS AMILO PRO V8010 IM OFFICE WIE ZU HAUSE IST DAS UNIVERSAL-TALENT EINE GUTE WAHL. Mit dem Amilo im Namen zielt der Newcomer von Fujitsu Siemens auf private Nutzer; das Pro macht deutlich, dass das V8010 auch den rauen Office-Betrieb nicht scheut. …weiterlesen

Wichtige Daten schnell sichern

PC Magazin 4/2012 - Den Code tragen Sie in das vorgesehene Feld ein und können dann die Software voll nutzen. Wenn Sie das Programm starten, müssen Sie dessen Ausführung bestätigen. Dazu müssen Sie Administratorenrechte auf Ihrem Rechner besitzen. Das Startfenster sieht bei der ersten Nutzung recht unspektakulär aus. Überhaupt beschränkt sich der Aufbau der Software erfreulicherweise auf das Wesentliche, ohne große grafische Exzesse. …weiterlesen

Soziale Netzwerke - die neue Macht

PC-WELT 7/2012 - Petitionen übergibt die Bürgerbewegung medienwirksam Vertretern von Politik und Wirtschaft. Ob ACTA deshalb zunächst auf Eis gelegt wurde, lässt sich nicht klar sagen. Sicher ist nur, dass ein Netzwerk in kürzester Zeit Millionen Unterschriften generieren kann. Diese sind zwar nicht rechtsgültig, aber die massenhafte öffentliche Entrüstung, der sogenannte Shitstorm, dürfte dennoch der Politik und Wirtschaft Kopfzerbrechen bereiten. …weiterlesen