Sehr gut (1,5)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Latitude 15 9510

  • Latitude 15 9510 (i7-10810U, 16GB RAM, 512GB SSD, Fingerprintreader) Latitude 15 9510 (i7-10810U, 16GB RAM, 512GB SSD, Fingerprintreader)
  • Latitude 15 9510 (i5-10210U, 8GB RAM, 256GB SSD, FPR) Latitude 15 9510 (i5-10210U, 8GB RAM, 256GB SSD, FPR)

Dell Latitude 15 9510 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Note:1,5

    Getestet wurde: Latitude 15 9510 (i7-10810U, 16GB RAM, 512GB SSD, Fingerprintreader)

    „Plus: Gewicht: Trotz 15 Zoll; sehr leicht und kompakt; Akku: Bereits der 52-Wh-Akku garantiert sehr lange Laufzeiten.
    Minus: Wartung: RAM fest verlötet und damit nicht erweiterbar; Konfiguration: Nicht mit dedizierter Grafikkarte verfügbar.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Latitude 15 9510 (i7-10810U, 16GB RAM, 512GB SSD, Fingerprintreader)

    „Plus: lange Laufzeit; integriertes LTE.
    Minus: viele Optionen nur für Geschäftskunden; sehr teuer.“

zu Dell Latitude 15 9510

  • Dell Latitude 9510
  • Dell Latitude 9510, 15,6" FHD, Core i5-10210U, 8GB RAM, 256GB SSD, Win10Pro (...
  • Dell Latitude 9510 / 15" FHD / Intel i5-
  • Dell Notebooks Lati 9510 i5-10210U 8GB 256GB SSD W10P 15.0 FHD GR Notebook Core
  • Dell Latitude 9510 MP76T Core™ i5-10210U 8 GB RAM Intel® UHD Graphics, 256 G...
  • Dell Latitude 9510 - Core i5 10210U / 1.6 GHz - Win 10 Pro 64-Bit - 8 GB RAM -
  • Dell Latitude 9510-MP76T, Notebook grau/schwarz, Windows 10 Pro 64-
  • DELL Latitude 9510 MP76T 15" FHD i5-10210U 8GB/256GB SSD Win10 Pro
  • Dell Latitude 9510 - Core i5 10210U / 1.6 GHz (MP76T)
  • Dell Latitude 9510 - Core i5 10210U / 1.6 GHz - Win 10 Pro 64-Bit - 8 GB RAM -

Einschätzung unserer Autoren

Latitude 15 9510

Mehr als nur Busi­ness-​Class

Stärken
  1. sehr hochwertiges Gehäuse
  2. viele Businessfunktionen (vPro, Smartcard, LTE)
  3. ausdauernder Akku
  4. gutes Display
Schwächen
  1. sehr hoher Preis

Das Dell-Notebook ist für gut betuchte Businesskunden konzipiert und bietet Hardware, Software und ein Gehäuse erster Güte – zu einem entsprechend hohen Preis. Die Exklusivität dieses Geräts wird bei einem Blick in den Dell-Store offenkundig, denn Nicht-Businesskunden bekommen hier nur die einfache Variante mit Core-i5-CPU geboten. Die starken Varianten und viel mehr Auswahl bei Speicher und Co. stehen nur Geschäftskunden zur Verfügung. Das in ein edles Metallgehäuse gewandete Gerät bietet sehr lange Laufzeiten, die auch notfalls mal für zwei volle Arbeitstage reichen und arbeitet dabei sehr flott. Mit dem integrierten LTE-Modem sind Sie zudem unabhängig von WLANs. Administratoren freuen sich über die vielen Businessfunktionen. So gibt es zum Beispiel optional einen Smartcard-Reader und Unterstützung für eine Fernwartung mit vPro.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Latitude 15 9510

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-A 3.0, 2x Thunderbolt 3, 1x HDMI, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 52 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 34,02 cm
Tiefe 21,58 cm
Höhe 1,4 cm
Gewicht 1400 g

Weitere Tests & Produktwissen

Acer TravelMate X3 (X349-M-7261)

PCgo 4/2017 - Das Acer Travelmate X3 trumpft im Rennen um den besten Reisebegleiter mit Schick, toller Verarbeitung und hohen Leistungswerten auf. Für den Test haben wir uns für das Spitzenmodell mit Intel-Core-i7-Prozessor und 512-GByte-SSD für aktuell etwa 1100 Euro entschieden. Der Business-Begleiter ist in einem schicken Aluminium-Gehäuse verpackt, und die Verarbeitung ist sehr solide. Für die Anzeige kommt ein mattes 14-Zoll-IPS-Display mit Full-HD zum Einsatz. …weiterlesen

Haswell-Reigen

SFT-Magazin 8/2013 - Somit hält sich der tatsächliche Vorteil gegenüber den Rivalen in Grenzen. Diese halten zwar nur knapp über eine Stunde durch, allerdings können Sie in dieser Zeit auch mit ihnen spielen. MSI GT70H Dass das GT70H optisch stark ans Erazer erinnert, ist kein Zufall. Denn Medion nutzt von MSI gefertigte Gehäuse. …weiterlesen

Service Pack für Windows

PC-WELT 5/2013 - Unter "Kürzlich installiert" sehen Sie alle alle Programme, die Sie erst vor kurzem installiert haben. Nach einem Klick auf "Umfangreich" zeigt Ihnen das Tool die größten Programme, die sich auf Ihrer Festplatte befinden. Über den Menüpunkt "Selten genutzt" können Sie sehen, welche installierte Software auf Ihrem Computer so gut wie nie im Einsatz ist. Über "Windows Updates" lassen sich die heruntergeladenen Updates für Ihr Betriebssystem bei Bedarf wieder entfernen. …weiterlesen

Rechenstarke Begleiter im Fotoalltag

Pictures Magazin 3/2013 (März) - Insgesamt wirkte das Bild zu matt. Das Dell Precision besitzt ein stimmiges, eher industriell ausgerichtetes Gesamtkonzept. Kritik lässt sich bei diesem Gerät nur in Sachen Dicke und Display üben. HP Elitebook 8570w Für HP geht das Elitebook 8570w ins Rennen. Im Gesamtkonzept ähnelt das Elitebook eher dem Kandidaten von Dell. Es ist sogar noch eine Idee wuchtiger. Die Verarbeitung wirkt allerdings nicht ganz so solide wie beim Precision M4700. …weiterlesen

Tablets im Test

PAD & PHONE 1/2012 - Sie sollten aber keinesfalls auf das Tastaturdock verzichten, denn es führt nicht nur zu einer deutlichen Steigerung des Bedienkomforts, sondern erhöht auch die Akkulaufzeit um fast 100 Prozent. Fazit: Mit dem Asus Eee Pad Transformer Prime erhalten Sie ein hervorragend verarbeitetes Tablet mit außerordentlicher Leistung und genießen darüber hinaus schon jetzt die Vorteile von Android 4.0 sowie ein gutes Tastatur-Dock. …weiterlesen

Windows 8 enthält Smartscreen

com! professional 12/2012 - Klicken Sie dann auf "Systemsteuerung". Auf dem Desktop öffnen Sie die Systemsteuerung, indem Sie zunächst den Windows-Explorer mit [Windows E] starten. Markieren Sie im linken Fensterbereich "Computer" und klicken Sie in der Symbolleiste auf "Systemsteuerung öffnen". Wechseln Sie in der Systemsteuerung in den Bereich "System und Sicherheit, Wartungscenter". Klicken Sie links auf "Windows SmartScreen-Einstellungen" ändern. Es öffnet sich das neue Fenster "Windows SmartScreen". …weiterlesen

WebDAV: Die Technik

com! professional 7/2012 - Bei WebDAV müssen Sie die Übertragung der gesamten Datei neu starten. Wie richte ich einen WebDAV-Server ein? Das Einrichten eines eigenen WebDAV-Servers auf einem Computer mit Windows ist kompliziert: Zunächst benötigen Sie eine Webserver-Software, die auf Ihrem Rechner einen HTTP-Server zur Verfügung stellt. Diesen HTTP-Server konfigurieren Sie dann als WebDAV-Server. Damit fungiert der HTTP-Server nicht mehr nur als Lieferant für Webseiten, sondern auch als Dateiserver. …weiterlesen

Tipps & Tricks iTunes Match

Macwelt 6/2012 - Dieser Aufwand lohnt sich natürlich nur, wenn man die Musik auch über eine gute Anlage hört. Auf einfachen Computerboxen oder günstigen Kopf hörern, wie Apple sie bei den iOS-Geräten mitliefert, wird man den Unterschied ohnehin nicht merken. MP3 ersetzen MP3-Titel in schlechter Qualität durch AAC-Dateien ersetzen Durc h den Abgleic h mit dem iTunes Store lassen sich mit niedriger Datenrate impor tier te MP3-Titel zu iTunes-Plus-Dateien aufwer ten. …weiterlesen

Penryn für mehr Power

MAC LIFE 5/2008 - Wirft man im Vergleich einen Blick zurück auf das mittlere Modell der ersten MacBook-Serie vom Mai 2006, so wird deutlich, welche Entwicklung die Rechnerserie bereits hinter sich hat. So ist unser MacBook 2,4 GHz beim Rendering-Test ganze 27 Prozent schneller als das damalige MacBook 2,0 GHz, welches wir unter Mac OS X 10.4.2 mit 1024 MB RAM testeten. Bei der Audiokonvertierung in iTunes ist beispielsweise eine Leistungssteigerung von rund 25 Prozent auszumachen. …weiterlesen

Sauber ist einfach schneller

PCgo 2/2013 - Allein schon Datenschrott wie Treiberreste, falsche Registry-Einträge oder nicht korrekt deinstallierte Programme können Windows ausbremsen. Hinzu kommt, dass immer mehr hochwertige PCs und Notebooks mit schnellen SSD-Festplatten ausgestattet sind. Diese sind im Neuzustand ultraschnell, doch ausgerechnet Datenmüll entfaltet hier besondere Bremskraft. Zudem weist eine SSD im Vergleich zur HDD eine wesentlich geringere Kapazität auf. …weiterlesen