Bei Schlafstörungen, Migräne oder Depressionen können Medikamente fürs Nervensystem Abbhilfe schaffen. Welche Tabletten oder Dragees helfen wirklich? Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Nervensystem-Medikamente am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

34 Tests 3.800 Meinungen

Die besten Nervensystem-Medikamente

1-20 von 629 Ergebnissen

Ratgeber: Nervensystem-Medikamente

Mit­tel für das Ner­ven­sys­tem

Die Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems decken eine große Bandbreite ab und sollten nur nach Rücksprache oder auf Anordnung des behandelnden Hausarztes bzw. Facharztes (Neurologe/Psychiater) eingenommen werden. So ist ein Großteil der Medikamente ohnehin verschreibungspflichtig. Die rezeptfreien, fast immer pflanzlichen Präparate, Medikamente wie Ginko und Baldrian sollen die Durchblutung fördern oder als Einschlafhilfe dienen.

Trotzdem kann es mit den frei käuflichen Präparaten und anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen – eine vorherige Absprache mit dem Arzt oder Apotheker sollte unbedingt erfolgen. Ein großer Teil der Medikamentengruppe ist zur Behandlung neurologisch-degenerativer Erscheinungen gedacht und richtet sich überwiegend an ältere Menschen, die mit Hirnleistungsstörungen zu kämpfen haben. Viele der Medikamente bringen jedoch nicht den gewünschten Erfolg, zumal ihre Wirksamkeit oft umstritten ist. Anders sieht beim Krankheitsbild ''Parkinson'' aus, welche nach erfolgreicher Diagnose gut mit Dopamin-Präparaten behandelt werden kann – gleiches gilt auch für die Epilepsie und die Multiple Sklerose. Psychiatrische Erkrankungen wie Depressionen, Psychosen, Schizophrenie und Phobien werden durch eine sehr breites Feld an Präparaten abgedeckt, deren Wirkmechanismen aus vielen Langzeitstudien bekannt sind und erhalten häufig eine begleitende ambulante oder stationäre Therapie.

Bei der Behandlung von Migräne muss unbedingt eine intensive Diagnostik zur Untermauerung des Befundes erfolgen. Bei den manigfaltigen Arten von Kopfschmerzen, die auch mal einseitig auftreten können, wird viel zu häufig von Migräne gesprochen und entsprechend behandelt, obwohl es keine ist. Aufgelistete Beta-Blocker wie Metoprolol können nur als Begleitmedikament zur Senkung des Blutdrucks, aber nicht zur direkten Behandlung einer Migräne dienen. Starke Schmerzmittel wie Voltaren, Ibuprophen und Novaminsulfon können nur in der Anfangsphase eines Migräne-Anfalls bedingt helfen. Spezielle Migränemittel wie Formigran greifen da direkt an der Ursache, schränken aber die geistige und körperliche Funktionalität stark ein. Da es häufig zu Erbrechen kommt und eingenommene Tabletten schnell unwirksam werden können, gibt es die echten Migränemittel auch als Zäpfchen und Nasenspray.

Zur Nervensystem-Medikament Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Nervensystem-Medikamente.

Weitere Ratgeber zu Nervensystem-Medikamente

Alle anzeigen

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 5

    Besser schlafen: „Weg mit dem Wecker“

    Schon das Beherzigen einfacher Regeln kann gegen Schlaflosigkeit helfen. Doch viele kennen sie nicht. Selbst Hausärzte fallen durch Unwissen auf. Welche Mittel und Wege gibt es, um Schlafstörungen entgegenzuwirken? In diesem 5-seitigen Artikel der Zeitschrift test (2/2014) erfährt man, was hilft, wenn man nicht einschlafen kann und ab wann ein Arzt zu Rate gezogen

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 2

    Angehörige psychisch Kranker: „Die Last der Helfer“

    Das Leid psychisch Kranker belastet oft auch die Angehörigen schwer. Doch inzwischen gibt es auch für sie Unterstützung.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Schnarchen: „Schlaflos in Blumberg“

    Laute Atemgeräusche sind lästig, aber ungefährlich. Lebensgefahr droht, wenn die Atmung aussetzt. Ob gefährlich oder ungefährlich: Beides lässt sich behandeln. Wie man Schlafapnoe erkennt und was man gegen Schnarchen tun kann, wird von der Zeitschrift test (8/2013) auf 3 Seiten erläutert. Es wird erklärt, wie das Schnarchen entsteht und welche Möglichkeiten es gibt,

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Nervensystem-Medikamente sind die besten?

Die besten Nervensystem-Medikamente laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen