Merck Kytta-Sedativum Dragees Test

(Medikament Schlafstörung)
Kytta-Sedativum Dragees Produktbild
  • ohne Endnote
  • 3 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Anwendungsgebiet: Schlafstörungen
  • Rezeptpflicht: Rezeptfrei
  • Apothekenpflicht: Apothekenpflichtig
  • Darreichungsform: Dragees
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Merck Kytta-Sedativum Dragees

  • Vergleichstest
    Erschienen: 04/2010
    41 Produkte im Test
    Seiten: 41

    ohne Endnote

    „Mit Einschränkung geeignet bei Schlafstörungen. Mittel, die nur Baldrian - ausreichend hoch dosiert - enthalten, sind vorzuziehen.“

  • Ausgabe: 8/2009
    Erschienen: 07/2009
    34 Produkte im Test
    Seiten: 7

    „mit Einschränkung geeignet“

    „Mittel, die nur Baldrian - ausreichend hoch dosiert - enthalten, sind vorzuziehen. Diese Medikamente haben allenfalls eine schlafanstoßende Funktion.“

  • Ausgabe: 8/2009
    Erschienen: 07/2009
    8 Produkte im Test
    Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Empfehlenswert auch für Menschen mit Schlafproblemen aufgrund von Schichtarbeit. Zwar sind keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt, Sie sollten aber dennoch den Arzt oder Apotheker befragen, wenn Sie andere Medikamente nehmen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Merck Kytta-Sedativum Dragees

  • Merck Kytta-Sedativum Dragees, 40 St

    PZN: 03531844 Baldrianwurzel, Hopfenzapfen und Passionsblumenkraut. Belasten Sie Nervosität und Unruhe? ,...

  • Merck KYTTA SEDATIVUM Dragees 40 St

    03531844: Merck Selbstmedikation GmbH - KYTTA SEDATIVUM Dragees 40 St

  • Merck Kytta Sedativum Dragees 40 St

    Kytta - Sedativum® Dragees Wirkstoff: Baldrian, Hopfen, Passionsblume Anwendungsgebiete: Bei Unruhezuständen, ,...

  • Kytta-Sedativum Dragees, 40 St

    Wichtige Hinweise (Pflichtangaben) : Kytta - Sedativum Dragees, Überzogene Tabletten. Anwendungsgebiete: ,...

  • Merck Kytta-Sedativum® Dragees - 40 St

    Die pflanzliche Einschlafhilfe Bei Problemen mit dem Einschlafen bieten Kytta - Sedativum® Dragees hoch wirksame Hilfe. ,...

  • Merck Kytta Sedativum Dragees

    Die pflanzliche EinschlafhilfeKytta - Sedativum® Dragees nutzen die Heilkraft der Natur zur Behandlung von ,...

Datenblatt zu Merck Kytta-Sedativum Dragees

Anwendungsgebiet Schlafstörungen
Apothekenpflicht Apothekenpflichtig
Darreichungsform Dragees
Rezeptpflicht Rezeptfrei

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Augen zu und durch healthy living 8/2009 - Sich müde denken Das nächtliche Gedankenkarussell anhalten – dafür ist keine Zu wenig Schlaf macht Kids krank Wenn ein Kind schlecht schläft, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass es am Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) erkrankt. Das fanden finnische Forscher in einer Studie an 280 Kindern heraus. …weiterlesen


Neuropathien Stiftung Warentest Online 4/2010 - Als Neuropathie beziehungsweise Neuritis werden Veränderungen an den Nerven bezeichnet, die unterschiedliche Ursachen haben, aber fast immer Schmerzen oder Empfindungs Störungen hervorrufen. Von Polyneuropathie spricht man, wenn mehrere Nerven betroffen sind, und zwar auf beiden Körperseiten die gleichen. Zu den Neuropathien gehören auch so genannte ‚Nervenentzündungen‘, die in der Fachsprache als Neuralgie bezeichnet werden. Dabei folgen die Schmerzen dem Ausbreitungsgebiet des betroffenen Nervs: So zieht zum Beispiel der Schmerz einer Trigeminusneuralgie über eine Seite des Gesichts in den Kopf. In Füßen und Händen, Beinen und Armen kribbelt es, sie sind ungewöhnlich kalt oder warm. Manche Menschen berichten über anhaltende brennende Schmerzen, bei anderen schießt der Schmerz blitzartig ein und vergeht bald wieder. Doch auch das Gegenteil gibt es: Man spürt weder Berührung, Schmerz noch Temperaturänderungen. Diese Symptome gehören zu den so genannten peripheren neuropathischen Schmerzen, die von den Nerven in den Randbereichen des Körpers, wie Händen und Füßen, ausgehen. Ein typisches Beispiel dafür ist die diabetische Polyneuropathie, eine Spätfolge des Diabetes, bei der viele Nerven geschädigt sind. Sind von der Neuropathie Nerven betroffen, die Bewegungsabläufe steuern (motorische Nerven), können Lähmungserscheinungen und Muskelschwund auftreten. Betrifft die Neuropathie Teile des Nervensystems, die nicht vom Willen gesteuert werden (autonome oder vegetative Nerven), kann die Hautdurchblutung gestört sein, im Gewebe kann sich Flüssigkeit ansammein (Ödeme) und es können Blasen-, Darm und Sexualstörungen auftreten.Testumfeld:Die Stiftung Warentest testete 27 Medikamente, alles apothekenpflichtige Arzneien, in mehreren Darreichungsformen, wie Tabletten, Lösungen und Inhalationslösung zum Thema ‚Neuropathien‘. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich Nervenentzündungen sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr. …weiterlesen


Produktbeschreibung

Merck Kytta-Sedativum Dragees

Das Pharmazeutikum ist rezptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszüge aus Baldrianwurzel 150 mg, Hopfenzapfen 30 mg, Passionsblume 80 mg.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hopfen wird in der Volksmedizin bei Unruhe, Angst und Schlafstörungen gebraucht. Dabei wird aus den getrockneten Hopfenzapfen - das sind die weiblichen Blütenstände des Hopfens (Humulus lupulus) - ein Tee aufgebrüht. Manchmal wird auch mit dem Hopfen das Kopfkissen für die Nacht gefüllt. Passionsblume, dem getrockneten Produkt aus Passiflora incarnata, wird eine Anwendung bei nervösen Unruhezuständen zuerkannt.