ohne Note
3 Tests
Befriedigend (2,6)
996 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Anwen­dungs­ge­biet: Schlaf­stö­run­gen
Rezept­pflicht: Rezept­frei
Apo­the­ken­pflicht: Apo­the­ken­pflich­tig
Dar­rei­chungs­form: Tablet­ten
Mehr Daten zum Produkt

STADA Arzneimittel Hoggar Night Tabletten im Test der Fachmagazine

  • „mit Einschränkung geeignet“

    34 Produkte im Test

    „Nicht länger als einige Tage anwenden, da sonst Gewöhnung eintreten kann, die Wirkung nachlässt sowie zahlreiche Nebenwirkungen auftreten können: wie Schläfrigkeit am folgenden Tage, Kopfschmerzen, Störungen des Magen-Darm-Trakts, Mundtrockenheit oder auch Ruhelosigkeit etc.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Wird das Mittel über einen längeren Zeitraum eingenommen, können nach dem Absetzen verstärkte Schlafstörungen auftreten. Ist ein Allergietest geplant, das Mittel mindestens 72 Stunden zuvor absetzen, da es sonst zu falschen Ergebnissen kommen kann.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Wirkt 4 bis 6 Stunden - daher gut bei Einschlafstörungen. Die Leistungsfähigkeit am nächsten Tag wird kaum beeinträchtigt. ... Stört kaum den Schlaf-Wach-Rhythmus.“


    Info: Dieses Produkt wurde von healthy living in Ausgabe 8/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu STADA Arzneimittel Hoggar Night Tabletten

  • STADA REISETABLETTEN STADA 10 St
  • STADA REISETABLETTEN STADA 10 St.
  • STADA REISETABLETTEN STADA 10 St
  • REISETABLETTEN STADA 10 St - Versandkostenfrei ab 20€
  • STADA Reisetabletten STADA
  • STADA GMBH REISETABLETTEN STADA, 10 STÜCK
  • STADA Reisetabletten Stada
  • STADA Reisetabletten STADA 50mg Tabletten 10 Stück
  • STADA Reisetabletten STADA 50mg
  • STADA Reisetabletten Stada 10 St

Kundenmeinungen (996) zu STADA Arzneimittel Hoggar Night Tabletten

3,4 Sterne

996 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
626 (63%)
4 Sterne
160 (16%)
3 Sterne
119 (12%)
2 Sterne
40 (4%)
1 Stern
61 (6%)

Zusammenfassung

Die Hoggar Night Schlaftabletten stoßen bei den Käufern auf Amazon auf unterschiedliche Reaktionen. Zwar bekommen sie insgesamt knapp vier von fünf Sternen, doch mehr als die Hälfte der Rezensenten ist nicht komplett von dem Medikament überzeugt. Lobend erwähnen viele Anwender die gute Wirksamkeit, Kritik gibt es für die Nebenwirkungen der Tabletten.

Hierzu zählt insbesondere eine leichte Benommenheit am Tag nach der Einnahme, von der mehrere Anwender berichten. Bei manchen Kunden war auch nachts keine Wirkung zu spüren, dafür war die Müdigkeit am nächsten Tag vorhanden. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Doxylamin in einer der höchstdosierten frei verkäuflichen Menge, die manche Amazon-Kunden nicht vertragen haben. Bei den Kunden, die gut damit zurechtkommen, ist dann auch gleichzeitig die Wirkung wie gewünscht, wie ihre positiven Rezensionen beweisen.

4,3 Sterne

994 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,5 Sterne

2 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu STADA Arzneimittel Hoggar Night Tabletten

Anwendungsgebiet Schlafstörungen
Rezeptpflicht Rezeptfrei
Apothekenpflicht Apothekenpflichtig
Darreichungsform Tabletten

Weiterführende Informationen zum Thema Stadapharm Hoggar Night Tabletten können Sie direkt beim Hersteller unter stada.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Augen zu und durch

healthy living - Aber es kommt nicht nur auf die Schlafdauer an, sondern auch auf die Uhrzeit, zu der wir ins Bett gehen. Dr. Yu Misao und sein Team aus dem japanischen Gifu haben in einer Studie mit 251 Männern unter 61 Jahren herausgefunden: Wer sich regelmäßig vor Mitternacht aufs Ohr legt, hat ein verringertes Risiko für Herzkrankheiten wie Arteriosklerose. Die Herzkranzgefäße der Frühschläfer waren deutlich elastischer und damit weniger anfällig für Verkalkung. …weiterlesen

Depressionen

Stiftung Warentest Online - Dennoch kann es, wenn sich das Geschehen zuspitzt oder sich die Belastung sehr verstärkt, hilfreich sein, mit einem Schlafmittel die Nachtruhe sicherzustellen. Welches rezeptfreie Arzneimittel sich dafür eignet, lesen Sie im Abschnitt "Schlafstörungen" (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de). Diese medikamentöse Stütze sollten Sie aber nur einige Tage bis höchstens zwei Wochen lang in Anspruch nehmen. …weiterlesen

Angststörungen

Stiftung Warentest Online - Nähere Angaben zu diesen Medikamenten finden Sie im Abschnitt "Depressionen" (im Internet unter http://www.medikamente-imtest.de). Mit Einschränkung geeignet bei Angststörungen sind die lang wirkenden Benzodiazepine Chlordiazepoxid Clobazam Diazepam Dikaliumclorazepat Medazepam und Prazepam Da sie 50 bis 100 Stunden lang wirken, ist tagelang mit einer anhaltenden Beeinträchtigung zu rechnen, durch die sich besonders bei älteren Menschen die Unfallgefahr stark erhöht. …weiterlesen

Psychosen, Schizophrenien

Stiftung Warentest Online - Atypische Neuroleptika (Clozapinähnlich) Clozapin Clozapin-neuraxpharm Elcrit Leponex Olanzapin Zyprexa Quetiapin Seroquel Das "atypisch" im Gruppennamen dieser Neuroleptika bezieht sich vor allem auf ihr Nebenwirkungsprofil im Vergleich zu den klassischen Neuroleptika. Atypische Neuroleptika verursachen keine oder kaum Bewegungsstörungen. Allerdings gibt es andere Nachteile. In ihrer antipsychotischen Wirkung sind diese Substanzen mit Haloperidol (siehe Seite 6) vergleichbar. …weiterlesen

Parkinsonkrankheit

Stiftung Warentest Online - Die Parkinsonkrankheit lässt sich den Alterskrankheiten zurechnen. Ihre ersten Anzeichen werden oft als Alterserscheinung fehlgedeutet. Familiäre Formen kommen bereits bei 40-Jährigen vor. Parkinsonartige Beschwerden sind oft eine unerwünschte Wirkung einer Behandlung mit Neuroleptika. Typisches Zeichen der Parkinsonkrankheit sind Bewegungsstörungen. So zittern die Hände leicht - vor allem in Ruhe (Tremor). Die Bewegungen verlangsamen sich und können, einmal begonnen, kaum wieder gestoppt werden. Es fällt schwer, die Balance zu halten. Die Schritte werden klein, die Arme werden beim Gehen nicht mehr mitbewegt, die Haltung ist gebeugt, die Mimik wird starr. Diese zunehmende, sich in unterschiedlichen Körperbereichen zeigende Bewegungsstarre wird in der Medizin Akinese genannt. Die gesamte Muskulatur ist angespannt (Rigor). Speichel und Tränen fließen vermehrt, der Blutdruck sinkt, Blase und Darm funktionieren nicht mehr wie gewohnt. Psychische Veränderungen und verlangsamtes Denken gehören zum Erscheinungsbild der Krankheit. Davon unabhängig leiden viele Betroffene an den krankheitsbedingten Veränderungen und sind depressiv. Sie fühlen sich isoliert und antriebslos. Bei der Parkinsonkrankheit sterben Nervenzellen einer bestimmten Gehirnregion, die den Botenstoff Dopamin produzieren, ab, mit der Folge, dass sich die Dopaminkonzentration irn Gehirn verringert. Das stört die Balance zwischen diesem und einem anderen Botenstoff, dem Azetylcholin. Der Überschuss an Azetylcholin bedingt das Zittern und die Muskelspannung (Plus-Symptome), der Mangel an Dopamin lässt die Bewegungen unkontrolliert und langsam werden (Minus-Symptome).Testumfeld:Die Stiftung Warentest testete 37 Medikamente, davon 36 rezeptpflichtige Arzneien und 1 rezeptfreie Arznei, in mehreren Darreichungsformen, wie Tabletten, Kapseln und Brausetabletten zum Thema ‚Parkinsonkrankheit‘. Die Mittel sind anwendbar bei leichten, mittel starken bis starken Krankheitssymptomen sowie auch bei unruhigen Beinen und Tics. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich Parkinson sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Der Test enthält Zusatzinformationen zu den Themenbereichen ‚Unruhige Beine‘ und ‚Tics‘. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr. …weiterlesen