Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor

314

Top-Filter Hersteller

  • Canon Canon
  • Nikon Nikon
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D7500 von Nikon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    1
    Sehr gut
    1,4
    26 Tests
    11/2018
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 20,9 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 51.200
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 800D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    2
    Gut
    1,6
    16 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 77D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    3
    Gut
    1,6
    19 Tests
    68 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D5600 von Nikon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    4
    Gut
    1,7
    21 Tests
    65 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene, Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: K-70 von Pentax, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    Gut
    1,7
    16 Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • Akkulaufzeit (CIPA): 410 Aufnahmen
    • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Pentax K
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 80D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    6
    Gut
    1,7
    27 Tests
    07/2018
    110 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100-16000
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D500 von Nikon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    7
    Gut
    1,7
    37 Tests
    53 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 20,9 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 50 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600 / 51.200 /
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 200D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    8
    Gut
    1,8
    16 Tests
    11/2018
    56 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 51.200
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: KP von Pentax, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    9
    Gut
    1,8
    14 Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • Akkulaufzeit (CIPA): 400 Aufnahmen
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Pentax K
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 2000D von Canon, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    10
    Gut
    2,1
    18 Tests
    11/2018
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,1 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 6.400
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D3400 von Nikon, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    11
    Gut
    2,1
    19 Tests
    07/2018
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 4000D von Canon, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    12
    Gut
    2,4
    11 Tests
    11/2018
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 18 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • Akkulaufzeit (CIPA): 500 Aufnahmen
    • Empfohlen für: Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: Alpha 77 II von Sony, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    Sehr gut
    1,2
    35 Tests
    93 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Sony A
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,3 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 50 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600 / 51.200
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 70D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    Sehr gut
    1,2
    55 Tests
    327 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 20 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 7D Mark II von Canon, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    47 Tests
    35 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 20 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 200 / 250 / 320 / 400 / 500 / 640 / 800 / 1.000 / 1.250 / 1.600 / 2.000 /
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: K-50 von Pentax, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Sehr gut
    1,3
    26 Tests
    83 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene
    • Kamera-Anschluss: Pentax K
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 16 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600 / 51.200
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 760D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    19 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene, Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: EOS 750D von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    31 Tests
    134 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene, Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Canon EF
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D5500 von Nikon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    40 Tests
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene, Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 / 125 / 160 / 200 / 250 / 320 / 400 / 500 / 640 / 800 / 1.000 / 1.250 / 1.600 /
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: D5300 von Nikon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    39 Tests
    167 Meinungen
    Produktdaten:
    • Empfohlen für: Fortgeschrittene, Einsteiger
    • Kamera-Anschluss: Nikon F
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 24,2 MP
    • Sensorformat: APS-C
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 12.800
    weitere Daten
Neuester Test: 05.12.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2018
      Seiten: 4

      Die Besten aller Klassen

      Testbericht über 9 System-, Spiegelreflex- und Kompaktkameras

      Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

        weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 03/2018
      Seiten: 7

      Die perfekte Familie

      Testbericht über 14 Systemkameras unterschiedlicher Hersteller

        weiterlesen

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2018
      Seiten: 4

      Modellpflege

      Testbericht über 1 digitale Spiegelreflexkamera

        weiterlesen

Ratgeber zu Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor

Hohe Bildqualität zum Teil mit Profi-Features zu moderaten Preisen

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:
  • gute Bildqualität
  • relativ kompakt, liegen gut in der Hand
  • teils 4K-Videos
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auch bei Folgekosten

Nachteile:

  • weniger lichtstark und höhere Schärfentiefe als Vollformat-DSLRs

Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor im Test: Wie bewerten die Fachzeitschriften?

Wichtigstes Bewertungskriterium bei Kameratests ist die Bildqualität. Liefert eine Kamera eine gute Auflösung ohne wahrnehmbare Artefakte und überzeugt zudem bei Detail- und Farbwiedergabe sowie bei schlechten Lichtverhältnissen, vergeben Testzeitschriften zumeist gute bis sehr gute Noten.
Besonders bei Fotos mit viel Bewegung ist ein guter Autofokus unerlässlich. Je mehr Autofokuspunkte dieser hat, desto besser. Fachzeitschriften heben die Leistung des Autofokus meist dann hervor, wenn dieser aus einer hohen Anzahl Kreuzsensoren besteht und schnell und präzise arbeitet.

Schnell und zuverlässig: Die Nikon D7500. Schneller und zuverlässiger Autofokus sowie UHD-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde: Die Nikon D7500 für ambitionierte Fotografen. (Bildquelle: amazon.de)

Die Geschwindigkeit der Kamera selbst ist eine weitere wichtige Voraussetzung für gute Testnoten. Hier schauen die Tester besonders auf die Autofokus- und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Diese sollte nicht zu gering sein, denn das resultiert in kurzen Serienaufnahmen und langen Speicherzeiten.
Eine Kamera mit einer angenehmen Bedienbarkeit und einer guten Ausstattung kann wiederum punkten. Positiv heben die Fachzeitschriften beispielsweise eine intuitive Menüführung, einen schwenkbaren Monitor sowie frei konfigurierbare Tasten hervor. Wenn die Kamera darüber hinaus noch gut verarbeitet und sogar gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet ist, honorieren Testmagazine dies mit Bestnoten.
Wenngleich Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor für das Fotografieren optimiert sind, wird die Videofunktion für viele Fotografen immer wichtiger. Die meisten APS-C-Kameras zeichnen Videos in Full-HD-Auflösung auf. Einige wenige tun dies sogar in 4K, wie etwa die Nikon D7500. Ist darüber hinaus auch die Bildrate entsprechend hoch, gibt es von Testern ein „Sehr gut“.

Was sind die Vorteile einer DSLR mit APS-C-Sensor gegenüber einer Vollformatkamera?

APS-C-Kameras eignen sich optimal für Umsteiger von Kompakt- oder Bridgekameras und ambitionierte Fotografen mit gehobenen Ansprüchen an die Bildqualität. So bieten besonders die hochklassigen Modelle mitunter Profi-Features wie einen präzisen Autofokus, schnelle Bildserien und eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit. Bestes Beispiel dafür ist die Nikon D500.
Neben einem, im Vergleich zu Vollformat-Kameras, günstigen Einkaufspreis sind auch die Folgekosten der Objektive bei den APS-C-Modellen deutlich geringer. Je nach Anspruch und Geldbeutel bekommen Nutzer eine Einsteiger-DSLR mit Kitobjektiv, wie etwa die Canon EOS 1300D, bereits für deutlich unter 400 Euro.

Solide und günstig: EOS 1300D. Die EOS 1300D ist eine solide Einsteiger-DSLR mit APS-C-Sensor zum günstigen Preis. (Bildquelle: amazon.de)

Der Sensor einer Vollformat-Kamera ist zwar etwa 1,5-mal größer als der einer APS-C-Kamera und damit auch lichtstärker, dennoch spielen APS-C-Kameras besonders im Makro- und Telebereich ihre Stärken aus.

Was zeichnet APS-C-DSLRs im Tele- und Makrobereich aus?

Der Sensor einer APS-C-Kamera ist zwar kleiner als ein Vollformatsensor, doch durch den kleineren Bildwinkel eines APS-C-Sensors wirkt die Brennweite eines Objektivs um 1,5- bzw. 1,6-mal länger als an Vollformat-DSLRs. Ein Teleobjektiv mit einer Brennweite von 125 mm wirkt an einem APS-C-Sensor somit wie eine 200-mm-Optik. Was bei Weitwinkelaufnahmen schnell zum Nachteil wird, ist im Telebereich ein großer Vorteil. Fotografen können somit Objektive mit relativ kurzen Brennweiten nutzen und gelangen optisch dennoch in den langen Telebereich. Dies bedeutet sowohl eine Kosten- als auch eine Gewichtseinsparung.

Auch im Makrobereich wird eine APS-C- oft einer Vollformat-Kamera vorgezogen. Durch den Cropfaktor vergrößert sich neben dem Schärfebereich auch der Abbildungsmaßstab. Das hat zur Folge, dass man nicht so dicht an das Motiv herantreten muss wie mit einer Vollformat-Kamera. Damit wahrt man vor allem bei scheuen Insekten die Fluchtdistanz.

Zur Spiegelreflexkamera mit APS-C-Sensor Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu APSC-DSLRs

  • EOS 1200D: Das neueste DSLR-Schnäppchen im Test
    CanonFoto 4/2014 (September-November) „Die Zeiten für DSLR-Einsteiger sind günstiger denn je. Bereits für unter 400 Euro geht die EOS 1200D über die Ladentheke. Doch bleibt dabei nicht die Qualität auf der Strecke? Wir haben die neue Canon-Spiegelreflexkamera für Sie im Testlabor und unterwegs getestet.Eine Einsteiger-Spiegelreflexkamera wurde genauer betrachtet und für „sehr gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung und Handling. Des Weiteren wurden zwei Konkurrenzmodelle vorgestellt.
  • Mit der Fingerspitze steuern
    d-pixx 2/2015 Nikon hat mit der D5500 eine neue Einsteiger-DSLR im Programm, die ein extrem leichtes Gehäuse mit einem praktischen Touchscreen kombiniert.Im Check befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die die Endnote „hervorragend“ erhielt.
  • Wetterfest
    d-pixx 3/2015 Mit der K-S2 präsentiert Ricoh eine zweite Einsteiger-DSLR in das Pentax-System oberhalb der K-S1. Die Unterschiede sind gering, aber in der Praxis spürbar.Getestet wurde eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit „sehr gut - hervorragend“ abschnitt.
  • Canon EOS 70D
    CanonFoto 4/2013 (September-November) Wir hatten die Gelegenheit, eines der ersten Modelle der 70D in die Hände zu bekommen und haben dieses für Sie ausgiebig getestet. Lesen Sie hier, welche Features die 70D bietet und wie sie aus dem gesamten Portfolio von Canon herausragt.Eine digitale Spiegelreflexkamera wurde geprüft. Sie blieb jedoch ohne Endnote, da die Testlabor-Ergebnisse zum Zeitpunkt der Drucklegung der Ausgabe noch aus standen.
  • Pixelpower für Enthusiasten
    FOTOobjektiv Nr. 170 (April/Mai 2013) Die Nikon D7100 wird als neues Flaggschiff im DX-Format angepriesen. Trotz der vierstelligen Zahl im Namen soll sie auch ambitionierte Fotografen begeistern und stößt dazu in den semiprofessionellen Bereich vor. Fotoobjektiv hat das megapixelstarke Modell einem Praxistest unterzogen.Im Praxistest war eine Digitalkamera, welche jedoch ohne Benotung blieb.
  • Neue Basis für die SLTs
    d-pixx 3/2013 (Juni/Juli) Sony arbeitet weiter am Namenschaos, denn die neue SLT-A58 ist nicht etwa der Nachfolger der SLT-A57, sondern löst das Einsteigermodell SLT-A37 ab. Aber SLT heißt immer noch: mit semitransparentem Spiegel.Es wurde eine SLT-Kamera in Augenschein genommen und mit „sehr gut“ bewertet.
  • Die achte Generation
    d-pixx 5/2012 (Oktober/November) Bei der achten Generation der ‚kleinen EOS‘ setzt Canon auf eine Reihe von Neuerungen, die über bloße Modellpflege hinausgehen und den Umgang mit der Kamera im Fotoalltag erleichtern.Es wurde eine Kamera in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt die Note „hervorragend“.
  • Schnell und gut
    PROFIFOTO Nr. 7-8 (Juli/August 2012) Das dritte Modell aus Sonys SLT-Baureihe mit feststehendem, halbdurchlässigen Spiegel bietet solide Leistung zu einem attraktiven Preis/Leistungsverhältnis.Untersucht wurde eine Kamera, die keine Bewertung erhielt. Getestet wurden die Kriterien Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung.
  • Die Kleine hat den Dreh raus
    d-pixx 1/2011 Was mit der EOS 300D, als der ersten (einigermaßen) erschwinglichen DSLR, begann, geht nun in die 7.Runde. Nach vielen Spekulationen im Internet kam Anfang Februar das neueste Modell der ‚Dreistelligen‘.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Crop-DSLRs.